Anzeige Anzeige
www.d-power-modellbau.com   Rückert Modell-GFK-Technik
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 62

Thema: V22 Osprey

  1. #16
    User Avatar von Familyman67
    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    zw. Landsberg und Augsburg
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis E-flite V22 Osprey – weitere Testschweber im Garten

    - es folgten zwei kurze Flüge im Garten, jeweils mit den 800er Akkus.

    - basierend auf den Ergebnissen der Verbrauchsmessung habe ich den Timer mal auf 4:00min gestellt. Der erste Flug mit dem älteren SLS Akku wurde nach 3:56 durch die LVC sanft beendet. Die Niederspannungs-Schaltung lässt die Osprey sanft zu Boden sinken, wobei man durchaus noch etwas steuern kann – ein Steigflug ist dann natürlich nicht mehr möglich. Wird sicher spannend rauszufinden wie er reagiert, wenn die LVC im Horizontalflug eingreifen sollte.

    - beim zweiten Flug hab ich den Timer auf 3:30 gestellt (erbärmlich wenig!) und konnte dann mit dem neuen E-Flite Akku nach dieser Zeit kontrolliert landen ohne Eingriff der LVC. Hier wurden 529mAh verbraucht – es wäre also noch etwas Luft nach oben gewesen.

    - Das Flugbild im Schwebeflug ist sehr schön und er nimmt hier auch durchaus Fahrt auf. Langsames Rückwärtsfliegen ist ebenfalls möglich und sieht ebenfalls nett aus.

    - Vom Fluggefühl her fühle ich mich leider weitgehend in meiner ursprünglich geäußerten Erwartung bestätigt. (Schluck Wasser in der Kurve) – fühlt sich beim Schweben insgesamt sehr ähnlich an wie die Convergence. Beim take-off bemerkt man einen starken Bodeneffekt, der auf einer glatten Oberfläche dazu führt daß er nach vorn oder nach hinten zu rollen anfängt. Zum Starten ist es zu empfehlen ihn zügig aus dem Bodeneffekt-Bereich rauszuheben. Ab ca. 30cm liegt er spürbar stabiler. Auf Nick und Roll reagiert er einigermaßen direkt aber ohne große Agilität. Besonders auffällig ist die träge Reaktion auf Gier. Selbst als ich die dualrates auf 125% hochgepumpt und das Expo auf null reduziert habe, wurde das nicht wirklich besser. Man schiebt den Seitenruderknüppel auf Anschlag und es passiert zunächst eigentlich garnichts. Nach einer Verzögerung von vielleicht 1 Sekunde kommt er dann doch rum und dann mit einer brauchbaren Drehrate. Das Problem ist, dass man hier sehr leicht übersteuert. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig und saubere, schiebefreie Kurven sind im Schwebemodus anspruchsvoll.

    - von den Testschwebern habe ich ein kleines Video zusammengestellt – kuckst Du hier:

    bekennender Flugbekloppter und Team-Pilot bei den anonymen Hubi-Holikern
    DX9 BE | IISI-Telemetrie | Freewing A-10 1,7m | D-Power Streamline 270 | MPX Heron
    Prometheus | Visionaire | Logo 690 | KDS 550 | sowie massenweise Kleinzeug |
    Like it!

  2. #17
    User Avatar von Familyman67
    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    zw. Landsberg und Augsburg
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis E-flite V22 Osprey – vorläufiges Fazit

    - Ganz kurz zusammengefasst: „NA JA!“

    - es macht durchaus Spaß das Teil zu schweben und das Flugbild empfinde ich als sehr ansprechend. Im zügigen Vorwärtsflug liegt er recht stabil in der Luft und das sieht richtig gut aus.

    - Das Geräusch ist natürlich sehr elektrisch aber was kann man anderes erwarten?!

    - die Flugzeit ist erbärmlich kurz – andere Akkugrößen sind hier mit ziemlicher Sicherheit angezeigt um vernünftige Flugzeiten zu erreichen.

    - Die Trägheit auf der Hochachse ist gewöhnungsbedürftig bis nervig – ansonsten fliegt er sich ganz ordentlich.

    - Wer keine bis wenig Erfahrung mit Coptern hat, dem rate ich zur Vorsicht.

    - Das Teil ist eher ein Hingucker, mit dem man am Flugplatz oder auf dem Feld beeindrucken kann. Ganz nett für zwischendurch. Wer so wie ich von der Tiltrotor-Technik fasziniert ist, der kommt durchaus auf seine Kosten.

    - mir gefällt der Kleine…

    Sobald ich ein paar Horizontalflüge gemacht habe werde ich weiter berichten.

    Gruß
    Rüdi
    bekennender Flugbekloppter und Team-Pilot bei den anonymen Hubi-Holikern
    DX9 BE | IISI-Telemetrie | Freewing A-10 1,7m | D-Power Streamline 270 | MPX Heron
    Prometheus | Visionaire | Logo 690 | KDS 550 | sowie massenweise Kleinzeug |
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    38
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn ich sehe wie der Empfänger verbaut ist, wird mir übel.
    Auch scheint mir die Qualität des gesamten Fliegers eher bescheiden.
    Like it!

  4. #19
    User Avatar von Familyman67
    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    zw. Landsberg und Augsburg
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch



    JA! "eher bescheiden", das hatte ich in meiner präventiven Zusammenfassung weiter oben (post #6) tatsächlich vergessen. Danke Dir für diesen konstruktiven Beitrag. Vielleicht finden wir ja noch weitere farbenfrohe Adjektive die wir zur Beschreibung verwenden können.
    Tut mir leid wenn Dir vom Anschauen der Bilder die den Empfänger zeigen übel geworden ist - das war sicher keine Absicht. Ich werde bei meinem nächsten Beitrag einen Disclaimer und eine Warnung einbauen.
    bekennender Flugbekloppter und Team-Pilot bei den anonymen Hubi-Holikern
    DX9 BE | IISI-Telemetrie | Freewing A-10 1,7m | D-Power Streamline 270 | MPX Heron
    Prometheus | Visionaire | Logo 690 | KDS 550 | sowie massenweise Kleinzeug |
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von Schwabenpfeil
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    Nürtingen
    Beiträge
    1.101
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch schönes Video

    Zitat Zitat von Familyman67 Beitrag anzeigen


    - von den Testschwebern habe ich ein kleines Video zusammengestellt – kuckst Du hier:

    Hallo Rüdi,

    sehr schönes Video.
    Auch die verschiedenen Kameraeinstellungen gefallen mir.

    Gruß,
    Michael
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von Familyman67
    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    zw. Landsberg und Augsburg
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Michael.
    Videoschnitt ist neben Modellfliegen auch so'n Hobby für mich.
    bekennender Flugbekloppter und Team-Pilot bei den anonymen Hubi-Holikern
    DX9 BE | IISI-Telemetrie | Freewing A-10 1,7m | D-Power Streamline 270 | MPX Heron
    Prometheus | Visionaire | Logo 690 | KDS 550 | sowie massenweise Kleinzeug |
    Like it!

  7. #22
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    250
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rudi,

    gibt es schon was neues von deiner V22?
    Gehen die größeren Akkus auch beim Flächenflug und der Transition?

    Ich habe mir jetzt auch ein bestellt. Wollte eigentlich noch warten, dann kam aber der Schweighofer Ostergutschein (ein Zeichen) und ich musste einfach bestellen.
    Gruß

    Michael
    Like it!

  8. #23
    User Avatar von Familyman67
    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    zw. Landsberg und Augsburg
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen runter Osprey CRASH!

    Servus Michael,

    hatte gestern Gelegenheit zur ersten Transition in den Stability Modus . Hab es zunächst mit dem empfohlenen E-Flite 800mAh Akku versucht.
    Der Akku war dabei in der vordersten Position (allerdings ist damit der SP trotzdem nicht wie in der Anleitung, sondern weiter hinten).
    Bei leichtem Wind habe ich die allererste Transition genau in den Wind gemacht und die lief problemlos. War anfänglich nur gewöhnungsbedürftig daß er sich im Stability Modus wieder selbst aufrichtet wenn man den Knüppel neutral stellt, daher wurde der erste Vollkreis etwas größer als geplant. Auf der Hochachse gibt es praktisch keine Steuerwirkung, jedenfalls konnte ich nichts feststellen. HH hatte ja angedeutet daß bei fehlenden Seitenrudern eine leichte Gier-Steuerung durch Schubdifferenzial der beiden Haupttriebwerke möglich sein soll - davon habe ich nichts gemerkt.
    Er ist im Flug recht flott unterwegs und reagiert vernünftig direkt auf Querruder und Höhenruder, allerdings mit deutlicher Begrenzung der Nick- und Querneigung was enge Kurven unmöglich macht.
    Die erste Transition zurück in den Hover-Modus verlief ebenfalls noch ohne Probleme. Insgesamt läuft die Transition in beide Richtungen ziemlich zügig, gefühlt deutlich schneller als bei der Convergence.

    Soviel zum positiven Teil meines Berichtes.

    Nachdem ich ihn wieder im Hover-Modus hatte habe ich erneut die nächste Transition eingeleitet, mit dem Ergebnis daß er noch vor Erreichen des Geradeausfluges völlig unkontrolliert wurde und sich in der Luft mehrfach rückwärts überschlagen hat (so "Purzelbaum-mässig") Sah aus, als hätte der hintere Rotor zu früh abgeschaltet oder als wäre er komplett ausgefallen. Ich konnte lediglich noch den Throttle Hold ziehen, so daß er wenigstens mit stehenden Hauptrotoren auf die Wiese geplumpst ist.

    Die offensichtlichen Schäden halten sich in Grenzen. Die Nase ist etwas mitgenommen und die rechte Höhenflosse ist angebrochen. Nichts was sich nicht mit ein paar einfachen Maßnahmen reparieren ließe.
    Ich war aber gestern so angefressen daß ich die Osprey nicht genauer untersucht habe. Außerdem muss ja auch zuerst die Höhenflosse repariert werden bevor ich wieder starten kann. Ich hab die Osprey einfach in die Box gestopft und hab meinen LOGO690 aus dem Kofferraum geholt um mich etwas abzureagieren.

    Die Osprey liegt nach wie vor in ihrer Box und ich werde erst heut Abend dazu kommen sie genauer zu untersuchen.

    Für dieses Verhalten kommen IMHO zwei grundsätzliche Ursachen in Frage:
    - Schwerpunktlage so weit hinten ist wohl doch kritisch (aber warum hat er dann die erste Transition problemlos hinbekommen?)
    - Versagen des hinteren Rotors.
    oder eine Kombination aus beiden Faktoren evtl. in Verbindung mit einer Luftverwirbelung durch eine Böhe (oder so...)
    Einen Steuerfehler meinerseits möchte ich jedenfalls ausschließen.

    Ich werde das noch detailliert untersuchen und weiter berichten.
    Leider konnte ich wegen dieser Geschichte den großen Akku nicht mehr testen.

    Ich habe übrigens zwei 1300mAh Akkus bestellt, die ich ebenfalls testen werde.

    melde mich wieder, wenn ich mich von meinen Heulkrämpfen und Wutanfällen erholt habe.

    Gruß
    Rüdi


    PS: gleich hier mal nen schönen Gruß an alle die es "ja von Anfang an gewußt haben daß der Flieger ein Scheiß ist" - jetzt wäre die Gelegenheit Euren hochqualifizierten Senf dazu zu geben.
    bekennender Flugbekloppter und Team-Pilot bei den anonymen Hubi-Holikern
    DX9 BE | IISI-Telemetrie | Freewing A-10 1,7m | D-Power Streamline 270 | MPX Heron
    Prometheus | Visionaire | Logo 690 | KDS 550 | sowie massenweise Kleinzeug |
    Like it!

  9. #24
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    250
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rudi,

    klingt ja nicht gut. Hoffe deine V22 wird wieder oder die hat einen reproduzierbaren Defekt und die bei Horizon stellen sich nicht an und geben dir eine neue. Dass das Teil grundsätzlich nichts taugt kann ich mir nicht vorstellen. Bisher war ich noch mit dem ganzen Horizonzeugs zufrieden.

    Freu mich also trotzdem auf meine und berichte natürlich wenn ich geflogen bin.
    Gruß

    Michael
    Like it!

  10. #25
    User Avatar von Familyman67
    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    zw. Landsberg und Augsburg
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So - hab das Teil jetzt mal genauer untersucht.
    Außer der angebrochenen Höhenflosse ist nur die Nase etwas angenagt und die Props etwas schmutzig.
    Insgesamt nicht schlimm.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FE4D589D-02F3-49DD-8EB3-D6CAEAEB7295.jpg 
Hits:	7 
Größe:	318,0 KB 
ID:	2112589

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1CB95698-CDE7-4E5A-8352-31C875B79539.jpg 
Hits:	6 
Größe:	393,6 KB 
ID:	2112593

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4586C6C4-FF4D-49EE-ACD0-6721F3B3028C.jpg 
Hits:	7 
Größe:	299,5 KB 
ID:	2112596

    Und das Beste: ich hab ihn gerade eben im Wohnzimmer geschwebt, als wär nix gewesen.
    Ich hab dann das Teil mit der Hand festgehalten und eine Reihe von Transitionen simuliert (also mit laufenden Motoren) - alles ganz normal. Die Rotoren schwenken nach vorn und geben Vollgas und erst wenn die Hauptrotoren komplett horizontal sind schaltet der Heckmotor ab.

    Bleibt als einzige Erklärung die Sache mit dem Schwerpunkt...

    Kann jetzt leider nicht weiter experimentieren mangels Zeit (bin den Rest der Woche geschäftlich unterwegs)

    Die 1300er Tattu Lipos die ich mir vom Freakware geholt habe passen übrigens tadellos rein und der Schwerpunkt lässt sich damit exakt einstellen.

    Michael, ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen.

    Nen lieben Gruß
    Rüdi
    bekennender Flugbekloppter und Team-Pilot bei den anonymen Hubi-Holikern
    DX9 BE | IISI-Telemetrie | Freewing A-10 1,7m | D-Power Streamline 270 | MPX Heron
    Prometheus | Visionaire | Logo 690 | KDS 550 | sowie massenweise Kleinzeug |
    Like it!

  11. #26
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    250
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Melde mich mal kurz von der V22 Front.
    Die V22 ist gut angekommen. Der Flieger macht einen guten Eindruck, die Teile sind alle recht passgenau und wenn man den Empfänger mit etwas doppelseitigem Klebeband fixiert sieht es auch recht aufgeräumt aus.
    Ich bin noch am Überlegen ob ich gleich den Akkustecker gegen eine xt30 austausche oder erst mal einen Adapter löte, falls was nicht tut und ich das Teil wieder zurückschicken muss. Akkus brauch ich wahrscheinlich auch noch neue.
    Gruß

    Michael
    Like it!

  12. #27
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    250
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    26
    1 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Langsam geht es weiter. Aufkleber sind drauf, Adapterkabel für zwei unterschiedliche Akkus sind gelötet.

    Als erstes habe ich die inneren Organe und Gedärme ein wenig zurechtgerückt und gebündelt. Bilder der geöffneten Baudecke können so jedermann gezeigt werden.

    Name:  1426C33B-DD54-4CCF-891C-D2B087D0ED7A.jpeg
Hits: 803
Größe:  73,3 KB


    Name:  D673FE02-070D-4335-890B-9C6BE7891D36.jpeg
Hits: 802
Größe:  82,7 KB
    Geändert von Michael Haefner (10.04.2019 um 23:45 Uhr)
    Gruß

    Michael
    Like it!

  13. #28
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    250
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heute war ich zum ersten Mal in der Luft. Ein wenig schweben im Garten. Der Schluck Wasser in der Kurve trifft es perfekt. Kein Vergleich zu meinen Racekoptern. Müsste aber zum vorbildgetreuen Fliegen reichen.

    Ein Problem habe ich aber. Irgendwie kippt die Maschine immer gleich nach rechts weg und muss mit recht viel Ausschlag gerade gehalten werden. Ich habe ca. 5 mal den Akku neu angesteckt, auch mal einen anderen genommen, immer darauf geachtet das der Vogel nach dem Einstecken gerade steht und nicht angefasst wird. Auch mal die Trimming verändert. Egal was ich gemacht habe, ich muss immer Gegensteuern. Und zwar so viel dass nicht einmal die volle Trimmung ausreicht.

    Kommt mir so vor als ob die FC nicht richtig kalibriert ist. Muss noch ein wenig testen mit leicht schrägstellen beim Einschalten (sofern die sich jedes mal neu einlernt). Dann werde ich noch die FC leicht kippen (Losschrauben und auf einer Seite was unterlegen)
    Gruß

    Michael
    Like it!

  14. #29
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    250
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Viel probiert und es hat wenig geholfen. Nur das Schrägstellen der FC brachte eine Änderung, jedoch ist das nicht die Lösung.
    Mit 4 mm unterlegen auf einer Seite war der Schwebeflug mit 50% Trimmweg ohne Gegenhalten mit dem Knüppel möglich.
    Mit 2 mm waren es noch 100%. Da müsste ich ca. 7 mm auf einer Seite unterlegen. Das ist natürlich etwas viel. Ich vermute mal da stimmt was mit der eingestellten 0 Lage nicht. Kenne ich so den den Koptern. Oder ich habe was anderes falsch gemacht.
    Ich habe jetzt das gute Stück erst mal wieder eingepackt und dem Horizon Service geschrieben. Mal sehen was die sagen.
    Gruß

    Michael
    Like it!

  15. #30
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    250
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rüdi,
    gibt es bei dir was neues oder hast du mir einen Tip.
    Gruß

    Michael
    Like it!

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. V22 Osprey ARF
    Von Gast_12327 im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 11:00
  2. V22 Osprey Tiltrotor
    Von Hänsn im Forum Experimentalmodellbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 14:41

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •