Anzeige Anzeige
www.paf-flugmodelle.de   Engel Modellbau & Technik
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Dragon Lady 1670mm Schwerpunkt?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    25.03.2017
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Dragon Lady 1670mm Schwerpunkt?

    Hallo zusammen,
    kann mir jemand den Schwerpunkt der Dragon lady verraten? Sie müsste von Modeltech sein.
    Vielen Dank im Vorraus.

    Gruß Martin
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Martin Greiner
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    zwischen S und Ul
    Beiträge
    2.997
    Daumen erhalten
    152
    Daumen vergeben
    162
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    ca. 86-105mm.
    Modell ist aber sehr unkritisch, das klappt schon.
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    25.03.2017
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich danke Dir Martin!
    Was hältst du von der Motorisierung mit einem 33er OS?
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von michael9054
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    ST-PREX
    Beiträge
    89
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Dragon Lady

    Hallo,
    Ich hatte bisweilen schon zwei Dragon Lady's. Hatte einen TT 120 PRO eingebaut und Sie flog recht flott.Ich denke mit dem 33' wird sie übermotorisiert,schweige über den Schwerpunkt....
    Viel Spass damit,es ist eine tolles-unkompliziertes Modell und fliegt sehr gutmütlich.
    Michael
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Martin Greiner
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    zwischen S und Ul
    Beiträge
    2.997
    Daumen erhalten
    152
    Daumen vergeben
    162
    1 Nicht erlaubt!

    Standard OS GT 33

    Hi!

    Also mit dem Motor bist du sicher ganz weit oben in der Skala.
    Die DL hat einen weiten Spielraum (ab 11 ccm 4T) und wird das sicher verkraften.
    Der OS wird eine 19" LS fordern, oder sogar eine 20". Da wird das mit dem Fahrwerk dann doch langsam eng, was die Bodenfreiheit angeht.
    Den Schwerpunkt solltest du sicher von Anfang an im Auge behalten, aber ich denke nicht dass es ein Problem gibt.
    Warum? Ganz einfach weil wir an unserem Vereinsschlepper den MVVS 26 gegen den GT 33 gewechselt haben weil der defekt war.
    Und den 26er MVVS mit Reso hab ich in der DL drin.
    Auf alle Fälle eine Schleppkupplung einbauen, dann freuen sich die Seglerpiloten!
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    08.11.2011
    Ort
    D- 52525 Heinsberg
    Beiträge
    171
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    98
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Dragon Lady ist ein tolles Modell. Leider kann man sie nirgendwo mehr neu erwerben.

    Ich fliege sie elektrisch mit einem 5S Antrieb
    Gruss
    Thomas
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    23.12.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    465
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier wurde schon einiges über die Dragon Lady geschrieben. Scheint ein toller Flieger zu sein. Gerade deshalb ist es schade das es sie nicht mehr zu kaufen gibt. Da wäre der Hersteller gut beraten sie wieder aufzulegen oder wenigstens einen Plan zu verkaufen. Da wäre ich sicher dabei eine zu bauen da sie mir schon einmal für einen arbeitslosen ZG 22 empfohlen wurde.

    Gruß Thomas
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    25.03.2017
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich danke euch für eure Antworten!
    Ich bin die DL bisher auch mit einem ZG22 geflogen (ca.15 mal). Der ist jedoch sehr träge in der Gasannahme.
    Mit Reso geht die DL zwar ein gutes Stück senkrecht aber beim letzten Landeanflug war es sehr böig und ich bekam wohl einen Schwall Rückenwind ab.
    Der Flieger kippte über die linke Fläche und schlug am Boden ein Rad.
    Die Fläche ist mit Teilen des Rumpfes rausgerissen und die Folie mit der Schwerpunktmarkierung hat sich ebenfalls verabschiedet. (Deshalb die Frage nach dem SP)
    Ich hatte keine Nylonschrauben verwendet, weil sie so schwer ins Gewinde gingen das sie fast abrissen beim einschrauben. (was verwendet Ihr?)
    Da der Motorspant auch was abgekriegt hat, bekommt sie jetzt einen Neuen, mitsamt einem agileren Motor. Mit rechtzeitig Leistung wäre die DL noch zu retten gewesen...
    Die Dragon Lady ist echt ein super Flieger!!!
    Aus lauter Frust nach dem Crash wollte ich mir schon einen PAF Trainer holen aber an Gutmütigkeit ist die DL ja nicht zu überbieten, dehalb bleibt sie bei mir
    Hat hier schon jemand ausprobiert Klappen auf die Querruder zu programmieren?

    Wünsch euch noch nen schönen Sonntag

    Gruss Martin
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Martin Greiner
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    zwischen S und Ul
    Beiträge
    2.997
    Daumen erhalten
    152
    Daumen vergeben
    162
    0 Nicht erlaubt!

    Aufpassen! Kein Mysterium!

    Bitte nimm mir meine folgenden, direkten Worte nicht krumm!

    Die DL fliegt auch bei Wind völlig problemlos.
    Das beschriebene Szenario kann ich nicht nachvollziehen, denn eine DL, die über die Fläche kippt ist nicht mit "Wind von hinten" erklärbar.
    Es ist viel einfacher - du hast das Modell gnadenlos überzogen. Gnadenlos darum, weil die DL schon ziemlich unpassend gesteuert werden muss bis sie derart reagiert.

    Mein Rat: verwerfe jeden Gedanken an Landeklappen, denn sie ersetzen nie de fliegerische Leistungen am Knüppel.
    Zumal die Wirkung bei der DL eher homöopathisch bleiben wird.

    Nylonschrauben gehören dort hin, nicht weil sie brechen, sondern weil sie sicher sind gegen losdrehen.
    Stahlschrauben würde ich eher als Fehler denn als Verbesserung einordnen.

    ZG22: der Benziner dreht etwas langsamer hoch, das ist normal.
    Dafür ist genügend Leistung für den Steigflug auch schon ab 1/3 der Leistung vorhanden.
    Für ZG 22/Dragon Lady ist die Menz 17x8" erste Wahl - evtl. hattest du ja eine größere LS oder eine schwere Plastik LS drauf?
    Dann könnte dir eine leichtere LS hier helfen.

    Ob nun DL oder PAF - völlig egal, die können was der Pilot vorgibt und keines der Modelle ist bei Start oder Landung kritisch.
    Egal woher oder wie stark der Wind ist.
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    25.03.2017
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Martin,
    ich habe mit dieser Einschätzung schon gerechnet weil ich ja weiß wie gutmütig die DL sonst gelandet ist.
    Aber auch die Kollegen am Platz haben mir bestätigt, das bis zum Abkippen der Fläche alles sehr gut aussah!
    Ich habe sie während der Landung auf keinen Fall derb überzogen, warum auch? Der Gleitwinkel und die Geschwindigkeit sahen völlig ok aus, auch für meine Kollegen

    Gruß Martin
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •