Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik   www.d-power-modellbau.com
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Kellerfund, Airfish Segler, Umbau auf Elektroantrieb und Querruder???

  1. #1
    User
    Registriert seit
    26.03.2018
    Ort
    Scheuerfeld
    Beiträge
    2
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kellerfund, Airfish Segler, Umbau auf Elektroantrieb und Querruder???

    Guten Morgen liebe RCN Gemeinde,

    ich habe im Keller meines Vaters einen alten Airfisch, denke so um die 15-20 Jahre alt gefunden.
    Da ich mich dunkel erinnern kann, damals mit meinem Vater den Segler geflogen zu haben, habe ich mir diesen als kleines Winterprojekt mitgenommen.

    Ich würden den Airfish gerne auf einen Elektronasenantrieb und ggf. auf Querruder umbauen.

    Hat jemand da bereits Erfahrung gemacht?
    Nasenantrieb sollte denke ich kein Problem sein, aber Querruder?

    Wenn jemand Empfehlungen für Motor, Regler und Servos hat, gerne her damit.

    Würde mich über einige Antworten freuen.


    VG
    Stefan
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von hholgi
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    1.945
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    112
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zum E antrieb gibt's nen sehr hilfreichen Thread bei den E-Seglern glaub ich.

    Das mit den QR bei Jedelsky-Profil wird nix werden. Braucht der Airfish auch nicht. Er wird sich selbst bei ordentlicher Differenzierung nur total quer stellen ...
    ** Elektrisch is mir zu hektisch ** deshalb fliegt holgi: Stratos, Rasant, Rasant Speed, Curare 60, Curare 40, Toledo, Stinger II, IDEAL-V, Cappuccino und TAO mit mc16/mx16 hott im: www.moewe-delbrueck.de; Radsport im rsv-guetersloh.de
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    72
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    2
    2 Nicht erlaubt!

    Standard Airfish Kellerfund

    Hallo Stefan,

    auch wenn es vermutlich viele Airfishe mit Antrieb gibt, so bleibt das doch ein Segler, der mit welchem Antrieb auch immer, unnötig schwer wird.

    Querruder macht sowohl bei der gegebenen V-Form als auch des Jedelsky-Profils wegen überhaupt keinen Sinn, die Ruderausschläge für Höhe sind ausreichend genug,
    Seitenruder kann man so grosse Ausschläge als möglich gebrauchen und dann "vorausschauend" steuern, macht Spass !

    Ich habe zwischenzeitlich meinen mit originalen Motoraufsatz, 1,5er OS-Max, des Motors beraubt (den Schreimax will wirklich niemand mehr hören), und fliege das Teil
    ganz gemütlich am Hang wenn viele GFK/CFK-Modelle bereits wieder am Boden sind. Wenn's vernünftig trägt, hast Du Mühe, den Apparat (mittels Flachtrudeln)
    wieder runter zu bekommen.
    In der Ebene kommt das Teil an ein nicht zu ruppiges Gummi, sonst haut's ihm die Flächen weg. Und ist in der Regel nach ein, zwei Platzrunden eben wieder da...

    Meine Meinung: Lass' den schönen alten Vogel, wie er ist, so ist er am Besten. Originale von Herrn Keinrath gibt's leider keine mehr, daher werde ich meinen
    noch vorhandenen Baukasten aus 2016 (mit V-Leitwerk) irgendwann absolut originalgetreu aufbauen und gut is.

    Viel Spass bei der Restaurierung und beim Fliegen,
    Gruss, Jens
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    St.Wendel
    Beiträge
    357
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Nasenantrieb gibt Schwerpunktprobleme.
    Querruder sind unnötig. Wenn der Airfish so nicht
    agil genug ist, ist er sowieso das falsche Modell .

    Gruß Martin
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    977
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Schwerpunktproblem

    Ich besitze 2 Airfish , einen mit Verbrennerantrieb in der Rumpfspitze und einen mit einem Elektroantrieb in der Rumpfspitze.
    Schwerpunktprobleme konnte ich bei keinem Modell feststellen und sie fliegen schon seit Jahren in dieser Ausführung.
    Alle Jahre wird beim Modellflugclub Pulkautal - Haugsdorf ein Airfishwettbewerb veranstaltet , auf den Bildern kannst du die verschiedensten Ausführungen anschauen.
    mfg
    Werner
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    26.03.2018
    Ort
    Scheuerfeld
    Beiträge
    2
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    zunächst Vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Nach Euren Meinungen zu urteilen sollte ich den Airfish wohl tatsächlich in der Ursprungsform lassen.
    Ich kann mich Erinnern das mein Vater und ich damals einen Runden, ich nehme mal an NiMH Akku in das Loch in der Nase des Rumpfs hatten, da dieser Akku aber nicht mehr vorhanden ist würde ich dann wohl auf einen Lipo umsteigen.

    Kann mir jemand verraten wo es Angaben zum Schwerpunkt gibt?
    Damit ich prüfen kann welchen Akku ich verwenden kann?

    Ebenso waren damals relativ Große Servos verbaut, hab aber keine Ahnung mehr welches das waren.
    Vielleicht hat ja auch hier jemand einen Tipp wie viel Stellkraft die Servos haben sollten?

    Nochmals vielen Dank für die nützlichen Antworten.

    VG
    Stefan
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    72
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Airfish

    Hallo Stefan,

    LiPo ist unsinnig, ganz normaler 4-zelliger NiMH-Empfängerakku (AA), passt ebenfalls in das Loch des Nasenklotzes.

    Wg. Schwerpunktangaben schau' mal im Airfish-Thread, ansonsten ist der SP in etwa da, wo die Flächengummis sitzen,
    also etwa 1/3 der Flügeltiefe. Alles nicht so dramatisch nehmen, der Airfish fliegt auch, wenn Du nicht millimetergenau
    eingestellt hast ...

    VG, Jens
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von hholgi
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    1.945
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    112
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jott Emm Beitrag anzeigen
    .... so bleibt das doch ein Segler, der mit welchem Antrieb auch immer, unnötig schwer wird.
    Im Prinzip richtig aber ...
    ... ich hatte das mal durchgerechnet und bin zu der Ekenntnis gekommen das der Flieger mit einem gängigen Brushless Antrieb bei 3s 1200-1500mAh tatsächlich kein Gramm schwerer wird. Verglichen mit der damaligen Ausstattung...

    Alleine der Empfängerakku damals ... oje. Die Servos wiegen nur noch die Hälfte ... höchstens, Empfänger spart allerdings nur wenige Gramm. Und natürlich ca. 50-100g Blei die damals noch rein mussten je nach Empfängerakku
    ** Elektrisch is mir zu hektisch ** deshalb fliegt holgi: Stratos, Rasant, Rasant Speed, Curare 60, Curare 40, Toledo, Stinger II, IDEAL-V, Cappuccino und TAO mit mc16/mx16 hott im: www.moewe-delbrueck.de; Radsport im rsv-guetersloh.de
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Volketswil Schweiz
    Beiträge
    5.897
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln

    ...und immer einen Sekundenkleber mit dabei haben
    Fürs Höhenleitwerk.
    Das waren noch Zeiten...
    Gruss Jürgen
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    13.05.2016
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    wegen der praktischen Umsetzung schau mal hier:

    http://www.rc-network.de/forum/showt...sh#post4611187

    Wenn Du einen 3s Lipo verwendest, ist die Drehzahl zu hoch. Die Strahlgeschwindigkeit paßt nicht zum Modell.
    Besser: Ein 2s Lipo und eine etwas größere Schraube mit hoher Steigung.
    Ich fliege so seit drei Jahren und habe keine Schwierigkeiten mit den Motor oder Regler.
    Meine Retro-Flugzeuge: Airfish, Multiplex Alpha-H, Fenix, ASW 22 Graupner
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von UweHD
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.720
    Daumen erhalten
    217
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe noch einen originalen Airfish, damals von mir Mitte der 80'er auf Bremsklappe umgebaut: Man konnte über ein Servo die Kabinenhaube vorne hochklappen (was erstaunlich gut funktionierte).

    Ist das jetzt noch Retro oder muss ich das rückbauen?

    Ansonsten: Ich gebe Holger recht, mit einem kleinen Brushless-Antrieb sollte man das originale Gewicht mit dem Cox + Zechmann-Tank obendrauf heute locker einhalten können.
    Viele Grüße,
    Uwe
    Folge uns auf Facebook: MFSV St. Leon-Rot
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von SZD 22 Mucha
    Registriert seit
    27.07.2005
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    755
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    22
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Standard AIRFISH // Schwerpunkt

    .....meiner in Quitten-Gelb,

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Thermik Airfish Schwerpnkt.jpg 
Hits:	0 
Größe:	114,2 KB 
ID:	2041574

    Name:  Thermik Airfish Bild.jpg
Hits: 246
Größe:  387,9 KB

    Olaf
    Lasst die bunten Vögel aus der Jugendzeit noch einmal zur Sonne fliegen, dunkel ist es noch lang genug. Die Retro Graupner Nostalgie Baupläne
    gibt es bei mir, und noch vieles mehr, angefangen vom AMIGO 1960 bis 1990.
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    01.03.2006
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    614
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,


    vllt gegen einen Easyglider tauschen ?

    Für einen schönen Airfish gibt es zunehmend Interessenten.


    Bitte nicht verpfuschen :-)



    Gruß Florian
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    19.04.2005
    Ort
    Leutkirch
    Beiträge
    470
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    64
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Antrieb Airfish

    Hallo, ich habe einen gutfliegenden orginal Elektro Airfish, den gab es einmal mit Gfk Rumpf.

    Vorgesehen war das Modell für einen Mabuchi 550 mit Getriebe und ich schätze 8 Zellen.

    Natürlich fliege ich das Modell mit zeigtgemässer Technik. Ausgehend vom Modellgewicht lässt sich der Antrieb kaum festlegen. Mit dem Profil geht es eben nicht schnell aufwärts. das Modell setzt zum Looping an.

    Meine Lösung: Ein Bl eine Nummer kleiner so etwa 150-200 W, Getriebe 1:2,5 grosse Luftschraube und ein 4200 Ah akku, des Schwerpunktes wegen.

    Querruder sind m.E bei dem Modell überflüssig.

    R
    Markus
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Topmodel Ventus 2 Cx Umbau auf Elektroantrieb
    Von Maigs007 im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.10.2016, 22:04
  2. Umbau LS8-18 5m auf Elektroantrieb
    Von toofast im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.10.2013, 21:05
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 12:56
  4. Umbau Tucano auf Elektroantrieb
    Von Liporacer im Forum Elektroflug
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 18:10
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 23:39

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •