Anzeige Anzeige
  pmsoaring.de
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: CAPPUCINO oder TOMCAT (Valenta): Bauqualität? - Festigkeit? - Preis/Leistung?

  1. #31
    User Avatar von hholgi
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    1.977
    Daumen erhalten
    99
    Daumen vergeben
    120
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Küstenschreck Beitrag anzeigen
    Die Dichtlippe beim Cappu ist Steinzeitmäßig , mit Klebeband aufgesetzte (zu schmale, grade) GFK Leiste die immer bei Butterfly aus der Fläche rutscht
    Also bei mir funktioniert das einwandfrei.

    Klar, von Hand kann mann (ohne Servo dran) die soweit runterstellen …. aber fürn Butterfly absolut nicht nötig.
    ** Elektrisch is mir zu hektisch ** deshalb fliegt holgi: Stratos, Rasant, Rasant Speed, Curare 60, Curare 40, Toledo, Stinger II, IDEAL-V, Cappuccino und TAO mit mc16/mx16 hott im: www.moewe-delbrueck.de; Radsport im rsv-guetersloh.de
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von Küstenschreck
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    hinterm Deich
    Beiträge
    5.499
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wieso von Hand ohne Servo,hast du keine vernünftige Anlenkung ??
    Für mich ist Butterfly zum Bremsen und dazu müssen die WK über 45 grad runter fahren (mansche Hersteller geben auch mehr an) da ist beim Cappu die Lippe schon lange draußen

    Name:  ELDORADO_nastavenie-768x614.png
Hits: 496
Größe:  227,2 KB
    Gruß Norbert
    Habe noch Kerne für 2/3 4/5 Gixxer, Brutus, Superfelix und Clubberer/Follow me
    Like it!

  3. #33
    User Avatar von hholgi
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    1.977
    Daumen erhalten
    99
    Daumen vergeben
    120
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn ich Ruderbeweglichkeit und Leichtgängigkeit teste mache ich die Anlenkung zum servo erstmal ab....

    Also den Winkel hab ich nicht gemessen. Ich fliege den nun seit 2 Jahren und habe damit kein Problem. Habe das extra gründlich geprüft, da dieses Thema im Cappu-Thread auch mehrfach erwähnt wird.

    Trotzdem bin ich mit dem Butterfly mehr als zufrieden. Klappt wunderbar ...
    ** Elektrisch is mir zu hektisch ** deshalb fliegt holgi: Stratos, Rasant, Rasant Speed, Curare 60, Curare 40, Toledo, Stinger II, IDEAL-V, Cappuccino und TAO mit mc16/mx16 hott im: www.moewe-delbrueck.de; Radsport im rsv-guetersloh.de
    Like it!

  4. #34
    User Avatar von Küstenschreck
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    hinterm Deich
    Beiträge
    5.499
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Butterfly nehme ich immer so viel wie möglich als maximal Ausschlag (einen Idealen Ausschlag gibt es nicht) und dosiere es während der Landung nach Bedarf, geht natürlich nur wenn Butterfly auf dem Drosselknüppel liegt
    Gruß Norbert
    Habe noch Kerne für 2/3 4/5 Gixxer, Brutus, Superfelix und Clubberer/Follow me
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    05.02.2013
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln Tomcat vs. Cappuccino

    Hallo,
    bin vor einigen Jahren vor der gleichen Entscheidung gestanden.
    Hab mich dann für den Tomcat mit Elektrorumpf in der GFK Version entschieden. Für normalen Kunstflug ist die Festigkeit völlig ausreichend. Würde jetzt aber trotzdem zur CFK Version greifen. (Wg. Transportschäden.)
    Bin das Ding viel und gern geflogen. Und ja, ich hab ihn schwer gebaut und sogar noch aufballastiert. Bin kein Freund vom Leichtbau-Segler. Schon gar nicht wenn´s richtige Spaßmaschine werden soll. Meiner wog dann ca. 2,5kg - 2,7kg. Hätte auch mehr sein können. Bei stärkerem Wind am Hang kommt da richtig Freude auf. Manche Fliegen ihn sogar bis 3,5 kg.

    Motor war ich geizig: Turnigy Gliderdrive an 4S Lipo. Als Start- und Heimkehrhilfe völlig ausreichend.

    Vorteile Tomcat:
    Hammer Flugleistung, super Durchzug, schnell, allerdings bei böhigem Wind gerne auch mal etwas nervös. Präzise Fertigung, viel Platz im Elektrorumpf.
    (Freund von mir hatte einen Macchiato von Valenta. War dagegen eine lahme Ente. Hab auch schon einige Cappu´s fliegen sehen. Kein Vergleich zu meinem aufballastierten TC.)
    Zum Werfen lasst sich der Elektrorumpf sehr gut greifen.
    Nachteile:
    Festigkeit beim GFK-Modell ("Transportempfindlich"), Festigkeit beim Rumpf, Verklebungen könnten besser sein.
    Hinweis: Der Sansibear bietet für den TC einen eigens entwickelten Rumpf an.

    Vorteile Cappuccino:
    Man kann den Flieger vom Design und Aufbau so bestellen wie man möchte. Auch beim Schmierer! Z.B. extra verstärkter Rumpf, eigenes Design... Allgemein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Hab schon einige Flieger beim Schmierer gekauft. War immer alles problemlos.
    Nachteile:
    Engerer Rumpf, wird in puncto Flugleistung, Durchzug nicht mit dem Tomcat mithalten können.

    Fazit:
    Würde mich wieder für den Tomcat entscheiden aber nur CFK. Deutlich höherer Spaßfaktor. Möglicherweise auch mit dem Rumpf vom Sansibear. Gefühlt würde ich sagen: Der Tomcat schneidet sich wie ein Messer durch Luft.
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hey,

    solltest du dich für den Cappuccino entscheiden, dann kann ich dir auf jeden Fall dazu raten den Rumpf vom Macchiato zu nehmen (Die Flächensteckung ist kompatibel).
    - Der original Cappuccino Rumpf ist etwas kurz geraten, daher ist die Richtungsstabilität im Schnellflug nicht unbedingt überragend. Mit dem längeren Rumpf vom Macchiato ist das deutlich besser.
    - Wenn du irgendwann mal auf 3m Spannweite gehen willst, kannst du einfach die Flächen vom Macchiato an den bestehenden Rumpf stecken.

    Ansonsten berät Valenta dazu aber auch freundlich und kompetent.

    Ich habs selbst so gemacht und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Verwende den Cappu Elektro also Allrounder für Ebene und Hang
    Einen unschönen Punkt hatte es dann aber: Der Bowdenzug fürs SR war hinten im Rumpf auf einem Stück nicht ausreichend abgestützt/am Rumpf verklebt und das SR daher unter Belastung etwas weich. Das scheint bei dem Rumpf öfters zu sein. Kann man aber selbst Abhilfe schaffen...

    VG,
    Holger
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    10.12.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.328
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    72
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Rumpf vom Latte - Kreuzleitwerk ist genau 2,7cm länger wie der Cappuccino. Habe beide.
    Ich glaube nicht, das das sehr viel ausmacht, außer das Du vorne doch mehr Gewicht benötigst.
    Der Cappuccino ist ein sehr harmonischer Allrounder - ein Heizgerät ist es nicht. Dafür deutlich einfacher zu kreisen und besser im Langsamflug wie der Tomcat.
    Aber wie schon ein paarmal geschrieben - allroundiger ist der Cappuccino - besser ist der Latte - und für flotten Hangflug doch eher der Tomcat.
    Ich hatte alle 3 - jetzt nur noch den Latte - denke aber für den reinen Hangflug wieder über den Tomcat nach - aber nur als Segler mit dem dünnen Rumpf.
    Gruß Peter
    Like it!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •