Anzeige Anzeige
www.graupner.de   gruppstore.de
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 28 von 28

Thema: newbiefrage: 6.5ccm Blasen zwischen Stock u. Vergaser ?!

  1. #16
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.108
    Daumen erhalten
    182
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rudi

    Dein Motor ist ein Zweinadelvergaser die eine Nadel(Hauptdüsennadel) sitzt
    hinten. Normalerweise bei anderen Motoren vorne am Vergaser wo bei dir die
    schwarze Sechskantschraube ist (wurde wegen Sicherheit/Propellerkreis nach hinten gelegt).
    Die zweite Nadel (Leerlaufnadel)sitzt versteckt auf der Seite wo die Anlenkung des Vergaser ist.
    Mittig von dem Anlenkhebel ist ein Loch darin eine Schlitzschraube dies ist die zweite Nadel.
    Diese Nadel wirkt im Leerlauf und beim Übergang.

    Hier mal ein Link speziell für Neueinsteiger was Methanolmotoren angeht
    http://www.ch-forrer.ch/Modellflug/T...r-Einstieg.htm

    Hier kannst du schon einiges erfahren zum Thema rund um den Motor.
    Wenn du dann weitere Fragen hast kannst du die gerne stellen.

    Übrigens der Silikonabweiser hinten am Auspuff frißt Leistung/Drehzahl und der Motor
    wird heisser.

    Gruß Bernd
    Like it!

  2. #17
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.108
    Daumen erhalten
    182
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Und gibt es schon neue Erkenntnisse oder aufgegeben?

    gruß Bernd
    Like it!

  3. #18
    User Avatar von eifeljeti
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard



    Eben mit 10x6 Graupner 'Nylon' getestet kommen wir auf
    13.000 rpms .. (ca.) nur mal ebenso angetestet.
    Jetzt wird auch die Gasannahme fix und elektro-like !!

    Der Ordnung halber: der Prop aus dem Set war
    ein breiter 12x6, nicht 12x8.

    Blasen haben wir noch immer.
    An der Düsennadel ist ein O-ring , nicht spröde,
    allerdings ist seine Nut deutlich breiter als seine Dicke, er könnte also
    axial wandern . Sein Aussendurchmesser scheint mir etwas zu gering
    Die Nadel sieht auch anders aus , als viele andere die ich bisher gesehen habe.
    Zwischen Gewinde und O-ring ist noch ein Absatz/Flansch mit erhöhtem Aussendurchmesser,
    ich frag mich wie man da jemals einen neuen Ring drüberzerren könnte ....
    Gruss Rudi ! -Eifeljeti- aus den Highlands der Eifel.
    Du fliegst hoch, oder gar sehr schnell ? VERDACHT ;-) !
    Like it!

  4. #19
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    417
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    49
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ...wird ja...

    Hallo Rudi,

    13000 sind schon ein sehr gesunder Wert. Die 12x6 ist eher etwas für 10 Kubiker in langsamen Flugzeugen. Der ist dann richtig, wenn ihr den Calmato später mit einem 10er aufpimpen wollt. So habe ich den selbst lange und gern geflogen.

    Aber zurück zum Kyosho, Erstmal müssen noch die Blasen weg. Wenn der O-Ring noch etwas weich und im Ø größer als der Stahl ist, sollte er noch gehen. Optimal ist es, wenn beim Einschrauben der Widerstand ansteigt und zäh wird, wenn der Ring eintaucht. Herunter gehen die immer nur in Stücken, neue sind elastisch und dehnbar. Axialspiel ist problemlos. Den neuen "rollst" du am besten drauf. Mir fällt da gerade ein Beispiel ein....

    So, Kopfkino wieder aus.
    Kontrolliere auch mal den Pendelschlauch im Tank. An dem festen Ende, an der Verschlussdurchführung entstehen gern kleine Minilöcher.
    Du kannst auch prophylaktisch alle Schläuche austauschen.
    Du kannst auch den Motor ausbauen, den Schlauch am Vergaser verschließen und in die Zuleitung blasen. Dabei die verdächtigen Teile in ein Wasserglas tauchen. Ruhig an der offenen Düsennadel wackeln, das machen die Vibrationen auch. Aufsteigende Blasen zeigen die Undichtigkeit an.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	T46Chipmunk.jpg 
Hits:	3 
Größe:	167,3 KB 
ID:	1991511

    Hier siehst eine viel und gern geflogene Chipmunk mit einem T46. Diese provisorische Außenabdichtung mit einem Silikonschlauchstück ist auf dem Flugplatz entstanden und hält seit 2 Jahren. Du kannst auch versuchen den O-Ring durch eine kleine Scheibe Silikonschlauch zu ersetzen, das ist aber schwieriger. Am besten ist natürlich, einen Originalring zu nehmen. Den muss man aber erstmal haben.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kyo40Nadel.jpg 
Hits:	7 
Größe:	193,6 KB 
ID:	1991510

    Sicherheitshalber auch nochmal die kleine Verschlussschraube und den Schlauchnippel nachziehen.

    Hier sieht man auch gut, warum Gasblasen durch Hitze ausgeschlossen sind:
    Der kleine Motor hat sowieso einen recht kalten Rückendeckel, weil der ständig innen durch Frischgas gekühlt wird.
    Der Aluträger ist angeschraubt, hat also einen schlechten Wärmeübergang.
    Seine dünne breite Form wirkt selbst wie ein Kühlblech.

    Ich entschuldige mich für meine harschen Worte in #11, aber es bringt mich auf die Palme, wenn "Newbies" aufgefordert werden an Ihren Motoren herumzusägen, ohne die Rahmenbedingungen bekannt zu geben.
    Hinterher sind das dann die ganz Schlauen, die sowieso zum Elektromotor geraten hätten.

    Dran bleiben
    Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Bitburg
    Beiträge
    3
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Nadel.jpg 
Hits:	4 
Größe:	333,4 KB 
ID:	1991721
    So sieht das Nädelchen vom Calmato aus... Wie Rudi schon sagt, mein E-Calmato war heute deutlich unzuverlässiger als der Methanoler
    Wir haben uns nur gewundert, weil der Gummiring so locker da rum beumelt.

    Der Tank und die Schläuche (bis auf das Stück zwischen Stock und Vergaser) sind nagelneu (aus dem Kit meines E-Calmato)
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    417
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    49
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schlauch und Nadel

    Hallo Claudio,

    Der O-Ring sieht doch ganz gut aus, besser als meiner, eigentlich sollte er gut abdichten.
    Dann tauscht doch mal den Schlauch zwischen Nadel und Vergaser.
    Am besten ihr macht ihn 5mm länger. Er sieht jetzt etwas knapp aus. Besser er macht einen leichten Bogen nach oben. Vielleicht schwingt er, und wenn dann der Sitz etwas lose ist, könnte er auch Nebenluft ziehen. Das ist auch das einzige Stück in dem Unterdruck herrscht. Alles vor der Nadel steht ja unter Auspuffüberdruck.

    Weiter viel Erfolg
    Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

  7. #22
    Moderator
    Kunstflug
    Slow-/Parkflyer
    Motorflug

    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Gerstetten
    Beiträge
    1.291
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von loedse Beitrag anzeigen
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Nadel.jpg 
Hits:	4 
Größe:	333,4 KB 
ID:	1991721

    Wir haben uns nur gewundert, weil der Gummiring so locker da rum beumelt.

    )

    O-Ringe quellen manchmal auf, wenn die chemische Spezifikation nicht passt.
    Es gibt für die unterschiedlichsten Flüssigkeiten Dichtringe, die aus resistenten
    Materialien sind und dem Einsatzzweck entsprechend geeignet sind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/O-Ring

    Besonders Öle und Fette sind hinterlistige Burschen, wenn es ums abdichten geht

    Gerhard
    Rocrail+ Linux+ Rentner forever
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Bad Deutsch Altenburg
    Beiträge
    1.340
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    251
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Falls dir die 13,000 zuviel sind probiere eine 10X6,5 oder 10,5X6

    Franz
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    26.06.2009
    Ort
    Zirndorf
    Beiträge
    370
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zurück zu Blasenproblem:
    Ist zwischen Vergaser und Düsennadel der Originalschlauch oder ein neuer. Evtl. ist der etwas zu dick, denn der Sprit ist ja die Menge, die eigenlich nach dem Düsenstock in den Vergaser soll.

    Gruß
    Klaus
    Like it!

  10. #25
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.108
    Daumen erhalten
    182
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Wenn der Motor sauber hochdreht und auf Drehzahl bleibt ohne Aussetzer
    dann könnten die Blasen zwischen Düsenstock und Vergaser eventuell
    Systembedingt sein. Je nach Drosselkükenstellung fließt ja mehr oder weniger Kraftstoff
    aus dem Schlauch.

    Gruß Bernd
    Like it!

  11. #26
    Moderator
    Kunstflug
    Slow-/Parkflyer
    Motorflug

    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Gerstetten
    Beiträge
    1.291
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bin derselben Meinung wie Bernd.

    Wenn die Bläschen unbedingt verschwinden sollen, könnte eine Schlauchspirale mit
    3-4 Windungen helfen. Das wirkt dann wie ein Puffer in der Kraftstoffleitung, die Vibrationen
    des Motörchens müssen dann mehr Masse anschubsen und die Bläschen werden am
    entstehen gehindert. Im echten Leben wird die Leitung unter Vordruck gesetzt, wenn man
    sowas verhindern will.

    Gerhard
    Rocrail+ Linux+ Rentner forever
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    23.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    57
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mal zum Testen

    Servus Rudi,

    als erstes mal Gratulation zur Entscheidung einen schönen Methanoler einzubauen.

    Ich hatte mal ähnliche Fälle und bin durch Zufall draufgekommen:
    Versuche doch mal, ob Du beim Tank ein Problem hast.
    Die mehrheitlich verbauten Messingröhrchen haben die Eigenschaft, dass sie manchmal der Länge nach aufreißen.
    Das heißt, bei vollem Tank merkst Du nix, aber je nach Tankstand kann es sein, dass der Motor zunehmend Luft mitsaugt und so quasi abmagert.

    Natürlich kann das auch passieren, wo immer Du ein Messingröhrchen hast.

    Zum Testen, einfach das Röhrchen ausbauen und mit Druck, z.B. aus einer Spritze beaufschlagen und einfach ins Wasser halten.

    Zum Sprit: Ein guter Motor läuft auch ohne Nitro, Du kannst nur mehr Leistung und geringfügig besseres Laufverhalten rausholen, Ein Motor der ohne Nitro nicht sauber läuft wird's mit auch nie tun (-:

    Viele Erfolg beim Testen.

    Beste Grüße,

    Martin
    Like it!

  13. #28
    User Avatar von eifeljeti
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Allen Danke für die Tipps,
    wir versuchen alles Mögliche durchzutesten !

    Bitte Geduld ... die Arbeitswelt hat uns am Ende der Sommerferien wieder voll erwischt !
    Gruss Rudi ! -Eifeljeti- aus den Highlands der Eifel.
    Du fliegst hoch, oder gar sehr schnell ? VERDACHT ;-) !
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •