Anzeige 
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 73

Thema: Corsair EPP, EPA und WWII

  1. #1
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    61
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Corsair EPP, EPA und WWII

    Hallo
    Ich bin dabei, 2 Corsair's mit Spannweite 850 und 1000mm fertig zu stellen.
    Material EPP RG20
    Tiefziehteile für Cockpithaube und Motorhaube

    Name:  Corsair_01.JPG
Hits: 641
Größe:  67,7 KB

    Ich habe dazu eine Frage, um es für Euch passend zu machen:
    Sollte der Rumpf in zwei Hälften aus Vollmaterial sein, um ihn an den benötigten Stellen selbst auszuhöhlen?
    Oder in einem Stück mit einer Wandstärke? Wenn ja, wie dick sollte die Wandung sein?

    Auch über weitere Tips und Anregungen würde ich mich freuen.

    Viele Grüße
    Jochen Causemann
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    370
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schöne Idee,

    die EPA-Version darf keine Tiefzieh-Motorhaube haben, Kabinenhaube wohl schon (stimmt das Ewald?). Ich würde die Corsair für EPA massiv haben wollen.
    Für WW2 ist Tiefzieh-Motorhaube ok.

    LG,
    Jürgen R.
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    61
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    Danke für die schnelle Antwort

    >Ich würde die Corsair für EPA massiv haben wollen.
    Am Stück, um die RC-Teile einzulassen
    oder
    senkrecht in der Mitte in rechte und linke Hälfte geteilt, um innen entsprechend aushöhlen zu können.

    Viele Grüße
    Jochen Causemann
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    61
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    >die EPA-Version darf keine Tiefzieh-Motorhaube haben
    ok, ich mache beide Varianten und lege die Tiefziehteile (zum schön bauen) und EPP-Teile für EPA bei.

    Viele Grüße
    Jochen Causemann
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    29.07.2005
    Ort
    Dähre - Altmark
    Beiträge
    589
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    die "große" für WWII sollte besser 104cm Spannweite haben.
    Allerdings bin ich mir nicht sicher ob das in EPP noch ordentlich funktioniert.

    EPA würde ich auch am Stück gut finden. Die Löcher schneidet man nach bedarf.
    Ein Ring, ca. 4cm, als Motorhaube.

    Was hat der Rumpf denn für einen Durchmesser vorn? Evtl. sollte man den ein wenig schlanker machen.

    Gruß
    Enrico
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    61
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier mal alle Maße der EPA-Corsair:
    Name:  Corsair_850_Maße.JPG
Hits: 572
Größe:  98,4 KB

    Viele Grüße
    Jochen Causemann
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    370
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Den Rumpf massiv aber in zwei Hälften macht wohl den (verdeckten) Ausschnitt für den Akku einfacher.
    LG, Jürgen R.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    Bockhorn
    Beiträge
    1.054
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jochen,

    für die WWII Maschine bieten sich zwei gefräste Rumpfhälften an, bei der die Aussparungen für die Carbonverstärkungen schon gleich mit eingefräst werden. Bei Styrodur reicht eine Wandstärke von 12-13mm. Die Aussteifungen müssen rein, reines RG20 ist zu wabbelig.

    Die EPA Maschine: Hier stellt sich die Frage, als was du das Modell anbieten willst. Bei 10cm Rumpfdurchmesser und den in EPA üblichen Propellern zwischen 6 und 8 Zoll ist das, aus meiner Sicht, als Fullfuse Modell grenzwärtig. Als Wettkampfmaschine, nicht als Schönflieger, wäre eine Flatfuse Version aufgrund des erheblich geringeren Stirnwiderstand erheblich günstiger.

    Auch halte ich ehrlich gesagt die Vorbildauswahl für ein EPA Modell mit dem Knickflügel für unglücklich. Das Modell muss wüste Rempeleien in der Luft aushalten und im Schadensfall in ein paar Minuten mittels Sekundenkleber und Aktivator wieder einsatzbereit sein. Ein "normales" WWII Vorbild ist da günstiger.

    Gruß
    Thomas
    Modellbauer aus Leidenschaft, weil Uniformität so langweilig ist......

    Squad Member "Flying Eels"
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    61
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    Danke für die Tips.
    >... Rumpfhälften an, bei der die Aussparungen für die Carbonverstärkungen schon gleich mit eingefräst werden.
    Carbon : welche Form und Stärke? Rohr, Stange, Flachstab?
    Und an welcher Stelle genau? Ich würde die Mitte der Seitenflächen nehmen. Innen oder wegen der Stabilität ausßen?

    >EPA: ... Flatfuse Version aufgrund des erheblich geringeren Stirnwiderstand erheblich günstiger.
    Ich könnte den Rumpf auf das Maß der Cockpitbreite verschmälern.
    ok?

    >Ein "normales" WWII Vorbild ist da günstiger.
    Macht Sinn. Jetzt habe ich mich aber erstma, auch wegen meines pers. Geschmacks, auf die Corsair eingeschossen.
    Wunschliste kommt dannach. :-)

    Viele Grüße
    Jochen Causemann
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    15.10.2006
    Ort
    Schlangen
    Beiträge
    1.395
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Corsair

    Hallo,

    eine neue Quelle für EPA Modelle und dann noch in der Nähe - prima!

    Zur Corsair in EPA ist ja schon einiges geschrieben worden. Kabinenhaube tiefziehen wäre ok, aber unnötig. Motorhaube muss EPP sein.

    Gruß
    Ewald
    Aircombat 2018 - man trifft sich immer wieder ;)
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    61
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    EPA Plan bis jetzt:
    Rumpfbreite auf 55mm verschmälern
    Rumpf Vollmaterial, senkrecht geteilt in linke und rechte Rumpfhälfte
    Kabinenhaube tiefgezogen
    Motorhaube EPP

    Die Fräse läuft schon :-)

    Name:  IMG_20181025_183858.jpg
Hits: 566
Größe:  214,7 KB

    Vielen Dank für die Hinweise.

    Viele Grüße
    Jochen Causemann
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Melle
    Beiträge
    286
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vor Ort Termin

    Hallo Jochen,

    falls es deine Zeit erlaubt, schau doch mal am 03.11. beim Wettbewerb in Vreden vorbei.
    Da kann man mal sehen, was die Modelle so leisten müssen und jede Mege Ansprechpartner ( Piloten) sind auch noch da.

    Gruß aus Melle
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    61
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    Ursprünglich wollte ich die Rümpfe CNC-Heißdraht schneiden, weil es schneller geht.
    Habe mich aber jetzt entschieden, bei meiner lange bewährten Frästaktik zu bleiben.
    So kann ich jedes beliebige Modell in jeder Größe ziemlich scale fertigen.

    Rumpfbreite beim Corsair EPA-Modell jetzt 65mm.
    NACA2411 Name:  Unbenannt.JPG
Hits: 451
Größe:  38,9 KB
    Als Profil das von Michael empfohlene NACA2411

    Viele Grüße
    Jochen Causemann
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Syke (bei Bremen)
    Beiträge
    409
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das NACA2411 würde ich nicht nehmen. Für den normalen Hobbyflieger super. Für Combat besser geeignet sind das Eppler 374 (old school) oder das SD6060, das mit Sicherheit am meisten eingesetzt wird. Beide ermöglichen engeres Kurven als das NACA und lassen sich auch besser starten.
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von TheoKamikaze
    Registriert seit
    16.08.2005
    Ort
    Warendorf-Freckenhorst
    Beiträge
    2.596
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard E374

    Hallo Hobo,
    ich habe mit dem Eppler E374 im Combat schlechte Erfahrungen gemacht. Da passt die Re Zahl nicht und durch das Schmirgel ist es auch kein Eppler mehr.
    Bei Thomas (Paratwa) schauen.

    Rainer
    Like it!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.2018, 11:42
  2. 2018-03-10 Aircombat Haselünne - WWII-WWI-EPA
    Von Ewald im Forum Aircombat
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.03.2018, 22:14
  3. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.07.2017, 16:04
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.05.2016, 18:54
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.05.2015, 21:38

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •