Anzeige Anzeige
RC-Network Hangflugführer   flying-circus.de
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 61 bis 69 von 69

Thema: Software und Hardware für Solarflieger

  1. #61
    User Avatar von Holger Lambertus
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    31547 Rehburg
    Beiträge
    1.545
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Robbin
    Nicht ganz
    Leerlauf ist etwa 10V, Vollgas ist etwa 4V, jeh nach Widerständen.
    Jeh mehr Gas Du gibst, jeh geringer wird die Soll Spannung.

    Am einfachsten; Voltmeter rann, Knüppel im Leerlauf, Servowegeanzeige auf das Senderdisplay, und anknipsen. Dann langsam Gas geben, und das Voltmeter beobachten, der Motor fängt irgendwann erst an zu raappeln, da die Sollspannung noch zu hoch ist, dann gehts los, und langsam immer weiter, bis Du bei 7,3-7,4Volt bist. Den Wert auf dem Sender erstmal merken, und als Vollgasstellung proggen.
    Dann Feintuning, Wattmeter, direkt zu Vollgas, das geht dann ohne rappeln, und ein bissl mit der Servoweg-Endstellung spielen, und den Wert mit der höchsten Leisung suchen. Im Zweifelsfall (gut ist von - bis..) eher in Richtung geringerer Spannung.
    Gruß Holger
    dessen Signatur vom Signatur-Moderationator aufgrund Überlänge gelöscht wurde.
    Like it!

  2. #62
    User Avatar von eifeljeti
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.259
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard MPP Diskussion

    Moiens,

    ich glaube da sollten wir mal drüber fachsimpeln.
    Mangels Zeit und Sonne habe ich meine Fläche (12Zeller) noch nicht intensiv vermessen können.
    Grundsätzlich habe ich da noch ein paar Gedankenfehler, so glaube ich.
    Ansätze:
    - der MPP liegt bei jeder unserer Flächen an anderen Punkten. (würde man sie nebeneinanderlegen - gleiche Sonnenwinkel usw...)
    Durch unterschiedliche Zellenqualitäten, dürfte da etwas an Unterschieden rauskommen
    - ebenfalls durch Unterschiede in Zellen, Beglasung , Verlötungen, Kabel- und Übergangswiderstände dürfte sich der dabei einstellende Strom und damit die ausbeutbare Leistung insgesamt um evtl. +/- 2bis4 Watt streuen (gleiche Verhältnisse vorausgesetzt .. (blosse Annahme ..) nur um einen Vergleich anstreben zu können.
    Ich hab ja definitiv schlechtere Zellen als Holger, schlechtere Oberfläche, und und und ....

    Was resultiert also: ich habe weniger Leistung zur Verfügung als Holger , selbst wenn beide Systeme perfekt am MPP eingeregelt sind. Was also tuen ? Nichts.
    Entweder meine Leistung langt für meinen Flieger (entweder satt oder dünne aber fliegbar irgendwie - seinen Luftwiderstand und Gewicht - oder halt nicht. Wann kann ich bestenfalls ändern ? Motor KV anpassen oder Prop .
    Habe ich halt ne KRASSE Fehlanpassung und würde meine Motor-Prop Kombination sowas von in den Keller, wird mir auch die beste Fläche vermutlich nicht weiterhelfen.
    Soviel besser wird die dann auch nicht mehr sein können.

    Die Sonneneinstrahlung wäre stark reduziert:
    Was passiert ? Die Spannung des MPP sinkt wohl ab, statt angenommen 6.2 Volt bei Topkonditionen und 5A , sind es dann nur noch 5,4 V und 3A.
    Die Regelung wird versuchen, die Spannung um maximal, also um 5.4V zu halten, ernten kann trotzdem nur max. 3A .Eventuell für einen Steigflug zuwenig.
    Resultat: man schmeisst den Geier, und aus 1,7m Abwurfhöhe gehts gerade aus bis zum Aufsetzen notgedrungen ohne Kurve, nach 50 Metern.
    Muss man sich halt rantasten, bei welcher Sonneneinstrahlung der eigene Geier noch sinnvoll flugfähig ist.

    Daher grübele ich noch über die Voreinstellung MPP Volt ?
    Langen denn nicht als Grenzwerte der Regelung ein paar Eckparameter ?
    Zum Bleistift mit dem Sunrise SiSkin 11A Regler:
    der setzt bei um die 5 / 5.2V definitiv aus, BEC Spannung vernippelt hinten raus, die D47 laufen in irgendeine Position.
    Also setzte ich mir in der Regelung eine "Abbruchspannung von ca. 5.4V" (habe die Zeilen grad nicht zuhand, bin auf Arbeit .., hier also Motor hart aus.
    Alles für RC-Steuerung hergeben.

    Die andere Richtung ? Naja, solange Knüppel auf Vollgas steht, und die vormals gemessene Spannung niedriger ist als die aktuelle, mehr Gas auf Motor.
    Die Frage nach Knüppelstellung erscheint MIR eigentlich fast philosofischa Natur, gibt wohl nur 0% und 100%, entweder Motor aus oder der Arduino muss es richten.
    Fliegen mit 50% Gasknüppelstellung bei der Möglichkeit MEHR zu kriegen, na der Fall muss erstmal eintreten.

    nachher gehts weita ,, muss schaffe.
    Gruss Rudi ! -Eifeljeti- aus den Highlands der Eifel.
    Du fliegst hoch,mit viel Strom, oder gar sehr schnell ? VERDACHT ;-) !
    Like it!

  3. #63
    User Avatar von Holger Lambertus
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    31547 Rehburg
    Beiträge
    1.545
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Rudi
    Ich denke Du hast da nen kleinen Denkfehler.
    Die MPP Spannung ist nahezu unabhängig von der Zellenqualität, ein bissl was von der Strippe in der Fläche.
    Ich weiß nicht wieviele 12zeller ich eingemessen habe, bisher ist keiner nennenswert von der PiXDaumen Vorgabespannung 6,2-6,3Volt abgewichen, da waren welche mit uralt ResteC50 dabei, bis hin zu den neusten selektierten E60.
    Irgendwas unter 6Volt, oder über 6,5Volt wird immer schlechter und fehlabgestimmt sein.

    Die Mpp Spannung steigt etwas mit der Lichtstärke, und sinkt mit zunehmender Temperatur. Da es bei viel Licht eigentlich immer auch wärmer ist, gleicht sich das ein wenig wieder aus.
    Die extremen Randbereicht die man für das Hausdach braucht, dürfen wir getrost ausblenden, erst bei ganz wenig Licht geht die MPP-Spannung in die Knie, aber da hast Du Dein Modell schon längst eingepackt.

    Glaubs mir, stells auf 6,2-6,3Volt ein, unter mittleren Bedingungen, und dann geht das schon. besser ist natürlich den Punkt mit einem Wattmeter genauer rauszusuchen.


    Ich hatte mal diese Grafik hier im Forum gepostet, die Excel dazu hängt da auch irgendwo rum, ich hatte da ein typischen Kupferdraht um die 1mm gerechnet.
    In der unteren Grafik ist um die unrealen Bedingungen an den Ränder bereinigt. Man könnte noch rechts und links den Bereich unter 400W/m², darunter fliegt ja kaum wer, und über 800W/m² hat man eh keine Probleme
    Man kann dann für seinen Fall eine fast horizontale Linie durch die Grafik ziehen.

    Name:  MPP_wetter2.png
Hits: 133
Größe:  78,2 KB


    Hier mal die Kurve von meiner Bastel-Testfläche durchgefahren, rangezoomt auf den Spannungsbereich, da tut sich nicht viel an Verlusten wenn die Spannung nicht sooo exakt passt.
    Die orangenen sind gut in der Sonne vorgewärmt, und dann volle Pulle, darum sinkt die Spannung, im Flug würde es abkühlen, und wieder nach rechts wandern.
    Ich hatte letztes Jahr zig mal nach dem Flug gemessen, unter Sonne waren die Zellen immer ca. 10-15° über der Lufttemperatur, nach dem landen stiegt die Temp dann im Sekundentakt.
    Name:  streupunkte1.png
Hits: 129
Größe:  67,1 KB
    Gruß Holger
    dessen Signatur vom Signatur-Moderationator aufgrund Überlänge gelöscht wurde.
    Like it!

  4. #64
    User Avatar von Holger Lambertus
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    31547 Rehburg
    Beiträge
    1.545
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Das kleine Pyranometer

    Moin

    Das kleine Pyranometer

    An sich braucht heute niemand mehr ein Pyranometer, da die Dinger zunehmend überall auf den Wetterstationen verteilt sind, und die Daten jederzeit online per Smartphone abrufbar sind

    Dennoch, ein bissl basteln muss sein, die Saison steht vor der Tür, über den tsl230 Sensor hatten wir ja schon letztes Jahr geschrieben, ein tsl hängt nun schon seit über einem halbem Jahr draussen am Haus, wird parallel zum Pyranometer der regionalen Wetterstation mitgeloggt. Ergebnis: das Teil funktioniert hervorragend
    (Was man von meisten anderen Sensoren nicht behaupten kann, meist entpuppten sich die vielen tolle Bauanleitung im Netz letztlich dann doch nur als ein gepimptes Lux_Meter (vermutlich nur um mal wieder mit den 3D Drucker zu posen )

    Also ab dafür, lokale Messtation steht, nun was Mobiles fürs Flugfeld, und für die Bastler:
    Wir bauen eine Pyranometermaus für 10€:
    Name:  tsl230_.JPG
Hits: 110
Größe:  26,4 KB
    Ein At85 als Protokollübersetzer und ein TSL230 auf einem DIP16Sockel. Ich denke was mit Quarz wird besser sein, da der TSL seine Daten als Frequenz ausgibt.
    Ein ESP8826 und die passende Phone-App wäre evtl eine Idee ?

    Display (TFT & Co) direkt am Sensor funzt ja kaum, weil man es in der Sonne nicht vernünftig lesen kann, das alte Nokia5110 geht so halbwegs, und natürlich diese White-screen Teile.

    Abrufen des Sensors ist extrem einfach, er liefert eine Frequenz.
    Zum Diagramm links, beide Achsen sind logarithmisch, nicht der Sensor, der ist linear:
    Name:  TSL230.jpg
Hits: 109
Größe:  56,6 KB
    Gruß Holger
    dessen Signatur vom Signatur-Moderationator aufgrund Überlänge gelöscht wurde.
    Like it!

  5. #65
    User Avatar von Holger Lambertus
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    31547 Rehburg
    Beiträge
    1.545
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin
    Geistesblitz
    Die TINY-MPP-PROGBOX hat ab dieser Saison ja eh jeder Solarflieger im Koffer dabei

    Also, PROGBOX um den TSL230 als Pyranometer-Mäus-chen erweitert, ist nur ein DIP-8Chip mit Servokabel drann, sonst keinerlei Bauteile


    Bild ist jetzt nicht so toll geworden, da ich per Halogenlampe nebenher Werte produzieren musste.
    Name:  100_3025.JPG
Hits: 100
Größe:  65,2 KB
    Gruß Holger
    dessen Signatur vom Signatur-Moderationator aufgrund Überlänge gelöscht wurde.
    Like it!

  6. #66
    User Avatar von F4UCorsair
    Registriert seit
    22.09.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Holger

    Ich habe heute mein Arduino pro micro zum rennen gebracht.

    Leider stimmt wohl etwas noch nicht ganz oder ich mache etwas falsch.

    Du hast mir gesagt, ich soll mittels Multimeter die Spannung messen und den Gasknüppel dann bei ca. 7.2-7.3 als Vollgas proggen.

    Nun mein Problem:

    Ich kann den Motor ohne Probleme steuern wenig Drehzahl bzw etwas mehr Drehzahl.

    Allerdings verändert sich die Spannung nicht. Ich habe immer ca. 8.5V Spannung egal wo der Knüppel steht. Wenn der Motor aus ist natürlich noch etwas mehr.
    Nun was mache ich falsch ? Die Spannung messe ich am Regler.
    Gruss Robin
    Like it!

  7. #67
    User Avatar von Holger Lambertus
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    31547 Rehburg
    Beiträge
    1.545
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Robin
    Die alte Version habe ich dir auf dei PM gelegt.
    Ist es die 8MHz Boardversion ?
    Lillypadarduino USB in der IDE ?
    Der Anschlussplan:

    Name:  mppc_t6.jpg
Hits: 42
Größe:  37,6 KB



    Ansonsten probier mal diese abgespeckte

    Code:
    uint16_t RC, MPP, SVolt,  ICR1a;
    
    void setup() { 
          DDRB   |= 0b01010100;     // ESC-PPM-OUT OC1B 32u4 = PB6(D10)
          PORTD  |= 0b00010000;     // READ-RC-IN  ICP1 32u4 = PD4(D4) 
          TCCR1A  = 0b00100011;     // Fast PWM,   OC1A as Top, OC1B is PWM
          TCCR1B  = 0b01011010;     // ICP-rising, Prescale 1/8
          TIMSK1  = 0b00100000;     // ICP-ISR activ
          OCR1A   = 2000;           // PPM-OUT Timer Top for 2mS 500Hz
          OCR1B   = 1100;           // Start PPM ESC      
          sei();    
          analogReference(INTERNAL);
          delay(2500);              //wait init ESC
    }
     
    void loop(){
    while ( TIFR1   & (1<<TOV1))          // OVF -Flag abfragen, taucht alle 2mS auf.
    {       TIFR1  |= (1<<TOV1);          // wenn gesetzt dann OVF1 Flag löschen.      
          MPP     = 2200- RC;            // RC wird in die ADC range gewandelt                       
          SVolt   = 0;                  // SVolt zurücksetzen
          for(int i=1; i<=8; i++)       // Schleife zum ADC runden
    {     SVolt  += analogRead(A0);     // alle ADC Werte addieren  
    }     SVolt  /= 8;      // teilen und zugleich Kalibrieren
    
      if (SVolt > MPP) {if (OCR1B < 1900) {OCR1B += +1 + ((SVolt - MPP) / 5); }} //Voltage to high -inc PWM
      else             {if (OCR1B > 1100) {OCR1B += -1 - ((MPP - SVolt) / 5); }} //Voltage to high -dec PWM
    }}}
    
    
    ISR (TIMER1_CAPT_vect) {          // RC READ ISR  
    if(TCCR1B   &  (1<<ICES1))        // we have rising edge -
    {   TCCR1B &= ~(1<<ICES1);        // switch ICP to falling edge                                             
        ICR1a   =  ICR1;              // store ICP1 IN ICP1a
    } else                            // we have falling edge
    {   TCCR1B |=  (1<<ICES1);        // switch ICP @ rising edge                                               
     if (ICR1   <  ICR1a)             // if Overflow ? 
           {RC  =  ICR1+2000-ICR1a;}  // Yes > Calc RC with OVF
     else  {RC  =  ICR1     -ICR1a;}  // No  > Calc RC without OVF
    }}
    Gruß Holger
    dessen Signatur vom Signatur-Moderationator aufgrund Überlänge gelöscht wurde.
    Like it!

  8. #68
    User Avatar von F4UCorsair
    Registriert seit
    22.09.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Holger

    Ja ist die 8MHz Version.
    Angeschlossen habe ich alles richtig. IDE ist auch richtig.

    Mit dem alten Code funktioniert auch alles soweit. Nur eben kann ich die Spannung nicht über mein Sender steuern.

    Ich kann Gas geben der Motor dreht sich, aber die Spannung sinkt nie unter 8.2-8.4V egal wo der Gasknüppel steht.


    Muss ich da am Code etwas auf 14 Zellen anpassen? Oder an was könnte das liegen?
    Gruss Robin
    Like it!

  9. #69
    User Avatar von Holger Lambertus
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    31547 Rehburg
    Beiträge
    1.545
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nein angepasst werden muss da eigentlich nichts.

    Messe bitte mal die Spannung auf dem Pin A1 die sollte um die 2Volt sein, bei 14Zellen, bzw 8-9V am Eingang.

    Passt der Propeller? der sollte bei 7,5Volt bei etwa 6A liegen (mit 2s mal testen).
    Gruß Holger
    dessen Signatur vom Signatur-Moderationator aufgrund Überlänge gelöscht wurde.
    Like it!

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 11:19
  2. Antriebsvarianten für Solarflieger
    Von GC im Forum Elektroflug
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 12.06.2016, 11:12
  3. Jeti DC/DS-16 TX 3.0 Software und 3.22 RX Software online
    Von PW im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.02.2015, 11:53
  4. Unterschied der Hardware Naza V1 und V2
    Von reimundko im Forum Multicopter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 19:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •