Anzeige Anzeige
www.d-power-modellbau.com   www.paf-flugmodelle.de
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Staufenbiel Outlaw / Meine Erfahrung

  1. #1
    User Avatar von Retrofan96
    Registriert seit
    26.07.2014
    Ort
    Anklam
    Beiträge
    78
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Cool Staufenbiel Outlaw / Meine Erfahrung

    Hallo Leute, ich wollte euch mal meine Meinung und Erfahrung zu dem Outlaw von Staufenbiel / Horizon Hobby kundtun. Ich habe mir vor Knapp 4 Wochen einen, wenig geflogenden, gebrauchten gekauft, der als PNP Vision kam.

    Erstmal die Technischen Daten, wie immer:

    Spannweite: 1200mm
    Gewicht: je nach Akku 1700g - 1900g

    Motor: DYMOND GTX-3546 (760KV)
    Regler: DYMOND VTX-60
    Servos: DYMOND DS 3510
    Akkus: 4s 3200 - 4500 mah ( Es passen auch noch größere rein )

    Das erstmal zu dem technischen. Was fällt auf wenn man einen Blick auf das Modell wirft, ein schönes Oracover Light 4 farben Foliefinish wobei die Farbe Gelb transparent gehalten ist. Leider auch hier wieder ein typisches ARF Problem, wenn man mal einen ganzen Tag auf dem Flugplatz ist, wellt sich die Folie sehr schnell, da kann ich aber drüber hinweg sehen. Hier und da Schriftzüge von Staufenbiel und dem Modellnamen und an den Tragflächen Ausseiten sowie am Seitenruder solche Art Fadenkreuze, dessen Sinn ich nicht ganz verstanden habe und die meiner Meinung nach auch weg bleiben hätten können.

    Name:  IMG_20180602_171346.jpg
Hits: 505
Größe:  764,9 KB

    Name:  IMG_20180602_171537.jpg
Hits: 499
Größe:  833,5 KB
    Jeder Start ist freiwillig jede Landung ein muss.
    Fliege alles mögliche, aber speziell Rc1 und Warbirds haben es mir angetan.
    Schönen Gruß aus Anklam
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Retrofan96
    Registriert seit
    26.07.2014
    Ort
    Anklam
    Beiträge
    78
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Der Rumpf

    Der Aufbau ist auf Leichtbau ausgelegt, größtenteils Balsa und dort wo tragende Elemente ins Spiel kommen wurde mit Sperrholz bzw. CFK verstärkt. Das Modell sollte ja möglichst leicht bleiben um später die verrücktesten Figuren fliegen zu können.

    Der Rumpf:

    Im Rumpf spielt sich natürlich die Hauptelektronik ab, Vorne zieht ein überdimensionierter Brushless Motor, der das Modell selbst im Hovern mit Halbgas in die Höhe steigen lässt. Gleich hinter dem Motor ist der Regler. Ein 60A Regler der, am Boden gemessen, bei Volllast ca. 48A zieht an einer 13x7 APC Luftschraube. Strom bekommt das alles von entweder einen 4s 3200mah Lipo, damit ist das Modell schön hecklastig für 3D fliegen, bzw. von einem 4s 4500mah Lipo, womit das Modell ziemlich im Schwerpunkt liegt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20180602_171607.jpg 
Hits:	12 
Größe:	683,1 KB 
ID:	1966755

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20180602_171615.jpg 
Hits:	9 
Größe:	379,4 KB 
ID:	1966757

    In der Rumpfmitte befindet sich das Seitenruder Servo, welches über zwei Seile das Ruder gut bewegt, die Seile sind super gespannt und haben fast kein Spiel. Im Heck befindet sich das Höhnruder Servo. Die Anlenkung erfolgt über zwei Kugelköpfe.
    Es gibt wohl in der ARF Vision die Möglichkeit das Seitenruder Servo auch direkt hinten anzulenken, jedenfalls ist dort wo das Seil durch kommt eine Aussparung für ein weiteres Servo.

    Name:  IMG_20180602_171446.jpg
Hits: 333
Größe:  201,1 KB

    Name:  IMG_20180602_171502.jpg
Hits: 331
Größe:  253,0 KB

    Das Fahrwerk ist etwas schwach dimensioniert und bei fast jeder Landung bekommt der Prop Bodenkontakt. Es wird einfach in den Rumpf eingeschoben und dann mit einem ca 5mm Sperrholz Klotz verklemmt und eingeharzt.

    Name:  IMG_20180602_171551.jpg
Hits: 329
Größe:  124,5 KB

    Ein Spornrad hat der Outlaw leider nicht, was nicht so gut ist bei unserer Asphaltbahn. Es ist ein Sporn aus Balsa vorhanden.

    Name:  IMG_20180602_171640.jpg
Hits: 329
Größe:  344,4 KB
    Jeder Start ist freiwillig jede Landung ein muss.
    Fliege alles mögliche, aber speziell Rc1 und Warbirds haben es mir angetan.
    Schönen Gruß aus Anklam
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Retrofan96
    Registriert seit
    26.07.2014
    Ort
    Anklam
    Beiträge
    78
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Die Flächen

    Die Tragflächen sind komplett aus Balsa, soweit ich das durch die Folie beurteilen konnte. Die untere zweiteilige Fläche wird jeweils über zwei kohlefaserstäbe, ein Steckungsrohr aus Kohlefaser und einer M3 Plastik schraube am Rumpf gehalten. Auch sind in der unteren Fläche die beiden Querruder Servos von unten eingebaut und die unteren Querruder lenken die oberen über 2,5mm Federstahl Stäbe mit an.

    Name:  IMG_20180602_171628.jpg
Hits: 320
Größe:  170,3 KB

    Name:  IMG_20180602_171543.jpg
Hits: 319
Größe:  246,0 KB

    Name:  IMG_20180602_171521.jpg
Hits: 317
Größe:  343,9 KB

    Die obere Fläche ist einteilig und wird über CFK Stifte in den Baldachin und den äusseren Streben eingeschoben und jeweils mit zwei M3 Inbus Schrauben + Sicherungsmutter gehalten.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20180602_171400.jpg 
Hits:	11 
Größe:	305,2 KB 
ID:	1966769

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20180602_171409.jpg 
Hits:	8 
Größe:	300,8 KB 
ID:	1966770

    Leider sind die äusseren Streben nicht sehr formschön an das Tragflächenprofil angelegt, das ist natürlich Meckern auf dem höchsten Niveau, aber bei einem ARF Preis von ca 300€ sollte sowas auch in der Industrie sauber möglich sein.

    Name:  IMG_20180602_172010.jpg
Hits: 315
Größe:  137,6 KB
    Jeder Start ist freiwillig jede Landung ein muss.
    Fliege alles mögliche, aber speziell Rc1 und Warbirds haben es mir angetan.
    Schönen Gruß aus Anklam
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Retrofan96
    Registriert seit
    26.07.2014
    Ort
    Anklam
    Beiträge
    78
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Der Transport + Endmeinung

    Natürlich ist der Transport bei einem Doppeldecker immer das schlimmste, eigentlich will man die ganzen Schrauben nicht immer Auf- und Abbauen. Das geht auf das Material und auf die Laune. Der Outlaw ist mit seinen 1200mm Spannweite doch so kompakt das er zusammen gebaut in einen Kombi oder einen Wager der Golfklasse passt.

    Name:  IMG_20180602_171816.jpg
Hits: 311
Größe:  221,8 KB

    Name:  IMG_20180602_171923.jpg
Hits: 309
Größe:  293,0 KB

    Fliegerisch ist der Outlaw für geübte Piloten kein Problem. Er geht fast sauber durch alle Figuren, bei klassischen Kunstflug muss er schnell geflogen werden, da er z.B. im Messerflug schnell anfängt zu taumeln. Flugzeiten habe ich 10min in meinem Sender eingestellt und der Akku ist dann auf ca 20% je nach Flugstil. Der Outlaw lässt bei Wind bis ca 20 kmh noch gut fliegen, bei stärkeren Wind sollte man ihn lieber zuhause lassen da es dann kein wirklichen Spaß mehr macht. Hovern bzw Torquen lässt er sich super, da ist er z.B. ein guter Trainer für, weil alles passt große Ruder und dicker Motor. Rollenkreis geht auch erstaunlich einfach, einfach Querruder Vollausschläg und er zieht ihn fast von alleine mit leichter unterstützung von Höhn- und Seitenruder.

    Meine Meinung:

    Der Outlaw ist gut verarbeitet hier und da sind Verbesserung deutlich möglich und auch wirklich angebracht. Der Preis ist meiner Meinung nach etwas zu hoch, da sind andere Händler in dieser Klasse günstiger und von der Verarbeitung her besser.

    Die Punkte 1 mies /10 top

    Verarbeitung: 6
    Ausstattung: 9
    Qualität: 7
    Preis: 4
    Fun Faktor: 9
    Jeder Start ist freiwillig jede Landung ein muss.
    Fliege alles mögliche, aber speziell Rc1 und Warbirds haben es mir angetan.
    Schönen Gruß aus Anklam
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    392
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin..
    Danke für deinen Bericht, gut gemacht.
    Den Outlaw gibt's ja schön einige Zeit... der Staufenbiel hat davon auch ein Unboxing
    Video.
    M. E. Ist das Modell neu zu teuer, 4S Lipos auch nicht so günstig um gleich eine Flotte zuzulegen.
    Ich hatte den Flieger auch mal auf dem Zettel...mich dann aber als reines Trainermodell für die QQ Extra 300 entschieden und bis heute nicht bereut.
    Hangar mit Dx8: Mamba 70cc, Beast 60E, Höllein Voodoo, Ventique 60E, QQ Extra 300, Hype U can fly
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Retrofan96
    Registriert seit
    26.07.2014
    Ort
    Anklam
    Beiträge
    78
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ja das Modell gibt es, glaube ich, seit Anfang 2017. Ich habe bloß leider kein Beitrag gefunden in dem das Modell wirklich aus Sicht des Eigners geschrieben wurde, deswegen der von mir.

    Das Modell 100€ günstiger und sie würden doppelt so viele verkaufen können.
    Jeder Start ist freiwillig jede Landung ein muss.
    Fliege alles mögliche, aber speziell Rc1 und Warbirds haben es mir angetan.
    Schönen Gruß aus Anklam
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •