Anzeige Anzeige
  www.balsabar.de
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Fragen zur F1E Theorie

  1. #1
    User
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fragen zur F1E Theorie

    Hallo,
    nun hab ich mal eine Frage zur Theorie bei F1E Modellen.
    Gibt es eine Regel, bzw Formel, wo die Magnetsteuerung am/im Rumpf zu platzieren ist?
    Ich meine damit, wie weit diese vor dem Schwerpunkt zu sein hat?
    Ich habe einen Bauplan von einen Freiflug Nurflügelmodell und finde die Idee recht spannend, dieses (wenn ich dann mal Zeit dafür habe) mit einer Magnetsteuerung zu bauen.
    Aber erst, wenn meine Magda fertig ist :-)

    mfg
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Bad Vöslau
    Beiträge
    261
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Anordnung der Magnetsteuerung

    Regel (im Sinne von FAI-Reglement) gibt es nicht.
    In der Praxis wird der Magnet so weit wie möglich vor dem Schwerpunkt untergebracht, es ist eines der schwersten Einzelelemente im Modell. Da die Direkt-Steuerung (Ruderblatt auf der Magnetachse) das einfachste ist, kommt damit auch die Steuerung weit nach vorn.

    Jetzt schreitet die Physik und die Aerodynamik ein: Magnetkraft vs. Rudergröße und Ruderwirksamkeit ... Ich weiss nicht, ob und wer das schon mal errechnet hat, meistens schaut man mal wie das bei anderen so aussieht (sehr wissenschaftlich !). Eine längere Rumpfnase gibt bessere Steuerwirkung, längerer Rumpf hinten gleicht das wieder aus und verbessert die Flugstabilität.

    Magnetsteurung mit Rückwärtsübertragung gibts / gabs auch. Nachteile: mehr Gelenke mit Reibung und Fehlermöglichkeiten, geringere Kursstabilität wegen fehlender Kielwirkung (die vordere Flosse bewirkt, dass bei einer Störung um die Längsachse das Modell langsamer einkurvt als ein Modell mit nur einem Seitenleitwerk hinten). Ist daher allenfalls bei Leichtwindmodellen "üblich".

    Ich fliege voll-elektronisch und baue die Steuerung ein wo ich will ... Servo in der Kofsteuerung, oder verbunden mit dem hinteren Seitenleitwerk.

    Hat das geholfen?
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Austrian,
    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.
    Weitergeholfen hat es mir insofern, als das ich jetzt weiß, wie ich voranzugehen habe.
    Hmm..... das heißt, wenn ich es richtig verstanden habe, viel experimentieren und die "Konkurrenz" beobachten.

    mfg
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.820
    Daumen erhalten
    267
    Daumen vergeben
    371
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich glaube es wurde nach Nurflügel gefragt, fällt unter SK (Sonderkonstruktionen).

    https://www.thermiksense.de/wp-conte...ag-SK-2016.pdf

    Heinz
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Heinz,
    dieses Dokumet kenne ich schon,
    aber da steht auch nichts darin, wie dieses Modell berechnet wurde.
    Herrn Bleuer habe ich jetzt auch schon angeschrieben.
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.820
    Daumen erhalten
    267
    Daumen vergeben
    371
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Schorschy Beitrag anzeigen
    dieses Dokumet kenne ich schon,
    aber da steht auch nichts darin, wie dieses Modell berechnet wurde.
    Herrn Bleuer habe ich jetzt auch schon angeschrieben.
    Ich möchte nicht wieder "anecken" frage mich aber warum das im Eingangspost nicht erwähnt wird damit sich die Leute nicht umsonst auf die Suche machen.

    Heinz
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Bad Vöslau
    Beiträge
    261
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Schorschy Beitrag anzeigen
    .... das heißt, wenn ich es richtig verstanden habe, viel experimentieren und die "Konkurrenz" beobachten.
    Experimentieren geht besonders einfach, wenn man aus 1mm Balsa im Masstab 1:5 o.ä. den Flieger baut und im Handstart erprobt. Dann sieht man sehr schnell, und mit geringem Material-und Bauaufwand ob grundsätzlich Flugstabilität vorliegt, Seitenflächenverteilung und V-Form / Pfeilung passen, und wie empfindlich das auf kleine Ruderausschläge (Trimmtabs) reagiert.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Austrian,
    Deine Idee ist grandios
    So werde ich es machen, ein Modell vom Modell zum experimentieren bauen :-)Damit kann ich die Klebetrocknungszeiten meiner Magda klasse überbrücken :-)

    Hallo Heinz,
    die Sache ist ganz einfach -
    da ich in meinem Eingangspost nach einer Regel bzw. Formel gefragt habe,
    die ja Austrian in diesem Sinne auch beantwortet hat, brauche ich keine Quellen, in denen meine Frage nicht beantwortet wird.
    Wenn ich jetzt alle Quellen auflisten würde, wo ich schon gesucht und nix gefunden habe, würde das wahrscheinlich den Rahmen dieses Forums sprengen und der Übersichtlichkeit keinen gefallen tun.

    mfg
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.820
    Daumen erhalten
    267
    Daumen vergeben
    371
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe einen Bauplan von einen Freiflug Nurflügelmodell und finde die Idee recht spannend, dieses (wenn ich dann mal Zeit dafür habe) mit einer Magnetsteuerung zu bauen.
    Heinz
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nebenbei,
    Herrn Bleuer habe ich erst nach Austrians Antwort angeschrieben.
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ........Gibt es eine Regel, bzw Formel, wo ...........etc
    siehe erster Beitrag
    zweiter Satz
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Aystetten
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Schorschy,

    der Hinweis von Austrian bezüglich "wissenschaftlicher Herleitung" ist absolut gängige Praxis! Ein Abstand von ca. 250mm zwischen Magnetachse und Nasenleiste hat sich bei normal großen Modellen (2m bis 2,7m Spannweite) als brauchbarer Anfangswert bewährt.Durch nachträgliches verschieben des Pylon kann man immer noch Feintuning betreiben. Ein größerer Abstand bringt zwar ein besseres Steuerverhalten, beeinträchtigt aber das Schwingungsverhalten bei einer Störung wenn man gleiche Magnetgewichte voraussetzt. Darum verwenden einige ja mittlerweile leichtere Magnetsysteme. Bei SK-Modellen werden sich ein paar Experimente nicht vermeiden lassen.

    Viele Grüße
    Ernst
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Ernst,
    auch Dir vielen Dank für Deine Antwort.
    So werde ich es machen.
    Ich werde mein Modell nach Bauplan bauen, eventuell die Spannweite erhöhen, damit ich mehr "Tragfähigkeit" habe
    und "einfach" einen verschiebbaren Rumpf in die Mitte einbauen.
    Dann mal schauen, was daraus wird :-)))
    wird aber noch dauern.......

    mfg
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Fragen zur B 17
    Von Telemachus im Forum Warbirds
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 10:24
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2016, 09:08
  3. Fragen zur MX 12
    Von Edelweiß im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 21:31
  4. Fragen zur MC 24
    Von Tiger1952 im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 17:10
  5. Fragen zur FC-28
    Von Piotr im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 16:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •