Anzeige Anzeige
pp-rc Modellbau   www.graupner.de
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Altes Methanol - ist da öl schon drin?!

  1. #1
    User
    Registriert seit
    14.04.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    120
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Altes Methanol - ist da öl schon drin?!

    Hallo zusammen,
    mein Großvater hat noch einen recht stattlichen Kanister Methonal im Keller. Nun stellt sich die Frage ob da bereits (Rizinus) Öl drin ist, oder ob es reines Methanol ist.
    Ich möchte nicht jetzt welches nachkippen und dann im Zweifelsfall mit der doppelten Konzentration Öl fiegen...
    1. gibt es eine Möglichkeit Nachzuprüfen, ob bereits öl im Kraftstoff ist
    2. gibt es außer der Möglichkeit von "Wasserbildung" Gründe, warum man altes Methanol nichtmehr hernehmen sollte?
    Ich habe eigendlich keine Lust Kraftstoff in dieser Menge zu entsorgen, wo man heute ja eher schwerer dran kommt...

    (Ich fliege, wie man an der Frage vielleicht merkt, nur selten Verbrenner)

    Grüße

    Simon
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Bad Deutsch Altenburg
    Beiträge
    1.377
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    290
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich würde es versuchen und z.B. 100ml Sprit in einer flachen Schale einmal stehen lassen. Rizinussprit war meist ein Gemisch 80/20, also 20% Öl Rest Methanol. Wenn nach einer Zeit, Methanol verdunstet ja schnell die Schale trocken und nicht fettig ist, ist es reines Methanol. Kommt billiger als versuchsweise einen Motor zu zerstören weil kein Öl enthalten ist.

    Franz

    Eine andere Methode, ausser chemisch analysieren zu lassen, fällt mir nicht ein.
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    14.04.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    120
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, danke für den hinweis: Auf abbrennen wäre ich gekommen (aber das öl brennt im Zweifelsfall ja dann mit weg.
    Einfach verdunsten lassen: darauf bin ich jetzt nicht gekommen... Danke
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    13.02.2012
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.872
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wasserbildung im Methanol ist unkritisch.
    Es hat Einfluss auf die Vergasereinstellung, aber es hat einen kühlefeckt für den Motor und schadet nicht.

    Sigi
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    355
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...ausser vielleicht , dass die Motoren mit überaltertem Sprit einfach nicht mehr laufen...

    Was hab ich mich mit meinem 10er Webra geplagt, bis ich einfach mal einen frischen Liter Sprit gekauft habe - schon waren die Starschwierigkeiten weg und der Motor ist einen ganzen Flug am Stück durchgelaufen...
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

  6. #6
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.503
    Daumen erhalten
    210
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Sigi

    Wasserbildung im Methanol ist unkritisch.
    Es hat Einfluss auf die Vergasereinstellung, aber es hat einen kühlefeckt für den Motor und schadet nicht.
    wenn das so wäre könnte man auch Methanol geringerer Qualität nehmen.
    Aber das nimmt man zum Leitungsspülen aber nicht für den Betrieb
    von Methanolmotoren.

    Gru´ß Bernd
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    26349 Jade
    Beiträge
    1.520
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Man muss bei den Experimenten beachten das der Rizinussprit sich entmischt und vor Gebrauch geschüttelt werden muss. Auch wenn man eine Probe entnehmen will.
    Gruß Werner
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    Ubstadt-Weiher
    Beiträge
    185
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, hatte das gleiche Problem.
    Hab vor ca. 30 Jahren den Sprit für mich und unseren Verein selbst gemischt.
    Hatte noch 2 halbvolle 20 Liter Blechkannen hier stehen ( seit gut und gern 25 Jahren). Ich wusste, 1 Kanne war mit 10 % Öl für die 30er SuperTigre, die andere Kanne war reines Methanol.
    Aber halt nicht was in welcher Kanne war.

    Aus jeder Kanne ein paar Tropfen entnommen und auf eine Glasscheibe aufgebracht. Die Glasscheibe schön waagerecht ein paar Tage liegen lassen.
    Danach war die Pfütze vom reinen Methanol nicht mehr vorhanden, nur noch ein ganz leichter, nicht wirklich schmierigerFilm, bei der anderen mit dem Öl war der Ölfilm ganz eindeutig vorhanden. Lässt sich sicher erkennen.

    Und meine 30er SuperTigre lief mit dem antiquirten Sprit genau so gut wie früher

    Gruss Klaus

    Noch Nachtragen: die Mischung war mit "nur" 10 % Synthethik Öl.
    Geändert von mannikla (15.03.2019 um 20:20 Uhr) Grund: Nachtrag
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    13.02.2012
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.872
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bernd Langner Beitrag anzeigen
    Hallo Sigi



    wenn das so wäre könnte man auch Methanol geringerer Qualität nehmen.
    Aber das nimmt man zum Leitungsspülen aber nicht für den Betrieb
    von Methanolmotoren.

    Gru´ß Bernd
    Hallo Bernd

    Ich kenne da viele Meinungen.
    Aber wenn du im Regen fliegst, geht auch viel Wasser durch den Motor.

    Ich habe meinem Sprit aus frischem Methanol immer 3 % Wasser dazu gegeben, wenn das Methanol im Blechfass kam.
    Die Erkenntnis kommt aus dem Porsche/BMW Versuchslabor.
    Bei der Entwicklung von Alu Motorblöcken mit Methanolbetrieb.
    Ohne Wasser im Methanol gab es da Korrosionsschäden.

    Zum glück nimmt das Methanol im Plastikkanister ja schnell Wasser auf, so dass meistens genug Wasser drinn ist.
    Es pendelt sich meist so bei ca. 5% Wasser ein, je nach Luftfeuchtigkeit im Lagerraum.

    Sigi
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    63791 Karlstein
    Beiträge
    356
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Sigi,

    das mit dem Durchdiffundieren von Wasser in Plastikgefäße ist leider eine urban legend, die nicht auszurotten ist. Die Wassermoleküle sind schlicht zu groß, um durch den Kunststoff zu diffundieren.

    Wenn das tatsächlich so wäre, könnte man z. Bsp. viele hygroskopische Medikamente bzw. Substanzen nicht in Plasikbehältern aufheben, sonst hätte man am nächsten Tag ein Schwimmbad darin. Ein konkretes Beispiel ist eine handelsübliche Autobatterie, bei der der Flüssigkeitsstand steigen müsste, bis das Ding voll ist. Tut es aber nicht.

    just my 2 cents,

    Rüdiger
    Modellbaudateien aller Art ohne Ende:http://corsair.flugmodellbau.de
    Du schreibst Akku's, Servo's und Lipo's? Dann nimm Nachhilfe auf
    http://web.archive.org/web/201302040...napostroph.de/!
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    26349 Jade
    Beiträge
    1.520
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Woran es liegt weis ich nicht. Aber aus langjähriger eigener Erfahrung kann ich sagen das Spritz aus Blechkanister viel länger die Leistung behält.
    Methanol aus der Apotheke bekommt man auch in Blechkanister geliefert.

    Bei uns mussten auch einige die Erfahrung machen das alter Sprit keine Leistung mehr hat.
    Gruß Werner
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    13.02.2012
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.872
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Hi Sigi,

    das mit dem Durchdiffundieren von Wasser in Plastikgefäße ist leider eine urban legend, die nicht auszurotten ist. Die Wassermoleküle sind schlicht zu groß, um durch den Kunststoff zu diffundieren.


    Rüdiger
    Das ist vom Kunststoff abhängig.
    Aber fast alle Kunststoffe nehmen Wasser, besonders das preiswerte Polyethylen.
    Ein bekanntes Beispiel für Modellflieger gab Graupner mit seinen Luftschrauben.
    Hier lautete die Empfehlung ältere Schrauben in Wasser zu legen, damit der ausgetrocknete Kunststuff seinen Wassergehalt wieder bekommen. Feuchte Luft hätte aber auch gereicht oder wäre sogar schneller.

    Also der Kunststoff nimmt solange Wasser auf, wie der Dampfdruck außen in der Luft höher ist, als im Kunststoff.
    Ist der Dampfdruck im Methanol kleiner als im Kunststoff, diffundiert das Wasser aus dem Kunststoff ins Methanol.

    Bei dem ganzen Vorgang stellt sich dann ein Gleichgewicht entsprechend der Luftfeuchte ein, d.h. wird es draussen trockner, trocknet der Kunststoff aus und entzieht dem Methanol das Wasser.

    Bei normaler Umgebungsluft, wird der Wassergehalt im Methanol bei ca. 2 - 3 % liegen, also immer im grünen bereich.


    Sigi
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    63791 Karlstein
    Beiträge
    356
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Sigi,

    dankeschön für die Unterrichtsstunde! Da hab ich ja Glück gehabt, alle meine Spritvorräte in glasfaserhaltigen Kunstoffbehältnissen zu haben. PE dürfte das nicht sein, das sind Originalmethanolbehälter von Fuchs.


    Rüdiger
    Modellbaudateien aller Art ohne Ende:http://corsair.flugmodellbau.de
    Du schreibst Akku's, Servo's und Lipo's? Dann nimm Nachhilfe auf
    http://web.archive.org/web/201302040...napostroph.de/!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Servo: Wo Metallgetriebe draufsteht ist Kunstoff drin
    Von HorstA im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 22:19
  2. Hilferuf in Sachen Turbinenöl drin oder nicht drin.
    Von Golo_Weber im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 00:26
  3. Da ist mächtig Zündstoff drin.
    Von Andreas Maier im Forum Café Klatsch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 19:31
  4. T2M Rocketfuel -welches Öl ist drin?
    Von Gast_8336 im Forum Verbrennungsmotoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 13:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •