Anzeige Anzeige
  www.tannenalm.at
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: EZFW Klappen mit Fahrradschlauchscharnier, welcher Kleber

  1. #1
    User
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    Weimar Lahn
    Beiträge
    170
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    47
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EZFW Klappen mit Fahrradschlauchscharnier, welcher Kleber

    Bin gerade am einbauen eines EZFW mit 100er Rad.

    Anscharnieren der Klappen ist wieder Thema.

    Habe bisher mit Rennfahrradschlauch light gute Erfahrungen gemacht.

    Das Gummi habe ich mit Sekundenkleber geklebt.

    Gibt es evtl. eine bessere Alternative ?

    Grüße

    Chris
    It´s not the speed that kills ,it´s the sudden stop!
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    25.12.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    121
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    das kann eigentlich nur mit Patex funktionieren. Der Kleber muss eher elastisch sein - Sekunderkleber härtet aus und das elastische Gummi würde sich wahrscheinlich mit der wieder Zeit lösen.
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    330
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sekundenkleber klebt Gummi am besten, ohne jeden Zweifel. Wegen der Elastizität gibt es spezielle "Gummi"-Sekundenkleber, zB. bei YUKI. Aber auch mit normalem CA funktioniert es wunderbar. Wir kleben im KFZ-Bereich damit so manches Gummiteil.

    Pattex oder andere Kontaktkleber (Sattlerkleber) gehen auch, wenn die Klebefläche ausreichend groß ist.

    Im KFZ-Handel gibt es außerdem sogenannte ProfilgummiKleber.

    Talkum abwaschen, leichtes Anrau(h)en und Entfetten ist immer Pflicht.
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    28.08.2002
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    540
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    7
    1 Nicht erlaubt!

    Idee Silikonscharnier als Alternative

    Hi,

    hab letzes Jahr die Klappen fürs den Impeller mit der Silikonmethode eingebaut. Hält bis jetzt immer noch.

    Habs so gemacht:
    - Spalt zwischen Rumpf und Klappe ca. 2mm
    - Klappe von der Rumpfinnenseite bündig mit Klebeband (Tesa im Bereich da wo das Silikon hinkommt) fixiert
    - Spalt dünn mit Silikon (E41, das auch für das Anscharnieren von QR und WK genommen wird) gefüllt , nicht zu viel das es nicht überquillt, nicht zuwenig, beide Kanten müssen sich berühren
    - lang trocknen lassen . Beim ersten Versuch war es nach 12 Stunden noch nicht durch, ist beim abziehen des Tesas noch flüssig drin gewesen. nach 48 Stunden war es fertig
    - das war es. Hab dann einen 0,5 Federstahl als Torsionsfeder zum verschließen reingebaut.

    seit einem Jahr hält es. Und im Notfall wird der Silikon entfernt und neu gemacht

    Am Fahrwerk hab ich es (noch) nicht probiert

    Gruß,
    Christian
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von robi
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.284
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Christian Schulze Beitrag anzeigen
    Am Fahrwerk hab ich es (noch) nicht probiert

    Gruß Christian
    Geht an den Fahrwerksklappen auch einwandfrei!
    Gleiche Vorgehensweise wie von Christian beschrieben, bloß das ich das Tesa auf die
    Außenseite des Rumpfes geklebt habe und von innen das E41 aufgebracht habe.

    Gruß robi
    I don't fly for money, I don't fly for fame, I just fly to be insane!
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    28.08.2002
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    540
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von robi Beitrag anzeigen
    ... bloß das ich das Tesa auf die Außenseite des Rumpfes geklebt habe und von innen das E41 aufgebracht habe.
    Jup, so wie man halt am besten rankommt und den Rumpf dann auch lagern kann (für 2 Tage). Beim Fahrwerk gehts sicher besser von innen, aber bei meinen Triebwerksklappen, hinter der schon eingebauten Steckung im engen Rumpf hantieren ...

    Und Tesa lieber später als zu früh abziehen ... eindringlicher Tipp von einem ders nicht glauben wollte

    Christian
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    25.12.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    121
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Elastic-Flap

    Wieder etwas gelernt.

    Normalerweise habe ich die Klappenscharniere immer mit Kunststoff-Bautenzugrohr und Stahldraht gelöst.

    Muss demnächst auch wieder ein EFZW in einem Segler einbauen - und habe überlegt, ob das sich nicht vielleicht auch wie bei einem Elastikflap lösen lässt. Also nicht komplett durchtrennen, sondern nur anreißen - eventuell vorher noch im Scharnierbereich von innen etwas Aramid oder Nylongewebe laminieren.

    Hat das schon mal jemand versucht?
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von gringo
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, erst gestern hat mir der freundliche Herr Schüler (DG 1.000 usw.) erzählt,
    daß er das bei seinen Modellen so mache.
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von quaxbruchblau
    Registriert seit
    03.10.2011
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    670
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habs auch mit Silikon gemacht. Hält wunderbar!
    Alles schön entfettet, die Klappen von Innen mit Klebeband eingeklebt und von außen das Silikon in den Spalt. Zuletzt den Rumpf lackiert. Da der Rumpf dort gewölbt ist, funktioniert das Schließen sogar ohne Feder.
    Die gehen von allein wieder in die geschlossene Stellung.
    Vorher waren da kleine Scharniere eingebaut. Die hab ich raus gemacht und das Ausgesparte wieder aufgefüllt
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170323_201604klein.jpg 
Hits:	13 
Größe:	220,4 KB 
ID:	2081880
    Mit einem Gruß aus Sachsen...
    Gert
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    Weimar Lahn
    Beiträge
    170
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    47
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank für die Beiträge.

    Ein Foto von der Aramid Variante wäre interessant.

    Grüße
    Chris
    It´s not the speed that kills ,it´s the sudden stop!
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    21.10.2016
    Ort
    Gäuschwaben
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    Fotos mache ich demnächst mal wenn das bei mir soweit ist (sowohl Fahrwerk als auch ein Fön)
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    Weimar Lahn
    Beiträge
    170
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    47
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Compositas Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Fotos mache ich demnächst mal wenn das bei mir soweit ist (sowohl Fahrwerk als auch ein Fön)
    Das wäre super , auch wie breit der Spalt sein muss.
    Sehe auch ein Problem eine gerade Scharnierlinie beim gewölbten Rumpf hinzubekommen.

    Grüße
    Christoph
    It´s not the speed that kills ,it´s the sudden stop!
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    25.12.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    121
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klar, bei einer gewölbten Schanierlinie wird es schwierig - dann könnte man höchstens noch die Klappen unterteilen, aber das sieht dann wohl auch nicht mehr gut aus.
    Bei meiner Hornet aber hat der Rumpf im Scharnierbereich fast keine Wölbung und ich werde das wohl auch so probieren.
    Fahrwerk kommt die Woche - wenn ich soweit bin, werde ich mal berichten.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Welcher Kleber
    Von Hyaene im Forum Werkstatt & Werkzeuge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 15:39
  2. Styroflächenkerne mit Papier beplanken, welcher Kleber?
    Von kay im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 23:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •