Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik  
Hobbydirekt
Seite 22 von 27 ErsteErste ... 12131415161718192021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 316 bis 330 von 394

Thema: PowerBox Core Erfahrungsberichte

  1. #316
    User
    Registriert seit
    12.11.2008
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    564
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auf was wolltest Du warten, Umstieg ist Umstieg
    Außerdem geht es nicht um ein halbes Jahr, die Entscheidung für einen Wechsel dauert schon etwas länger
    Nichtsdestotrotz finde ich die Lösung interessant und werde sie sicherlich ausprobieren
    Nur so zur Info: im April habe ich mit der Core den ersten F3BWettbewerb geflogen
    Like it!

  2. #317
    User Avatar von Reinhardt Werbik
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.332
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Tk7 Beitrag anzeigen
    Auf was wolltest Du warten, Umstieg ist Umstieg
    Außerdem geht es nicht um ein halbes Jahr, die Entscheidung für einen Wechsel dauert schon etwas länger
    Ist schon klar, die Bemerkung war ja auch eher ironisch gemeint.
    Mit einer derartigen Entwicklung konnte außerdem wirklich niemand rechnen.

    Ich finde es schon bemerkenswert, dass es bald einen Sender gibt, der zwei Übertragungsprotokolle unterstützt.
    Dass eines davon mein derzeit hauptsächlich eingesetztes M-Link ist, macht die Sache natürlich umso interessanter.
    Mal schauen, wie sich das noch entwickelt.
    Und wie lange es dauert, bis mein innerer Widerstand, soviel Geld für einen Sender auszugeben, schwindet.
    Viele Grüße
    Reinhardt
    Like it!

  3. #318
    User
    Registriert seit
    01.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    34
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Core - Receiver und iGyro SAT

    Ich habe nun begonnen, den iGyro SAT zu verwenden bzw. ihn zu "programmieren" !

    Es sind bei dieser Aufgabe lediglich 2 Punkte zu beachten, dass alles einfach und leicht geht !

    * Der Empfänger ist vor der Verwendung mit dem PowerBoxTerminal upzudaten - aktuell auf 2.0 (ich hatte 1.4)
    * Ein "Widget" ist am Display zu erstellen (Telemetrie) um auf die Einstellungen zu kommen - man wählt dort den Empfänger !
    * Beim Anheben und drehen ist abzuwarten, bis die Ruder sich neutralisiert haben.

    Warum gefällt mir diese Sache so gut. Es gibt bis auf den Anschluss des kleinen iGyro SAT am "FastTrack" Anschluss
    beim Empfänger keine zusätzlichen Kabel zu einem "Fremdgyro" - wie immer der auch heißen soll. Alles ist im Empfänger
    eingebaut und bedarf (wie manche) keine Onlinefreischaltung.

    Es wird also der iGyroSAT der nur 7g wiegt und über alle 3 Achsen geht montiert. Zu beachten ist eine klare Einbaulage.

    In der Grundeinstellung (die auch eine Framerate einstellen lässt - für eventuell ältere Servos). Wird für Data "FastTrack" gewählt.
    Channelstart ist 1 !

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1 - Framerate - Datenausgang.jpg 
Hits:	8 
Größe:	378,8 KB 
ID:	2214278

    Dann ist dem Teil zu sagen, wo welcher Kanal liegt - das "Input Mapping" ! Hier muss unbedingt als Funktion auch ein GAIN Kanal
    für die Empfindlichkeit vorhanden sein - der nächste freie - bei mir 9 !

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3 - Inputmapping a.jpg 
Hits:	6 
Größe:	356,1 KB 
ID:	2214279
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4 - Inputmapping b.jpg 
Hits:	3 
Größe:	355,4 KB 
ID:	2214280

    Nun wird die Fluglage eingelernt. Bzw. die "Nulllage". Wichtig hier für die Achsenerkennung, dass beim Anheben des Heck (1. Aufgabe)
    wirklich so lange gewartet wird und rasch und hoch genug, bis dies im Display gezeigt wird. Dann nach rechts - bis auch das erkannt und wie bei der
    Höhe das Ruder auf die Neutralstellung gegangen ist.

    Hier dazu gehören noch das Einlernen der Knüppelausschläge !

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2 - Einlernen Fluglage und Steuerweg.jpg 
Hits:	4 
Größe:	425,0 KB 
ID:	2214281

    Nun kann auch der Airspeedfaktor verändert werden. Dazu braucht man das GPS Modul, das ja auch unter anderem die Geschwindigkeit des Modelles
    misst. Je langsamer ein Modell fliegt, desto größer müssen die Ruderausschläge sein bei gleichen gewollten Bewegungen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7 - Airspeedfaktor.jpg 
Hits:	5 
Größe:	344,4 KB 
ID:	2214283

    Was ganz besonders toll ist, dass man über ein "Widget", das übrigens ganz zu Beginn (oben bemerkt) angelegt worden ist, man
    auf die ganzen Einstellungen kommt. Man kann auch die Arbeitsweise ("einrasten" bei z.B. 4 Punkte Rolle, ... ) einstellen. Auch den Faktor,
    wie die Korrekturen aussehen und diesen Text erspare ich mir abzutippen - den nehme ich aus dem Manual:

    3.7. WEITERE FEATURES
    Der iGyro im Empfänger ist standardmäßig für die allermeisten Piloten ideal voreingestellt. Trotzdem haben wir weitere Expertenfunktionen eingebaut, um alle
    Anwendungsfälle optimal abzudecken.
    - Attitude Assist:
    Der Begriff Attitude Assist wurde so gewählt, weil der iGyro „Heading“ sich doch
    deutlich von Haltemodes anderer Hersteller unterscheidet. Der Attitude Assist
    kann ohne Bedenken auch auf dem Höhenruder verwendet werden ohne einen
    Strömungsabriss zu riskieren und ist nur in der Mittenstellung der Knüppel aktiv.
    Sobald der Knüppel bewegt wird, deaktiviert sich der Attitude Assist und das Modell hat das gleiche Steuergefühl wie sonst auch. Standardmäßig ist der Attitude
    Assist im Querruder im Bereich B aktiviert.
    - Gyro Charakteristik:
    Mit diesem Wert kann das iGyro Regelverhalten härter oder weicher gestellt werden. Wenn Ihnen das Flugbild bei böigem Wind zu hart aussieht, verändern Sie den
    www.powerbox-systems.com 13
    Wert in Richtung Soft, wenn Sie den Eindruck haben, dass der iGyro bei Windböen
    zu langsam reagiert in Richtung Ultra.
    - Stickpriority:
    Standardmäßig ist hier ein Wert von 100% eingestellt. Das bedeutet, dass die Gyrofunktion vollkommen ausgeblendet ist, wenn der Steuerknüppel am Endpunkt
    steht. Stellt man die Stickpriority auf z.B. 200% ist die Gyrofunktion bereits beim
    halben Weg voll ausgeblendet.
    Das Modell wird agiler, verliert aber mit zunehmender Knüppelauslenkung schneller an Gyrowirkung.
    - Lock feel:
    Dieses Feature verändert das Einrastverhalten z.B. bei 4-Zeitenrollen. Ist dieser
    Wert zu hoch eingestellt, erkennt man das deutlich am „Nachschwingen“ in dem
    Moment wo der Knüppel losgelassen wird. Ist der Wert zu niedrig eingestellt kann
    das Einrasten zu weich wirken.
    - Airspeed Faktor:
    Der Wert definiert den Verlauf der Empfindlichkeit über die Geschwindigkeit. Die
    Einstellung hat nur eine Funktion, wenn das GPS II am P²BUS eingesteckt ist.
    Erhöhen Sie den Airspeedfaktor, wenn das Modell bei niedriger und mittlerer Geschwindigkeit gute Gyro Performance zeigt, bei hohen Geschwindigkeiten aber
    zum Aufschwingen neigt.


    Für mich eine tolle Sache, einfach, effizient und ohne groß verkabeln zu müssen !

    lg.

    Bernd
    Like it!

  4. #319
    User
    Registriert seit
    01.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    34
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fragen

    Möchte kurz nochmal erinnern, dass hier (neben mir) wahrscheinlich einige bereit sind
    Fragen (in ihrem Wissensumfang) zu beantworten bzw. Programmierschritte mit
    Bildern darzustellen.

    lg.

    Bernd
    Like it!

  5. #320
    User
    Registriert seit
    19.11.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    5
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von F-Schlepp Beitrag anzeigen

    Warum gefällt mir diese Sache so gut. Es gibt bis auf den Anschluss des kleinen iGyro SAT am "FastTrack" Anschluss
    beim Empfänger keine zusätzlichen Kabel zu einem "Fremdgyro" - wie immer der auch heißen soll.
    Guten Morgen,

    ich verfolge schon seit einiger Zeit die Beiträge zum Thema Powerbox in diesen Forum und versuche alle für mich wichtigen Infos zu sammeln.

    Ich werde voraussichtlich morgen den Core Sender in der Pultversion bekommen.

    Nur gewinne ich langsam den Eindruck, dass das Powerbox Core - System generell für Flächenmodelle mit vielen Klappen konzipiert ist. Es lassen sich zwar auf Grund des Programmierkonzept
    alle gängigen Modellarten damit steuern, aber was ich bis jetzt gelesen habe, geht es ausschließlich um Flächen-Flieger.

    Ich hatte bis jetzt nur HELI-Modelle und verwendete dafür das MIKADO VBAR CONTROL TOUCH SYSTEM.
    Bei diesen System ist der Empfänger und das STABI in einer Einheit und es gibt "nur" die Servoanschlüsse und ein sehr dünnes Kabel für die Regler-Telemetrie.
    Das ist die perfekte Einheit für den Hubschrauber. Aber auch die Flächenmodelle könnten mit der VPLANE-Softare gesteuert werden

    Die Modelle lassen sich dabei mit den Assistenten in kürzester Zeit einstellen, Bilder können mittels Cloud-Funktion eingefügt werden.
    Mittels MACROS können die Funktionen erweitert werden.

    Jetzt frage ich mich schön langsam, ob es nicht besser ist, das 2500 Euro teure System gar nicht auszupacken, sondern gleich wieder zurückzusenden.

    Für Hubschrauber gibt es auch seiten Powerbox kein Zubehör (STABI), den der verfügbare GYRO ist für Flieger und nicht für Hubschrauber - schade.

    Das MIKADO - System ist zwar nur aus Plastik, ist aber technisch sehr viel benutzerfreundlicher als das Core System.
    Der Touch-Screen der VBCT ist größer als beim Core, was aber bei den Modellen mit geringerer Höhe auch nichts bringt, da bei diesen kaum die Möglichkeit
    besteht, auf das Display zu schauen.

    Wie seht ihr das ?

    Grüße
    Gernot
    Like it!

  6. #321
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    831
    Daumen erhalten
    98
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gernot,
    es wäre sicher schade, wenn Du dieses zukunftsträchtige System nicht nutzten könntest.
    Entschuldige bitte die Frage, wen/was hast Du denn bei der Kaufentscheidung zu Rate gezogen ?
    Hast Du irgend jemand die Frage nach Heli-Programmen gestellt oder davon gelesen?

    Ich meine das nicht zynisch !
    Like it!

  7. #322
    User
    Registriert seit
    15.01.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gernot,

    solange Du nur Heli in Kombination mit VStabi fliegst, behalte Deine VBC.
    Das ist ein perfekt aufeinander abgestimmtes System und im Helibereich, vorrausgesetzt VStabi sagt einem zu, nicht zu toppen.
    Einfachere Flaechenmodelle gehen auch noch problemlos.

    "technisch sehr viel benutzerfreundlicher als das Core System", kannst Du diese Aussage in irgendeiner Weise begruenden?

    Sobald das Modell etwas anspruchsvoller wird und die Programmierung Ueber Makrozellen gemacht werden muss, ist es mit der Benutzerfreundlichkeit vorbei.
    Klappen, Einziehfahrwerk, Lenkung, mehrere Servos auf einer Klappe. Du musst Dir in jedem Fall vorher die Funktionen und zugehoerigen Servoausgaenge notieren. Dazu dann die verwendeten Macrozellen.
    Sonst wird es mehr als unuebersichtlich. Es ist Programmiertechnisch alles machbar, wird aber spaetestens bei der Verknuepfung von mehreren Macrozellen voellig unuebersichtlich. Solange man alles Dokumentiert ist es kein Problem, aber dadurch aufwendiger. Wenn spaeter nochmal etwas umprogrammiert werden soll und die Aufzeichnungen nicht zur Verfuegung stehen, ist Suchen angesagt.

    Telemetrie ist das naechste Thema. Solange man elektrisch unterwegs ist laesst sich alles in der VBC anzeigen.
    Bei einem groesseren Verbrennermodell mit Akkuweiche wird es schon schwieriger.
    Turbinentelemetrie ist meines Wissens nicht moeglich. Spritverbrauch ist aber machbar.

    Ausserdem wird es bei vielen zu schaltenden Funktionen auch mit den Gebern langsam eng. Fuer Helis und einfachere Flieger sind die Geber an der VBC aber völlig ausreichend.


    Zu meinem Hintergrund:

    Ich besitze beide Systeme.
    Im Hubschrauber hat mir aber rein fliegerisch das Futaba Kreiselsystem mehr zugesagt.
    Also habe ich die VBC im Flugzeug getestet und vom Fluggefuehl als sehr gut empfunden.
    Nun flog ich also die Helis mit Futaba und die Flugzeuge mit Vstabi. Wahrscheinlich eine eher selten anzutreffende Kombination.
    Ich habe alle Flaechenmodelle auf Vstabi umgeruestet, auch mehrere Jetmodelle. Das heisst konkret im Jet werden 3 Vstabis benoetigt. 2 Stueck als Empfaenger (sonst zu wenig Steckplaetze) und 1 fuer die Spritansage. Wobei nur ein vollwertiges Vstabi und 2x Basic erforderlich sind.

    Ich habe im Maerz diesen Jahres meine Core erhalten. Seitdem habe ich meine VBC nicht wieder in der Hand gehabt.
    Wenn man die Bedienphilosophie der Core einmal verinnerlicht hat, ist es unglaublich einfach und schnell ein Modell zu programmieren.
    Dabei nutze ich noch nichteinmal den eingebauten Assistenten, sondern programmiere "von Grund auf".

    Auch die Telemtrieanzeigen (Welcher Wert, Groesse, Position auf dem Display) koennten nicht einfacher einzustellen sein.

    Wie gesagt hatte ich die VBC seit Maerz nicht mehr im Einsatz, evtl. hat sich ja im Laufe des Jahres noch was geaendert. Ich habe seitdem nichtmals mehr im VStabi Support / Forum geschaut.

    Die ist meine persönliche Erfahrung mit VBC und Core.

    Grüße
    Danny
    Like it!

  8. #323
    User
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    589 Meter ü NN
    Beiträge
    235
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Multiplex Core

    Powerbox und Multiplex haben eine Cooperation gegründet.
    Im März/April 2020 wird es einen Multiplex Core Sender geben mit MLink-Technik.
    Es wird dieselben Möglichkeiten bieten wie der jetzige Core.
    Der Preis wird auch derselbe sein.
    Ersetzen wird er die Profi TX 16, die nur noch ein Update erhalten wird und nicht mehr weiter entwickelt wird.
    MPX Empfänger können weiter benutzt werden.
    Quelle: Multiplex

    Finde ich eine super Idee.

    Vielleicht sollte sich Powerbox Gedanken machen und eine etwas abgespeckte Version der Core anzubieten, die aber aufgerüstet werden kann.
    Jeti ist auch diesen Weg gegangen.

    Gruß aus dem Illertal
    Like it!

  9. #324
    User Avatar von Flugass
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Oederan
    Beiträge
    2.257
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Deine Quelle ist aber falsch! Denn die MPX Core Variante wird 2.690,-€ kosten die Powerbox Core 2.490,-€
    Like it!

  10. #325
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Krombach
    Beiträge
    2.142
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!
    Gruß Roland
    Like it!

  11. #326
    User
    Registriert seit
    19.11.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    5
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen, vielen Dank für die umfangreichen Antworten.

    JET-Modelle werde ich wohl fliegerisch und preislich nie besitzen.

    Die von euch genannten Argumente kann ich alle nachvollziehen und doch wird dabei auch wieder klar, es fliegt grundsätzlich mit den Core Sender
    keiner einen Hubschrauber.

    Nur mal ehrlich, wenn ich 2.500 Euro bezahle, dann hätte ich schon vermutet, dass sich alle gängigen Modelle damit einfach programmieren und steuern lassen.
    Ich kaufe ja auch keinen Maserati und studiere zuerst das Konzept des Antrieb oder der Schaltung, damit ich fahren kann.

    Bei der VBCT leitet mich der Assistent, in den er mir grafisch zeigt, an welchen Ausgang ich die Servos anschließen soll, in welche Richtung sich die Taumelscheibe bewegt,
    lässt mich den Taumelscheibentyp, den Typ des Heckservotyp, sowie die Kreiselwirkung auswählen / einstellen.

    Ist mir jetzt schon klar geworden, dass das Core System bei Flieger mit vielen Funktionen meilenweit überlegen ist, sein Übertragungsprotokoll wohl eines der
    besten seiner Klasse ist, aber auch voraussetzt, dass sein Besitzer sehr weit in den RC-Modellbau vorgedrungen ist , bereits viele Kenntnisse besitzt und schon viele
    unterschiedliche Modelle hatte, also nichts für Anfänger.

    Mittlerweile habe ich den Core Sender (20.11.2019) bereits erhalten, scheinbar eine Early Bird Version, den es sind 3 Empfänger enthalten.
    Der Sender ist eigentlich trotz der PULT-Variante sehr klein, erinnert mich ein wenig an eine gedehnte DX9.
    Mein letzter echter Pultsender war die FX-32 von Futaba.

    Es vergeht vom Einschalten bis zur Betriebsbereitschaft des Sender sehr viel Zeit, ich glaube da war nur die T18MZ langsamer.

    Die Anzeige der Core ist eigentlich klein, den die Zeichen/Texte sind auf Grund meiner Kurzsichtigkeit anstregend zu lesen.

    Die Folie auf den ALU-Koffer schlägt Wellen, zuerst hatte ich gedacht, dass dieser eingedrückt ist.
    Der Touch Screen hat am unteren Rand, trotz der kleine Größe Wolkenbildung/Screen Bleeding und ein leichtes Schwingen/Flimmern der Texturen .

    Das AKU-Konzept ist super und hatte ich vorher noch nie gesehen.

    Das Core System ist aber definitiv nichts für mich.

    Ich werde, wie auch hier schon empfohlen wurde, die VBCT behalten und mir eine T18SZ als Zweitsender kaufen.
    Den die FX-36 ist mir zu teuer, ist diese doch nur eine FX-32 mit T18SZ - Display und mehr Gebern.

    Die T32MZ (sagt mir optisch sehr zu, ist aber auch kein Pultsender) ist komplett überteuert und besitzt auch wieder nur einen langsamen Windows - Kern.

    Ich wünsche allen Core - Besitzern/Besitzerinnen viel Freude mit diesen System und viele Aha - Momente bei der Programmierung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gernot
    Like it!

  12. #327
    User
    Registriert seit
    01.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    34
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es vergeht vom Einschalten bis zur Betriebsbereitschaft des Sender sehr viel Zeit, ich glaube da war nur die T18MZ langsamer.



    Hallo Gernot,

    jeder entscheidet selbst, was für ihn richtig ist. Das hochfahren kannst du nicht mit anderen Sendern vergleichen.
    Herstellerangabe: Linux mit Smartphone Charakter (Linux ist fast grenzenlos ausbaubar - vorgefertigte Systeme haben Grenzen).
    Du fährst hier das System hoch wie ein PC - danach geht alles in Windeseile ! In der Arbeitsweise ist die Core sehr schnell.

    Vom programmieren her musste ich auch zuerst verstehen, dass man nicht viele vorgefertigte Menüs suchen
    muss bzw. findet - man sagt einfach dem Sender was man will und braucht. Bisher war ich gewohnt zwischen Funktionen
    und Menüs zu switchen - hier lege ich einfach etwas an was ich brauche und sage der Core welche Servo betroffen
    sind und stelle diese so ein, dass sie genau das machen was ich haben möchte - Kombination
    mit den Flugphasen genial ! Was das aber auch bedeutet ist die Unabhängigkeit von vorgefertigten Einstellungen.
    Zu beachten nur, zuerst alle Funktionen anlegen und erst dann die Flugphasen und diese von der Priorität her
    nacheinander anlegen - dann geht alles immer von der Grundeinstellung aus und man muss wenig anpassen.

    Helikopter - hier kann ich nicht mitreden und den Bedarf der Piloten abschätzen. Ich weiß aber, dass es
    inzwischen zwei Haupthersteller gibt, die sich auf das spezialisiert haben. Geht man speziell dieses Thema
    an, ist man immer im konkreten Vergleich dazu. Ich finde es gut, dass die Core ihren eigenen Weg geht.

    Du schreibst von der Futaba T18SZ. Ich hatte genau diesen Sender, keinen Ausfall und ging bis zur Core gut.
    Die Telemetrie bei teuren Modellen, dass die Empfänger bei der Core sowie die Sensoren wesentlich günstiger
    sind waren auch Beweggründe für mich zu wechseln.

    Jeder kauft für sich was ihm passt. Wenn ich mir ansehe, auf welche Kosten Modelle kommen, ist es für mich wichtig
    einen aktuellen und guten Sender zu haben, der die neueste Technologie, Sicherheiten hat und RESERVEN.

    Du hast es für dich anders festgestellt, was auch völlig OK ist. Für dich ist deine Entscheidung auch stimmig und
    ich würde an deiner Stelle auch genau das machen wovon ich überzeugt bin. Du gehörst zu denen, die abgewogen haben
    und für sich entschieden haben ohne anderes groß in Frage zu stellen - Guter Beitrag und interessant zu lesen !

    lg.

    Bernd
    Like it!

  13. #328
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    831
    Daumen erhalten
    98
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gernot,
    nicht böse sein, aber irgendwie kommt es mir so vor, wie wenn Du hier nach vielen Haaren in der edlen Suppe suchst.

    Dein Vergleich mit dem Maserati ist passend, ein Auto mit einem FerrariMotor setzt voraus,
    daß man den Führerschein hat und mehrere Jahre Fahrpraxis.
    Ferner sollte man vor dem Kauf nachschauen, ob genügend Platz für die ganze Familie vorhanden ist
    und idealer Weise eine Probefahrt machen. Da zählen außer dem Preis persönlich Präferenzen.

    Deshalb mein gut gemeinter Rat: Du hast für Dich den falschen Sender gekauft,
    verticke ihn wieder und hake den Verlust ab unter Lebenserfahrung.
    Haben wir Alle schon ausreichend gesammelt.

    PS: Nehme bitte den glücklichen CORE-Usern, wie F-Schlepp + mir, nicht die Freude an diesem feinen Teil !
    Like it!

  14. #329
    User Avatar von k_wimmer
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Tiefenbronn-Lehningen
    Beiträge
    1.682
    Daumen erhalten
    215
    Daumen vergeben
    270
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von electricfling Beitrag anzeigen
    Ich wünsche allen Core - Besitzern/Besitzerinnen viel Freude mit diesen System und viele Aha - Momente bei der Programmierung.
    Alswo mit einem solchen Schlußsatz sieht das für mich nicht aus, als würde Jemand den Anderen die Freude nicht gönnen.
    Mit freundlichen Grüssen Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !
    Like it!

  15. #330
    User Avatar von alfatreiber
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    3.103
    Daumen erhalten
    222
    Daumen vergeben
    385
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von electricfling Beitrag anzeigen

    Ist mir jetzt schon klar geworden, dass das Core System bei Flieger mit vielen Funktionen meilenweit überlegen ist,
    Wer sagt das??
    Grüsse Robert
    MC20/HoTT, MC15, TT- Helis und ein paar Flieger!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. PowerBox Core
    Von Gast_38101 im Forum RC-Tech-Talk
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 18.03.2019, 19:00
  2. IAS Telemetriesensor für Powerbox Core ab 49,00 EUR
    Von Stein Elektronik im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2019, 19:16
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2018, 11:19
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2018, 11:18

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •