Anzeige Anzeige
www.paf-flugmodelle.de   pp-rc Modellbau
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: newbiefrage: 6.5ccm Blasen zwischen Stock u. Vergaser ?!

  1. #31
    User Avatar von hholgi
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    1.950
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    114
    0 Nicht erlaubt!

    Standard auch blasen

    Hab den Thread jetzt erst gesehn weil nich bei den Motoren

    Ich bin auch kein Fan der rückwärtigen Nadelverstellung, hab aber einige Motoren damit und keine Probleme. Z.B 61FX.
    Und ... ich hatte immer Blasen im Schlauch zwischen Düsennadelstock und Venturieintritt.

    Hat mich nie interessiert ...weil ändert nix. Triebwerk läuft. Dachte immer: is ja logisch, Schlauch ist größer als das was die Nadel durchlässt. Der Motor holt sich den Rest sozusagen ab ....

    Grüsse
    ** Elektrisch is mir zu hektisch ** deshalb fliegt holgi: Stratos, Rasant, Rasant Speed, Curare 60, Curare 40, Toledo, Stinger II, IDEAL-V, Cappuccino und TAO mit mc16/mx16 hott im: www.moewe-delbrueck.de; Radsport im rsv-guetersloh.de
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    541
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    70
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Dampfdruck

    ... ist vermutlich der Schlüssel.
    Ich habe gerade nochmal mein Kavitationswissen aufgefrischt und nachgelesen. Der Dampfdruck von Methanol ist bei 20°C 129 hPa. Das heißt, es bildet doppelt so schnell Dampfblasen durch Unterdruck wie Ethanol und 5x so schnell wie Wasser. Gegenüber Aceton ist es aber nur halb so empfindlich. Die hohen Temperaturen der letzten Wochen haben den Effekt auch noch verstärkt. Bei einstelligen Temperaturen passiert vermutlich nichts.

    Wenn du, Thomas, es wissenschaftlich beweisen willst, könntest du dein Experiment nochmal mit Wasser, Ethanol und Aceton wiederholen. Dann hätten wir Gewissheit, was den Ursprung angeht. Problemlösung kommt danach.

    BesteGrüße
    Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    462
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    der mechwerk-andi hat den zusammenhang schon vor x jahren untersucht
    es gab dazu irgendwo auch eine Bemerkung in der fmt

    ruf ihn mal an, vielleicht rückt er die info raus
    MfG
    Tobias
    Like it!

  4. #34
    User Avatar von hholgi
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    1.950
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    114
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Tobi_F3A Beitrag anzeigen
    ... der mechwerk-andi ....
    ach .... ist der noch aktiv? Und gesund

    Ewig nix mehr von gehört oder gelesen ... der war bei rconline auch oder?
    ** Elektrisch is mir zu hektisch ** deshalb fliegt holgi: Stratos, Rasant, Rasant Speed, Curare 60, Curare 40, Toledo, Stinger II, IDEAL-V, Cappuccino und TAO mit mc16/mx16 hott im: www.moewe-delbrueck.de; Radsport im rsv-guetersloh.de
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    [Jawolll! Das ist die richtige Einstellung! Glühzünderverknappung kann ich aber nicht feststellen. Was brauchst du denn?

    Gruß Andreas[/QUOTE]

    Hallo Andreas,

    glaube das mit dem Zitieren hat nicht so richtig geklappt.
    Nun ja...
    Was soll ich sagen, die 4ccm werden knapp.
    Fliege nur Gnumpf und 1:12 Aircombat Modelle, da reichen 4ccm.
    Finde z.B. keine neuen OS FX25 mehr.
    Würde mir gerne noch 2 ins Regal legen, für schlechte Zeiten.
    Naja und was auch noch zum heulen ist, ist dass es den OS Wankel nicht mehr gibt.
    Habe mir bei HK noch 6 x 4ccm ASP gegönnt und in den Keller gelegt. Aber auch finde ich mittlerweile keine mehr mit "Rear needle", wobei es die noch vor kurzem gab?!
    Also ich muss noch nicht auf Elektro umstellen, welch ein Glück!!
    Kennst Du/Ihr denn noch Quellen?

    GRUß Thomas
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    462
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hholgi Beitrag anzeigen
    ach .... ist der noch aktiv? Und gesund

    Ewig nix mehr von gehört oder gelesen ... der war bei rconline auch oder?
    aktiv und gesund, ja, soweit man das am Telefon beurteilen kann
    wenn er nicht gerade auch dem Campus herumgeistert, schraubt er an irgendwelch Motoren herum

    und ja, der war auch bei rco
    und er hat da wohl auch das ende miterleben dürfen, irgendwie kannten die sich
    so richtig schick war das wohl nicht
    MfG
    Tobias
    Like it!

  7. #37
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    541
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    70
    0 Nicht erlaubt!

    Standard neugierig

    .... und was hat er zu den Gasblasen in rückliegenden Düsenstöcken gesagt?

    @ Thomas: zum zitieren die ganze Beitragsadresse vorn unverändert lassen, nur den Text kürzen.

    Zu den Glühzündern: hier decken sich unsere Interessen nicht. Normalerweise betreibe ich Glühzünder und Diesel nur zwischen .30 cui und 30ccm. Für kleinere und besonders die Beschaffungsquellen frag mal den Rennsemmel, der kennt sich da aus. Mit deinen Vorräten solltest du aber eine Weile auskommen...

    Kavitation: Ich habe mal deinen Versuchsaufbau nachgestellt. Dazu habe ich mir auch ein Rohrstückchen mit Lötzinn und Bohrer auf Ø 0,3 gebracht. Mit einer 150ml Tankspritze kann man auch sehr gut ansaugen. Ergebnis: Glowsprit 10% Rizinus, 8% Molesyn150, 5% Nitro, Kavitation war sehr leicht herzustellen bei moderatem mittlerem Ansaugzug. Bei Sprit aus 12% Aerosynth, 3% Nitro war es noch etwas leichter, Kavitation zu verursachen. Bei reinem Ethanol musste ich deutlich stärker saugen um Blasen zu erzeugen, mit Wasser war es gar nicht möglich, bei Aceton traten die Blasen schon bei leichtem Sog auf. Das passt genau zu den spezifischen Dampfdruckzahlen.

    Die Art der Blasen war aber ganz anders als erwartet. Keine dicken Einzelblasen sondern wie eine Art Schaum im ganzen Schlauch sehr fein wie ein weißer Schleier. Bei fast allen Fluids. Immer ausgehend von der Engstelle zog sich der Gasstreifen mehrere cm (10-15cm) durch den Schlauch bis er sich wieder auflöste. Im Aceton war das Gas sehr schnell zu erzeugen, aber der Gasstreifen war nie länger als 3 cm.

    Beste Grüße
    Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •