Anzeige 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 23 von 23

Thema: Freewing Mustang - Schwachstelle Fahrwerksaufnahme

  1. #16
    User
    Registriert seit
    13.05.2004
    Ort
    Wustermark
    Beiträge
    41
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi!

    Zitat Zitat von Techmaster Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Suche mal diese 3mm Stange mit dem 90 grad Winkel am Spornrad, das durch dieses silberne Klappöse gefädelt ist.
    Dort wirst du beim Einfahren des Spornrades erkennen, daß der äußere Boden des 90 grad Winkelstücks einfach zu kurz hergestellt ist.
    Lass es dabei einmal ein und ausfahren und fasse es an, das du die Spannung vor und nachher feststellst.
    Diese 3mm Winkelstange muss man nun selbst herstellen.
    Ich hab mir das Ersatzteil "freewing-landing-gear-steering-arm-type-d-metal-spare-part" auf der Motion.rc Seite angesehen. Ich vermute Du meinst den Draht mit Gewinde am einen Ende und den kleinen Haken am anderen, der verhindern soll, das die Öse runter rutscht. Aber: Was meinst Du mit: "aß der äußere Boden des 90 grad Winkelstücks einfach zu kurz hergestellt ist. " ?

    Ich werde mir auf den Tiop hin die Mechanik auf jeden Fall nochmal ansehen.
    Das mit den Mischer ist keine schlechte Idee. Nur muß man dann halt noch ein Kabel zum Empfänger ziehen.

    Viele Grüße...
    Like it!

  2. #17
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.550
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, der "äußere Boden "war natürlich ein Tippfehler von meinem Tablet,
    es sollte heißen der Bogen nach dem Winkel.
    Also das aller äußerste Ende dieses kleinen Winkel, der wurde halt einfach zu kurz hergestellt.

    Ich bin jetzt gerade mal für dich im Rc Groups Thread am suchen, wo die Umbaubilder sind.
    Da ich da hinten drin, bei meiner schlecht fotografieren kann.
    Dabei habe ich auch erstmal ein Bild von dem zu weichen Hauptfahrwerkmetall gefunden, wovon du erzählt hast :
    https://www.rcgroups.com/forums/show...d-unit)/page40
    Ich hatte zwar auch mal ein-zwei etwas rumpelige Landungen , aber das hat sich noch nicht an meiner verzogen.

    Aber hier gibt es ein paar FMS CNC Aluminium Fahrwerke die ganz gut kompatibel mit der Freewing Mustang sind, und auch Propeller Shafts ohne Hex Nut, falls du mal einen anderen Propeller fliegen möchtest :
    http://smallpartscnc.com/index.php?r...ry&path=20_123

    So nach langer Suche habe ich die Stelle im Thread tatsächlich wiedergefunden :
    https://www.rcgroups.com/forums/show...unit%29/page36

    Dieses kleine 3mm Drähtchen auf dem Foto wird einfach etwas länger gebaut.
    Deshalb nahm ich eine 3mm Paddelstange vom Heli um den hinteren Teil des Gewindes davon nutzen zu können, und auf dem glatten Teil, läuft die Öse dann dran lang.
    Auch beim Ersatzteil ist dieser Draht nicht länger, außer Freewing hat es in den letzten 4 Jahren nochmal angepasst und verbessert.
    Und nach dem Umbau etwas Heli Dry Lube Teflon drauf, und seitdem läuft alles sehr geschmeidig an der Spornradgeschichte hinten drin.

    Hast du in deiner noch den Stock Freewing 580KV Motor drin, oder schon zum FMS 4258 650KV Motor umgebaut...
    Finde dieser Umbau hat sich gelohnt, da sie so nun auch mit schweren Soundmodul und 4S 6100mah 30C Lipo nahezu endlos, senkrecht geht und absolut Scale zu fliegen ist.
    Meine hat jetzt ein Abfluggewicht von 3,3kg.
    Welchen etwas dünneren FMS Motor Shaft Adapter man dafür braucht, wird dort auch irgendwo ab Seite 100 beschrieben.
    Prop Adapter könnte ich noch nachschauen von welcher das war.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	image.jpg 
Hits:	3 
Größe:	385,0 KB 
ID:	2038416  
    Gruß Alex
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    13.05.2004
    Ort
    Wustermark
    Beiträge
    41
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi!

    Ich hab schon die V2, die den verbesserten Motor und 80A Steller verbaut hat. Und mit einem 2-Blatt-Prop standardmäßig daher kommt. Die Leistung reicht mir vollkommen aus. Permanent senkrecht ist nicht, aber Leistung ist genug da. Meine hat auch kein Soundsystem drin. Ich komm, wenn ich mich nicht verwogen habe auf rund 2,5kg Abfluggewicht. Als Akkus hab ich 4S 4000er. Damit kann ich 6-7 Minuten fliegen und hab noch ausreichend Reserven.

    Als Ersatzteil hab ich mir auch den 4-Blatt-Prop geholt. Sie sieht damit ja nun deutlich "echter" und schöner aus. Auch läßt sie sich leichter starten, da der 2-Blatt gern mal zum Rasenmäher wird, wenn das Heck hochkommt. Einen Startunfall hatte ich aber bei beiden noch nicht. Der Stromverbrauch ist mit dem 4er aber um ca. 10 - 15A höher.

    Viele Grüße...
    Like it!

  4. #19
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.550
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    der Motor bei der V2 ist der gleiche, man hat bei der V2 nur das Soundmodul rausgeschmissen und dafür einen 2 Blatt Propeller mitgeliefert. Der Regler wurde wegen der Latte besser zum 80A noch getauscht.
    Wieviel Ampere hattest du mit dem Zweiblatt und,
    dagegen mit dem Vierblattpropeller gemessen?

    Meine fliegt jetzt mit dem Hobbywing Platinum 100 A Regler und dem Standard 4 Blattpropeller Propeller, 4S 6100mah 30C,
    aber mit dem FMS 4258 650KV Motor.
    Habe da einen Peak von 94A gemessen, was im Flug bei Vollgas natürlich etwas weniger ist...
    Und so fliegt sie trotz ihrer 3,3kg schon bei Halbgas sehr schön.
    Und bei etwas mehr, kommt jetzt Warbird Feeling auf...

    Hast du die Anlenkung am Spornrad mal kontrolliert, wo es da hakelt?
    Wurde bei der V2 da ein längerer Winkel zum Servo und dieser Klappöse verbaut?
    Gruß Alex
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    13.05.2004
    Ort
    Wustermark
    Beiträge
    41
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo!

    Gemessen mit einem Zangenamperemeter hab ich bei Vollgas für den 2-Blatt rund 50-55A und beim 4-Blatt 65A. Die Steigleistung ist bei beiden in etwa gleich, aber die Endgeschwindigkeit ist beim 2er höher. Ich finde die Motorisierung vollkommen ausreichend solang ich kein Soundmodul drin habe. Sie bewegt sich mehr als vorbildgerecht. Senkrecht kann das Original ja auch nicht

    Um oben zu bleiben brauch ich bei der Motorisierung nicht mal Halbgas. Ich hatte schon ein Flug, wo nach 7 Minuten bis zur Landung beim Nachladen gerade mal 50% aus dem Akku entnommen waren.

    Thema Heckrad: Nee, ich bin noch nicht dazu gekommen mir das anzusehen. Hast du das Originalteil noch und kannst mal seine Länge messen? Dann kann ich mal vergleichen.

    Viele Grüße...
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.550
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    habe kein Orginalteil, das Endstück habe ich mir aus einer Paddelstange gebogen.
    Und dieses Stückchen was übrig geblieben ist, was noch orginal zu kurz war, habe ich wirklich keine Ahnung wo das abgeblieben ist nach 3 Jahren...
    Das neue Teil muss nur so lang sein, das es ausgeklappt schon innen im Rumpf leicht schleift und dort habe ich noch eine kleine Rille reingedremelt, damit das alles fluchtet...

    Und klar konnte die manntragende Mustang P 51 senkrecht gehen,
    da gibt es sogar Orginalaufnahmen mit einem Steigrennen mit einer Focke Wulff als Gegner.
    Die Mustang P 51 stieg durch den Merlin V12 wesentlich weiter nach oben, bevor sie oben nicht mehr konnte, und die Focke Wulff musste wesentlich früher abbrechen, und das war die Chance den Gegner von hinten ins Fadenkreuz zu nehmen.

    Und ein Warbird muss einen Motorklang haben, dieses Soundmodul mit orginal Packard Merlin V12 Sound möchte ich nicht mehr missen, ohne würde richtig was fehlen....

    Schau dir mal das ESS-AIR V2! Soundmodul mit Bodyshaker Boxen zum nachrüsten an, dort kann man per PC eine Mustang P 51 drauf spielen...
    Gruß Alex
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    13.05.2004
    Ort
    Wustermark
    Beiträge
    41
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi!

    Senkrecht nur mit Schwung Endlos absolut nicht, da reichte selbst beim Merlin nicht. Soweit ich weiß, war nur die Me 163 zu sowas in der Lage.
    Der Vorteil der P51 gegenüber der FW-190 und der Me109 war der Merlin, richtig. Er hatte eine weit bessere Höhenleistung, als der BMW 801, der seine beste Leistung um die 5000-6000m erbrachte. Da drüber fiel er stark ab. Und da die Amis mit den B17 und B24 auf größerer Höhe reinkamen, waren die deutschen Flugzeuge im Nachteil. In niederen Luftschichten konnte z.B. eine 109 der P51 locker davon steigen.
    Deutschland hat es damals versäumt rechtzeitig leistungsfähige Höhenmotoren zu bauen. Mit Turboladern, wie sie die P47 hatte, wurde wohl nur rumexperimentiert. Erst die 190 D war dann wieder konkurrenzfähig, die TA152 sogar überlegen. Doch die kamen ja nur noch in kleinen Stückzahlen.

    Soundmodul: Also kann man bei dem ESS-AIR V2! verschiedene Sounds einspielen? Wieviel Gewicht bringt das denn mit? 'nen echter Merlin Sound wäre schon cool, obwohl da sicher viel die Lautsprecher ausmachen.
    Schön ist ja, das die Freeewing P51 immer noch die EInbauplätze für die Lautsprecher vorgesehen hat.

    Heckrad:
    Ich muß mal meine Kramecken und Lager durchschauen, ob ich so eine Gewindestange auch ncoh rumliegen habe.

    Viele Grüße...
    Like it!

  8. #23
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.550
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    das Soundmodul habe ich mir hier bestellt,
    https://www.rc-castle.com/index.php?...roduct_id=7115

    .. um mit der PC Software für meine Messerschmitt ME-262, einen Turbinensound drauf spielen zu können.
    Es wiegt so circa 60g und das kann die dicke Mustang spielend tragen, meine wiegt, wie gesagt nun 3,3kg und fliegt sich immer noch super.
    Aber du kannst dir zum testen mal die kostenlosen ESS-AIR Soundmodul V2 Software runterladen, und dort auch erstmal ohne Soundmodul, dir sämtliche Warbird Motoren anhören.
    Darunter auch die Me 262, und verschiedene Kaliber der Bordbewaffnung, die man auch noch über einen extra Kanal auslösen kann...
    Mustang P 51, Me 109, Corsair und Spitfire usw. kann man draufspielen.
    Glaube zwei Dateien kann das Board speichern und je nach Wunsch hat man so schneller Zugriff drauf...
    Zum testen habe ich es gerade auf einen Crawler geschnallt, der jetzt brüllend mit dem Spitfire Soundmodul herumfährt...

    Wirklich beachtlich laut diese Bodyshaker Boxen, die ja nur von innen auf den Rumpf geklebt werden, und so der ganze Rumpf, als Klangkörper fungiert,
    und es so in allen Fluglagen wahrscheinlich gleichmäßig zu hören ist.
    Gruß Alex
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 11:37
  2. Freewing oder FMS Mustang
    Von Vader im Forum Warbirds
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.2018, 23:08
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2017, 11:49
  4. Motorsturz justieren bei Freewing Mustang P 51 Iron Ass
    Von Techmaster im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2016, 20:53
  5. Lackierung von Freewing Mustang P 51 Iron Ass
    Von Techmaster im Forum Warbirds
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.04.2016, 22:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •