Anzeige 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 39

Thema: Crescent Bullet

  1. #16
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Tach auch!

    Ein wichtiger Schritt ist geschafft. Die Spanten sind alle drei drin und die Seitenwände sind hinten zusammen.
    Sieht garnicht mal so verkehrt aus, als wäre es gerade geworden. Trotz der nur drei Spanten recht herausfordernd, weil man recht stark unter Spannung baut.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2E857002-A799-4EC0-B2A4-17B369F78CAA.jpg 
Hits:	8 
Größe:	335,8 KB 
ID:	2186129
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1C041DEB-1632-4CE4-ACD1-9CF7E5C770B4.jpg 
Hits:	5 
Größe:	343,2 KB 
ID:	2186127

    Als nächstes darf ich mir nun Gedanken um die hintere Tragflächenaufnahme machen und schon mal an Bowdenzüge im Heck denken.
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Anlenkung

    Nur was kleines ... hab Rohre für die Bowdenzüge verlegt. Höhe lenke ich redundant an. Jedes Mal wenn ich so nen Bügel zum zweiten Ruder gebaut hab, wars irgendwie doof.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08E3EE8E-4841-427F-B668-8A7582F43C28.jpg 
Hits:	6 
Größe:	395,0 KB 
ID:	2188441
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flächenaufnahme

    Die Flächenaufnahme is drin. Den Träger für die Einschlagmuttern hab ich neu gemacht. Das Zigarrenkistenholz war mir zu weich. Als ich die Müttern reingekloppt hab, ist es sogar leicht gesprungen.
    Daher: 2x 2mm Birke aus dem Bestand verleimen und neu sägen. Minimal breiter, damit die Muttern auch vollständig aufliegen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8E43661E-108E-48B6-B292-2A77447EAA1D.jpg 
Hits:	4 
Größe:	335,6 KB 
ID:	2190727
    Im Bild ist das noch nicht verleimt aber man erkennt wie es gedacht ist.
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Erstma weiter mit de Flächen

    Mein Tagewerk von gestern ist okay. Leim trocken, Klammern runter, sieht gut aus.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	B9FC710A-CA98-48CB-88B4-896C63C54F00.jpg 
Hits:	3 
Größe:	369,1 KB 
ID:	2191447

    Jetzt muss ich mich erstmal um die Flächen kümmern, damit das leichter in den Rumpf einzupassen ist, solange er noch offen ist.

    Nasenleisten und Endleisten kleben, nix aufregendes dabei.
    Stefan Special wird wieder die Fahrwerksaufnahme. 4 mm Sperrholz tauschen gegen Abachi Nutleiste. Geht mir hier aber hauptsächlich drum, dass der federstahl in der Nut liegt und ich das nicht mit laschen unter Spannung da ran zwängen muss. Ein bisschen Feinarbeit noch, dann sind die Dinger auch so weit.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DA7A19DD-8B69-418A-B09C-777486F4CEA0.jpg 
Hits:	6 
Größe:	354,3 KB 
ID:	2191448
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fahrwerksaufnahme und Servokästen

    Die Fahrwerksaufnahme is drin. Hab mich recht lange mit dem einpassen aufgehalten, dafür passt es nun.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	80B99507-633B-47F7-8803-57031F8FBC14.jpg 
Hits:	4 
Größe:	339,8 KB 
ID:	2194245
    Für die Querruder soll es Flächenservos geben, daher brauche ich da ein paar geeignete Aufnahmen.
    Der erste Kasten ist fertig. Eine Trägerplatte aus Pappel, ne Kiste aus Balsa und ein Deckel aus Birke und Balsa verklebt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	6098869F-723F-44CE-89D0-339AE88B70DB.jpg 
Hits:	4 
Größe:	359,6 KB 
ID:	2194246
    Das Servo selbst klebe ich entweder an die Grundplatte oder an den Deckel. Gehen tut beides.
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  6. #21
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.975
    Daumen erhalten
    247
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan

    Auf der Seite wo der Fahrwerksdraht in die Leiste gesteckt wird
    hätte ich unten dran einen weiteren Klotz geklebt der bis auf die andere
    Beplankung reicht.

    http://www.rc-network.de/forum/showt...hlight=tornado

    ab Thread #21 ist das zu sehen.
    Somit stützt sich das Fahrwerk an beiden Beplankungen ab und kann
    die Torrosionskräfte besser aufnehmen.

    Da du ja Servos in die Fläche verbaust bräuchte die Flächenaufnahme nicht
    U-förmig sein da könnte man ein durchgehendes Holzteil einbauen.
    Die U-Aussparung war für die Querruderanlenkung.

    Gruß Bernd
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Bernd,

    Tja, nu is zu spät. An der Oberseite gibts Original vorgesehen ein Gegenlager, das bündig mit der Beplankung eingelassen werden soll. Ich denke das wird den Zweck auch erfüllen. Habe ja hier nur das untere Sperrholzplättchen gegen ne ordentliche Nutleiste getauscht.

    Viele Grüße
    Stefan
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  8. #23
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.975
    Daumen erhalten
    247
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan

    So wie es die Engländer dort machen kann funktonieren.
    Ich denke aber bei regen Gebrauch des Modells auf Graspisten
    wird das 10mm Nutholz in der Bohrung ausschlagen.
    Auch kann das Nutholz wegkanten da das Styropor
    dem dauerenden Druck nachgeben kann.

    Als Notlösung kann man später noch ein Rundholz einbohren
    und verkleben (eigene Erfahrung in der Sache).

    Gruß Bernd
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fahrwerksaufnahme

    Also ... was genau meinst du mit „wie die Engländer“?
    In den 70ern sah das so aus, hab das entsprechende Wrackteil von Vaters Bullet noch gefunden:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	E220C98A-6279-494D-8816-5ACCDAE70F5B.jpg 
Hits:	6 
Größe:	392,3 KB 
ID:	2195333
    9 mm Multiplex gebohrt unter dem Funier. Damit war das fertig. Da geb ich dir Recht, das könnte mit der Zeit ausnudeln.

    Heute gibts ein Gegenlager an der Oberseite:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	519D68C3-1DFC-4171-9E0D-8C60ECCC2133.jpg 
Hits:	5 
Größe:	251,7 KB 
ID:	2195334
    Auf das Sperrholzteil kommt noch ein Füllstück aus Balsa, das bündig mit der Beplankung verschliffen wird.

    Hatte hier noch etwas aufgedoppeltes 3mm Flugzeugsperrholz liegen. Also 6 mm und 12 Lagen. Hab mal ein bisschen gesägt und gefeilt, jetzt hab ich n überdimensionales Gegenlager. Ich denke, dass das genügen sollte.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1731FA93-0537-4696-9EBD-654BD5DB0C50.jpg 
Hits:	5 
Größe:	388,6 KB 
ID:	2195336

    Achso ... Servokästen hab ich auch fertig eingepasst. Warte derzeit auf ne Kanne PUR Leim, denke der tuts etwas besser im Schaum, vor allem spaltfüllend.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	C2237C52-404F-42BA-AE1C-DCA5E46387FF.jpg 
Hits:	5 
Größe:	379,4 KB 
ID:	2195337
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  10. #25
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.975
    Daumen erhalten
    247
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan

    Auch eine Lösung wichtig ist halt die Landestöße grossflächig einzuleiten.
    Ich habe das halt mit dem aufgeleimten Klotz der bis auf die obere Beplankung reicht gelöst.
    Durch die durchgehende Bohrung wird der Draht kpl geführt.
    Bei dir könnte ich mir vorstellen wenn die beiden Bohrungen nicht genau fluchten
    der Draht etwas hakelt.

    Um das mal etwas zu verdeutlichen hier aus dem Buch von Biesterfeld ein Foto.
    Biesterfeld war wohl mit einer der ersten der Styropor als Baumaterial eingesetzt hat.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCI0106.jpg 
Hits:	6 
Größe:	311,8 KB 
ID:	2195382

    Problem hier das Fahrwerk ist fest verklebt und kann nicht demontiert werden
    zum Beispiel zum bügeln der Folie.

    Einen anderen Weg bei einem Einziehfahrwerk ist R.Müller gegangen
    aber auch hier werden beide Beplankungen zum abstützen genutzt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCI0107.jpg 
Hits:	4 
Größe:	492,1 KB 
ID:	2195383

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCI0108.jpg 
Hits:	3 
Größe:	467,7 KB 
ID:	2195384

    Deshalb war die Konstruktion die beim Bullet oder auch Tornado
    die beide von Crescent waren etwas unglücklich gelöst.
    Das meinte ich mit der Bauweise der Engländer.

    Gruß Bernd
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hmm. Ich hab da nochmal was gefummelt.
    16er Buchendübel mittig durchbohren, ein passendes Loch mit nem 15er Forstnerbohrer in den Schaum bis auf die Nutleiste fräsen, Dübel ablängen und einlassen. Zack, feddich is die Brücke in der Fahrwerksaufnahme. Oben drauf kommt dann das Original vorgesehene Sperrholz/Balsa Gedöns.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BD1C8DF9-B30B-402B-939C-1CCFAAFA0C24.jpg 
Hits:	3 
Größe:	296,8 KB 
ID:	2195734
    Mich hat vor allem gestört, dass man beim einsetzen des Fahrwerks nach dem lackieren etc. recht unerfreulich im nichts des Schaums herumstochern würde, bis man das Gegenlager trifft. Da hast du schon recht, das muss genau fluchten.

    Probemontage passt erstaunlich gut. Werde da noch mal ne Nacht drüber schlafen und das Zeug dann mit PUR Leim einsetzen. Die Flasche war heut schon in der Post, daher hab ich mal erste Tests unternommen, wie sich das so verhält.
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Nasenleisten und Endleisten

    Moin!

    Servokästen sind drin, Gegenlager fürs Fahrwerk auch.
    Hab mich mal an die Nasenleisten und Endleisten gewagt. Das Material der Profilleisten ist knapp 3 mm dicker als die Fläche, folglich muss ich runterschleifen, dabei aufpassen, dass ich die Abrisskante nicht versemmel. Geht ganz gut bei den kurzen Stücken, die fest an der Fläche sind. Spannend wird das bei den Querrudern. Denke mal ich bau mir ne Vorrichtung, die die Höhe der dicken Seite vorgibt.

    So far ... Bilders:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BD8D8A99-D49C-4925-AAAB-97D7CF33441F.jpg 
Hits:	5 
Größe:	318,3 KB 
ID:	2198447Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CD68CA5D-64B1-4D06-AC32-765A269FEAB0.jpg 
Hits:	4 
Größe:	310,0 KB 
ID:	2198448Name:  0A5CC467-5E51-4276-9475-177E21B7F84B.jpeg
Hits: 319
Größe:  57,5 KB
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nicht dass hier noch einer denkt, die Baustelle wäre stillgelegt
    Nasen und Endleisten sind geschliffen, die Querruder hab ich tatsächlich vergeigt. Nicht schlimm, aber genug Welle dass ich nicht zufrieden war.
    Zum Glück passt 30x10x1 Endleiste ziemlich genau als Ersatz, wenn man sie als Querruder anspitzt und anscharniert. Das hab ich gemacht, jetzt bin ich zufrieden.
    Die Randbögen sind auch geschliffen. Ziemlich massive Teile, wie man das so kennt von solchen Modellen.

    Heute hab ich die Tragflächen miteinander verleimt. Als nächstes werde ich sie wohl in den Rumpf einpassen und dann ne Lage Matte auf den Übergang drauf machen. Das passiert aber nicht mehr heute ...

    Viele Grüße
    Stefan

    Name:  5B6A101D-E8EC-4273-8E23-8FF4BC3217D5.jpeg
Hits: 237
Größe:  92,6 KBKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3BD70223-92ED-4536-9E85-C63386456935.jpg 
Hits:	3 
Größe:	332,4 KB 
ID:	2204921Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	833D6B0A-3EE0-4BB9-8330-3CF9BDFC8C9D.jpg 
Hits:	3 
Größe:	373,5 KB 
ID:	2204922Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5F484FCA-7A78-4E45-93EE-B3CF5FCC1FD2.jpg 
Hits:	3 
Größe:	336,6 KB 
ID:	2204923
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Fläche passt rein, musste hinten aber gut was wegnehmen.
    Zwischendurch mal ein Motivationsbild.
    Als nächstes muss ich wohl passende Löcher machen für Dübel und Schrauben.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CD868050-1BE5-4931-99AA-D58801E84444.jpeg 
Hits:	0 
Größe:	299,4 KB 
ID:	2206456
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Vreden
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Löcher, Dübel und Matte

    Dübel sind eingeleimt, hinten is gebohrt und Matte is drauf. Sieht immer noch aus wie Flugzeug und wirkt auch nach mehrmaligem Nachmessen immer noch gerade.

    Heut Abend kann ich mal gucken gehen ob das Harz ordentlich ausgehärtet ist.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	A3F20AC2-92B3-4AB4-B477-A590FBF79CB4.jpeg 
Hits:	0 
Größe:	194,4 KB 
ID:	2207442
    Immer dran denken: Der frühe Vogel hat siebeneinhalb Kubik.
    Like it!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufbau des Tornado von Crescent ehemals Multiplex Vertrieb
    Von Bernd Langner im Forum Retro-Flugmodelle
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 13.11.2019, 15:31
  2. Tornado von Crescent im Vertrieb von Multiplex
    Von Bernd Langner im Forum Retro-Flugmodelle
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.08.2013, 21:29
  3. Crescent Wing
    Von Filou im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 18:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •