Anzeige Anzeige
 
Seite 24 von 25 ErsteErste ... 141516171819202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 346 bis 360 von 368

Thema: Rock4K (RS-AERO): Bau- und Erfahrungsbericht

  1. #346
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leute
    Zitat Zitat von StratosF3J
    Dann warte ich noch auf die Version 4K-X
    . . ist ja nicht so, dass wir uns keine Gedanken drüber machen würden
    Like it!

  2. #347
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    . . ist ja nicht so, dass wir uns keine Gedanken drüber machen würden
    JA, machen wir . . . recht intensiv sogar

    Soll dann mal so ausschauen . . . und nennt sich, (wie kann es anders sein) rock4K-X

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	r4KX-Übersicht.jpg 
Hits:	20 
Größe:	218,8 KB 
ID:	2270661

    Sobald es mehr zu erzählen gibt, wird ein neuer thread gestartet.
    Also seid gespannt . . .

    Gleich vorweg!
    Wird ab Sommer 2020 in den Verkauf gehen

    schöne Grüße an all die Rock'igen da draußen
    Robert
    Like it!

  3. #348
    User Avatar von donhondo
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    Zittau
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    96
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von RomeoSierra Beitrag anzeigen
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	r4KX-Übersicht.jpg 
Hits:	20 
Größe:	218,8 KB 
ID:	2270661
    Hallo Robert,

    heute Morgen schaute ich auf die Zeichnung, ein paar Minuten lang und rätselte und rätselte … Was ist nun anders? Wo ist der Unterschied zum 4K …?



    Nun, irgendwann fiel der Groschen.

    Bin sehr gespannt.

    Beste Grüße

    Karsten
    Just Friendly 1.0 – TeRESa – Rock_it
    Like it!

  4. #349
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Schussenried
    Beiträge
    131
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ein genial gut fliegender Segler mit Ballast im Bauch

    Hallo,

    Ballasteinbau und Schwerpunkt. Einmal mit Messing und einmal mit Wolfram. Den Schwerpunkt beim Wolfram kann man sich noch durch verschieben zur Nase einstellen. Flugbilder sind mit Messing.

    Gruß Kafo

    Name:  P1040245.JPG
Hits: 686
Größe:  292,1 KBName:  P1040246.JPG
Hits: 681
Größe:  324,6 KBName:  P1040292.JPG
Hits: 734
Größe:  227,6 KBName:  P1040283.JPG
Hits: 688
Größe:  448,8 KBName:  P1040284.JPG
Hits: 690
Größe:  407,1 KBName:  P1040294.JPG
Hits: 686
Größe:  320,9 KBName:  P1040295.JPG
Hits: 735
Größe:  230,8 KB
    K.Folkers
    Like it!

  5. #350
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kafo,

    wie schwer sind die Gewichte einzeln?
    Und wie sicherst du diese im Rumpf? . . . das kann man auf den Bilder nicht wirklich erkennen.

    Damit bist Du nun deutlich schwerer als die E-Version, wenn diese nicht gerade mit einem 2.400er Akku fliegt.

    Merkt man das "Mehrgewicht" beim Fliegen? Im Durchzug schätz ich mal . . auf jeden Fall.
    Aber wie schaut's mit den Langsamflugeigenschaften aus? Ändert sich da auch etwas, auf das man dann aufpassen muss?

    . . . Fragen über Fragen . . .

    schöne Grüße
    Robert
    Like it!

  6. #351
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Schussenried
    Beiträge
    131
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mit Ballast im Bauch fliegen

    Hallo Robert,

    die hintere Begrenzung ist im doppelten Boden eingelassen und stützt sich ihrerseits an dem flach aufgeklebtem Holzstück ab. Nach vorne gibt es eine Art Stoßdämpfer aus diesem total zähen Schaumstoffzeug. Der Ballast liegt lose im Rumpf übereinander. Die Fläche macht die Ballastkammer dann zu. Das Gewicht ist unkritisch, wenn der Schwerpunkt etwas nach vorne wandert. Es ist immer noch Luft zu den 65mm. Der Durchzug = Spaß nimmt zu.

    Gruß KafoName:  P1040301.JPG
Hits: 642
Größe:  274,9 KBName:  P1040302.JPG
Hits: 697
Größe:  247,3 KBName:  P1040299.JPG
Hits: 639
Größe:  357,2 KBName:  P1040298.JPG
Hits: 652
Größe:  408,0 KB
    K.Folkers
    Like it!

  7. #352
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Schussenried
    Beiträge
    131
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mit Ballast rocken

    Hallo,

    das schöne für mich an den Holzbausätzen ist der Punkt das man Änderungen etc. sehr einfach mit Bordmitteln umsetzen kann.

    Hat irgend jemand da draußen praktische Erfahrungen sammeln können mit der Unterbringung von Ballast die er weitergeben kann oder will?

    Gruß Kafo
    K.Folkers
    Like it!

  8. #353
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kafo,

    danke für die Info's.

    Ich flieg meinen r4K bisher nur in der E-Version und variiere das Fluggewicht über den Antriebsakku.
    Muss aber sagen, dass ich fast immer den 2.400er drinnen hab, weil Du wie du richtig sagst, mehr Durchzug = mehr Spaß

    Wie schwer meiner mit dem Akku wirklich ist, muss ich erst schauen.

    Eine reine Seglerversion, so wie Du sie fliegst, werd ich mir auch aufbauen.
    Und dann kommt man über eine Zuladung (für die entsprechenden Bedingungen) nicht drum rum.
    Und daher wären auch für mich ein paar Tips, wie man das zusätzliche Gewicht unterbringen und befestigen kann sehr hilfreich. Somit kann ein System dann auch in den Bausatz übernommen werden.

    also her mit euren Ideen!!

    schöne Grüße
    Robert
    Like it!

  9. #354
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fluggewicht

    So, hier nun die Gewichte meines rock4K

    Rumpf mit 2.400er Akku
    Name:  Fluggew_01.jpg
Hits: 584
Größe:  461,2 KB

    Fläche flugfertig mit 4 Servos und Verkabelung
    Name:  Fluggew_02.jpg
Hits: 580
Größe:  416,8 KB

    ergibt dann nach AdamRiese 1.073g
    Und das passt für mich bei allen Bedingungen . . . der Spaß kommt dabei auch nicht zu kurz.

    Wenn ich wirklich Thermikfliegen will, nehm ich einfach den FXj 2.5

    -Robert
    Like it!

  10. #355
    User
    Registriert seit
    20.04.2014
    Ort
    Bern
    Beiträge
    55
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard und plötzlich hat man Zeit zum Fertigbauen

    Hallo zusammen,

    die Krise hat auch ihre Vorteile, so bin ich endlich dazugekommen meinen Rock4k auch fertigzustellen. Der Bau hat Spass gemacht und verlief problemlos, die Randbogen habe ich flach gestaltet weil es mir so besser gefällt. Die Schwerpunktwaage zeigt mit 3S 1300mAh 956g an. Bis zum Erstflug wird es noch etwas dauern, wenn alles klappt wird er Anfangs Juni in den Alpen zum Einsatz kommen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4659.jpg 
Hits:	7 
Größe:	1,04 MB 
ID:	2276786

    und von unten:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4658.jpg 
Hits:	2 
Größe:	458,7 KB 
ID:	2276787

    sonnige Grüsse und bleibt alle gesund,
    Bidu
    Like it!

  11. #356
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bidu79
    die Krise hat auch ihre Vorteile, so bin ich endlich dazugekommen meinen Rock4k auch fertigzustellen. . . . . die Randbogen habe ich flach gestaltet weil es mir so besser gefällt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4659.jpg 
Hits:	7 
Größe:	1,04 MB 
ID:	2276786
    Servus Bidu79,

    schaut ja super aus
    das orange ist ein leuchtendes, richtig? . . .weil der silberne Schriftzug fast nicht erkennbar ist.
    Und der Randbogen ist nun der, welcher am Plan als wahlweise Alternative dargestellt ist. Hab ich das richtig erkannt?

    Dann viel Erfolg bei den ersten Flügen.
    -Robert
    Like it!

  12. #357
    User
    Registriert seit
    20.04.2014
    Ort
    Bern
    Beiträge
    55
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Robert,

    Nur die Unterseite ist orange, die Farbe auf der Oberseite und des Rumpfs ist entweder goldgelb oder cupgelb, das weiss ich nicht mehr so genau. Und ja, das mit den Randbögen ist genau so wie du es vermutet hast. Grüsse an alle,
    Bidu79

    P.S. jetzt geht's an den Bau des Batwing :-)
    Like it!

  13. #358
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Infos . . Bidu79

    schaut wirklich lässig aus.
    Diese Randbogenform soll dann für den r4K-X Standard werden, um die Modelle optisch ein wenig besser unterscheiden zu können.

    viel Erfolg bei den ersten Flügen . . . und erzähl bitte wie's war



    Ohhh, ein batwing!! . . super
    viel Spaß

    -Robert
    Like it!

  14. #359
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    135
    Daumen vergeben
    41
    2 Nicht erlaubt!

    Standard Heute . . .

    . . . mal vor der Haustür auf der Wiese nebenan.

    Das Wetter war soooo verlockend
    aber der Wind (bis zu 15km/h), fröstelnd kalt

    und dennoch waren zeitweise ordentliche Ablösungen da, die mit dem rock4K aufgekurbelt werden mussten.

    Nach 45min waren die Finger dann steif und der Körper ordentlich abgekühlt . . . daher gibts nur ein "Standbild"

    Name:  FF_Hang_06.jpg
Hits: 238
Größe:  365,7 KB
    Like it!

  15. #360
    User
    Registriert seit
    05.09.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    2
    2 Nicht erlaubt!

    Standard Fertigstellung des Rock4K

    Hallo Fangemeinde des Rock4K!

    Nach ca. 2 Monaten habe ich es geschafft mein Modell fertig zu stellen.
    Da mir das Forum beim bauen sehr geholfen hat möchte auch ich einen Mini-Baubericht erstellen, jedoch ohne Baustufenfotos.

    1. Baukasteninhalt:
    Die Qualität des Baukastens ist hervorragend. Alles vorhanden was man braucht und die Passgenauigkeit war ein Genuss.
    Die Holzqualität ist auch sehr gut, gleichmäßig und super fest. Ich habe von meinem Fundus fast nichts verwendet.
    2 kleine Mängel habe ich festgestellt. 1. Die schwarzen 6-poligen Stecker gingen sehr streng, die habe ich nicht verwendet und durch die Grünen ersetzt
    2. die Endleisten waren an der Anschlagkante längsseitig bombiert. Denke dass das durch die Lagerung entstanden ist und nicht durch eine fehlerhafte Herstellung.
    War aber nicht weiter schlimm, nochmals an einer geraden Metallkante angelegt und nachgeschliffen.

    2. Bau des Modells:
    Bisher habe ich einige Modelle aus der Bauplanbeilage FMT gebaut entweder mit einen Frästeilesatz oder ich habe sie selbst abgepaust und ausgeschnitten.
    Also ist das mein erster kompletter Bausatz gewesen.
    Nun meinte ich das bei einem durchdachten Bausatz es zumindest nicht schwerer sein kann als was ich bisher gebaut habe. War aber vorgewarnt das es sich um einen komplexten Bausatz handelt.
    Die Vorwarnung sollte recht behalten, da hatte ich manchmal ganz schön zu grübeln mit dem Bauplan. Aber gut Ding braucht Weile und so schaffte ich alles ohne gröbere Baufehler.
    Besonders bei den einfachen Sachen hatte ich die größten Probleme.
    Wie zum Teufel baut man die Kabinenhaube auf. Da habe ich nur ein paar Teile und weiß nicht wie das geht. Also Tablet an und im Forum nach Bildern und Anleitungen gesucht.
    Gleich ging es mir mit den Wingelts. Als ich nach 5x drehen der Dreikantleiste sie endlich angeklebt hatte kam es mir vor es ist wieder verkehrt. Ich verstand die Darstellung am Plan nicht. Also wieder im Forum gestöbert. Erst als ich die Dreikantleiste nach Kontur verschliff kam Licht ins Dunkel und siehe da, passt eh was ich gemacht habe.
    Die Kugelanlenkung beim V-Leitwerk war komplett neu für mich, auch hier habe ich intensiv im Forum gestöbert, damit ich die gebogenen Drähte richtig einklebe um keine Probleme bei den Ruderanlenkungen bekomme.
    Einzig bei der Nasenbeplankung habe ich einen Schreck bekommen als ich bemerkte das die Fläche nach dem Trocknen und vom Baubrett nehmen verzogen war (beschrieben im Punkt #342) hab ich mit nachbüglen nochmals hingekriegt.
    Danke an all die Baufüchse die hier hervorragende Arbeit geleistet haben und sich noch die Mühe gemacht haben alles hier genau zu beschreiben.

    3. Fertigstellung:
    Bespannt habe ich wie üblich mir Oracover. Dazu habe ich die Farben Weiß, Orange, Hellblau und Carbon-Farbe verwendet.
    Bei den ersten Modellen habe ich die Ruder mit Tesa angeschlagen, beim letzen Modell habe ich das erste mal die Oracover angeschlagen, das ging zwar, aber nicht perfekt.
    Diesmal habe ich laut Baubeschreibung gearbeitet. Der Tipp mit dem Oracover Streifen ist genial und sieht im Ruderspalt mit einer sich abhebenden Farbe genial aus. Ich bin begeistert!
    Ruderanlenkungen gingen laut den Tipps im Forum mit etwas gefummel problemlos.

    Als Elektrokomponenten habe ich verwendet:
    Motor: Joker 2834-6,5 V3
    Regler: Robbe Ro Control 3-40
    Luftschraube: Aeranaut 11x6
    Servo Seite/Höhe: Emax E3351
    Quer/Wölbklappen: Emax E3352
    Empfänger: Graupner Gr-16 Hott
    Akku: 3s 1300 mAh

    Damit habe ich ein Abfluggewicht von 1032g!

    4. Modell programmieren:
    Als letztes habe beim Modell die Ruderausschläge eingestellt und mir 4 Flugphasen programmiert: Normal, Thermik, Strecke und Landung.
    Zuschaltbar habe ich extra noch SanpFlap.
    Bei der Programmierung des Reglers habe ich doch noch einen Baufehler gemacht! Ich habe nicht sonderlich auf die Drehrichtung geachtet (obwohl eindringlich in der Baubeschreibung darauf hingewiesen wurde). Bin ja gescheit und habe mir eine Programmierkarte dazugekauft. Da kann ich die Richtung später korrigieren wenns nicht passt.
    Und genau so war es, sie passte nicht. Also Programmierkarte angesteckt und die Drehrichtung geändert. Aber es änderte sich nichts.
    Beschreibung des Reglers her und nachgelesen (sowas liest man voher nicht). Verdammt, ist mit der Karte nicht möglich, der muss umgepolt werden.
    So habe ich in meinen schön bespannten Rumpf an der Unterseite eine Wartungsöffnung geschnitten und die Anschlüsse umgesteckt. Jetzt läuft er richtig.
    Dann Öffnung wieder verklebt und ein Stück Folie drauf und es ist fast nichts zu sehen.

    Wie schon vorher erwähnt habe ich mir auch SnapFlap programmiert. Bei Betätigung des Höhenruders bewegen sich alle Servos gleichzeitig.
    Dann habe ich wild am Höhenruderknüppel hin und her gezogen: Plötzlich hatte ich einen Empfangsverlust und der Motor läuft für 1 Sekunde weg.
    Dachte mir da stimmt was nicht. Aber es passierte immer wieder, manchmal musste ich sogar den Akku abstecken weil kein Empfang mehr vorhanden war.
    Auch ein wechsel des Empfängers oder des Akkus (wahlweise 3S oder 2S) brachte keine Abhilfe.
    Dachte mir so kann ich nicht starten, das gibt einen Totalverlußt des Modells. Es muss wohl am Regler liegen und der muss wieder raus.
    Aber die Wartungsöffnung war wieder verklebt. Nun hilft nichts, nochmals aufschneiden und den Robbe Regler durch einen 40A Professional Regler von Lindinger mit SBec aus dem eigen Fundus eingebaut. Jetzt passierte nichts mehr und ich konnte die Öffnung wieder verschließen. Aber diesmal habe ich sie nicht mehr verklebt, man weiß ja nie.

    Hat wer eine Ahnung was hier das Problem ist, mit der Elektronik kenne ich mich nicht sehr gut aus.
    Auch wäre es mir wichtg zu wissen wo das Problem liegt, denn Robert (der Konstrukteur des Modells) verwendet den gleichen Regler, siehe Punkt #317.

    Nun komme ich zum Ende meines kleinen Berichts. Danke noch allen die das Forum so vielfältig gefüllt haben.
    Zum Abschluss habe ich 2 Fotos vom fertigen Modell gemacht, Fotos vom Erstflug folgen (ja den habe ich schon hinter mir).

    Liebe Grüße Gerhard
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rock4k-02.jpg 
Hits:	0 
Größe:	286,6 KB 
ID:	2280758   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rock4k-01.jpg 
Hits:	0 
Größe:	286,6 KB 
ID:	2280759  
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. NEW Aresti 2M , Bau und Erfahrungsbericht
    Von GTS im Forum Hangflug
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.04.2020, 11:02
  2. FS 5000: Bau- und Erfahrungsbericht
    Von Segelflieger im Forum Segelflug
    Antworten: 276
    Letzter Beitrag: 11.03.2020, 15:44
  3. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.02.2020, 19:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •