Anzeige 
RC-Network Hangflugführer
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Baubericht: Antikmotormodell K2 1938 von Walter Kratzsch fr Kratmo 4

  1. #1
    User Avatar von Waltair
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    -
    Beitrge
    100
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Baubericht: Antikmotormodell K2 1938 von Walter Kratzsch fr Kratmo 4

    Hallo Antikfluggemeinde,

    es ist jetzt 3 Jahre her, dass ich auf den Gedanken kam, zu meinen Antiksegler Strolch (Link) ein passendes Motormodell zu bauen. Es sollte aus Sperrholz entstehen und ich wollte gerne einen Rumpf aus Spanten und Rumpfgurten haben.
    Da ich es selber liebe Bauberichte zu lesen, habe ich mir fr euch die Mhe gemacht, diesen Bericht zu schreiben.

    Zu meinem Glck konnte ich ein Original eines Bauplan 2 fr Benzin-Motor-Flugmodelle mit Kratzsch-Motoren Typ K2 in der E-Bucht erwerben. Der deutsche Pionier des Flugmodellmotorenbaus Walter Kratzsch (Link), zeichnete auch Flugmodelle zu seinen Flugmodellmotoren.
    Name:  0000 Kastenbeschriftung.jpg
Hits: 961
Gre:  122,8 KB

    Den Bauplan 2 fr den Motor Kratmo 4 gibt es in den Typen K1 mit 1350mm Spannweite und K2 und K3 mit je 1400mm Spannweite. Einen CNC-Baukasten des K3 gibt es bei Aeroplan (Link). Nach meinen Erfahrungen mit dem Strolch, fhlte ich mich in der Lage, das Material selbst zusammenzustellen und ohne Bausatz zu bauen. Die Kosten fr das Material habe ich aber lieber nicht zusammengezhlt. Dafr htte ich bestimmt zwei PNP-Modell bekommen knnen.
    Nebenbei bemerkt: Der Typ K1 ist nicht der Bauplan 1 aus dieser Reihe. Dieser ist das Modell Uelzen mit 2500mm Spannweite fr den Kratmo 10.
    Name:  0010 Bauplan.jpg
Hits: 926
Gre:  317,3 KB

    Leider finde ich in weder auf dem Plan noch in der Baubeschreibung ein Datum. Dass der Entwurf von 1938 ist, habe ich dem Paul-Hucke-Archiv entnommen.
    Name:  0020 Bauzeichnung.jpg
Hits: 884
Gre:  312,6 KB
    Name:  0030 Baubeschreibung.jpg
Hits: 895
Gre:  391,1 KB
    Name:  0040 Baubeschreibung.jpg
Hits: 882
Gre:  518,4 KB
    Name:  0050 Baubeschreibung.jpg
Hits: 872
Gre:  514,1 KB
    Name:  0060 Baubeschreibung.jpg
Hits: 894
Gre:  457,0 KB

    Die vorderen Rumpfspanten bestehen aus 4mm, die hinteren aus 1mm Birkensperrholz. Fr die 3mm Quadratlcher hatte ich zum Glck noch einige Quadratlochbohrer aus meiner Lehrzeit liegen. Sowas kann man ja heute gar nicht mehr kriegen . Die beiden Kiefernleisten dienen der Fahrwerksbefestigung. Der Hilfsspant H diente nur der Formgebung der Rumpfgurte im vorderen Bereich und entfiel nach der Beplankung des Rumpfkopfes. Fr das Rumpfende habe ich mir noch einen Spant geschnitten, der gleich die Verkastung der Seitenruderflosse bernimmt.
    Name:  0110 Spanten.jpg
Hits: 905
Gre:  228,5 KB

    Der Kopfspant besteht aus 2 miteinander verleimten 4mm Sperrhlzern. Gegenber dem Plan habe ich ihn gleich mit 5 Sturz und 5 Zug versehen. Dazu habe ich mir auf einer Kappsge mit Schfterschnitt eine Unterlage gesgt, auf der ich die Kopfspantplatte verschraubt habe, um sie auf der Dekupiersge seitlich schrg zu schneiden und die Rumpfgurt-Aussparungen einzulassen. Dabei war zu beachten, dass der Kratmo 4 ein Linkslufer ist und ich somit die Zugrichtung fr meinen Rechtslufer ndern musste.
    Name:  0120 Kopfspant.jpg
Hits: 901
Gre:  125,5 KB

    In einen Spant habe ich gleich eine Schleppkupplung eingebaut. Sie besteht aus einem 2mm Stahldraht in einem Messingrohr, das in einem Kiefernrundstab verschwindet, der an den Spant geschraubt ist.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	0220 Schleppkupplung.jpg 
Hits:	9 
Gre:	270,2 KB 
ID:	2043619

    Die Rippen des Hhenruders sind aus 1mm Sperrholz, das sich mit einem Cuttermesser entlang der Musterrippe gut schneiden lsst.
    Name:  0410 HLW-Rippen.jpg
Hits: 904
Gre:  226,5 KB

    Anschlieend aufgefdelt auf M2er-Schrauben lieen sich die Rippen im Block verschleifen.
    Name:  0420 HLW-Rippen.jpg
Hits: 892
Gre:  169,9 KB

    Das Hhenruder kann zum Transport demontiert werden. Als Vorlage diente mir dieser Thread: (Link). Die Zungenbefestigung habe ich jedoch um Klemmbacken erweitert.
    Name:  0430 HLW Zunge.jpg
Hits: 894
Gre:  134,6 KB
    Name:  0440 HLW Einzelteile.jpg
Hits: 882
Gre:  142,7 KB
    Name:  0450 HLW auf Helling.jpg
Hits: 879
Gre:  148,5 KB
    Name:  0460 HLW Bauteile.jpg
Hits: 878
Gre:  145,3 KB
    Name:  0470 HLW Lager.jpg
Hits: 890
Gre:  187,5 KB
    Name:  0480 HLW Lager.jpg
Hits: 899
Gre:  156,0 KB
    Name:  0490 HLW Fertig.jpg
Hits: 871
Gre:  123,0 KB

    Das Seitenleitwerk besteht aus 2mm Sperrholz mit 1mm Halbrippen. Angeschlagen ist das Seitenruder mit Scharniergewebeband.
    Name:  0500 SLW Einzelteile.jpg
Hits: 867
Gre:  153,7 KB
    Name:  0510 SLW Fertig.jpg
Hits: 865
Gre:  176,0 KB

    Der Hecksporn musste grer werden und weiter nach vorne rcken.
    Name:  0520 SLW Fertig.jpg
Hits: 871
Gre:  177,8 KB

    Fortsetzung folgt gleich.
    Suche fr einen Epsilon XL V2 (Spw: 4m, Wei+Gelb+CFK-Optik-Folie) von Staufenbiel ein rechtes Hhenleitwerk (hat sich in ca. 250m Hhe abmontiert. Der Rest liegt z.Z. auf der Werkbank.)
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Waltair
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    -
    Beitrge
    100
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Teil 2-6

    Die Kopfplatten an der Rumpfhelling haben den Vorteil, dass man den Aufbau auch mal drehen, kippen, hochkant stellen und auch mal zur Seite legen kann.
    Name:  0600 Rumpfhelling.jpg
Hits: 862
Gre:  166,0 KB

    Da mir ein schlichtes Lochmuster zur Erleichterung der 1mm Batterieauflage nicht stilecht erschien, habe ich mich in Laubsgearbeit gebt.
    Die rechteckigen Ausschnitte sind fr die Hhen- und Seitenruderservos.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	0605 Batterieauflage.jpg 
Hits:	12 
Gre:	295,6 KB 
ID:	2043668

    Zwischen die ersten beiden Rumpfgurte wurden die Spanten mit Ponal-Fugenleim geklebt.
    Damit das nicht an der Helling festbackte, habe ich die Auflagen mit TESA-Film berklebt.
    Name:  0610 Rumpfanfang.jpg
Hits: 855
Gre:  176,7 KB

    Die Nasen des Seitenleitwerkfues fassen in Aussparungen der Hhenruderzunge.
    Der 4mm Hecksporn ist ausgefurcht und fasst ber den Seitenleitwerkfu.
    Das Seiten-Ruderhorn klebt in einem Durchbruch des Leitwerks.
    Name:  0620 HLW-Anbindung.jpg
Hits: 851
Gre:  156,1 KB

    Auf der Gegenseite ist eine Auflage fr die Bespannung aus 0,4er Sperrholz angeleimt.
    Die Hhenruderzunge ist dann mit den Rumpfgurten vernht und verleimt.
    Name:  0625 HLW Anbindung.jpg
Hits: 839
Gre:  321,6 KB

    Der 3mm Rckengurt ist ausgefurcht und trifft sich mit dem 2mm Seitenleitwerk in der Aussparung des Rumpfspants.
    Name:  0630 Rckengurt hinten.jpg
Hits: 838
Gre:  287,4 KB

    Der gleiche Rckengurt sttzt vorne den Rundstab der Schleppkupplung.
    Name:  0640 Rckengurt vorn.jpg
Hits: 856
Gre:  179,2 KB

    Zur Konturbildung kommen 3 bergangsleisten auf die Rumpfgurte.
    Name:  0650 Schulterausbildung.jpg
Hits: 855
Gre:  196,9 KB

    Der vordere Teil des oberen Rumpfgurtes steht frei hoch und wrde stark unter den 1mm Rumpfdeckel drcken und ihn verbiegen.
    Damit das nicht passiert, habe ich ihn mit einem einfachen Haushaltsbgeleisen runterdrcken knnen.
    Hier sieht man auch die Position des Hilfsspants.
    Name:  0660 Flchenauflage.jpg
Hits: 846
Gre:  175,0 KB

    Die Rumpfgurte sind schn im Kopfspant eingebettet.
    Name:  0670 Motorspant.jpg
Hits: 871
Gre:  251,9 KB

    Jetzt begann die Beplankung des Rumpfkopfes mit 1mm Sperrholz.
    Name:  0680 Beplanken.jpg
Hits: 846
Gre:  162,3 KB

    Die Bemalung ist Acrylfarbe, die spter nur noch klar berlackiert wurde.
    Name:  0690 Beplanken.jpg
Hits: 836
Gre:  169,1 KB

    Die Flchenbefestigung ist eine 4mm Quadrat-Kiefernleiste, die mit Sternzwirn an die Rumpfgurte gebunden wurde.
    Um mit dem Akku darunter durchzukommen, habe ich die Position hhergelegt als sie im Plan vorgesehen ist.
    Name:  0700 Tragflchenbefestigung.jpg
Hits: 838
Gre:  155,0 KB

    Die letzten drei Beplankungen vervollstndigen den Rumpf.
    Name:  0710 Beplanken.jpg
Hits: 861
Gre:  156,0 KB

    Jetzt kam etwas Unbekanntes. Fr die Konturbildung an den Leitwerksbergngen wurden Isolafros-Zellenleimplatten vorgegeben.
    Die Nachfrage im Forum ergab folgendes: (Link)
    Name:  0720 Isolafros.jpg
Hits: 833
Gre:  140,6 KB

    Ich habe mich dann fr Zeichenkarton entschieden, der beim Strolch bergeblieben ist.
    Name:  0730 Isolafros.jpg
Hits: 842
Gre:  130,0 KB

    Das Fahrwerk besteht aus 3mm Stahldraht mit Blumendraht umwickelt. Die 4mm Achsen klemmen die Drhte in den Achsschenkeln fest.
    Das Ganze habe ich dann mit Uhu Plus verklebt und im Backofen getempert. (Ich hasse Lten)
    Name:  0810 Fahrwerk.jpg
Hits: 823
Gre:  295,2 KB

    Das Fahrwerk wurde dann mit Kiefernleisten an den Rumpfspanten verklebt.
    Das Ungeschickte ist, dass man es nie mehr zerstrungsfrei ausbauen kann.
    Name:  0820 Fahrwerksbefestigung.jpg
Hits: 833
Gre:  181,1 KB

    Fortsetzung folgt gleich.
    Suche fr einen Epsilon XL V2 (Spw: 4m, Wei+Gelb+CFK-Optik-Folie) von Staufenbiel ein rechtes Hhenleitwerk (hat sich in ca. 250m Hhe abmontiert. Der Rest liegt z.Z. auf der Werkbank.)
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Waltair
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    -
    Beitrge
    100
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Teil 3-6

    So, jetzt muss ich leider die Scale-Antikler bitten diesen Thread zu verlassen. Denn jetzt kommt es ganz Dicke.

    Uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuund Tsch!!!!!!


    Zur leichteren Lagerung und Transport wollte ich eine geteilte Tragflche haben.
    Dazu habe ich mal wieder meine Dekupiersge programmiert um die Tragflchensteckung aus 5mm Buchensperrholz zu bauen.
    OK. Das geht ja noch. Aaaaaaaber:
    Name:  0910 Flchensteckung.jpg
Hits: 834
Gre:  172,9 KB

    Die Tragflche sollte Querruder erhalten. Hmmm. Uuuuuund Spalt-Landeklappen. Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiigitt.
    Ich finds geil.
    Diskussionen ber wahres Antik bitte hier anhngen (Link). Ich werde es nicht lesen.
    Name:  0920 Flchensteckung.jpg
Hits: 821
Gre:  172,7 KB

    Dazu habe ich den Tragflgel neu geplant: Profil Naca 2412 bei gleichem Grundriss (Link).
    Name:  0930 Flchensteckung.jpg
Hits: 845
Gre:  183,9 KB

    Eine Rippe ausgedruckt und auf dem Kopierer skaliert kopiert.
    Durch die Flchentiefenverjngung und die Klappen sind alle Rippen unterschiedlich.
    Die Ausdrucke mit Tapetenkleister auf 1mm Sperrholz geklebt und mit dem Cuttermesser und der mittelgroen Papierschere ausgeschnitten.
    Name:  0940 Rippen ausschneiden.jpg
Hits: 805
Gre:  255,5 KB

    Als Block geschliffen.
    Name:  0950 Rippen schleifen.jpg
Hits: 820
Gre:  140,5 KB

    Und dann ausgespart.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	0960 Rippen.jpg 
Hits:	11 
Gre:	224,7 KB 
ID:	2043738

    Die Flgelholme knicken am Randbogen ab. Das lie sich ohne Wssern mit dem Bgeleisen erledigen.
    Name:  1010 Holme kanten.jpg
Hits: 821
Gre:  174,4 KB

    Fr die Helling verwendete ich 2 preisgnstige Regalbretter aus dem Baumarkt.
    Mit Bleistift und Winkel die Kontur und Rippenpositionen aufgezeichnet und fertig war der Flchenbauplan in 1:1.
    Die auf der Kappsge zugeschnittenen Faserplattenstcke ergeben den Rippenabstand und sorgen fr Rechtwinkligkeit.
    Die Flchenservos habe ich wieder in die Rippen eingebaut.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	1020 Rippen aufsetzen.jpg 
Hits:	11 
Gre:	198,0 KB 
ID:	2043740

    Nasen und Endleiste habe ich mit einem Sgeblatt geschlitzt.
    Die Verglasungskltze erleichtern die Mahaltigkeit.
    Name:  1030 Endleiste schlitzen.jpg
Hits: 814
Gre:  220,6 KB

    Die eingebaute Zungentasche und die Holmverkastung aus 0,4er Sperrholz.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	1040 Holmverkastung.jpg 
Hits:	11 
Gre:	355,0 KB 
ID:	2043742

    Holm und Hilfsholm stabilisieren den Randbogen aus 2,5er Sperrholz.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	1050 Randbogen.jpg 
Hits:	12 
Gre:	356,3 KB 
ID:	2043743

    Die inneren Rippenfelder habe ich mit 0,4er Sperrholz beplankt. Ponal Fugenleim ist ein perfekter Heikleber.
    Das Bgeleisen biegt das Sperrholz und trocknet den Leim sofort.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	1060 Bgelbeplankung.jpg 
Hits:	8 
Gre:	321,5 KB 
ID:	2043744

    Die Helling hat Ausfrsungen fr die Scharniere der Spaltklappen.
    Name:  1070 Flchenhelling.JPG
Hits: 805
Gre:  117,4 KB

    Dass der steckerfertige Kabelbaum der Servokabel unntzes Gewicht darstellt, ist klar.
    Aber ich sagte ja bereits: Ich hasse Lten!
    Name:  1080 Flchenhelling.JPG
Hits: 838
Gre:  187,6 KB

    Die Anlenkung der Klappen liegt versteckt im Flgel.
    Man erkennt auch die Auflagen fr die Bespannung.
    Name:  1090 Randbogen.JPG
Hits: 816
Gre:  229,7 KB
    Name:  1100 Querruderanlenkung.JPG
Hits: 803
Gre:  225,8 KB
    Name:  1105 Querruderanlenkung.JPG
Hits: 799
Gre:  176,3 KB
    Name:  1110 Querruder.JPG
Hits: 795
Gre:  251,1 KB
    Name:  1120 Querruderausschlag.JPG
Hits: 814
Gre:  251,4 KB
    Name:  1130 Landeklappenanlenkung.JPG
Hits: 801
Gre:  218,0 KB
    Name:  1135 Landeklappenanlenkung.JPG
Hits: 808
Gre:  216,5 KB
    Name:  1140 Landeklappen.JPG
Hits: 808
Gre:  233,6 KB
    Name:  1150 Landeklappenausschlag.JPG
Hits: 797
Gre:  239,0 KB
    Name:  1155 Bespannungsauflage.JPG
Hits: 797
Gre:  210,8 KB
    Name:  1160 Flchensteckung.JPG
Hits: 809
Gre:  227,8 KB

    Fortsetzung folgt nach dem Abendbrot.
    Suche fr einen Epsilon XL V2 (Spw: 4m, Wei+Gelb+CFK-Optik-Folie) von Staufenbiel ein rechtes Hhenleitwerk (hat sich in ca. 250m Hhe abmontiert. Der Rest liegt z.Z. auf der Werkbank.)
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Waltair
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    -
    Beitrge
    100
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Teil 4-6

    Dann wollte ich wissen, welche Festigkeit die Flchensteckung hat. Also ein G-Test.
    Das sind 9Kg Gewicht. Das trgt also mindestens 5G. Das sollte reichen.
    Name:  1200 G-Test.JPG
Hits: 792
Gre:  95,7 KB

    Die Durchbiegung ist schon beeindruckend.
    Name:  1210 beim G-Test.JPG
Hits: 780
Gre:  172,1 KB

    Aber nichts knirschte.
    Name:  1220 nach dem G-Test.JPG
Hits: 774
Gre:  164,0 KB

    Es ist zwar fr die K2 nicht vorgesehen, da ich aber einen optischen Gleichklang mit meinem Strolch anstrebte, habe ich die Flgelnase mit Zeichenkarton beplankt.
    Name:  1230 Nasenbeplankung.JPG
Hits: 782
Gre:  141,2 KB

    Mit Ponal Fugenleim als Heisiegelkleber und Bgeleisen ging das ruckzuck.
    Name:  1240 Nasenbeplankung.JPG
Hits: 774
Gre:  226,3 KB

    Das Ganze ergab dann ein hbsches Gerippe.
    Name:  1300 Rohbau von Seite.JPG
Hits: 764
Gre:  237,7 KB
    Name:  1310 Rohbau von vorn.JPG
Hits: 753
Gre:  359,1 KB
    Name:  1320 Rohbau von hinten.JPG
Hits: 767
Gre:  413,3 KB
    Name:  1330 Rohbau von oben.JPG
Hits: 754
Gre:  478,5 KB
    Name:  1340 Rohbau Querruder.JPG
Hits: 768
Gre:  248,6 KB
    Name:  1350 Rohbau Querruder.JPG
Hits: 756
Gre:  279,5 KB
    Name:  1360 Rohbau Spaltklappen.JPG
Hits: 743
Gre:  293,5 KB
    Name:  1370 Rohbau Spaltklappen.JPG
Hits: 755
Gre:  313,6 KB
    Name:  1380 Leitwerke von links.JPG
Hits: 745
Gre:  471,1 KB
    Name:  1390 Leitwerke von rechts.JPG
Hits: 751
Gre:  511,8 KB
    Name:  1400 Leitwerke von unten.JPG
Hits: 788
Gre:  223,7 KB
    Name:  1410 Rumpf von unten.JPG
Hits: 740
Gre:  401,0 KB
    Name:  1420 Rohbau Fahrwerk.JPG
Hits: 736
Gre:  500,5 KB
    Name:  1430 Rohbau Flche von unten.JPG
Hits: 754
Gre:  197,3 KB

    Fortsetzung folgt gleich.
    Suche fr einen Epsilon XL V2 (Spw: 4m, Wei+Gelb+CFK-Optik-Folie) von Staufenbiel ein rechtes Hhenleitwerk (hat sich in ca. 250m Hhe abmontiert. Der Rest liegt z.Z. auf der Werkbank.)
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Waltair
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    -
    Beitrge
    100
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Teil 5-6

    Bei der Bespannung suchte ich eine Arbeitsweise, die nicht so sehr stinkt wie Spannlack und Aceton. Da ich ekeltrisch antreiben wollte, brauchte ich keine Nitro- oder 2K-Lacke. So entschied ich mich fr das Polyester-Gewebe SIG Koverall und wasserverdnnbaren Aqua Clou Treppen+Parkettlack. Fr Versuche baute ich mir einen Proberahmen.
    Name:  1500 Bespannmaterial.jpg
Hits: 768
Gre:  247,9 KB

    Ich bestrich nur die Stirnseiten des Rahmens mit Ponal Fugenleim, der sich als perfekter Heikleber rausstellte. Man kann jetzt abwarten, bis der Leim trocken ist oder man muss nach dem Anbgeln des Gewebes das Bgeleisen reinigen. Danach habe ich nur die Klebeflchen mit Wasser verdnntem Aqua Clou Treppenlack eingepinselt und somit fixiert, damit sich beim Spannen des Gewebes die Leimung trotz der Wrme nicht mehr lst.
    Name:  1510 Kantenleimung.jpg
Hits: 748
Gre:  174,8 KB

    Nach einigen Stunden Trocknungszeit konnte ich die Felder mit dem Bgeleisen spannen. Das Bgeleisen erledigte die Arbeit viel zuverlssiger als der Heiluftfhn, mit dem ich mir bei einem Versuch sogar Lcher in die Bespannung schmolz.
    Name:  1520 Flies aufgebgelt.jpg
Hits: 743
Gre:  204,3 KB

    Die Spannung ist so gewaltig, dass die Kiefernleisten rund gebogen wurden. Trotz meiner eingebauten Verstrkungen, wurden so z.B. die Wurzelrippen der Hhenruder verzogen.
    Name:  1540 Verzug.jpg
Hits: 769
Gre:  103,9 KB

    Ich legte das Gewebe in einem Stck z.B. um den Flgel und klebte es nur an die Rckseite der Endleisten, die Wurzelrippe und die Randbgen an, weder an die Rippen noch an die Nasenleiste. Dadurch konnte ich die Tragflchen nach dem Spannen noch unter dem Gewebe verdrehen und ausrichten. Erst der Anstrich mit dem Treppenlack verklebte die Bespannung mit den Rippen, Holmen und der Nasenleiste und der Flgel wurde endgltig drehsteif. Da der Lack nicht mehr spannt, entsteht kein neuer Verzug. Den Lack habe ich mit einem Flachpinsel aufgetragen, den ich flach ber das Gewebe reiben lie. Es laufen trotzdem immer wieder Lacktropfen durchs Gewebe, die unntiges Gewicht wren.
    Dagegen habe ich nach dem Lackieren die Flche ber Kopf gehalten. Die Lacktropfen verlassen den Flgel wieder durch das Gewebe und hngen nun auf der Auenseite und lassen sich mit dem Pinsel aufnehmen und verstreichen. Bei der dnnen Strke der Auftrge trocknet der Lack sogar recht zgig, so dass ich alle 3 Anstriche an einem Tag auftragen konnte. Am Abend war die Bespannung knutschtestdicht. Das endgltige Durchtrocknen dauert dann aber ein paar Tage. Die Farbgebung entstand aus Acrylfarbe. Der obere Flgel ist frisch geklebt und am Rand fixiert. Der untere Flgel ist bereits gebgelt.
    Name:  1550 Tragflchenbespannung.jpg
Hits: 747
Gre:  192,2 KB

    Die K2 ist ja nun extra fr den Kratmo 4 gezeichnet worden. Aber woher einen nehmen und nicht teuer bezahlen. Und dann noch auf Ekeltrisch umbauen, wre sogar in meinen Augen Perlen vor die Sue. Also habe ich mir von dem Modellmotor ein Modell gebaut. Auf einen 6mm GFK-Stab habe ich ein Stck Besenstiel und 0,8er und 1,2 er Sperrholzscheiben aufgefdelt. Eine M8er Stoppmutter, ein weies Steckergehuse und eine Zndkerzenspitze bilden den oberen Abschluss.
    Klicken Sie auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	1600 Kratmo 4 Einzelteile.jpg 
Hits:	12 
Gre:	420,7 KB 
ID:	2043919

    Eine Kugelschreiberfeder und ein paar Rundhlzer werden zu Dsennadel und Vergaser. Silberne Acrylfarbe macht aus dem Holz guten Stahl. Was noch fehlt sind festgebrannte lreste und Rostflecken.
    Name:  1610 Kratmo 4 Zylinderkopf.jpg
Hits: 745
Gre:  286,4 KB

    Das Ganze wird mit einer langen M4er Gewindestange im Motorspant verschraubt. Der E-Motor ist ein NJM 35-48 mit 900 KV an 3S bei 3200mAh und einer Luftschraube 12x6“. Mit dieser Kombi gelingen Looping und Rolle. Fr den Seglerschlepp muss ich ev. Auf 4S wechseln. Aber dafr habe ich z.Z. keine Akkus.
    Name:  1620 Kratmo 4 eingebaut.jpg
Hits: 734
Gre:  292,4 KB

    Zum Transport brauchte ich auch eine Box.
    Name:  1810 Kasten geschlossen.jpg
Hits: 751
Gre:  223,9 KB

    Sie besteht aus 6mm Sperrholz.
    Fr die Beschriftung habe ich das Motiv mit dem Laserdrucker seitenverdreht auf Normalpapier ausgedruckt.
    Ich konnte mit meinem Bgeleisen in hchster Einstellung den Toner auf das Holz bertragen.
    Fehlstellen habe ich mit Bleistift nachgezeichnet.
    Name:  1820 eine Seite offen.jpg
Hits: 738
Gre:  188,4 KB

    Die Seitenteile lassen sich aufklappen.
    Name:  1830 beide Seiten offen.jpg
Hits: 733
Gre:  168,8 KB

    Die Hhenruderhlften stecken auf halben Laschen. Das Hhenruder klemmt am Seitenteil.
    Name:  1840 Kasten von rechts.jpg
Hits: 730
Gre:  205,6 KB

    Die Flgel lagern in Spanten aus Tischlerplatte.
    Name:  1850 Kasten von links.jpg
Hits: 725
Gre:  182,4 KB

    Um die Box am Deckel tragen zu knnen, verhaken sich die Hlften an den Kopfplatten.
    Name:  1855 Verhakung.jpg
Hits: 725
Gre:  209,4 KB

    Die Flgelzunge kann auch nicht verloren gehen.
    Name:  1860 Leitwerke.jpg
Hits: 745
Gre:  219,9 KB

    Fr Kleinteile gibt es eine Extrabox.
    Name:  1870 Gummibox.jpg
Hits: 729
Gre:  244,6 KB

    Der Rumpf lagert in der Mitte.
    Name:  1880 von oben.jpg
Hits: 722
Gre:  197,3 KB

    Sind die Flgelhlften zusammen gesteckt,
    Name:  1890 Flgelmontage.jpg
Hits: 726
Gre:  156,4 KB

    sieht man, dass die Rder unter dem Spant verhindern, dass der Rumpf beim Transport springt.
    Name:  1900 Rumpflager.jpg
Hits: 723
Gre:  210,2 KB

    Die erste HLW-Seite wird auf die Zunge gesteckt.
    Name:  1910 linkes HLW.jpg
Hits: 713
Gre:  318,6 KB

    Das Hhenruder wird aufgefdelt und der Gabelkopf eingehngt.
    Name:  1920 HR.jpg
Hits: 709
Gre:  336,2 KB

    Die zweite HLW-Seite wird auf die Zunge gesteckt.
    Name:  1930 rechtes HLW.jpg
Hits: 706
Gre:  364,6 KB

    Das aufgebaute Modell passt auch in die Box.
    Name:  1940 aufgebaut.jpg
Hits: 737
Gre:  208,0 KB

    Fortsetzung folgt gleich.
    Gendert von Waltair (11.11.2018 um 22:45 Uhr) Grund: Dreckfuhler
    Suche fr einen Epsilon XL V2 (Spw: 4m, Wei+Gelb+CFK-Optik-Folie) von Staufenbiel ein rechtes Hhenleitwerk (hat sich in ca. 250m Hhe abmontiert. Der Rest liegt z.Z. auf der Werkbank.)
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Waltair
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    -
    Beitrge
    100
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Letzter Teil

    Aber nun kommt es endlich auf die Piste.
    Name:  2000.JPG
Hits: 705
Gre:  433,7 KB
    Name:  2010.JPG
Hits: 706
Gre:  442,6 KB
    Name:  2020.JPG
Hits: 696
Gre:  490,1 KB
    Name:  2030.JPG
Hits: 704
Gre:  467,2 KB
    Name:  2040.JPG
Hits: 701
Gre:  497,2 KB
    Name:  2050.JPG
Hits: 703
Gre:  459,1 KB
    Name:  2060.JPG
Hits: 702
Gre:  467,7 KB
    Name:  2070.JPG
Hits: 698
Gre:  494,4 KB
    Name:  2080.JPG
Hits: 703
Gre:  502,3 KB
    Name:  2090.JPG
Hits: 704
Gre:  480,7 KB
    Name:  2100.JPG
Hits: 693
Gre:  521,4 KB
    Name:  2110.JPG
Hits: 692
Gre:  528,8 KB
    Name:  2120.JPG
Hits: 701
Gre:  528,5 KB
    Name:  2130.JPG
Hits: 699
Gre:  495,4 KB

    Und dann in die Luft.
    Name:  2200 im Flug.JPG
Hits: 725
Gre:  245,4 KB

    Das Modell fliegt sich wie ein Trainer. Dynamischer Kunstflug, wie Rollen und Looping gelingen gut.
    Fr senkrechtes Steigen oder gar Torquen reicht die Leistung nicht.
    Etwas tricky ist der Start. Mit 1,8 Kg Gewicht traut sich keiner, das Modell zu werfen.
    Die weit vorn stehenden Rder und das recht kleine Seitenleitwerk lassen das Modell am Boden schnell ausbrechen.
    Mit Vollgas und ordentlichem Seitenruderausschlag gelingt es ab und zu das Modell gerade zu halten, bis es abhebt.
    Danach zieht es ruhig und sicher auf Hhe.
    Die Fluggeschwindigkeit ist fr ein Antikmodell natrlich viel zu hoch.
    Name:  2210 von Nahem.JPG
Hits: 719
Gre:  26,4 KB

    Zur Landung mit gesetzten Klappen, die ordentlich abbremsen.
    Name:  2220 Klappen gesetzt.JPG
Hits: 719
Gre:  43,1 KB

    So, das war mein Bericht.
    Ich hoffe er hat euch gut unterhalten und ich kann wieder den einen oder anderen ermutigen, auch einen Spreielholzflieger zu bauen.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
    ber positive Rckmeldungen wrde ich mich freuen.
    Fragen werde ich gerne beantworten.
    Ich wei, dass ich die Grenzen der Antikflugmodellbauerei recht weit auslege, aber Diskussionen ber wahres Antik bitte dort anhngen: (Link).

    Viele Gre, Waltair
    Suche fr einen Epsilon XL V2 (Spw: 4m, Wei+Gelb+CFK-Optik-Folie) von Staufenbiel ein rechtes Hhenleitwerk (hat sich in ca. 250m Hhe abmontiert. Der Rest liegt z.Z. auf der Werkbank.)
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    22.08.2016
    Ort
    Wien
    Beitrge
    13
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Sehr schnes Modell

    Toller Bericht, sehr schne Ausfhrung.
    Htte ich auch gern.
    Immer gute Landung, Sepp
    Like it!

  8. #8
    Moderator
    E-Impeller
    RC-Drachen
    Avatar von Christian Abeln
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Dietzenbach
    Beitrge
    4.460
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klasse gemacht! Das Servobrettchen ist der Knaller! Allzeit guten Flug und ganz viel Spass
    may the thrust be with you,
    Chris
    Jet-Connection | E-Mail me
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beitrge
    2.324
    Daumen erhalten
    394
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Was fr ein schnes Modell, was fr ein schner Bericht!

    Es macht Spass, einen Bericht zu lesen, dessen Autor schon vorher genau wusste, was er will und wie er da hinkommt. Das ist ein erholsamer Kontrast zu vielen Berichten, die blauugig angefangen wurden, um dann letztlich an den mangelnden Kenntnissen und/oder Fhigkeiten des Verfassers zu scheitern.

    Du hast an vielen Stellen Deine eigenen Lsungen umgesetzt, anstatt kleinlich an originalen Details zu kleben.
    Und Du hast nicht nach EWD, Schwerpunkt, Ausschlgen und Expo gefragt.
    Fr beides ein dickes Lob.

    Einen dicken Rffel hingegen dafr, dass Du den Quadratlochbohrer nicht gezeigt hast! Seit mich der Meister im Praktikum losgeschickt hat, um den zu holen, bin ich auf der Suche danach. Den Bschungshobel und die Eckensge habe ich unterwegs gefunden, aber den Q-Bohrer...

    H.
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von WIESEL
    Registriert seit
    19.12.2005
    Ort
    -
    Beitrge
    3.664
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Antikflug ist was gefllt, wunderbar dein Bericht.

    WIESEL AMD Mitglied
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von -Maitre-
    Registriert seit
    01.09.2018
    Ort
    Datteln
    Beitrge
    68
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ein wirklich sehr schnes Modell!

    ...mal ganz doof gefragt, ein kleiner Verbrenner wre keine Option gewesen?
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Waltair
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    -
    Beitrge
    100
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Dankeschn

    Hallo Kataba, Chris, Holger, Wiesel und Maitre,

    herzlichen Dank fr eure netten Worte .

    # Holger: Die Quadratlochbohrer lagen bei uns im Lager zwischen den Zusatzgewichten fr die Wasserwage und den Eimern mit linksgewickeltem Wechselstrom, dort wo heute die WLAN-Kabel liegen .

    # Maitre: Ich habe seit 30 Jahren eingemottet noch 3 Modelle mit Zerknaller liegen ; Tom von Revell 3,5cm, Charter von Robbe 4,07cm und Trend 35 von Graupner 6,5 cm . Aber seit ich bei meinem Wiedereinstieg ins Hobby gemerkt habe, wie sauber, leise und unproblematisch ekeltrische Antriebe sind, denke ich eher darber nach, wie ich die Tanks gegen eine Akkurutschen tauschen knnte, als wie ich die Verbrechermotoren durch die Lrmschutzprfung unseres Vereins bringen soll. Ein Reso-Rohr am Antikmodell wrde auch nicht so toll aussehen . Uuuuund ich htte spritfesten Lack verwenden mssen . Also: ein Sperrholzmotor mit Holzvergaser und LIPO-Akku .

    Ich habe beim Stbern im Netz auch noch ein paar Zeilen zum K2 gefunden :
    Name:  K3 1939.jpg
Hits: 428
Gre:  219,9 KB
    Ich muss mich aber noch bei der Redaktion beschweren. Das Foto zeigt nicht einen Start der K3, sondern den einer K1, die man an der Flchenform und dem Fahrwerk gut erkennt. Ob ich dann wohl ein Jahresabbo bekomme?

    VG Waltair
    Suche fr einen Epsilon XL V2 (Spw: 4m, Wei+Gelb+CFK-Optik-Folie) von Staufenbiel ein rechtes Hhenleitwerk (hat sich in ca. 250m Hhe abmontiert. Der Rest liegt z.Z. auf der Werkbank.)
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von -Maitre-
    Registriert seit
    01.09.2018
    Ort
    Datteln
    Beitrge
    68
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Waltair,

    das mit dem l und dem Lrm kann ich gut nachempfinden. Wobei die kleinen "Nervensgen" ja noch harmlos sind. Bei eBay gibt/gab es einen kleinen Cox, wo ein E-Motor in den Tank eingebaut wurde. Eine gute Idee um die Optik zu bewahren.


    Nochmal, ein tolles Modell hast Du da gebaut, richtig schick!.
    Like it!

hnliche Themen

  1. Kolbenring fr Kratmo 10ccm
    Von Dlmen im Forum Antike Flugmodelle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 13:43
  2. Suche Kolbenring fr Kratmo 10
    Von ratzfatz im Forum Verbrennungsmotoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 09:00

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •