Anzeige Anzeige
Revoc   www.paf-flugmodelle.de
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Altes Modell nachtrglich gegen Synthetik Glhzndersprit schtzen

  1. #1
    User
    Registriert seit
    14.10.2016
    Ort
    Rudersberg
    Beitrge
    131
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Altes Modell nachtrglich gegen Synthetik Glhzndersprit schtzen

    Hallo zusammen,

    mglicherweise eine bescheuerte Frage - aber ich hab schon gesucht aber nichts passendes gefunden.

    Ich habe verstanden, da Synthetikl herkmmliche Lacke angreift und da man daher 2K Lacke brauchen wrde.

    Wie kann man ein fertig gebautes und gefinishtes Modell, das vor der Synthetikra gebaut wurde, nachtrglich gegen die modernen Synthetikle im Sprit schtzen? Und das mit Hausmitteln, dh ohne Spritzpistole, Kompressor o.. Hab ich alles nicht.

    In meinem Fall dreht sichs um einen sicher 30 Jahre alten Flieger, vom Vorbesitzer mit unbekanntem Lack lackiert, von mir ersetzte Holzbereiche wurden gefllert und dann mit 1 K Wasserlack gepinselt, dann gibt's noch Decals aus Bgelfolie auf den Flchen.

    Bis jetzt hlt das, mit Rizinussprit, einwandfrei.

    Da der betreffende neue Motor aber mittlerweile eingelaufen ist und ich daher demnchst auf Synth umsteigen mchte, wrde ich einen Lack brauchen, der aus der Sprhdose kommt, drunterliegende Lacke jeglicher Art und die Foliendecals nicht angreift, und synthetiklfest ist...Einmal drberduschen und gut...

    Gibt's sowas? Oder mach ich einen Denkfehler?

    Fr einen Hinweis wr ich dankbar.

    Schne Gre

    Martin
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    02.01.2019
    Ort
    Lembeck
    Beitrge
    13
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    es gibt 2K Klarlack aus der Sprhdose. Der geht auf allen Acryllacken. Allerdings nicht auf Nitrolack.
    Da mte man vorher an einer unaufflligen stelle testen.


    Marina
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    21.08.2010
    Ort
    knigswinter
    Beitrge
    208
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    EXTRON-2K Lack ( wenn ich mich nicht irre ) vom himmlischen H...,der geht auf jedem Untergrund und lt sich gut mit Pinsel oder Schaumrolle auftragen.Dieser Klarlack ist absolut Spritfest.
    MfG Lutz
    Like it!

  4. #4
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beitrge
    8.507
    Daumen erhalten
    210
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Martin

    Also dein Wasserlack (Acryl) knnte mit Lsungsmittel aus der Spraydose Probleme bekommen.
    Ich verwende auch den 2 K Lack von Extron (ehemals Wik) der ist auf Epoxibasis.
    Er kann sogar auf Styropor aufgetragen werden.
    hnliches gibt es von einer englischen Firma ber Lindinger (mir fllt gerade der Name nicht ein)
    Ich habe letztens erst noch ein Modell das mit Toom Wasserlack lackiert war damit berzogen.
    ging ohne Probleme auch die Tuschelinien wurden nicht angelst.




    Gru Bernd
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beitrge
    1.339
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Martin Weiss Beitrag anzeigen
    Wie kann man ein fertig gebautes und gefinishtes Modell, das vor der Synthetikra gebaut wurde, nachtrglich gegen die modernen Synthetikle im Sprit schtzen?
    Mit Synthetik-l sind wir vor 40 Jahren auch schon geflogen, das ist keine Erfindung der Neuzeit.

    Damals haben wir keine besonders hohe Aggressivitt gg. Rizinus Sprit feststellen knnen, eigentlich war immer das Methanol aggressiv genug.
    Aber ja, auch damals war der WIK 2K Lack das A und O beim Finish.
    Gre, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    14.10.2016
    Ort
    Rudersberg
    Beitrge
    131
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Papa14 Beitrag anzeigen
    Mit Synthetik-l sind wir vor 40 Jahren auch schon geflogen, das ist keine Erfindung der Neuzeit.
    Na gut - ich hab '93 aufgehrt - und zu dem Zeitpunkt war Synth Sprit mir nicht gelufig. Titan G 5 und G 4Takt, Robbe Roktan, das wars...

    Wie auch immer, ich werd den Extron Lack besorgen.

    Danke :-)
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von hholgi
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    bei Gtersloh
    Beitrge
    2.070
    Daumen erhalten
    100
    Daumen vergeben
    128
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wo kommt Synt l an?

    Die Situation kenne ich gut.

    Ich stelle auch die Motoren nach dem Einlaufen um auf synt-Sprit. Allerdings teste ich die Motoren schon beim Einlaufen aufm Brett auf Dichtigkeit. Idealerweise sollte nur am Schalli-Auslass was rauskommen.

    Bei den Modellen schau ich dann wohin das Zeugs fliegt. Bei meiner Minare (Curare 40) z.B kommt nur maximal in der Nhe des Bugfahrwerks was ans Modell. Dort und im Motortrgerbereich hab ich dnn mit eingefrbtem R&G Harz "nachlackiert"

    Durch den 90 verbauten Motor ist das bei RC1 Mhlen natrlich recht einfach ...
    ** Elektrisch is mir zu hektisch ** deshalb fliegt holgi: Stratos, Rasant, Rasant Speed, Curare 60, Curare 40, Toledo, SuperAir, IDEAL-V, Cappuccino und TAO mit mc16/mx16 hott im: www.moewe-delbrueck.de; Und Radsport im rsv-guetersloh.de
    Like it!

  8. #8
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beitrge
    8.507
    Daumen erhalten
    210
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter

    Vor 40 Jahren wre das um 1978 gewesen da habe ich gerade angefangen mit
    der Modellfliegerei.
    Da war Rizinus an erster Stelle was Kraftstoff betrifft.
    In den 80er fing das an mit Synthetischen Kraftstoffen an.
    Da gab es Webra Sprit S das war besser als Abbeizer
    Methanolanteil war ja der gleiche aber das Synthl in der Zusammensetzung lst jeden
    Kunstharzlack in einigen Tagen.
    Auch die Motoren litten damals sehr verga man das nachlen waren die Kugellager innerhalb
    einer Woche verostet (es fehlten die Rostschutzfaktoren)

    Von den damaligen vielen l Herstellern sind nur wenige bergeblieben und zwar
    das Mllenbergl und neuerdings das Aerored von Eugen Fleischmann.

    Beim Rizinusl waren ausgehrtete Kunstharzlacke ausreichend bei den Synthetischen
    l muten es 2K Lacke sein wenn man lange Freude haben wollte.

    Natrlich hat Holgi auch Recht wenn man den Schmodder vom Modell wegleitet ist nichts da was die Farbe befllt aber
    die Motoren nebeln auch aus dem Vergaser und das Zeug kriecht langsam ber den Rumpf
    und auch die Krmmer Auspuffgeschichte ist nicht 100%.

    Das Material wo ich heute morgen den Namen nicht wute ist Aerokote von Deluxe Models
    kommt aus England und wird von mehreren Firmen hier vertrieben.
    Eigenschaft und Material ist dem Wik Lack hnlich

    https://www.krickshop.de/Werkzeuge-W...Nr=44074&p=419

    Gru Bernd
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbttel
    Beitrge
    643
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    82
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ...wenn das alles...

    ... so aufwndig ist, mit dem Nachlackieren und dem Fixieren, warum willst du denn berhaupt auf Synthetikl umstellen? Nimm doch einfach weiter Rizinus.

    Gru Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    02.01.2019
    Ort
    Lembeck
    Beitrge
    13
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,


    Das wre ja wieder zu einfach....


    Marina
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    Ubstadt-Weiher
    Beitrge
    185
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Martin,
    ich frage mich auch, warum der Wechsel auf Synthetik sein muss.

    Was ich hier zum Teil so lese, kann ich aus meiner Erfahrung nicht wirklich nachvollziehen.
    Meine bevorzugte Farbe war frher Spannfix. Keine Probleme mit Rizinussprit, bzw. dem, was davon hinten raus kam.
    Dann kamen das erste Synthetik l ( ich zermatter mit den Kopf - mir fllt der lname nicht mehr ein) und meine Spannfix Lackierungen haben sich in Wohlgefallen aufgelst.

    Hab dann spter selbst Sprit gemischt mit dem Aerosynth l von Fuchs. Das war bei weitem nicht mehr so aggresiv.

    Mir wurde auch schon gesagt, die heutigen Synthetik le wrden den Lack nicht mehr angreifen.

    ....sagen kann man viel, wenn man Sprit verkaufen will.

    Jetzt hab ich einige alte Schtzchen in originalen Zustand und hab keine Ahnung, mit welcher Farbe die lackiert sind. Soll ich da jetzt einen Klarlack drber ziehen, mit der ganzen Vorarbeit die ein Farbauftrag bentigt und dann noch der Gefahr, das evtl der neue Farbauftrag die alte Farbe anlst und aufbrechen lsst?
    Ebenso die Gefahr, wenn der Flieger mal irgendwo eine kleine Macke abbekommt und das angeblich nicht agressive l an die alte Farbe drankommt, evtl doch wieder die Farbe unterluft und anlst?

    Putzen muss ich die Flieger nach dem Fliegen so oder so, ob mit Rizinus oder mit Synthetik l.

    Ich hab mir jetzt einen zweiten Kanister mit Rizinus Mischung zugelegt und flieg damit meine alten Schtzchen. Dann ist auch der Duft beim Fliegen " voll Retro".

    Meinen Ugly Stick flieg ich mit Synthetik - der ist komplett mit Folie.

    Ich hab mir fr meine Susi eine Motoraufsatz gebaut. Den hab ich vor dem Lackieren komplett mit Epoxy gestrichen und danach mit Spraydosenlack Duplicolor Acryl aus dem Bauhaus lackiert.
    Den Cox auf diesem Motortrger werd ich jetzt mehrmals mit Synthetik Sprit laufen lassen ( natrlich ohne Susi drunter, bei der weiss ich ja nicht, welche Farbe drauf ist - nur einfach so im Schraubstock), den Schmodder auch ein paar Tage drauf lassen, damit der richtig schn wirken kann, wenn er den wirkt, und dann beobachten, ob sich die Farbe anlst. Nur zu meiner Sicherheit und um fr die Zukunft zu wissen was hlt und was nicht.

    Aber bei den alten Schtzchen keine Risiko - nur Rizinus.
    Gruss Klaus
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beitrge
    1.339
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bernd Langner Beitrag anzeigen
    Vor 40 Jahren wre das um 1978 gewesen da habe ich gerade angefangen mit
    der Modellfliegerei.
    Da war Rizinus an erster Stelle was Kraftstoff betrifft.
    In den 80er fing das an mit Synthetischen Kraftstoffen an.
    Da gab es Webra Sprit S das war besser als Abbeizer
    Stimmt soweit, nur hat man bei uns in der Zeit schon Rinzinus 1:1 mit Castrol (XY-weinichmehr) gemischt, das war ein teilsynthetisches l. Da haben die Ersten mit synth. len experimentiert und ich hab da und dort mal ein Flschchen von dem Zeug abbekommen und meinen Sprit selbst gemischt, mit weniger lanteil als das bliche 80:20 Gemisch. Das war billiger (als Lehrling war ich dauerpleite) und die Modelle waren leichter zu reinigen als der Rizinus-Siff. Jedes Modell, das mit Rizinus geflogen wurde, hatte nach einiger Zeit eine klebrige Oberflche, das war mit dem Synthl viel besser.

    Der Webra Sprit S war damals sehr beliebt, weil die Motoren wie Sau gingen. Allerdings haben das auch einige nicht berlebt. Webra hatte seinen Stammsitz ja unweit von Wien, damals ist durchgesickert, dass der Sprit um die 10% Synthl und etwa 2-3% Nitro hatte, aber gesichert ist das nicht.
    Gre, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  13. #13
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beitrge
    8.507
    Daumen erhalten
    210
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter

    Die meisten synthetischen le fr Methanol/Alkohol wurden entwickelt
    wo man noch an Methanol betriebene Autos gedacht hat.

    Castrol hatte aber lange ein Rennl das auf Rizinusbasis entstanden ist.

    Auch die Fuchsle die Graupner vertrieben hat sind aus dieser Entwicklung gewesen.

    Gru Bernd
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    21.08.2010
    Ort
    knigswinter
    Beitrge
    208
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    eines der ersten Synt.-le "Carbulin" ( oder so hnlich )War ein Sauzeug,habe damit einen 91ger OS-Viertackter geschrottet,nach einer Woche von innen komplett verrostet.Das passiert ja heute nicht mehr.
    MfG Lutz
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    Ubstadt-Weiher
    Beitrge
    185
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Lutz

    Carbulin - Volltreffer - jetzt kann ich nachts wieder ruhig schlafen...

    Gruss Klaus
    Like it!

hnliche Themen

  1. Lackiertes Schaum-Modell nachtrglich mit Glasgewebe verstrken
    Von holgers64 im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2018, 22:33
  2. Kann mann den Rumpf gegen Kratzer schtzen?
    Von AndiG85 im Forum F3B, F3F, F3J-Modelle
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.04.2014, 08:21
  3. Lipo gegen Hitze schtzen
    Von Flotschinger im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 17:49
  4. Folienbespanntes Modell vor Kraftstoff schtzen
    Von pretzip im Forum Folie, Lack, Dekor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 08:13
  5. Modell bei alpinen Landungen schtzen ??
    Von Tobi Schwf im Forum Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.07.2006, 02:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •