Anzeige Anzeige
www.paf-flugmodelle.de   fly-secure.de
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Moki als Schleppmotor geeignet oder nicht?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Moki als Schleppmotor geeignet oder nicht?

    Hallo,

    bin schon seit längerem mit mir am hadern wegen eines Modells mit Mokistern, da der Sound halt genial ist. Allerdings weiß ich nicht, da ich bei uns im Verein der Schleppdepp bin, ob dieser den thermischen Belastungen so stand hält, und so wartungsarm wie ein vergleichbarer King/3w etc..
    Über eure Erfahrungen bzw Meinungen würde ich mich freuen.

    LG

    Thorsten
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Erfahrung

    Kann mir den keiner was dazu sagen?
    Der 250er ist ja sehr oft in Wilgas und Cmelaks verbaut, was ja eigentlich sehr gute Schleppmaschinen sind.

    LG

    Thorsten
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thorsten,

    ich kann leider nur 2. Hand Erfahrungen beisteuren. Bei uns im Verein fliegen 2 Wilgas ( Tomahawk / Frisch ) mit 250 er Moki Stern. Auf der Deutschen Meisterschaft F Schlepp gibt es noch weitere Teilnehmer mit Stern. Wohl jetzt auch mit dem 250 er Black Star. Damit wäre einmal der Nachweis erbracht, es geht.

    Die Motoren sind auf der anderen Seite sicherlich nicht so Wartungsarm / Problemlos wie normale 2 Takt Boxer.


    Viele Grüße

    Carsten
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von uija
    Registriert seit
    01.02.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    812
    Daumen erhalten
    103
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ohne damit Erfahrung zu haben:

    Du kannst damit sicher schleppen! Für Leistung hat so ein Stern ja. Für Situationen, wo das Modell etwas her machen muss, wie F-Schlepp Wettbewerbe, ist das sicherlich hilfreich. Ob ich damit aktiv auf nem Segler-Treff oder so schleppen würde, weiß ich nicht. Da jagt man schnell mal etliche Liter Sprit durch den Motor, immer Volgas, Leerlauf, viele Stunden lang. Da bist du schneller in den Wartungsintervallen, als du gucken kannst.
    LG, Jens

    Fliegt Modelle mit Drehen vorne, Drehen oben oder gar kein Drehen!
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    31.12.2004
    Ort
    Nähe Lüneburg
    Beiträge
    486
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Moki

    Hi Thorsten,

    ich hätte da noch einen Moki 250 im Verkauf sowie einen Valach 170 MK I komplett mit
    Dämpfer Anlage.
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    13.07.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    94
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    2 Nicht erlaubt!

    Standard Moki im F Schlepp....

    Hallo Thorsten,

    Ich fliege (schleppe) seit einige Jahre mit einer Kruk mit 250 Moki. Mittlerweile mehr als 100 liter Aspen durch und ohne ein einziges Motorproblem.

    Wichtig ist u.a. der ganze Prozess von Starten, Warmlaufphase , Motormanagement waeherend der Schlepp, Schmierung waehrend der Flugtag, Wartung und Winterlagerung

    1. Warmlaufphase bei Kaltstart mindestens 3 minuten auf maximal ca. 1.000- bis 1.400 umdrehungen nach 3 minuten Motor langsam auf Vollgas bringen um zu testen ob der uebergang von Leerlauf zum Vollgas ohne stottern erfolgt.
    2. Motormanagement waehrend das Schleppen : bei Start und die erste minuten bis ca. 100 meter Motor auf voll Gas, dann auf 3/4 bis 2/3 Gas zurueck, nach Ausklinken der Segler gas zurueck auf minimal 1/2 gas bis zur Landung.
    3. Kuehlung der Motor mit Motorhaube : Einlassoeffnung und Auslassoeffnung mussen sauber auf einander abgestimmt 1 : 3 sein, bevorzugt Kuhlluft zwingend um die Zylinder leiten/fliessen lassen.
    4. Mehrmals am Flugtag Schmierung von die Kipphebel und einlass/auslass Ventile, vor allem das Auslassventill wird sehr heiss.
    5. Wartung beim Moki heisst primair Schmierung Schmierung und nochmals Schmierung und daraus folgt wieder Putzen und Sauberhalten der Motor (nach jeder Flugtag !)
    6. Ventilspiel kontrolle....Zweimal in der Saison kontrolliere ich das Ventilspiel und muss nur sehr wenig nachstellen, meistens nur das Auslassventil.
    7. Stoesselstange aus Kohlerohr sind montiert, Kugelspitzen aus Chrom Vanadium. Die passen erheblich viel besser in die Kugelpfanne der Kipphebel als die original verbaute Stoesselstangen. Spezialfett ist erforderlich Es ist noch nie eine Stoesselstange weggeflogen.
    8. Zuendkerzen wechsele ich nach ca. 50 Liter Spritt verbrauch, aber nur wenn die wirklich sehr slecht aussehen, beim korrekter Vergasereinstellung sind die Kerzen Reebraun.
    9. Regelmaessiger Kontrolle (1 mal Monat waehrend der Schleppsaison) der Zuendkabelkonnektor zwischen Motor und Zuendkaestchen. Ich sichere die mit Klebeband somit de nicht lose kommen kann..
    10.Zuendkerzenstecker kontrolle (1 mal Monat waehrend der Schleppsaison)
    11.Winterwartung : jede 4 Wochen Kurbelwelle mehrmals drehen mit geschlossener Choke (und geschlossen lassen (!)) somit die Membrane im Vergaser nicht austrocknen/verkleben.
    12.Jaehrliche Kontrolle vom Filter oder Filzpendel im Kraftstoffbehaelter, kontrolle von Benzinschlauche und Bekablung der Zuendungsanlage, Kontrolle Zylinderschrauben am Kurbelwellegehause, Zylinderkopf und Auspuff befestigungsmutter.

    Auf diese Art und Weise funktioniert mein Moki Problemlos, sieht noch wie neu aus und springt nach der Winterpause immer sofort an.
    Die Wahl der an zu wenden Schmiermittel ist in Funktion der mechanische Belastung und Temperatur, da hat jeder so seine eigene Wahl, wichtig ist die hoehe Drueck und Temperaturwiederstand. Da ist einfaches Maschinenoel sicherlich nicht die richtige Wahl...

    Klar die Wartung ist nicht zu vergleichen mit ein 2 Takt Boxer, aber an die ganze Mechanik einer Stern muss mann auch ein bischen Interesse und Spass haben um daran zu arbeiten, und wenn Du dein Moki die richtige Wartung gibst wirst Du dafuer auch belohnt, nicht zuletzt mit den genialen Sound

    Ich hoffe Du kommst mit diese Info einiges Weiter....

    Gruess,

    Clemens
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sternmotor

    Hallo Jungs,

    Recht herzlichen Dank erstmal an euch und vor allem an Clemens für den ausführlichen Bericht👍🏻
    Der Motor wäre in einer Tomahawk Wilga mit Luftleitblech vorne in der Haube. Heißt ich müsste die Haube immer entfernen um an den Motor zu kommen, und bei der Kruk wird wahrscheinlich keine Haube drauf sein oder?

    LG

    Thorsten
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    13.07.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    94
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von nightflyer01 Beitrag anzeigen
    Hallo Jungs,

    Recht herzlichen Dank erstmal an euch und vor allem an Clemens für den ausführlichen Bericht����
    Der Motor wäre in einer Tomahawk Wilga mit Luftleitblech vorne in der Haube. Heißt ich müsste die Haube immer entfernen um an den Motor zu kommen, und bei der Kruk wird wahrscheinlich keine Haube drauf sein oder?

    LG

    Thorsten
    Hallo Thorsten,

    Danke fuer die Blumen ;-)

    Die Kruk ist, wie das Original, mit Motorhaube ausgestattet, ich habe in der Haube Loecher (3 mm) gebohrt somit ich der Schlauch der Spruehdose dadurch stecken kann und so jeder Kipphebel und Ventilschacht schmieren kann (Das sind dann 10 Loecher). Dadurch muss ich nicht jedes mal die Luftschraube und Haube demontieren.

    Mit Haube ist die Kuehlung auch besser weil die Haube, wenn Einlass und Auslassoeffnungen korrekt dimensioniert sind, als ein Venturi funktioniert, das ergibt zumindest ein einigermassen gezwungener Luftstroemung um der Motor und das ist immerhin besser als ohne Haube...

    Beste Gruesse,

    Clemens
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    541
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    habe einen 215er in meinem PAF 350, genialer Sound, kürzere Schleppzeiten, beim schleppen daher halber Spritverbrauch wie mit meinem 100er ZDZ, wie schon geschrieben immer schön die beweglichen Teile ölen

    Name:  IMG-20180530-WA0003.jpeg
Hits: 904
Größe:  245,3 KB
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Falkenfels
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie bist du denn mit dem Schwerpunkt zurechtgekommen?
    Grüße Peter
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    541
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    den Rumpf vorne um 8cm gekürzt, kein Gramm Blei nötig, besser wären 7cm gewesen dann würde es noch besser passen, so minimal leicht schwanzlastig, Motor ist sehr angenehm in der Lautstärke da ja kaum mit Vollgas geschleppt wird.

    Gruß Alfred
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Erfahrung

    Danke an euch allen bisher für die Tips und Ratschläge.
    Jetzt liegt es wohl nur noch an mir😎

    LG

    Thorsten
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    02.08.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    129
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sound

    Hallo,

    zum Thema Motorsound:
    Ich persönlich finde den Klang der Sternmotoren im Standgas wirklich sehr schön. Im Flug bei Halbgas oder Vollgas dann allerdings nicht mehr. Da klingen die Valach Boxermotoren für meine Ohren wesentlich schöner und kraftvoller, insbesondere der 210er, der nochmals um einiges mächtiger singt, als der 170er, gerade in Verbindung mit einem Fiala Holzprop.
    Den Valach Boxer findet ich jedoch im Standgas wiederum sehr unauffällig, da hat ein Stern definitiv die Nase vorn
    Der Wartungsaufwand spricht für mich aber wieder eindeutig für den Valach...

    Gruß
    BlueBolt
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Falkenfels
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von algebu Beitrag anzeigen
    den Rumpf vorne um 8cm gekürzt, kein Gramm Blei nötig, besser wären 7cm gewesen dann würde es noch besser passen, so minimal leicht schwanzlastig, Motor ist sehr angenehm in der Lautstärke da ja kaum mit Vollgas geschleppt wird.

    Gruß Alfred
    wie lange ist den dein Rumpf. Ich tendiere eher zum 300er.
    Grüße Peter
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    541
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    der Rumpf ist identisch mit dem 300er nur Spannweite der Fläche und des HR sind größer eben 350 und vergrößertes HR dieses hab ich jetzt nicht gemessen

    Gruß Alfred
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.06.2015, 06:55
  2. Sind 2,4 Ghz Empfänger robuster als 35Mhz oder nicht?
    Von m.hulot im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 18:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •