Anzeige Anzeige
www.f3x.de   flight-composites.com
Seite 10 von 21 ErsteErste 1234567891011121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 307

Thema: Rock4K (RS-AERO): Bau- und Erfahrungsbericht

  1. #136
    User Avatar von Nussy-Jet
    Registriert seit
    08.10.2002
    Ort
    Meiningen
    Beiträge
    484
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heute ist meine neue LS angekommen.
    12x5 CamCarbon ist es geworden. Hab auch gleich mal einen Test gemacht. Ich bin jetzt mit dem Antrieb bei 32Ah, was für mein Regler ja kein Problem ist.

    Wolfgang
    MZ32: Maxa Pro 3,5 Windy, Mibo Swift S1, Gritsch Fox 5m, Striborg+ E , FW L39 80mm
    Like it!

  2. #137
    User Avatar von fc-shuttle
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    14
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    8
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Rock4k am Hang

    Hey.

    Hier mal meine ersten Flüge am Hang mit dem Rock4k:

    https://www.youtube.com/watch?v=P8qTZqug8o0&t=52s

    Das bauen war für mich als "fast" Anfänger schon nicht ohne aber dank super Anleitung
    und sehr schnellem und netten Support von Robert am Ende eine große Freude.

    Ich hab mich für die Seglervariante entschieden. Der 5 zellige 2/3 1600 mAh NiMh Akku wurde
    direkt hinter die Nase gesetzt. Musste so über 100 Gramm Blei in Nase und unter den Akku packen
    um auf einen SP von 62mm zu kommen und bin flugfertig bei knapp 1kg gelandet.
    Wer´s leichter haben will sollte wohl eher ein Eneloop Baggerl nehmen und soweit wie möglich
    in die Nase packen. Denke der Performance bei guten Bedingungen schadet das Mehrgewicht eh nicht ;-)

    Die größten Bauhürden, Bausünden und nach ein paar ruppigen Landungen und Transporten zu
    Tage gekommenen Schwachstellen (meinerseits... Baukasten und Konstruktion ist wirklich Top!!!) :

    - Rumpf sauber ausrichten, konnte eine Torsion beim Verleimen des Rumpfbodens zum Glück noch gerade ziehen

    - beim Verschleifen der Nasenleiste vorsichtig und akribisch arbeiten, hatte meine Anfangs zu stumpf
    und musste dann recht mühselig a bisserl Material der D-Box Beplankung Anschleifen um eine
    passend Spitze Nasenleiste zu bekommen. Hat sich denke ich gelohnt ;-)

    - Flächenbefestigung / Rumpfverkastung, bitte ordentliche krafschlüssige Verklebungen mit Mumpe
    machen, mir hats durch spärlichen Einsatz von CA das Brettchen mit den Muttern rausgerupft...
    war aber in 10 Minuten, äh, ordentlich verklebt...

    - Transportschaden am V-Leitwerk. Im Grunde selber schuld und das Leitwerk hält in der Luft
    nach wie vor alles aus ist aber zum Rumpf hin leicht angeknackst. Auto zu voll... Würde da beim
    nächsten Bau evtl doch Kohle Rovings dazu schmuggeln...

    Mein Fazit an den Knüppeln:
    Die Einstellungen vom Blatt passen sehr gut. Musste für meinen Geschmack das Seitenruder differenzieren
    und auf allen Kanälen Expo so auf 30% setzen. Sauber angelenkt und mit schnellen Servos ist der Rock4k
    direkt an den Rudern, liegt für die Größe/Gewicht satt in der
    Luft und lässt sich sehr schön um die Ecken jagen.
    Verwölben in beide Richtungen bringt den gewünschten Effekt, Butterfly wirkt hervorragend braucht
    aber ordentlich Tiefe zugemischt (40%!)

    Ich bin begeistert und höre jetzt auf zu schreiben, Rock4k fliegen macht mehr Spaß!

    Allen schöne Flüge und geschmeidige Landungen,
    Axel.
    Holzwurm / Spinnin`Birdy quer / Rock4K / Horejsi Geronimo / Nordic 2.6
    Like it!

  3. #138
    User
    Registriert seit
    05.11.2018
    Ort
    CW
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Noch ein Erstflug

    So nun hab ich es auch endlich geschafft.
    Der Rock 4K ist geflogen ;-)

    Zwar muss ich gerade noch tierisch auf die Motortemp. achten (Hab noch keinen Turbospinner drauf) aber es musste jetzt einfach sein.

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Der Flieger ist echt g***!
    bzw. mit Butterfly kommt der echt mega kurz rein!

    Leider musste ich den Motor zig mal Aus- und Einbauen. Dabei haben sich die Reglerkabel wohl in den Motor verliebt und wollten da nicht mehr weg.
    --> Hab nun einfach seitlich ein 2mm Loch in den Rumpf gebohrt um die Kabel mit nem Zahnstocher in Position zu halten.
    Vorteil zu Heißkleber: ich kann den Motor mal wieder Aus- und Einbauen ;-)


    So hier noch ein Bild vom Flieger. Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rock_4K.jpg 
Hits:	29 
Größe:	941,1 KB 
ID:	2124809
    Like it!

  4. #139
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter,

    gratuliere zum erfolgreichen Erstflug!
    . . . und die Farbe vom Flieger passt zum Namen
    schaut echt gefährlich aus . . so rot.
    Besonders freut mich, dass dich der Flieger überraschen konnte . . . so wie sich das anhört.

    Also dann, viel Spaß damit . . . und lass ordentlich laufen

    + + + +
    @ Axel:
    auch dir möchte ich zu deinen Erstflügen gratulieren . . . und dem geilen Video!
    Ist ja Wahnsinn wie du den Flieger um die Ecken scheuchst . . und der quietscht nicht mal dabei

    So wie es sich liest, hat er auch schon einige Kampfspuren abbekommen.
    Bin gespannt was Du vom Flitschen berichten wirst.
    Das hatt' ich noch gar nicht am Schirm . . es mal zu probieren.

    Was mich dennoch wundert, ist das viele Blei, dass Du vorne reinpacken hast müssen.
    Lt. meiner Info ist doch ein 5-zelliger 2/3 Akku ca. 120g schwer. Der E-Motor "nur" 75g mit dem Antriebsakku etwas vorm Schwerpunkt. . . sollte also ziemlich "gleichwertig" sein.

    und Expo, weißt eh? . . . Expo is was für M ä d c h e n

    ich wünsch Dir jede Menge Spaß mit dem Flieger und dass er noch einige Zeit am Leben bleibt

    schöne Grüße euch allen
    Robert
    Like it!

  5. #140
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Testbericht in der FlugModell

    In der Juni Ausgabe der FlugModell ist nun auch ein Testbericht des rock4K drinnen.

    Name:  Cover_FlugModell.jpg
Hits: 2082
Größe:  314,4 KB

    viel Spaß beim Lesen

    - Robert
    Like it!

  6. #141
    User Avatar von fc-shuttle
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    14
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vollgasfest???

    Hey.

    War die Woche nach zu langer Abstinenz mal wieder am Hang und konnte den Rock4K mal so richtig wild hernehmen.

    Aus knapp 200 Meter angestochen und Höhe voll durchgzogen. Er hält ;-)

    Also wenn sauber gebaut wurde ist das Teil in der Luft nicht kaputt zu kriegen.

    Viel Spaß allen beim Basteln und Fliegen,
    Axel.
    Holzwurm / Spinnin`Birdy quer / Rock4K / Horejsi Geronimo / Nordic 2.6
    Like it!

  7. #142
    User
    Registriert seit
    19.10.2015
    Ort
    Bottmingen
    Beiträge
    20
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schwerpunkt

    Hallo zusammen

    Langsam wird mein rock-it 4k fertig. Rupf fertig bespannt und alle Elektronikeinbauten erledigt. Flügel noch nicht bespannt, Servos ebenfalls eingebaut. Ab geht auf die Schwerpunktwaage - und nun die Überraschung. Der 1500mAh Akku muss in das Fach vor dem Flügel, welches eigentlich für den Empfänger vorgesehen ist, um den CG auf 60mm zu bringen. Selbst ein 2400mAh Akku ragt nur ca 1cm in das Fach unter dem Flügel. Somit sind die sorgsam unter dem Boden verlegten Servokabel völlig unnötig, da der Empfänger nach hinten unter den Flügel verschoben werden muss, damit vorne genügend Platz für den Akku bleibt.

    Ich verstehe nicht woher die Probleme mit dem CG kommen. Ich habe alles nach Anleitung gebaut und auch der Motor, ist mit 70g gleich schwer wie der empfohlene. Ich habe den ganzen Thread durchgelesen, doch niemand hatte mit ähnlichen Problemen zu kämpfen.

    Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht, oder hat eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte.
    Like it!

  8. #143
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus,

    anscheinend hast du in deinem Bausatz sehr festes und schweres Holz für das Leitwerk und die Rumpfteile bekommen.
    Ein ähnliches "Problem" hatte ja auch der Axel mit seiner Seglerversion. Der hat auch 100g Blei in die Nase laden dürfen

    Was bringt dein Rohbau/Modell derzeit auf die Waage?

    Auch wenn Du zusätzliches Blei - im blödesten Fall - in die Nase stopfen musst, ist alles bis zu 1,2kg Fluggewicht überhaupt kein Problem.

    Natürlich ist das nicht im Sinne des Erfinders . . . also in meinem . . . jedoch ist der Flieger eh kein Wiesenschleicher.
    In der Thermik steigt er deshalb nicht schlechter . . . man hat ja das + der Wölbklappen.

    Ein/zwei Tipp(s):
    - Wenn es bei Dir noch möglich ist, kannst ja das Leitwerk noch mit Ausnehmungen versehen. Stabil genug wird es auf alle Fälle bleiben.
    (aber bitte zwischen den Längsaussteifungen )
    - Auch kannst du die Nase mit fluoriszierender Folie bespannten. Das mindert das erforderliche Blei.

    Also mach dir keinen Kopf. Bau ihn fertig, stell den Schwerpunkt ein und flieg einfach. Du wirst überrascht sein.

    schöne Grüße
    Robert
    Like it!

  9. #144
    User
    Registriert seit
    19.10.2015
    Ort
    Bottmingen
    Beiträge
    20
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard CG

    Danke für die Antwort.

    Gewichtsreduktion am Leitwerk ist leider nicht mehr möglich, da alles fertig bespannt und montiert ist.

    Der Flieger wiegt fertig, bis auf die Bespannung der Flügel, mit 1500mAh Akku 960g. Wenn ich den Platz von Akku und Empfänger tausche komme ich sogar ohne zusätzliches Blei aus. Leider muss ich die Rupf Verkabelung dafür nochmals neu machen - d.h. unter dem Rumpfboden hervorholen.

    Gruss Stephan
    Like it!

  10. #145
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stephan,

    das Gewicht passt perfekt.
    Da wirst du schlußendlich auf ziemlich genau einen kg kommen.

    In deinem Fall musst du leider die Plätze von Empfänger und Antriebsakku tauschen.
    Ist ärgerlich, aber es gibt schlimmeres.
    Dafür wirst du mit einem tollen Flugbild, mit angenehmen handling und einer überraschenden Gleitleistung belohnt.

    Ich hoffe Du erzählst uns dann von deinen ersten Flügen . . . mit Bild

    Grüsse
    Robert
    Like it!

  11. #146
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von fc-shuttle Beitrag anzeigen
    Aus knapp 200 Meter angestochen und Höhe voll durchgzogen. Er hält ;-)

    Also wenn sauber gebaut wurde ist das Teil in der Luft nicht kaputt zu kriegen.
    Hallo Axel . . . du wilder Hund
    . . . willst es wohl genau wissen, hm?

    die 200m hab ich auch schon probiert, aber voll gezogen hab ich nicht.

    gibt's auch wieder mal ein Video??

    schöne Grüße
    Robert
    Like it!

  12. #147
    User Avatar von Nussy-Jet
    Registriert seit
    08.10.2002
    Ort
    Meiningen
    Beiträge
    484
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Habe fertig

    Hallo Miteinander.
    Kann auch endlich die fertigstellung meines Rock_4K verkünden
    Name:  Rock-Wolfi-1.jpg
Hits: 1481
Größe:  352,1 KBName:  Rock-Wolfi-2.jpg
Hits: 1478
Größe:  373,6 KB
    Mit der Motorkombi und dem Gewicht von 1033gr. geht der Senkrecht in die Höhe.
    Das Ding macht echt Spaß. Und nächstes Wochenende werden wir den mal am Hang testen.

    Wolfgang
    MZ32: Maxa Pro 3,5 Windy, Mibo Swift S1, Gritsch Fox 5m, Striborg+ E , FW L39 80mm
    Like it!

  13. #148
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Nussy-Jet Beitrag anzeigen
    Kann auch endlich die fertigstellung meines Rock_4K verkünden
    ....
    Mit der Motorkombi und dem Gewicht von 1033gr. geht der Senkrecht in die Höhe.
    Das Ding macht echt Spaß.
    Wolfgang
    Hallo Wolfgang,
    freut mich zu hören, dass dein rock4K nun auch erfolgreich die ersten Flüge gemeistert hat.
    Sehr schön ist er geworden.

    Bin schon gespannt, was Du vom Hang erzählen wirst.

    Ich hab dann auch was zu erzählen . . . war ja beim flying-circus in Fiss dabei . . . aber das ist eine andere Geschichte
    erstes Resümee - geil war's

    Name:  Fiss_01.jpg
Hits: 1314
Größe:  558,1 KB

    Grüße
    Robert
    Like it!

  14. #149
    User Avatar von Nussy-Jet
    Registriert seit
    08.10.2002
    Ort
    Meiningen
    Beiträge
    484
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier noch mein Fazit zum fliegen mit dem Rock4K.
    Der Rock macht richtig Spaß am Hang. Sei es in der Thermik sich hochkurbeln und dann wieder in der Speedstellung etwas Höhe abzubauen. Langsam über die Hangkante
    Auch kann man durch die größe etwas weiter wegfliegen, was ja am Hang ab und zu von nöten ist.
    Leider bin ich etwas zu sehr an die Kante geflogen und da hat mich eine Böhe erwischt. Nicht viel passiert, aber etwas Arbeit ist schon von nöten.
    Wolfgang
    MZ32: Maxa Pro 3,5 Windy, Mibo Swift S1, Gritsch Fox 5m, Striborg+ E , FW L39 80mm
    Like it!

  15. #150
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard flying circus fiss . . .

    . . . d e r Event des Jahres für mich.

    Am Freitag um ca. 15 Uhr angekommen, im Hotel eingecheckt und sofort zum Fliegen.
    Um diese Zeit braucht man nicht mehr mit der Seilbahn auf's Schönjoch rauf fahren, denn die letzte Talfahrt ist um ca. 16:30.
    Also bin ich zum Perdatscher Bichl.
    Hab meinen rock_it und den rock4K zum Startplatz mit genommen. Bin zuerst mal meinen rot/gelben rock_it geflogen. Zum "warm" werden.
    Anschließend kam der rock4K an die Reihe. Das deutlich höhere Gewicht (in meinem Fall) des 4K merkt man gleich. Die Marschgeschwindigkeit ist deutlich höher. Dafür liegt er auch satter in der Luft und lässt sich nicht so leicht aus der Richtung schubsen.
    Das kann schon was.

    Name:  Fiss_04.jpg
Hits: 1064
Größe:  487,3 KB

    Nun konnte ich auch mal in Ruhe die Wölbklappenstellungen testen und beobachten wie sich der Flieger verhält.
    Thermikstellung: ein Wahnsinn!! die Steiggeschwindigkeit, wenn man in der Thermik ist, ist gewaltig. 3x so schnell geht es damit nach oben . . als ohne. Das große + ist der Fakt, dass man viel weniger Höhe mitziehen muss. Und die Thermik ist, vor allem oben am Berg, nicht ohne . . . da geht es dann schon mal mit 10m/s nach oben . . . ohne Übertreibung!

    Speedstellung: ganz so wie es sein soll . . . der Flieger senkt leicht die Nase und holt Fahrt auf . . . und beginnt zu laufen. Der Sinkflug (von irgendwo muss die Energie ja kommen) wird von allein beendet und das Modell läuft im Horizontalflug davon. Echt lässig. So schnell hab ich noch nie die Seite gewechselt . . . mit so wenig Höhenverlust.
    Und wenn man weiß, wo der nächste Bart steht, dann schießt man mit Überfahrt dort hin und im ersten Kreis wird dann von der Speedstellung in die Thermikstellung gewechselt. Und schon wieder gehts nach oben . . .

    Leider ist mir dann am Samstag, eigentlich beim letzten Flug des Tages, ein "Artgenosse" in die Quere gekommen . . . und da hab ich leider den Kürzeren gezogen.
    Der Schwächere gibt nach . . . heißt es so schön . . und schon war eine halbe Flächenseite weg (hing nur noch am Servokabel)
    Aus ca. 50m in einer Trudelbewegung Richtung Erde . . und als Draufgabe ist dann beim Aufschlag der Rumpf auch noch gebrochen . . . das Ergebnis der Showeinlage schaut nun so aus

    Name:  Fiss_03.jpg
Hits: 1061
Größe:  504,2 KB

    Schade, ich wär gern am Sonntag auch nochmal damit geflogen.
    Wenn 20 andere Modelle auch zur gleichen Zeit in der Luft sind und einige sich im gleichen Thermikbart tummeln, kann sowas schon mal passieren. Damit muss man einfach rechnen.

    Was lernen wir daraus?? . . . immer zwei Modelle mitnehmen
    in diesem Sinne bin ich schon wieder am Basteln und der Rohbau ist bald herzeigbar

    Also Leute, lasst es rocken!!
    . . bis zum nächsten Flieger
    Grüße, Robert

    PS: das Panorama da oben ist einfach gewaltig. Das muss man mal live gesehen haben . . . echt!!

    Name:  Fiss_04.jpg
Hits: 1054
Größe:  446,8 KB

    Name:  Fiss_01.jpg
Hits: 1053
Größe:  869,4 KB
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. FS 5000: Bau- und Erfahrungsbericht
    Von Segelflieger im Forum Segelflug
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 30.07.2019, 09:23
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.04.2019, 14:54
  3. NEW Aresti 2M , Bau und Erfahrungsbericht
    Von GTS im Forum Hangflug
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.06.2017, 00:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •