Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 17 von 17

Thema: Segelwinde einstellen

  1. #16
    User
    Registriert seit
    04.04.2004
    Ort
    Brande-Hörnerkirchen
    Beiträge
    328
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Thomas hat das als Experte natürlich sofort erkannt, dass es sich hier um die 1. Karneol handelt (ca. 1988).
    Freut mich ungemein, dass das Schiff noch segelt. Michael hat die Yacht vor einigen Jahren gekauft.

    Er hat mich angeschrieben, hat aber dann sein Problem mit der Winde gelöst.

    Eigentlich hätte er gerne noch ein A-Rig aber dafür bräuchte man am Besten einen passenden Walicki Mast. Hat noch jemand einen Mast ?

    Grüße
    Gerd
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    923
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rigg?

    Ahhh so, das ist ein B-Rigg. OK, daher wirkt das Boot auf den beiden Bildern so etwas merkwürdig gedrungen, das Rigg irgendwie etwas klein für den Rumpf. Ich hatte schon etwas Zweifel an meinen Augen, hatte das Boot etwas anders von den Proportionen her in Erinnerung.

    Ein Walicki Mast allein? Braucht es da nicht auch die/seine kugelgelagerten Beschläge (Mastkopf, Fockanschlag) plus Mastfuß?

    Könnte man nicht auch mit einem steifen Kohlerundmast was passendes erstellen? 14-12-10 gestuft z.B. aus den Bantockrohren (oder was gerade sonst aktuell als besonders super ultra steif hip sein mag). Ggfs. mit Ober- und Unterwanten. Wobei so ein gestufter Mast aus hochwertigem Kohlerohr m.E. ähnlich wie ein Walicki-Drehmast auch nur mit einem Wantenpaar halten wird, die Diamont hat ja auch nur ein paar (plus ner kleinen Saling), allerdings auch einen im Rumpf gesteckten / gehaltenen Mastfuß, der fürs gesamte Rigg einiges an Stabilität bringt. Bei der KARNEOL steht der Mast ja frei auf dem auf Deck montierten Großbaumbeschlag auf dem höhenverstellbaren Druckkugellager für den Drehmast, das ist natürlich insgesamt etwas „wackliger“, daher würde ich da noch ein Satz Unterwanten ins Auge fassen.
    Ansonsten sehe ich keinen echten Vorteil im Walicki-Mast, außer das er quasi "vorbildgetreu" zum Boot passen mag (sollte dann aber auch in rot lackiert werden ,-)). Oder gibt es noch einen speziellen Segelsatz von damals irgendwo?
    Ansonsten eben die Alternative, dazu einen preiswerten Segelsatz mit Ringbefestigung, ein bisschen "Kleinkram" + noch ein klein bisschen basteln ( ;-)) und schon fertig.

    Gruß
    Thomas

    (Der mit einem Faible für manche alte Boote ,-) )
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Segelwinde?
    Von IOMchen im Forum Multihulls
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.07.2016, 15:31
  2. Segelwinde einstellen (RMG 380D an Graupner 2,4)
    Von grafwiloff im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2014, 14:54
  3. Segelwinde
    Von mc-wagner im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 00:35
  4. segelwinde
    Von marcelmichel im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 16:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •