Anzeige Anzeige
www.schuebeler-jets.de   www.zeller-modellbau.com
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 43 von 43

Thema: ..... mein neues Selbstbauprojekt ..... Jet4Sports 120mm Impeller Jet

  1. #31
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Klammern entfernt und erste Gurte montiert

    So, nach dem Entfernen der Zwingen und Klammern sieht das Ergebnis nun aktuell so aus.
    Ein bisschen was kann man hier schon erkennen.

    Für die Seitenleitwerksaufnahme habe ich beim Herauszeichnen der Frästeile leider die Einfassungsteile vergessen,
    sodass ich nun auf weitere Frästeile warten muss bevor ich diese fertig aufbauen kann.

    Aber das kann ich unabhängig vom Aufbau nach vorne machen und da gibt es noch genügend "Betätigungspotential"

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	16_HLW-Aufnahme.jpg 
Hits:	6 
Größe:	377,0 KB 
ID:	2104081

    Im Anschluss habe ich die ersten beiden Gurte (links und rechts) eingesteckt, verklebt und wieder mit Klammern versehen.
    Das wird nun wieder trocknen.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  2. #32
    Moderator
    E-Impeller
    RC-Drachen
    Avatar von Christian Abeln
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Dietzenbach
    Beiträge
    4.135
    Daumen erhalten
    118
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schick
    may the thrust be with you,
    Chris
    Jet-Connection | E-Mail me
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Christian Abeln Beitrag anzeigen
    Schick
    Danke sehr Christian ... ich bemüh mich
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard weitere Gurten und kleine Challenge

    So, die nächsten beiden Gurten sind auch hinten bei den ersten Spanten verklebt.

    Sieht schon mal ganz gut aus.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	17_HLW-Aufnahme.jpg 
Hits:	8 
Größe:	353,0 KB 
ID:	2104604

    Hab nur mal schnell eine Styroplatte zum Fotographieren dazugestellt, damit mein "Saustall" in meiner Werkstatt nicht immer so vom Bauwerk ablenkt.

    Aber seltsamerweise ist derzeit die Baumotivation immer höher als jene die Werkstatt mal wieder zusammenzuräumen , vor allem da
    beim "Puzzle spielen" je ständig was Sichtbares weitergeht.

    Trotzdem habe ich mir schon die erste kleine "Challenge" bei der Konstruktion "eingetreten"

    Für Höhen und Seitenleitwerkssteckung setzte ich auf ein 10mm Carbonrohr und für die Rohrhülle habe ich ein Rohr mit 0.5mm Wandstärke angenommen.
    Hatte irgendwie im Kopf es gibt fertige Papierrohre / CFK Rohre mit 11mm Aussendurchmesser und 10mm Innnendurchmesser für die Aufnahme der Steckungen.

    So habe ich das dann auch konstruiert und jetzt bei der Beschaffung aber gemerkt, dass ich da wohl was vertauscht habe. Ich habe eigentlich nur 12 / 10mm Rohre gefunden
    und somit würden sämtliche Einfassungen nicht passen.

    Somit war hier etwas Eigenregie angesagt.
    Erste Idee war einfach weisses Papier mit Leim auf ein 10mm Alurohr zu kleben und mit einigen Umdrehungen auf 11mm zu kommen und dann und Aushärten zu lassen. Das war jedoch einfach zu weich, weil das normale Druckerpapier den Leim nicht aufsaugte. ..... nun ..........was saugt bekanntlich besser als Kopierpapier ......... richtig ...... Zeitungspapier ....

    Also nächster Versuch .... Zeitungspapier mit etwas verdünntem Leim auf das Rohr wickeln und trocknen lassen .... das Ergebnis war zwar besser, aber immer noch relativ weich.

    3. Versuch ..... wieder mit Zeitungspapier, diesmal jedoch mit 24h Harz. Als Trennschicht zum Rohr habe ich dünnes Paketklebeband mit der Klebeseite nach aussen über das Alurohr gewickelt und dann das Zeitungspapier mit der ersten Wicklung am Klebeband angeklebt, dann das Hazr aufgestrichen und Wicklung für Wicklung aufgebracht, bis 11mm erreicht waren.

    Das ganze ist mittlerweile getrocknet und wurde bereits in die Höhenleitwerksaufnahme eingeklebt ..... siehe Bild oben ..... hat funktioniert, aber ganz schön viel Arbeit für so ein Versehen.

    Mittlerweile habe ich auch noch entdeckt, dass es von R&G so einen GFK-Gewebeschlauch gäbe, den man in einem weiten Bereich für so eine Rohrerstellung einfach verwenden könnte ..... leider ein wenig zu spät , das werde ich mir für das nächste Mal merken.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  5. #35
    Moderator
    E-Impeller
    RC-Drachen
    Avatar von Christian Abeln
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Dietzenbach
    Beiträge
    4.135
    Daumen erhalten
    118
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schick wirds
    may the thrust be with you,
    Chris
    Jet-Connection | E-Mail me
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln weiter von hinten nach vorne

    So nach den Spanten 11,10 und 9 wurden jetzt auch die Spanten 8 und die beiden Spanten für die Impelleröffnung auf der Unterseite in die Konstruktion eingeflanscht , in dem die 5x5mm Balsagurte und die Pappelsperrholzverbinder eingeklebt wurden.

    Der Spant 7 auf der Oberseite wird fürs erste nur als Platzhalter angesteckt und später verklebt, um die genaue Position zu finden.

    Die Impelleraufnahme besteht aus einer 4mm Pappelsperrholzgrundplatte mit einer 90° Abstützung aus 3mm Pappel und einer Aufdopplung auf 8mm im Verschraubebereich. Das Sperrholz wir auch noch direkt mit dem 5x5mm Balsagurt verklebt.

    Alles so gut es geht verpressen, damit der Leim auch sehr gut hält

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	18_Gurte.jpg 
Hits:	3 
Größe:	426,4 KB 
ID:	2104904

    ..... sorry, leider beim Fotografieren auf die Styroplatten vergessen und beim Leimen muss man doch auf die Tube drücken, bis alles am Platz ist und die ganzen Wäscheklammern sitzen, da bleibt alles andere liegen ......
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    135
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    gefällt mir auch sehr gut wie du das aufbaust!

    Ein Tipp eventuell: Wenn du im CAD schon so ein tolles Schalenmodell hast würde ich anstelle der Balsaleisten (speziell im den Bereichen wo viel Krümmung gegeben ist) auf Konturgefräste Balsazuschnitte umstellen die am besten noch zwischen den Spanten einhaken. Die Beplankung folgt dann viel exakter deiner gewünschten Außenkontur.

    Viel Spaß beim Bauen und
    LG aus Salzburg
    Markus
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Guter Tipp

    Zitat Zitat von rollover Beitrag anzeigen
    gefällt mir auch sehr gut wie du das aufbaust!
    Danke sehr!

    Zitat Zitat von rollover Beitrag anzeigen
    Ein Tipp eventuell: Wenn du im CAD schon so ein tolles Schalenmodell hast würde ich anstelle der Balsaleisten (speziell im den Bereichen wo viel Krümmung gegeben ist) auf Konturgefräste Balsazuschnitte umstellen die am besten noch zwischen den Spanten einhaken. Die Beplankung folgt dann viel exakter deiner gewünschten Außenkontur.

    Viel Spaß beim Bauen und
    LG aus Salzburg
    Markus
    Danke für den Tipp, das wäre sicher nochmals eine Verbesserung im Aufbau gegenüber dem jetzigen Plan.
    Leider habe ich selber keine CNC Fräse und ich wollte nicht auch noch Balsa Teile fräsen lassen, da die ganzen
    Pappelsperrholzteile schon für eine Menge Fräsdauer gesorgt haben.

    Auch beim Lufteinlauf aus Balsa wäre es besser, Boden und Deckel zu fräsen um die Form genauer einzuhalten, aber es muss auch
    mit eine Ausdruck aus dem CAD und Übertragen auf das Balsabrett gehen.

    Leider bin ich auch im CAD nicht ganz so versiert, wie ich das gerne wäre und bin froh, was wichtig war, soweit geschafft zu haben.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard erste kleine Kontruktionsfehler

    Nachdem es draussen derzeit so stürmt und regnet und somit weder an Gartenarbeit noch an Fliegen zu denken ist,
    komme ich sogar ein wenig mehr zum Basteln als angenommen.
    Beim letzten Arbeitsschritt (Ankleben der Impellerauflage und Spantverbinder) sind 2 kleine Konstruktionsfehler
    aufgetaucht. Bei der Auflage habe ich die Aussparungen für den Impelleröffnungsspant übersehen, obwohl ich im CAD
    bei den Spanten mit Kollisionsprüfung gearbeitet habe. Nachdem ich die Öffnung aber wegen der Schwerpunktthematik nach vorne setzten musste
    habe ich die Prüfung danach offenbar vergessen damit übersehen.
    Ist natürlich kein Problem, diese nachträglich anzubringen, aber da sieht man gleich was man an so einer Fräse hat.
    Auch wenn man die Position aus dem CAD auf das Teil überträgt und dann rausarbeitet ist es eine blöde Arbeit im Nachhinein
    und wird natürlich nicht so 100% genau wie im CAD.

    Das 2. Thema ist mir beim Übertragen der Spantgeometrien auf die Fräsplatte passiert, ich habe ich die beiden Spantverbinder zwischen Spant 9 und 8
    auf die 3mm Platte platziert anstatt auf die 4mm Platte und damit war natürlich etwas zuviel "Luft" beim Zusammenbau vorhanden.
    Auch nur eine Kleinigkeit, aber lästig, das dann mit winzigen 0.8mm Sperrholzstreifen aufzufüttern, weil diese oft nur wenige
    mm gross sind. (Meine Griffel sind hier einfach zu groß )

    Wie auch immer beide Fehler sind natürlich kein Problem und ich versuche das auch im CAD später mal nachzuziehen.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Spant 7

    So, nun auch noch der "fliegende" Spant 7 ausgerichtet, angeklebt und verpresst.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	19_Spantfixierung.jpg 
Hits:	3 
Größe:	377,3 KB 
ID:	2105174

    Wie man am Bild (diesmal wieder mit Styroplatte ) etwas erkennen kann werden die weiteren Bauteile nach vorne immer vorab probeweise aufgesteckt.
    Das dient einerseits zur Vorabkontrolle (man weis ja nie, welche Fehler mir noch unterlaufen sind ) und andererseits
    hilft das auch für die bessere Positionierung der zu verklebenden Komponenten.

    Bisher ist das Gerüst mit Ausnahme des Höhenleitwerksbereiches noch nicht sonderlich stabil, hoffe das wird noch besser wenn alle Gurte und später die Beplankung,
    welche mit 3mm Stärke auch als tragendes Element herangezogen wird, angebracht sind.
    Geändert von max-1969 (16.03.2019 um 11:30 Uhr) Grund: Ergänzung
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Impellerauflage

    So, Spant 7 kurz von den Zwingen befreit .... hier sieht man ein wenig besser den Aufbau mit der Querverstrebung und der Aufdopplung der Impelleraufnahme.
    3 mögliche Positionen habe ich für den Impeller vorgebohrt (sieht man durch den Blitz leider relativ schlecht. Die hinterste ist die aktuell konstruierte.... Pro Position komme ich mit dem Impeller 18mm weiter nach vor und das wirkt sich auf den Schwerpunkt mit ca. 3.5mm weiter nach vor aus, jedoch dann auch näher zum Lufteinlauf und der Abstand wird in der vordersten Position kleiner als Impellerdurchmesser (150 - 132 - 114)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20_Impellerspant.jpg 
Hits:	2 
Größe:	300,0 KB 
ID:	2105647

    dann noch weitere Spantverbinder als Verstärkung zu den Gurten im Impellerbereich angebracht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	21_Impellerauflage.jpg 
Hits:	2 
Größe:	300,2 KB 
ID:	2105646

    und eine Ansicht von hinten nach vorne auf den Impellerbereich.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	21_Impellerspant.jpg 
Hits:	3 
Größe:	343,4 KB 
ID:	2105645

    Nachdem das Wetter heute schöner zu werden scheint geht es heute mal auf den Flugplatz statt in den Keller
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard hintere Akkuauflage mit Aufnahme für die Tragflächensteckung

    Hmm ... bin derzeit in der Arbeit ziemlich eingespannt, und auch im Garten warten einige Arbeiten die dringend gemacht werden müssen .... da geht bei Bau nicht sehr viel weiter.
    Eigentlich ist der Aufbau des Rumpfskelettes mit den ganzen gefrästen Teilen ja der einfachere Teil an dem Modell .... ... und wenn jetzt schon nicht viel weitergeht .... egal ... einfach Augen zu und weiter ... was ich mal begonnen habe bringe ich früher oder später auch fertig.

    Naja ... trotzdem ein paar weitere Teile sind dran, sprich der Bereich mit den Verbindungen von Spant 7 über 6, 6a bis Spant 5, welche auch die Tragflächenaufnahme bildet.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	22_Akkuauflage-hinten.jpg 
Hits:	1 
Größe:	323,9 KB 
ID:	2107404

    Für die Flächensteckung habe ich eine 25mm CFK Flächensteckung von Lindinger verwendet bei der geschickterweise auch gleich eine Rohrhülle dabei ist.

    Qualität und Gewicht finde ich in Ordnung, wobei es vermutlich auch noch leichtere gegeben hätte.

    Die Rohrhülle ist im Rumpfbereich auf entsprechende Länge abgesägt und gleich mit verbaut worden.


    Auch hier kommen wieder die Klemmplatten für den Halt der Flächen vor und müssen wie beim Leitwerk vor der Wurzelrippe eingesteckt werden ... also nicht vergessen.

    Nach dem Ankleben des Akkubrettes, der Rohrhülle samt entsprechenden Verstärkungen werden am Schluss die Wurzelrippen aufgesteckt und verleimt.
    Die Verbindung von CFK Rohr zum Holz wird mit 24h Harz gemacht.

    Bei den Klemmplatten wurde dann auch bereits eine umgekehrt eingebaute M3 Einschlagmutter verklebt. Mit einer M3 Schraube werden dann die beiden Klemmplatten auf die an der Tragfläche montierten Klemmlasche gedrückt und halten die Tragfläche sicher an der Position.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	22_Klammplatte.jpg 
Hits:	1 
Größe:	307,7 KB 
ID:	2107403

    Da hier später die Lufteinlässe drüber laufen blieb hier leider nur die Möglichkeit, den Schauben beim Zusammenbau von unten anzuziehen. Wäre mir von oben lieber gewesen, aber das war platztechnisch nicht wirklich möglich.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.955
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    57
    1 Nicht erlaubt!

    Standard schön langsam ....

    arbeite ich mich nach vorne

    Heute wieder ein kleines Stück weiter (mittlere Akkuauflage)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	23_Akkuauflage-mitte.jpg 
Hits:	1 
Größe:	332,1 KB 
ID:	2107673

    Einen Quersteg für den Kabinenhaubenrahmen habe ich auch mal aufgesteckt, damit hier der Abstand passt.
    Auch die unteren Gurte habe ich hier verklebt, weil nun die Abstände der Spanten passen.

    Bei den Wurzelrippen der Tragfläche musste ich noch eine kleine Ausnehmung für die Klemmplatte nacharbeiten (weil in der Konstruktion vergessen)
    Bisher aber nur Peanuts bei den Konstruktionsfehlern ... so kann es weitergehen
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Welcher 120mm Impeller Jet - 2017
    Von Hummerfresse im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.03.2018, 14:45
  2. Suche Jet für 90 oder 120mm Impeller
    Von TMCPB im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 12:17

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •