Anzeige Anzeige
flying-circus.de   www.wing-tips.at
Seite 6 von 6 ErsteErste 123456
Ergebnis 76 bis 85 von 85

Thema: Arava - 1,25m Allround Hangfräse - Baubericht

  1. #76
    User Avatar von Nahum
    Registriert seit
    04.01.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    64
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    54
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Vollkern Leitwerk

    Hallo,

    Auf einen Tipp vom User Gideon hin habe ich mal ein Vollkern-Leitwerk aus Depron gebaut.

    Aufbau:

    - Thixotopiertes Harz in der Form, war aber wahrscheinlich zu wenig, ein paar Stellen sind noch nicht so gut. Nasenleiste ist aber fast perfekt.
    - 2x ST50 UD-Gelege +-45°. (Die letzten Male habe ich ST30 genommen)
    - Scharnier aus Abreißgewebe, Holmstege aus Kohleschlauch mit Depron (Kein Hauptholm)
    - Kern aus zugeschliffenem 6mm Depron

    Das ganze hat überraschend gut funktioniert, das Depron ist nur grob zugeschliffen und hält die Form jetzt gut, also bleibt in der gepressten Form und es gibt keine fühlbaren Lücken.
    Das ganze ist auch ausreichend Druckfest und extrem Torsionssteif. Für das kleine Teil mehr als genug.
    Die Bauweise hat eigentlich nur Vorteile, kein Absaugen nötig, kein anschleifen der Klebestellen da nass in nass verklebt.
    Geht sehr schnell.
    Außerdem wiegt das fertige Leitwerk mit ausgeschnittenem Ruder und versäuberten Kanten nur 8,4g bei deutlich mehr Steifigkeit und Druckfestigkeit.
    Mit dem Wert kann ich gut leben, auch weil ich dieses Mal eigentlich das schwerere Gelege benutzt habe.
    Bei 107cm^2 Leitwerksfläche sind das 7,9g/dm^2. Also ich bin echt zufrieden soll ja kein DLG werden sondern bisschen was aushalten.

    Eine Sache sind aber auch nicht so gut geworden:
    Beim einlegen der "Innereien" habe ich Scharnier, Kohleschlauch und Derponkern alle auf eine Seite gelegt und mit der anderen dann verschlossen.
    auf der "nackten" Seite hat sich nun ziemlich extrem der Kohleschlauch abgezeichnet (siehe Foto). Ist halt nass in nass zusammengepresst.
    Da muss ich noch Versuche machen das wegzubekommen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-03 at 18.16.04.jpeg 
Hits:	9 
Größe:	143,4 KB 
ID:	2084818

    Viele Grüße,
    Christopher
    Like it!

  2. #77
    User Avatar von Nahum
    Registriert seit
    04.01.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    64
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    54
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Kabinenhaubenform

    Hallo,

    Mittlerweile habe ich die Kabinenhaubenform fertig.

    Dazu als erstes das Rumpfurmodell vorne geschliffen und auf Hochglanz poliert.
    Die Form dann ganz grob mit Harzundurchlässigem Klebeband abgeklebt damit es später leichter abgeht und nicht alles versaut.
    Dann ca. 5 Mal mit M700 Trennwachs behandelt.

    Am nächsten Tag zur Sicherheit noch PVA drüber und Formenharz drauf, angelieren lassen und später noch eine Schicht Formenharz.
    Darauf dann eine Kupplungsschicht aus Baumwollflocken.

    Am nächsten Tag dann die Form laminiert, dazu erstmal 2x 50g Glas und darauf 9 Schichten 110g Glas.
    Das dünne Gewebe legt sich schön um den Radius und bleibt auch so.
    Ist allgemein weniger Arbeit als sich mit ständig ablösendem schwerem Gewebe rumzuquälen das sich nicht so gut biegen lässt.

    Nach zwei Tagen dann entformt und nochmal ca. 5 mal gewachst und PVA drüber.

    Daraus dann eine Kabinenhaube laminiert. Ich habe 2x 110g Glas genommen mit 0° & 45°. Wiegt 2,4g, ist 0,45mm dick und ausreichend stabil.
    Ich denke dabei werde ich bleiben. Wird später wahrscheinlich das einzige Teil am ganzen Flugzeug dass ich lackieren werde.
    Vielleicht auch mit Farbpaste eingefärbtes Harz, mal schauen.

    Den fertigen Haubenprototyp dann auf die passende Form geschliffen und immer wieder auf den Rumpf aufgesetzt bis es mir gefallen hat.
    Sie ist ziemlich groß. Wenn der Rumpf dadurch vorne nicht Steif genug wird, kann man innen einfach mehr überstehen lassen, also quasi mehr Überlappung.

    Wenn alles passt, die Haube einfach mit UHU Klebestift (am besten ohne Lösungsmittel) in die Form kleben.
    Das hält gut, lässt sich aber später einfach abspülen weil der Kleber nicht hart wird.
    Dann die Form bis auf die passende Haube abschneiden/schleifen.
    Damit kommen immer gleiche Hauben raus und man hat eine sichtbare Trennkante an der man die Hauben zuschleifen/schneiden kann.

    Das wars schon, hab einige Bilder gemacht und es ist eigentlich recht simpel.

    Die Form ist perfekt geworden und ich zufrieden. Wird auch Zeit dass mal was wirklich klappt

    Viele Grüße,
    Christopher

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.22.02.jpeg 
Hits:	5 
Größe:	106,2 KB 
ID:	2085464

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.22.02 (1).jpeg 
Hits:	7 
Größe:	137,9 KB 
ID:	2085466

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.22.03.jpeg 
Hits:	6 
Größe:	144,5 KB 
ID:	2085467

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.31.16.jpeg 
Hits:	5 
Größe:	145,3 KB 
ID:	2085468

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.22.03 (1).jpeg 
Hits:	5 
Größe:	108,5 KB 
ID:	2085469

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.15.04.jpeg 
Hits:	5 
Größe:	115,4 KB 
ID:	2085470

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.15.04 (1).jpeg 
Hits:	5 
Größe:	69,3 KB 
ID:	2085471

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.15.04 (2).jpeg 
Hits:	6 
Größe:	66,5 KB 
ID:	2085472

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-04 at 20.15.04 (4).jpeg 
Hits:	4 
Größe:	60,5 KB 
ID:	2085473
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    18.09.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    1.219
    Daumen erhalten
    75
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gegen abzeichnen hilft nur "weniger harz" harz schrumpft wärend der aushärtung.... mehr harz = mehr schrumpf und schwupps sieht man den steg ;-)
    Also die kohleschläuche vorm einlegen einmal auf zewa legen und trocken tupfen ;-)

    Grüße
    Max v.P.
    F3-Speed... schneller geht immer!!!
    Www.Speedscene.eu
    Like it!

  4. #79
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Pale blue dot
    Beiträge
    3.660
    Daumen erhalten
    90
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!
    Viele Grüße,
    Stefan
    Like it!

  5. #80
    User Avatar von Nahum
    Registriert seit
    04.01.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    64
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    54
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Verbindertaschen bauen

    Hallo,

    Ich habe in letzter Zeit einige Versuche gemacht, um ordentliche Verbindertaschen zu bauen.
    Mit der Butter-Frischhalte gelbe Sack Methode konnte ich mich nicht richtig anfreunden,
    das gab nur knitter und es war schwierig das überschüssige Harz rauszubekommen.

    Mittlerweile habe ich eine gute Methode gefunden die einfach und perfekt funktioniert.
    Einziger Nachteil: Beide Seiten müssen einzeln gemacht werden.
    Hab sie irgendwo im Forum gelesen weiß aber nicht mehr wo.
    Daher möchte ich sie kurz vorstellen. Wenn jemand noch Verbeserungsvorschläge hat nur her damit

    Die Kondom-Methode

    Funktioniert einfach super. Dazu müssen die Kanten vom Verbinder etwas beigeschliffen werden um nicht mehr scharf zu sein.
    Der Verbinder muss nicht eingetrennt werden oder sonst was.
    Einfach das Kondom seiner Wahl über die eine Seite über den ganzen Verbinder ziehen und auf der gegenüber
    liegenden Seite mehrmals überstülpen bis genug Spannung da ist damit es auf der wichtigen Seite gut anliegt.
    Kein Scherz: Je kleiner das Kondom desto besser, denn dann legt es sich besser an, sonst muss man viel ziehen.
    (Bei größeren Verbindern ist das dann auch egal, der hier hat ca. 20x5mm)

    Der Gummi ist natürlich selbsttrennend und hat durch die "natürliche" Beschichtung gute Gleiteigenschaften,
    sodass es einfach ist die Tasche später wieder runterzuziehen. Daher würde ich keine Luftballons nehmen,
    die sind ja eher Handbremse.

    Außerdem muss man keine Angst haben den Verbinder einzusauen, ist ja ein geschlossenes System.

    Danach kommt ein Glasschlauch drüber und Aramidrovings. (Habe grade keine da).
    Ist alles getränkt, wickelt man mit Zug Geschenkband drumrum und drückt das überschüssige Harz raus.

    Bei mir passt die Tasche nun einwandfrei auf den Verbinder, geht gerade so ohne pressen drauf mit 0 Spiel.

    Eine fertige Tasche wiegt ohne Rovings ca.3g. Das kommt mir etwas viel vor, sollte aber in Ordnung gehen.

    Die Tasche passt sogar auf beide Seiten des Verbinders saugend.
    Kleiner Unterschied ist schon da, aber es ist beidseitig verwendbar.
    Wohl mehr Glück als Maßband.

    Viele Grüße,
    Christopher

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-11 at 23.24.47.jpeg 
Hits:	2 
Größe:	156,4 KB 
ID:	2088856

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2019-02-11 at 23.24.47 (1).jpeg 
Hits:	3 
Größe:	80,5 KB 
ID:	2088857
    Like it!

  6. #81
    User
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    412
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auf meiner Verbindergröße (15x8mm) habe ich das auch schon getestet, das Kondom wurde aber auch bei ziemlich starkem Zug nicht schmal genug, dass es faltenfrei angelegen hätte. Es gibt aber auch Fingerkondome, wahrscheinlich wären die besser geeignet.
    Lars
    Like it!

  7. #82
    User Avatar von Nahum
    Registriert seit
    04.01.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    64
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    54
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Lars,

    Na dann hab ich wohl Glück dass ich kleinere Exemplare zuhause hatte

    Aber bevor das zu privat wird...

    Je mehr V-Form der Verbinder hat, desto schwieriger ist es auch das faltenfrei zu bekommen.
    Diese Fingerkondome hören sich gut an, sind auch deutlich billiger und vielleicht geht es damit,
    beide Seiten auf einmal zu laminieren.
    Weiß aber nicht ob die dann auch so schön "abflutschen" nach dem laminieren (vielleicht davor WD40 ins Kondom sprühen?).
    Kostet aber nicht viel, werd ich mal ausprobieren danke für ten Tipp!

    Außerdem:
    Ich hab den Verbinder danach mit Bremsenreiniger sauber gemacht, da Aceton nicht gut fürs Harz ist.
    Habe ich jedenfalls mal irgendwo gelesen, wo es um vorbereiten der Klebeflächen von Schalenflächen ging.
    Weiß jemand ob Bremsenreiniger dem ausgehärteten Teil schadet?
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    412
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Nahum Beitrag anzeigen
    Je mehr V-Form der Verbinder hat, desto schwieriger ist es auch das faltenfrei zu bekommen.
    Ich habe mir die Luxusvariante hergestellt: einen geraden Alu-Rohling mit dem genauen Querschnitt des späteren Verbinders. Hat mich aber einige Flüche gekostet, weil beim Fräsen Murphy mehrfach zugeschlagen hat. Aufspannung, Abweichungen um 0,05mm in der Dicke, usw...

    Und dazu zwei starke L-Winkel, mit dem passenden Übermaß bzgl. Schenkellänge für 2 Glasschläuche, um die Taschen dann schön zu pressen (damit auch die Ecken anliegen, das geht dann einfacher als mit Umwickeln mit Abreißgewebe)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2894_00001.jpg 
Hits:	2 
Größe:	670,8 KB 
ID:	2089396
    Like it!

  9. #84
    User Avatar von Nahum
    Registriert seit
    04.01.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    64
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    54
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Lars,

    Das ist natürlich wirklich die Luxusvariante, wenn ich 500 davon bauen würde würde ich das bestimmt auch machen, wäre aber selber nicht drauf gekommen.

    Zitat Zitat von Lahomau Beitrag anzeigen
    damit auch die Ecken anliegen, das geht dann einfacher als mit Umwickeln mit Abreißgewebe
    Ich werde die Taschen vor dem einbauen anschleifen, deshalb habe ich kein Abreißgewebe drumgewickelt.
    Geschenkband lässt sich wunderbar mit Zug drumrumwickeln und presst genug Harz raus.
    Like it!

  10. #85
    User
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    412
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klar, nötig ist sowas nicht. Mich hat die Fräsübung gereizt.
    Like it!

Seite 6 von 6 ErsteErste 123456

Ähnliche Themen

  1. ARAVA AIRSHOW 2007 (Israel)
    Von autolerie im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 20:07
  2. Arava Airshow 2006
    Von Baste im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 23:48
  3. Arava Airshow in Israel
    Von TJ67 im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 09:18

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •