Anzeige Anzeige
  RCN SBF 2019
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Speedfliegen mit bekannten Modellen...

  1. #1
    User
    Registriert seit
    07.03.2013
    Ort
    Nähe von Hanau
    Beiträge
    270
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    76
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Speedfliegen mit bekannten Modellen...

    Mal so eine Idee:

    Beim Diskutieren im "Bekanntenkreis" kam so eine Idee auf:

    Speedfliegen mit Limes-Pokal-Racern...

    Grundidee/allgemeiner Ablauf und die Wertung:

    Startberechtigt sind die Limes-Pokal-Racer,
    die an Limes-Poklawettbewerben teilnehmen.

    Ziel:
    Schnellste Zeit über 5 Runden

    Der Ablauf könnte so sein:

    - nach Leinen auslegen usw. 5 (?) Minuten Zeit Motor anzuwerfen, einzuregulieren und das Modell zu starten
    - Einstellen des Motors ohne technische Hilfmittel (nur nach Gehör)
    - Nach Start 3 Runden "Eingewöhnungsflug"
    - Meßstrecke = 5 Runden
    - danach Abschalten und Landen

    Gewonnen hat der, der die 5 Runden am Schnellsten zurück gelget hat...

    Wäre vielleicht ein Spaß so zwischen durch.

    Ginge übrigens auch für die Indy-15, nur dass es hier darum ginge,
    a) Schnellste Zeit so dicht wie möglich an die 30/10, aber nicht unter 30/10, da dann Disqualifikation erfolgen müßte.

    Mal so dahin gedacht.

    Die Spzialisten haben da eideutig mehr Erfahrungen und können das bestimmt etwas klarer formulieren....

    Ich dächte, es wäre interessant....

    Viele Grüße!
    Rainer
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.069
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rainer !

    Ich hatte das im letzten Jahr in Bitterfeld mal probiert. Bin mit dem Indy bei Semispeed mitgeflogen.
    War ehrlich gesagt etwas langweilig für Pilot und Zuschauer (Frank und Dietmar waren dabei).
    Wenn, dann müsste man das wie die Aussies machen, 5 Runden ab stehendem Start, dan ist es so eine Art Dragsterrace.
    Sozusagen Motor laufen lassen und "auf die Plätze, fertig , los" und bei "los" beginnt die Zeit und Rundenzählung.
    Mit Einheitsmodell und Einheitsmotor wird aber der Leichteste gewinnen. Schleudern ist ohne Gabel aber auch drin

    Hatte auch viel herumprobiert mit 2,5ccm und schnell auf Wiesen, das wird halt immer schnell Laut und man braucht laminierte Props, wenn man ohne Reso über 130 will.
    Was sehr gut funtioniert und auch schnell wird sind kleine Modelle mit 3,5 - 4ccm, das klappt auch mit Serienmaterial ganz gut.
    Siehe mein 4ccm und 3,5ccm Speeder. Wir hatten auch 5ccm Gleitlagermotoren drin (ENYA) flog auch nicht wirklich schneller mit Standardpropellern, aber so 140-150 sind eigentlich immer drin gewesen. Modelle wiegen so zwischen 550-650g
    Da kommt dann schon ein bisschen Speedfeeling auf, ist aber noch gut beherrschbar.
    Fazit : Wenn 2,5ccm, dann Beschleunigungsrennen, ansonsten lieber bis 3,5ccm Kugellager/5ccm Gleitlager und Handstart.

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.069
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Weils so schön ist, hier noch mal



    Name:  eilig.JPG
Hits: 74
Größe:  374,3 KB

    Name:  P1010476.JPG
Hits: 74
Größe:  211,3 KB

    Das Modell ist das Hier : https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=5028
    Ohne Fahrwerk, kleinere HLW-Klappe und vorn etwas länger. Motor hat auch <etwas> mehr leistung als der Pionier 2

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 13:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •