Anzeige 
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Neue Sport Klasse für "kleine" Modelle?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Süd-Niedersachsen
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    4 Nicht erlaubt!

    Standard Neue Sport Klasse für "kleine" Modelle?

    Hallo,
    möglicherweise geht es ja nicht mir so: ich würde gerne mal an einem Sportclass Wettbewerb teilnehmen, jedoch habe ich kein Modell, welches ich auf dem großen Dreieck überhaupt noch sehen könnte.

    Ist es vorstellbar, dass man eine "Sport Klasse 2 " - "F3b Sport Klasse" - "Hobby Klasse" aufsetzt, damit Modelle ab ca. 2m mit durchschnittlichen Sehfähigkeiten benutzt werden können.

    Modellgröße: z.B. nach der Definition/Randbedingungen für f3b / f3j Modelle
    Dreieck: 150m Dreieck
    Einflughöhe max: 250m oder 200m

    Damit ließen sich dann z.B. typische 3m Flieger ohne "Adleraugen" nutzen.

    Gruß
    Maltex
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    02.11.2011
    Ort
    Tenerife, Kanarischen Inseln
    Beiträge
    115
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    We use to set small task triangles for newcomers, easy to do on Skynavigator; that makes it easy to learn with almost every sunday flier model. In a short training time we are able to fly the full height/distance triangle with small F5J models like Xperience. Then we switch over to full size Sport models (budget depending :-) )
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard GPS Triangel mit 3m Flieger

    Hallo Maltex,

    ist zwar schon einige Zeit her, dass du deinen Beitrag geschrieben hast. Ich war / bin mit der gleichen Idee unterwegs.
    Aktuell (Sommer 2019) fliege ich mit einem E-Storm von Valenta - Flymate / Skynavigator. Der Flieger hat 3200mm Spannweite und F3B Flugeigenschaften. Ich fliege alleine, ohne Helfer, Skynavigator mit Ansage ist da für mich die Lösung

    Nun habe ich die Dreiecke verkleinert 250m statt 350m (Sportklasse) und Einflughöhe 300m statt 400m.
    Also alle Dimensionen (auch Flieger) gegenüber dem Sportklassereglement um den Faktor 1,3 bis 1,4 verkleinert.

    Von der optischen Sichtbarkeit funktioniert das so erstmal ganz gut. Die Streckenlängen passen zur Größe des Fliegers.
    Die 300m Einflughöhe sind ok, mit guter Navigation (Index < 140) und gutem Gleiten bekommt man ohne Thermikeinfluss zwei Dreiecke hin.
    Alles Weitere ist abhängig von Können und Wetter.

    Zum Training - mit kleinem (€] Aufwand - ist das für mich ein gangbarer Weg.
    Mit Ballast in den Flächen kann man natürlich auch Speedrunden fliegen - der E-Storm gibt das her.
    GPS Dreiecke kann man auch legal auf jeder Wiese fliegen, weil unter 5kg. (Kenntnisnachweis!)

    Gibt es Schattenseiten - JA!
    Flymate hat eine tolle Telemetrie - hatte noch nie Ausfälle.
    Das Manko bei Flymate ist allerdings die große Parchantenne, mit ca. 50x50 Kantenlänge, die unten in den Flieger muss (Abstrahlrichtung nach unten).
    Das kann in manchen Rümpfen (3m Elektrosegler) eng werden. Platz im Rumpf für das Equipment ist bei den kleinen Fliegern das zentrale "Problem".
    Der E-Storm von Valenta ist da großzügig bemessen - die Patchantenne passt genau herein.

    Warum habe ich mich für Flymate entschieden (2018) - ich kann vom Sender unterschiedliche Betriebsmodi in Skynavigator steuern (Einflug / Thermik Gleiten) und auch Start und Stop der Flugaufgabe vom Sender einleiten. In Verbindung mit der Skynavigator Software habe ich eine brauchbare Ansage für die Navigation ums Dreieck. Alleine fliegen ist problemlos möglich - ein wenig Training vorausgesetzt.

    Hast du in der Zwischenzeit für dich eine Lösung gefunden - bist du noch "am Ball"?

    Gruß aus dem südlichen Schwarzwald - nähe Basel.

    Georg
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    18.07.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    2
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flymate

    Zitat Zitat von gbon Beitrag anzeigen
    Hallo Maltex,

    ist zwar schon einige Zeit her, dass du deinen Beitrag geschrieben hast. Ich war / bin mit der gleichen Idee unterwegs.
    Aktuell (Sommer 2019) fliege ich mit einem E-Storm von Valenta - Flymate / Skynavigator. Der Flieger hat 3200mm Spannweite und F3B Flugeigenschaften. Ich fliege alleine, ohne Helfer, Skynavigator mit Ansage ist da für mich die Lösung

    Nun habe ich die Dreiecke verkleinert 250m statt 350m (Sportklasse) und Einflughöhe 300m statt 400m.
    Also alle Dimensionen (auch Flieger) gegenüber dem Sportklassereglement um den Faktor 1,3 bis 1,4 verkleinert.

    Von der optischen Sichtbarkeit funktioniert das so erstmal ganz gut. Die Streckenlängen passen zur Größe des Fliegers.
    Die 300m Einflughöhe sind ok, mit guter Navigation (Index < 140) und gutem Gleiten bekommt man ohne Thermikeinfluss zwei Dreiecke hin.
    Alles Weitere ist abhängig von Können und Wetter.

    Zum Training - mit kleinem (€] Aufwand - ist das für mich ein gangbarer Weg.
    Mit Ballast in den Flächen kann man natürlich auch Speedrunden fliegen - der E-Storm gibt das her.
    GPS Dreiecke kann man auch legal auf jeder Wiese fliegen, weil unter 5kg. (Kenntnisnachweis!)

    Gibt es Schattenseiten - JA!
    Flymate hat eine tolle Telemetrie - hatte noch nie Ausfälle.
    Das Manko bei Flymate ist allerdings die große Parchantenne, mit ca. 50x50 Kantenlänge, die unten in den Flieger muss (Abstrahlrichtung nach unten).
    Das kann in manchen Rümpfen (3m Elektrosegler) eng werden. Platz im Rumpf für das Equipment ist bei den kleinen Fliegern das zentrale "Problem".
    Der E-Storm von Valenta ist da großzügig bemessen - die Patchantenne passt genau herein.

    Warum habe ich mich für Flymate entschieden (2018) - ich kann vom Sender unterschiedliche Betriebsmodi in Skynavigator steuern (Einflug / Thermik Gleiten) und auch Start und Stop der Flugaufgabe vom Sender einleiten. In Verbindung mit der Skynavigator Software habe ich eine brauchbare Ansage für die Navigation ums Dreieck. Alleine fliegen ist problemlos möglich - ein wenig Training vorausgesetzt.

    Hast du in der Zwischenzeit für dich eine Lösung gefunden - bist du noch "am Ball"?

    Gruß aus dem südlichen Schwarzwald - nähe Basel.

    Georg
    Hallo Georg
    Habe seit Schwabmünchen auch ein flymate.für enge Rümpfe zieht es jetzt eine kleine drahtantenne.sonst alles beim alten.grüsse mario
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flymate mit Drahtantenne

    Zitat Zitat von pamala Beitrag anzeigen
    Hallo Georg
    Habe seit Schwabmünchen auch ein flymate.für enge Rümpfe zieht es jetzt eine kleine drahtantenne.sonst alles beim alten.grüsse mario
    Hallo Mario,
    von der Drahtantenne habe ich noch nie gehört !?
    Wäre toll wenn es das nun beim Choco in der Schweiz geben würde, oder hast du das selbst "gestrickt"?
    Kannst Du das mal fotographieren - bin ohnehin gedanklich bei einer 2. Glider-Unit - dann doch die kleine Ausführung :-)

    Bin Morgen (03.08.2019) in Untermettingen beim Wettbewerb (Zuschauer) werde mich mal umhören - eventuell treffe ich Daniel Äberli von Chocofly.

    Was fliegst du denn - und wie?

    Meine "Allein-Trainingsvariante" - E-Storm von Valenta mit Flymate und Skynavigator - Dreiecke 250m bei Einflughöhe von 300m.

    Gruß aus dem südlichen Schwarzwald!

    Georg
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    18.07.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    2
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo gypon
    habe meine Einheit bei Claus joennsen beim stand von chocofly auf der segelflugmesse in schwabmuenchen gekauft.
    gruss mario
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Flymate mit Drahtantenne?

    Zitat Zitat von pamala Beitrag anzeigen
    hallo gypon
    habe meine Einheit bei Claus joennsen beim stand von chocofly auf der segelflugmesse in schwabmuenchen gekauft.
    gruss mario
    Hallo Mario,
    ich bin überrascht - hatte am Samstag (03.08.) ein kurzes Gespräch mit Daniel Äberli (Chocofly) - Daniel erklärte mir das es keine Drahtantenne für die Glider-Unit gibt.

    Eventuell reden wir ja aneinander vorbei und stellen uns etwas unterschiedliches vor. Meine Einheit (Oktober 2018) weicht von den Einheiten in der Betriebsanleitung ab - ich habe zwischen der Auswerteeinheit und der Patchantenne kein Coax-Kabel, sondern eine mehradrige Leitungsverbindung - siehe Bild im Anhang.

    Versuche mal ein Bild von deiner Installation anzuhängen. Kleinere Einbauraum für die Antenne, das wäre mein Wunsch.

    Gruß - Georg
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Neue "kleine" L-39 von C&C
    Von franz20 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.10.2017, 11:58
  2. Servo "TGY-1440A" für den RC-Segler "der kleine Uhu"?
    Von Ay3.14 im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 07:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •