Anzeige 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Thema: CFK Akkubrett herstellen

  1. #1
    User
    Registriert seit
    26.11.2017
    Ort
    Kröning
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard CFK Akkubrett herstellen

    Hallo.
    Will mir für meine Decathlon eine Akku Träger Platte aus Cfk herstellen. Nun habe ich schon eine 4mm Sperrholzplatte mit cfk beschichtet. Das wird allerdings recht schwer. Nun dachte ich dass ich eine 2mm cfk herstelle.
    Akku ist ein 12s Akku. Reicht das an Stabilität?
    Und wie stellt ihr die her???
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    07.10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.046
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Modellflieger1988,
    Wie sind die Maße deiner Akkuauflage?
    Wieviel Schichten CFK hast du auf das Sperrholz aufgetragen? Grammatur?
    Gruß Jochen
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    26.11.2017
    Ort
    Kröning
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus
    Ca 10x24cm.
    Habs mit 200er Gewebe per Hand unten und oben laminiert und am Schluss noch ne extra Schicht Harz dass es eben und glatt wird.
    Nun wollte ich eben eine 2mm cfk Platte anfertigen da ich glaube dass das leicht reicht.
    Hab mir jetz auch ne vakuumpumpe besorgt.
    Nun weiss ich aber nicht wie viele lagen cfk ich da nehmen soll dass ca die 2mm rauskommen


    Zitat Zitat von steini1 Beitrag anzeigen
    Hallo Modellflieger1988,
    Wie sind die Maße deiner Akkuauflage?
    Wieviel Schichten CFK hast du auf das Sperrholz aufgetragen? Grammatur?
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    358
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Akkuauflagen

    So, wie Du vorgehst, wird das natürlich schwer. Ich mache das immer so, dass ich ein 4 mm Pappelsperrholz-Brettchen( Linde ist auch ok) nehme, das ich mit leicht trixotropen Harz bestreiche und dann das Gelege aufrolle, bis es gesättigt ist. Ich persönlich ziehe Kevlar vor, aber auch Kohlegewebe so um die 80 bis 160 Gramm sind o.k. Dann rollt man auf beiden Seiten eine Polifolie drauf, bis keine Blasen mehr vorhanden sind. Das Brettchen wird dann mittels einer glatten Holzplatte auf einem glatten Untergrund mittels Schraubzwingen festgepresst, bis der Aushärtungsgrad erreicht ist. Die Polifolien lassen sich problemlos entfernen, da ja selbsttrennend. Nach Formgebung je nach Größenbedarf liegt ein doppelt laminiertes Sandwichbrett vor, das nicht nur leicht und glatt, sonder überdurchschnittlich stabil ist und jeder Anforderung genügt. Auf eine Vacuumpumpe kann man verzichten. Eine Platte aus CFK-Schichten wird viel zu schwer.

    Clemens
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    26.11.2017
    Ort
    Kröning
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jetz habe ich gerade einen laminatrechner gefunden.
    Wenn ich eine Schichtdicke von ca 2mm haben will dann hat die Platte aus Cfk theoretisch 50gr.
    Meinst nicht dass da holz beschichtet schwerer ist??


    Zitat Zitat von segelflieger-clemens Beitrag anzeigen
    So, wie Du vorgehst, wird das natürlich schwer. Ich mache das immer so, dass ich ein 4 mm Pappelsperrholz-Brettchen( Linde ist auch ok) nehme, das ich mit leicht trixotropen Harz bestreiche und dann das Gelege aufrolle, bis es gesättigt ist. Ich persönlich ziehe Kevlar vor, aber auch Kohlegewebe so um die 80 bis 160 Gramm sind o.k. Dann rollt man auf beiden Seiten eine Polifolie drauf, bis keine Blasen mehr vorhanden sind. Das Brettchen wird dann mittels einer glatten Holzplatte auf einem glatten Untergrund mittels Schraubzwingen festgepresst, bis der Aushärtungsgrad erreicht ist. Die Polifolien lassen sich problemlos entfernen, da ja selbsttrennend. Nach Formgebung je nach Größenbedarf liegt ein doppelt laminiertes Sandwichbrett vor, das nicht nur leicht und glatt, sonder überdurchschnittlich stabil ist und jeder Anforderung genügt. Auf eine Vacuumpumpe kann man verzichten. Eine Platte aus CFK-Schichten wird viel zu schwer.

    Clemens
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    358
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Trägerplatte

    Da mir die Größe der notwendigen Platte fehlt, kann ich keinen Vergleich anstellen. Um eine Dicke von 2 mm darzustellen, braucht es entsprechend viele Schichten oder eine Kohlegewebe mit größerem Raumgewicht. Ich persönlich verwende derartig von mir empfohlene Sandwichplatten in all meinen Seglern als Träger der Flugakkus und schätze halt die sehr gute Verwindungssteife. Kohleträger kommen bei mir schon wegen der Reichweitenproblematik für die in der Nähe liegenden Empfänger nicht in frage.

    Clemens
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Niederbüren CH
    Beiträge
    293
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Modellflieger1988 Beitrag anzeigen
    Wenn ich eine Schichtdicke von ca 2mm haben will dann hat die Platte aus Cfk theoretisch 50gr.
    Dann besteht die Platte aber nur aus Epoxydharz! Irgenwie kann die Rechnung nicht stimmen. Ich komme auf mehr Gewicht:
    0.2cm x 10cm x 24cm x (35% x 1.8g/cm^3 + 65% x 1.15g/cm^3) = 66g

    Eine 3mm Pappelsperrholzplatte beidseitig beschichtet mit 200g/cm^2 CFK-Gewebe wiegt weniger:
    0.3cm x 10cm x 24cm x 0.4g/cm^3 + 2 x 10cm x 24cm x (200g/m^2 + 200g/m^2) = 48g

    Gruss Lukas
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    18.04.2010
    Ort
    Monheim
    Beiträge
    661
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei einem 12S Flieger, sprich entsprechender Größe, da glaube ich könnte es ziemlich egal sein, ob die Platte 20g mehr oder wiegt...vor allem, da es keine Leichtbau-3D-Kiste ist, sondern eine Decathlon...
    Lieben Gruß,
    Tim
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Niederbüren CH
    Beiträge
    293
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es geht ja nicht nur ums Gewicht sondern auch um die Biegesteifigkeit. Und die ist bei der Sandwichplatte mit 3mm Pappelsperrholzkern mit 200g/m^2 CFK Beschichtung ca. doppelt so hoch wie bei einer 2mm CFK-Platte. Das sogar bei geringerem Gewicht.

    Gruss Lukas
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    26.11.2017
    Ort
    Kröning
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok dann probier ich 3mm mit cfk 200gr beidseitig und Vakuum.
    Habe jetz eben 4mm beidseitig mit 200gr cfk beidseitig beschichtet ca 110 gr das Brett.


    Zitat Zitat von FuniCapi Beitrag anzeigen
    Es geht ja nicht nur ums Gewicht sondern auch um die Biegesteifigkeit. Und die ist bei der Sandwichplatte mit 3mm Pappelsperrholzkern mit 200g/m^2 CFK Beschichtung ca. doppelt so hoch wie bei einer 2mm CFK-Platte. Das sogar bei geringerem Gewicht.

    Gruss Lukas
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Niederbüren CH
    Beiträge
    293
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wichtig ist Pappelsperrholz als Kern und nicht Birke oder anderes schweres Sperrholz. Und nur soviel Harz wie nötig. Daumenregel bei CFK-Handlaminat ist etwa gleiches Harzgewicht wie Gewebegewicht. Bei 2x 10cm x 24cm x 200g/m^2 wäre das nur etwa 10g. Zur Sicherheit kannst du ja 5g mehr anmischen. Darauf sollte es dann wirklich nicht ankommen.

    Gruss Lukas
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Eisvogel
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    5.062
    Daumen erhalten
    467
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sandwichplatten macht man in der Regel mit möglichst leichtem Kern. Dieser Kern hat einzig und allein die Aufgabe die steifen Außenschichten auf Abstand zu halten.

    Für Akkubretter, Servobretter usw. reicht Balsa locker, je dicker desto steifer wird's. Ich bevorzuge sehr leichtes 4mm Balsa, das vor dem laminieren mit Sperrgrund eingepinselt wurde.

    Am besten die Maserung von Rumpfseite zu Rumpfseite. Bei 10 cm Rumpfbreite reicht 80er Kohle oder 100er Glas locker.
    Im Bau-Modus
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    26.11.2017
    Ort
    Kröning
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Okay...
    Mit Balsa hab ichs auch noch nicht gehört....
    Schneidest du alles gleich auf mass und dann laminierst du oder lässt du alles mit Übermaß und schneidest es dann zu??



    Zitat Zitat von Eisvogel Beitrag anzeigen
    Sandwichplatten macht man in der Regel mit möglichst leichtem Kern. Dieser Kern hat einzig und allein die Aufgabe die steifen Außenschichten auf Abstand zu halten.

    Für Akkubretter, Servobretter usw. reicht Balsa locker, je dicker desto steifer wird's. Ich bevorzuge sehr leichtes 4mm Balsa, das vor dem laminieren mit Sperrgrund eingepinselt wurde.

    Am besten die Maserung von Rumpfseite zu Rumpfseite. Bei 10 cm Rumpfbreite reicht 80er Kohle oder 100er Glas locker.
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Eisvogel
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    5.062
    Daumen erhalten
    467
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich laminier immer gleich größere Platten auf Vorrat und schneid dann raus was ich brauche.
    Im Bau-Modus
    Like it!

  15. #15
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Pale blue dot
    Beiträge
    3.660
    Daumen erhalten
    90
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Steifigkeit von Sandwichstrukturen in Abhängigkeit der Kernhöhe

    Name:  Bildschirmfoto 2019-02-11 um 08.35.04.png
Hits: 399
Größe:  62,3 KB

    Quelle: Neue Materialien Bayreuth
    Viele Grüße,
    Stefan
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CFK-Airex Sandwich herstellen
    Von Andi_PDA im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.12.2018, 17:07
  2. CFK Platten herstellen
    Von Scatman im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2018, 12:29
  3. Konisches CFK Rohr selber herstellen
    Von JamBo_Ac im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 21:31
  4. gepresste cfk teile selber herstellen
    Von blumebernburg im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 10:27
  5. V-Leitwerk aus CfK/GfK herstellen
    Von matteusel im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2003, 07:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •