Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de
Seite 5 von 15 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 217

Thema: Unendliche Weiten: Astrofotografie

  1. #61
    User
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    523
    Daumen erhalten
    123
    Daumen vergeben
    40
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Super, danke fürs Einstellen hier !
    Like it!

  2. #62
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier mal ein weiteres (wieder älteres) Beispiel, dass man mit normalen Fotoequipment auch etwas bewegen kann.

    Aufgenommen mit einer EOS 10D und einem Carl Zeiss Jena Sonnar 300mm f/4 ("Zebra") M42 Objektiv mit EF-Adapter. Da für Astroaufnahmen eh Autofocus keine Rolle spielt, tut es diese Linse gut. Gibts auf eBay recht günstig (Achtung: Die Nicht-Zebrastreifen am Tubus Ausführung ist schlechter! Die mit siehe ähnlich der 180er aus: http://www.lippisches-kameramuseum.d...8_180mm_P6.htm )

    Komet 96P/Machholz 1 im Jahre 2005 wie er in der Nähe von M45 vorbeifliegt.

    Name:  Macholz_M45.jpg
Hits: 405
Größe:  104,0 KB
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    829
    Daumen erhalten
    98
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Bilder "machen" mich richtig an. Wäre auch mal ein neues Thema.
    Ich muß mal schauen, was der Händler meines Vertrauens noch an passenden Objektiven hat.
    Er hat ein unglaublich großes Lager an Cams und Gläsern, welche Kunden irgendwann nicht mehr mochten.
    Sicher wäre auch da eine schöne Brennweite dabei.
    Der seriöse Laden heißt Lichtblick in Konstanz, ich bin dort seit 20 Jahren Kunde, absolut empfehlenswert.
    Einer der letzten seiner Art.

    http://www.lichtblick-foto.de/
    Like it!

  4. #64
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ah, danke für den Tipp! Bin ja manchmal in der Region...

    Als (auch) Astrolinsen kann ich euch aktuell empfehlen (APS-C und Vollformat):

    - Canon 200mm f/2.8 L. Eine recht alte Linse der EF L-Serie, günstig gebraucht zu bekommen. Ohne IS, aber absolut knackscharf auch offen (beste Leistung bei f/3.5) und kaum chromatische Aberration.

    - Widefield/Milchstrasse: Samyang 14mm XP. Eine ganz neue Linse, die aber sofort mein Herz (und Geldbeutel, ist aber nicht so teuer mit 750 Euro) erobert hat. Knackscharf bis in der Ecken, auch voll offen gute Leistung. Manueller Fokus, was aber bei der Brennweite mir eh ziemlich egal ist. Auch für Tageslichtaufnahmen super.

    Und natürlich das 120 Euro Wunder, das 50mm f/1.8 "Nifty fifty" Canon:

    https://www.lonelyspeck.com/canon-ef...graphy-review/

    (Sorry wegen Canon-speziifisch, Nikon hat auch gute Linsen, aber ich hab halt einen Schrank voller Canon und Sony-Kameras und entsprechendes Glass, da wechselt man nicht so gern)
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    829
    Daumen erhalten
    98
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BZFrank Beitrag anzeigen
    Sorry wegen Canon-speziifisch, Nikon hat auch gute Linsen, aber ich hab halt einen Schrank voller Canon und Sony-Kameras
    und entsprechendes Glass, da wechselt man nicht so gern.
    Ich denke, die nehmen sich gegenseitig auch nicht viel.

    Was wirklich "etwas gewöhnungsbedürftig" ist sind die Spiegellosen.
    Ich hatte letzte Woche eine Neue im Urlaub dabei.
    Meine Assi (mit mir verheiratet) nahm diese in die Hand und sagte "Spielzeug".
    Like it!

  6. #66
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hast schon recht, bei so einer DSLR hat man was in der Hand. Wobei ich die kleine Sony A6000 mit dem Samyang 12mm echt liebe. Die kann man immer dabei haben - auch beim Wandern, die Kombo ist günstig - also keine Schere im Kopf wegen ach so wertvoll, und die Bilder sind dafür Hammer.

    https://www.stephanwiesner.de/blog/s...ktiv-schaerfe/

    Das Samyang 14mm XP ist natürlich die deutlich bessere Linse, Randschärfe ist nochmal besser und chromatische Aberration auch offen ist nur in Spuren vorhanden. Aber halt schon wieder ein schweres Trumm, mit dem Metabone V Adaptor für Sony (gibts nur für Canon und Nikon-Mount) noch mehr.

    Manchmal ist weniger mehr. Nämlich die Linse/Kamera, die man auch dabei hat.
    Like it!

  7. #67
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Unter dem heutigen Tagesmotto "Make the America nebula great again" ein Bild von NGC7000, ein diffuser (Wasserstoff-)Gasnebel im Sternbild Schwan. Er heisst auch Nordamerika-Nebel, weil seine Form ähnlich ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nordamerikanebel

    Hier im Ausschnitt, die "Florida und Golfregion". Aufgenommen mit einem FTL110 (110mm Linsenteleskop)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	NGC7000_7_1600.jpg 
Hits:	7 
Größe:	677,9 KB 
ID:	2103266
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    27.09.2010
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Beiträge
    1.267
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schönes Florida!


    Nochmal ein Beispielbild, das auch "nur" mit einem herkömmlichen Tele-Zoom-Objektiv 70-300 bei ca 180mm aufgenommen wurde. Dies ist ein Stack aus 45 Aufnahmen zu je 20sec bei 800Iso, aufgenommen am 4.Jan dieses Jahres.
    Hätte ich noch etwas mehr Zeit spendiert, würden der Flammennebel und der Pferdekopfnebel oben links deutlicher zu erkennen sein. Ggfs. würde auch eine "Kur" in Photoshop bereits genügen, einen Versuch könnte ich ja mal machen...

    Der Bildausschnitt zeigt sowohl den großen Orionnebel (M42) inmitten der 3 Schwert-"Sterne" des Orion (wie man sieht, sind das gar nicht 3 Einzelsterne), als auch die am linken Gürtelstern Alnitak gelegenen Pferdekopf- und Flammennebel. Auch der mittlere Gürtelstern Alnilam ist noch mit drauf.


    Name:  Orion Schwert und Gürtel_dss_45L10D3F_p_800fc90%.jpg
Hits: 251
Größe:  106,1 KB
    Der Hintergrund ist nicht schwarz. Wird er dort auch nie, denn in dem Gebiet gibt es sooo viel Gas und Staub, daß der Hintergrund nicht dunkel werden kann. Je mehr Licht man hier sammelt, umso deutlicher (weil heller) treten die ganzen Gas- und Staubwolken der Gegend hervor.

    Tja, mir gehen so langsam die Bilder aus, fotografisch bin ich ja erst seit Ende des letzten Sommers aktiv, davor rein visuell....


    Fraaaank?! Ab hier mußt du mal alleine weitermachen, ich brauch erst wieder klaren Himmel für mehr Futter!

    Auf klare Nächte hoffend,
    o.d.
    Glotze aus - Hirn an!
    Lebst Du schon oder hockst Du noch vor der Glotze?
    Like it!

  9. #69
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hübsche Übersichtsaufnahme! Ich muss auch mal Orion als Ultrawidefield machen. Aber nächsten Winter dann...

    Ok, ich werf dann hier noch was dazu. Ich hab noch ein paar Bilder, dank 15 jähriger nächtlicher Aktivität.

    Wer sonst noch Aufnahmen mit Sternen, Milchstrasse, Mond, etc. hat, hier ist die Gelegenheit sie zu zeigen.
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    523
    Daumen erhalten
    123
    Daumen vergeben
    40
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    bei all den guten Fotos hier, schäme mich fast etwas für meine Bilder unten.

    Ich bin ja, wie weiter oben schon geschrieben, ein rein visueller Beobachter. Das hat natürlich auch seinen Reiz und ist nicht ganz so aufwändig wie Astrofotografie. Mann sieht halt dabei die Schönheiten des Sternenhimmels live und direkt.

    Ab und zu schaue ich mir auch mal visuell die Sonne an. Die unteren Aufnahmen sind schon etwas älter und wurden mit einfachsten Mitteln gemacht, d.h. es wurde nur eine spezielle Sonnenfilterfolie für ca. 10 Euro auf mein 8 Zoll Teleskop aufgespannt und mit einer ganz einfachen Digitalkamera hinter dem Okular „geknipst“. So in etwa sieht man dass dann im Teleskop live - aber wesentlich schärfer. Die Sonnenflecken können mit einem höher vergrößerten Okular natürlich noch größer angeschaut werden. Beim oberen Bild ist gerade ein Düsenjet durchgeflogen
    So ein Sonnenfleckchen hat übrigens mindestens die Größe unserer Erde.

    Es gibt natürlich heutzutage schon sehr gute spezielle (leider sehr teure) Sonnenteleskope, mit denen man auf der Sonne spektakuläre Protuberanzen usw. live beobachten kann. Aber das beißt sich leider etwas mit der Modellfliegerei, da man für beide Hobbys gutes Wetter braucht.

    Gleich noch eine dringliche Warnung: Niemals versuchen mit einem Fernglas oder Teleskop ohne entsprechenden Filter in die Sonne zu schauen. Das schädigt die Augen extrem bis zur Blindheit.

    Viele Grüße
    Dietmar

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020528.JPG 
Hits:	8 
Größe:	122,8 KB 
ID:	2104045

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020537.JPG 
Hits:	7 
Größe:	101,4 KB 
ID:	2104046
    Like it!

  11. #71
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sind tolle Bilder! Die Auflösung der Sonneflecken ist doch sehr gut, insbesondere wenn man bedenkt das die Sonne am Himmel gleich gross wie der Mond erscheint, ist das eine Superauflösung! *Thumbs up*

    Bei der partiellen Sonnenfinsternisse 2015 habe ich auch mal eine Sonnenbildserie gemacht. Auch Okularprojektion mit einem Samsung S5 freihand an einen Coronado PST, das ich sonst nur für visuelle Beobachtung verwende.

    Name:  Sofi_Klein_20302015crop.jpg
Hits: 216
Größe:  56,9 KB

    Das Coronado ist H-Alpha, man sieht die Protuberanzen. Dafür halt nur 40mm Öffnung und 400mm Brennweite. Da ist dein 8-zöller deutlich auflösender.
    Like it!

  12. #72
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mal was Schwarz-Weisses. Auf den ersten Blick nicht sehr eindruckvoll, aber das täuscht. Schau euch das Bild genau an, das "Gegrissel" in der Mitte ist ein Galaxienhaufen, Abell 2065 im Sternbild Corona Borealis (Nördliche Krone). In der Nähe sind andere solche Haufen, die zusammen den Corona Borealis Superhaufen bilden.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Abell_2065

    Jeder Punkt ist eine Galaxie so gross oder grösser als die Milchstrasse selbst. Ihr seht dort etwa 10 hoch 18 Sternensysteme in einer Entfernung von 1000 Millionen Lichtjahre.

    Name:  Abell2065.jpg
Hits: 188
Größe:  154,2 KB
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    255
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... 10 hoch 18 Sternensysteme ... Uff. Gruss Dietmar
    Like it!

  14. #74
    User
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    Rhein-Main Region
    Beiträge
    3.208
    Daumen erhalten
    108
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Okke, an dem Orion probiere ich auch mit meinem Minimal-Set herum. Einfach nur um zu schauen, was mit meinem Fotoequipment machbar ist. Allerdings bisher mit Einzelaufnahmen, ohne weiteres Stacking. Vom Orionnebel erhalte ich gerade so einigermassen erkennbare Bilder, einmal andeutungsweise den Running man oben drüber. Allerdings konnte ich bisher nicht eine Spur der Nebel um den linken Gürtelstern herum finden, erkennen. Auch mit Fernglas nicht und nicht mit dem recht guten 300(600)mm Soligor. Ich vermute eher, dass unsere Luft hier 20km südöstlich von Frankfurt/Offenbach immer mit irgendwas belastet ist (Rhein-Main halt...) und die Grundhelligkeit zu hoch ist, auf Lichtverschmutzungskarten leuchten wir schön im Randsaum von F und OF.

    Ich finde dein Übersichtsbild traumhaft schön, wenn ich meine Einzelbilder noch verbessere, probier ich mal Stacking.

    Toll eure Beiträge, gerne immer weiter.

    Dicker Daumen nach oben
    Like it!

  15. #75
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hierzu muss ich nichts sagen. Ihr alle kennt ihn, wenn er so am Himmel steht, der treue Begleiter unserer Erde. Mit 2500mm Brennweite am 10" LX200 als Mosaik:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	MoonBigMosaic_1920_v8_jpeg.jpg 
Hits:	19 
Größe:	628,3 KB 
ID:	2104578

    Mit dieser Brennweite gehts noch tiefer. Krater Cassini und Montes Alpes (anderer Tag, andere Mondphase, 1:1 Crop):

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	moon_Cassini_Montes_Alpes.jpg 
Hits:	12 
Größe:	187,3 KB 
ID:	2104580
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.08.2013, 20:18
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 11:50
  3. AC und der Wind - eine unendliche Geschichte
    Von Walter Ludwig im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.02.2003, 22:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •