Anzeige Anzeige
www.ostflieger.de   www.d-power-modellbau.com
Seite 7 von 13 ErsteErste 12345678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 195

Thema: Rock4K (RS-AERO): Bau- und Erfahrungsbericht

  1. #91
    User
    Registriert seit
    18.04.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    443
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    126
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Robert,

    da wir gerade beim Thema sind - wie hast du die Ruderausschläge am Leitwerk angegeben?
    Innen oder außen? In 90° zur Dämpfungsfläche?
    Das hab ich in der Anleitung nicht gefunden...

    Bin auch fast fertig. Leider ist der Wetterbericht für die kommende Woche sehr bescheiden, schau ma mal, wann ich den Maiden hinkriege...
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    320
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    8
    2 Nicht erlaubt!

    Standard Rudereinstellwerte

    Hallo Kjell . . . und all die anderen.

    Ich hab mal die Einstellungen aus der Anleitung genommen und aufgrund meiner heute gemachten Erfahrungen etwas korrigiert.

    Ich messe die Ausschläge immer im Bereich der Ruderanlenkung (wenn sich das Ruderblatt verjüngt, also trapezförmig ist).

    Name:  Einstellwerte.jpg
Hits: 1072
Größe:  220,7 KB

    Die letztens angegebene Tiefenruderbeimischung beim Butterfly ist mit 60% zuviel des Guten. Hab das heute auf 40% reduziert . . . und jetzt passt es sehr gut.
    Der Flieger lässt sich da noch schön abfangen, ein wenig ausschweben und sanft hinsetzten . . . im Schritttempo

    Und ja, richtig aufgeschnappt . . . . heute war bei mir Erstflugtag.
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    320
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ein kleiner Film . . .

    . . . bezüglich der eingestellten Ruderausschläge für den Erstflug

    Ist für den ein oder anderen von Euch sicher hilfreich, um sich das besser vorstellen zu können . . . . in welche Richtung die Ruder laufen müssen

    Like it!

  4. #94
    User
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    USA= Unser Schee Alse
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard 4K

    Robert,
    geht der 4k rock_it mit den WK besser als der normale rock_it?
    Weil ich die Fläche ja mehr verändern kann..... - oder merkt man das gar nicht?
    Grüßle
    Marcus
    Like it!

  5. #95
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    320
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    8
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Puh, ich dachte schon, ich werde gar nicht gefragt

    Hallo Marcus,

    JA, ich hab vergangenes Wochenende den rock4K in die Luft gescheucht . . . und ich muss sagen, ich bin begeistert.
    Mit dem von mir vorgeschlagenen Antrieb, sind die Steigflüge eine Wucht . . . es geht im 90° Winkel nach oben

    Ich hätte es mir nicht gedacht, aber es ist eine spürbare Steigerung der Flugleistung durch die Wölbklappen vorhanden.
    Natürlich etwas mehr Spielerei . . in allerlei Hinsicht, aber es macht schon Sinn.

    Mit den angegebenen Ruderauschlägen lassen sich schon Haken schlagen . . . wenn es sein muss. Er reagiert schon direkt aber nicht hektisch. Wie auch der rock_it.

    Besonders das Landen in der Butterfly Konfiguration hat es mir angetan. Ist bei mir der erste Flieger bei dem ich das so wirklich verwende und einsetze . . . und die erste Landung wär fast gleich mal zu kurz geworden. Der Flieger kommt schön gemütlich in einem gut 45°igen Sinkflug, ohne an Geschwindigkeit auf zu bauen, runter.
    Da muss dann der Abfangbogen, das kurze Ausschweben und das Hinsetzen schon passen, sonst parkt er sich einen halben Meter über den Boden ein und fällt dann runter.

    Auch im Speedflug merkt man die negative Verwölbung der Klappen sehr gut. Dadurch behält er die Geschwindigkeit doch um einiges länger bei, als der rock_it.

    Die Thermikstellung unterstützt das Steigen beim Kreisen merkbar. Die ordentliche Marschgeschwindigkeit (für einen Holzflieger) wird deutlich herabgesetzt und das "Mitziehen" beim Kreisen wird dadurch auch weniger. Das Seitenruder reagiert sehr gut und man kann ihn, koordiniert gesteuert, wirklich sehr eng kreisen. Nur aushungern darf man ihn nicht. Der Strömungsabriss kommt sehr spät, aber wenn er kommt, dann kommt er . Ist alles kein Problem, denn nach einer halben Umdrehung liegt die Strömung wieder an und die Drehung gestoppt.

    Natürlich wurden auch ein paar Videosequenzen aufgenommen . . . die muss ich aber erst zusammen schneiden.
    Als Vorgeschmack gibt es ein paar Bilder . . .

    Name:  FF_17.jpg
Hits: 807
Größe:  631,2 KB

    Name:  FF_15.jpg
Hits: 810
Größe:  683,9 KB

    Name:  FF_11.jpg
Hits: 814
Größe:  643,9 KB

    Name:  FF_18.jpg
Hits: 812
Größe:  801,7 KB

    Name:  FF_16.jpg
Hits: 801
Größe:  596,1 KB

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FF_19.jpg 
Hits:	11 
Größe:	530,0 KB 
ID:	2104563

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FF_20.jpg 
Hits:	9 
Größe:	210,4 KB 
ID:	2104562

    +++++++
    so, jetzt wär ich aber noch neugierig, wie es dem Kjell beim Fertigstellen und programmieren geht . . . . und den anderen, die gerade einen rock4K aufbauen oder auch schon Flugerlebnisse/-erfahrungen erzählen können.

    schöne Grüße
    Robert
    Like it!

  6. #96
    User
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    USA= Unser Schee Alse
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard !!!

    Danke Robert !
    Grüßle
    Marcus
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    04.10.2018
    Ort
    Zwischen Stgt und Ul
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Thermik- / Speedstellung

    Hallo Robert,

    blöde Frage:
    Warum sind die Ausschläge für die Thermik- und Speedstellung für Wölbklappen und Querruder unterschiedlich, warum nicht gleich ?
    Mit gleich meine ich Wölbklappen und Querruder in der Thermikstellung z.B. 3mm nach unten und in der Speedstellung beide Klappen z.B. 1 mm nach oben.

    Viele Grüße
    Geramo
    Like it!

  8. #98
    User
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Mörschwang
    Beiträge
    128
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    200
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rock 4k Flugeigenschaften

    Grüß euch, also was der Robert über die Flugeigenschaften des 4k schreibt, das kann ich nur bestätigen..ich fliege den Rockit und den Rock4k.......habe also einen Vergleich........der 4K ist nochmals eine Steigerung des Rockit...mehr kann ich auch nicht hinzufügen.
    Die Angaben und Erfahrungen von Robert kann ich nur bestätigen.

    Gruß von Peter

    PS...Nein, ich bin weder verwandt noch verschwägert mit Robert, ich kenne ihn gar nicht mal persönlich, waren nie miteinander im Urlaub, habe meine Baukästen so wie alle anderen Kunden bezahlt, nur dass jetzt kein "Mistverständnis" aufkommt!
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    USA= Unser Schee Alse
    Beiträge
    385
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard !!!

    Danke Peter. Aber rechtfertigen musst Du Dich nicht !!! :-)
    Grüßle
    Marcus
    Like it!

  10. #100
    User
    Registriert seit
    18.04.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    443
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    126
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von geramo Beitrag anzeigen
    Hallo Robert,

    blöde Frage:
    Warum sind die Ausschläge für die Thermik- und Speedstellung für Wölbklappen und Querruder unterschiedlich, warum nicht gleich ?
    Mit gleich meine ich Wölbklappen und Querruder in der Thermikstellung z.B. 3mm nach unten und in der Speedstellung beide Klappen z.B. 1 mm nach oben.

    Viele Grüße
    Geramo
    Hi Geramo,

    also ich weiß es nicht genau, warum jetzt beim 4K das so ist, aerodynamisch fallen mir aber mehrere Punkte ein.
    Wenn die QR außen nicht oder weniger angestellt werden bedeutet das eine unterschiedliche Wölbungsverteilung über die Fläche. So weit so gut.
    Die Konsequenzen daraus bzw. warum ist das gut?

    - Beibehaltung bzw. Optimierung der elliptischen Auftriebsverteilung über die Spannweite --> weniger induzierter Widerstand als bei Verwölbung über die ganze Fläche.
    - Außen ist die Flächentiefe geringer -> daher reißt dort tendenziell die Strömung früher ab als innen. Das wird durch eine grundsätzliche Verwölbung der Fläche bzw. durch einen Strak kompensiert.
    Wenn du jetzt aber innen wie außen die Ruder gleich auslenkst, bewegt sich der effektive Anstellwinkel des Profils außen (aufgrund der geringeren Flächentiefe) schneller und du würdest die ankonstruierte Verwölbung der Fläche wieder rausnehmen.
    Dann läufst du natürlich wieder Gefahr, dass zB bei Thermikstellung die Strömung außen wieder schneller abreißt!
    - Durch die geringere Flächentiefe außen ist ein Anstellen des Profils dort nicht so effizient, wie innen -> darum innen mehr!

    @Robert:
    Flieger ist fertig, Wetter leider mist.
    Großer Baufinish post heute Abend...
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    13.01.2015
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    395
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von mipme_kampfkoloss Beitrag anzeigen
    Großer Baufinish post heute Abend...
    Ja, mach! Ich bin schon sehr neugierig! Liebe Grüße, Schorsch
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Pinkafeld
    Beiträge
    320
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    8
    1 Nicht erlaubt!

    Standard ein wenig Aerodynamikunterricht . . .

    @ Kjell:
    puh, das hab ich jetzt zweimal lesen müssen . . . bis es angekommen ist
    . . und JA . . unbedingt berichten

    @geramo:
    ich versuch's mit leichteren Worten zu erklären.

    Also . . . ich hol mal ein wenig aus . . .
    der Hintergrund der Sache liegt im Kurvenflug.
    Wir fliegen eine Rechtskurve . . . Rechter Flügel hängt . . . und es wird grundsätzlich koordiniert gesteuert (mit Seitenruder und Querruder)
    Der rechte Randbogen bzw. die rechte Flächenspitze zeigt zum Kurvenmittelpunkt . . . daher wissen wir auch, dass der rechte Randbogen sich mit weniger Geschwindigkeit bewegt als der linke.
    Folgedessen, erzeugt die linke Flächenseite mehr Auftrieb als die rechte Seite. . . logisch bis daher, oder?
    Durch diese Tatsache will das Modell von allein immer steiler kreisen -> dh. die Querlage wird mehr . . mit jedem Vollkreis der geflogen wird.

    Was machen wir dagegen??

    Wir steuern natürlich mit dem Querruder dagegen . . . damit die Querlage gleich bleibt. Ist eine ganz normale Reaktion. In Fachkreisen wird hier auch vom "Stützen" gesprochen.

    Und nun kommen wir zum Thema:
    Wie schlägt das Querruder bei diesem Stützen (Gegensteuern) aus?? . . . rechtes Ruder nach unten und linkes Ruder nach oben.
    Was bewirkt ein nach unten ausgeschlagenes Ruder??
    - es erzeugt einerseits Auftrieb (ja, das brauchen wir hier unbedingt)
    - und es erzeugt auch Widerstand (nein, das brauchen wir hier nicht)
    sagen wir hier mal pauschal - mehr Wölbung ist auch mehr Auftrieb.
    . . . bei mehr Wölbung wird die Luft gezwungen, mehr geschwungener Oberfläche zu folgen . . . bis zu einem gewissen Punkt. Und dann passiert das, was keiner brauchen kann. Es erfolgt ein Strömungsabriss!

    Zurück zum Anfang:
    Die Querruder haben mit den Wölbklappen eine "Thermikstellung" verpasst bekommen. dh. das Ruder schlägt schon im Geradeausflug nach unten aus.
    Jetzt kreisen wir in der Thermik und müssen unser Modell auch noch Stützen, damit es nicht in den Kreis hineinfällt (das sagt man so)
    Nun addieren sich die beiden Ausschläge nach unten und ich komme schneller zu dem Punkt, wo ich auf einmal einen Strömungsabriss am Querruder habe. dh. Widerstand hoch 3!!
    Und das will ich aber nicht! Plötzlich lässt sich der Flieger nicht mehr mit dem QR steuern, und beginnt eine Drehbewegung . . . rechts herum.

    Fazit daraus ist, dass die Kreise mit höherer Geschwindigkeit geflogen werden müssten und dadurch auch der Kreisdurchmesser viel Größer wird.

    war das verständlich für jedermann??

    und das ist der Grund, warum ich die Querruder neutral lasse und sie mit keiner solcher Flugphasen "belästige".

    schöne Grüße . . . und viel Spaß beim Basteln
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Mörschwang
    Beiträge
    128
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    200
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rechtfertigung

    Zitat Zitat von quaggsair Beitrag anzeigen
    Danke Peter. Aber rechtfertigen musst Du Dich nicht !!! :-)
    Servus Markus, sollte keine Rechtfertigung sein, aber ich kenne so manche Beiträge und lese, dass dann sehr bald solche Meinungen geschrieben werden...und diesen Gedanken wollte ich keinen Vorschub leisten..so ist es leider nun mal im Netz.
    Griass di
    Peter
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    18.04.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    443
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    126
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sehr gut, Robert hat das von der praktischen Seite besser erklärt.

    Habe das unter anderen auch so gemeint, bloß nicht die entsprechenden Worten gefunden.
    Wußte gar nicht, dass ich so kompliziert schreibe...
    Muss wohl wieder bei Wolf Schneider in die schule gehen!
    (https://de.wikipedia.org/wiki/Wolf_Schneider)
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    04.10.2018
    Ort
    Zwischen Stgt und Ul
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln Danke

    Hallo Kjell und Robert,

    Danke für Euere Erklärung, denen ich beide folgen konnte, und nein Kjell Du must Deinen Schreibstil nicht ändern, ist gut so.
    Mit elliptischer Fläche und induziertem Widerstand habe ich mich erst neulich auseinandersetzen müssen, als neulich ein WK2 Jagdflieger über uns drüber ist und meine Tochter wissen wollte warum der so eine Flügelform hat. Die macht gerade Abi, da langt keine 0815 Erklärung ... (wo ist der Schwitz Smily?)
    Hm, wann kommt der 6k?
    Nach dem abnehmbaren V-Leitwerk?

    @Robert: pssst, ist doch der falsche Thread . Nach dem ich wegen eines defekten Bügeleisens eine Zwangspause einlegen musste, bin ich seit gestern Abend mitm bügeln an meinem Rock_it zu 99% fertig. Wenn ich mutig gewesen bin und ihn geflogen bin, werde ich über die Klappen berichten.

    Viele Grüße
    Geramo
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. FS 5000: Bau- und Erfahrungsbericht
    Von Segelflieger im Forum Segelflug
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 30.07.2019, 09:23
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.04.2019, 14:54
  3. NEW Aresti 2M , Bau und Erfahrungsbericht
    Von GTS im Forum Hangflug
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.06.2017, 00:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •