Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Twin Star vs. Easy Glider E

  1. #1
    User
    Registriert seit
    23.06.2007
    Ort
    Herzogenaurach
    Beiträge
    823
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln Twin Star vs. Easy Glider E

    Hallo Forum,

    habe einige Foren zum Thema Modellbau besucht, überzeugt hat mich allerdings nur dieses hier.

    Bin vor vielen Jahren mal mit einem Trainer 40 und 4 ccm-Motor eine halbe Saison geflogen - dabei war mein Flieger aber die meiste Zeit am Boden angebunden. Der Motor war einfach nicht am Laufen zu halten.

    Jetzt möchte ich wieder einsteigen. Diesmal ohne Methanol, dafür mit Strom.

    Bei mir steht Twin Star II gegen Easy Glider E.

    Bin schon einige Stunden am FMS geflogen. Kann ohne Probleme auf mich zu fliegen, ungefähr dort landen wo ich will...
    Muss dazu sagen: Habe eine Multiplex Combi 90 per Soundkarte und PPJoy am FMS hängen. Die Steuersignale sind leicht gestört. Im Flug sieht das aus wie leicht Böen. Klappt aber trotzdem.

    Muss ehrlich sagen: der Easy Glider langweilt mich langsam. Ist mir zu brav.

    Die Twin Star macht da schon mehr Spaß. Mit Vollgas ist sie mir fast schon zu schnell. Ansonsten kann ich auch die im FMS sicher landen und recht ordentlich fliegen (für meine Verhältnisse).

    Meine Frage an euch:

    Sind die Verhältnisse im FMS einigermassen realistisch?
    Macht es Sinn, gleich mit der Twin Star einzusteigen?

    Bin zwar kein absoluter Neuling (weiß also, was Querruder sind, wie man eine Kurve auf einer Höhe fliegt etc.) würde mich aber schon noch als Anfänger sehen.

    Kann aus meiner Sicht nur die Erfahrungen meines Trainer 40 mit dem Magister von Multiplex am FMS vergleichen. Im FMS liegt mir der Magister ein bischen zu ruhig... habe das Flugzeug etwas wackeliger in der Realität in Erinnerung.

    Alternativ zur Twinstar sehe ich neben dem Easy Glider noch den Elbatros von BMI (als Billigmodell).

    Danke euch im Voraus!

    Tobias Eckl
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Kürnach
    Beiträge
    541
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    denke es ist eine gute Entscheidung auf E umzusteigen.

    Welcher der richte für dich ist, kannst du letztlich nur selbst entscheiden, aber ich versuche mal dir ein paar Hilfestellungen zu geben.

    Der Vergleich Realität-FMS fällt aus meiner Sicht dahin aus, dass man mit dem FMS sehr gut die Reflexe schulen kann. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Die Twinstar (TS) ist konzipiert als Motorflieger, der Easy Gilder (EG) als Segler bzw. der Easy Glider Elektro (EGE) als Elektrosegler.
    Motorflieger wie die TS wollen am liebsten mit Motor geflogen werde (wie der Name schon sagt). Segeln ist zwar möglich, aber aufgrund des hohen Luftwiderstandes der TS (Rumpf, dickes Profil) nicht gerade ihr Steckenpferd.

    Der EGE kann schon mit der Standard Motorisierung gut geflogen werden. Er kommt zügig auf ausreichende Höhe (bezug für Anfänger der Fortgeschrittene wird das sicher anders sehen). Einmal auf Höhe ist er zum Segeln sehr gut geeignet und macht dabei richtig Laune.

    Grundlegender Unterschied ist die Ausrüstung. Für die Twinstar benötigt man Akkus die deutlich mehr Strom abgeben können. Grob doppelt so viel wie ein EGE. Natürlich braucht man dann auch einen Regler der entsprechend mehr abkann. Die Komponenten sind somit etwas teurer.

    Als Anfänger würde ich dir den EGE empfehlen, weil er einfach gutmütiger und langsamer ist, und so mehr Fehler verzeiht.
    Die TS braucht deutlich mehr Energie und wirkt (auf mich mitlerweile) mehr als ein Klotz der fliegen kann.

    Ich hoffe ich konnte dich bei deiner Entscheidung unterstützen,

    mfg FLo

    PS: Zur Info, habe selbst schon etliche TS und EGE geflogen, speziel TS auch mehrere selbst gebaut (Nachbau!).
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    16.06.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    302
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also ich würde dir ganz 'Klar die TS 2 empfehlen, da hast du ein Modell was extrem gutmütig zu fliegen ist (strömungsabriss nahezu unmöglich).
    DAs Modell sit der Ideale Querruder Trainer, bestens verarbeitet uned schnell aufgebaut.

    DAmit ahst du ach im Fortgeschrittenen Stadium noch spaß.
    DAs wäre meine uneingeschränkte empfehlung.
    Gruß Johannes
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    210
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Tobias.

    Habe beide Modelle.

    Würde die Entscheidung davon abhängig machen, ob du Originalbestückung beibehalten möchtest.

    Wenn ja, dann Twinstar. Ist mit Originalmotorisierung wesentlich agiler als Easy-Glider.

    Wenn du ca. 50-60 Euro investieren möchtest, dann Easy-Glider mit Brushlessmotor ausrüsten. (Außenläufer mit ca. 1 kg Schub)

    Sowas in der Art:

    http://www.rcshop24.de/antrieb/ausse...ro2409b12t.php

    oder

    http://www.rcshop24.de/antrieb/ausse...rpro29088t.php

    Habe bei mit einen Innenläufer mit Getriebe installiert. (hatte ich noch liegen)

    Mit Originalmotor kannst du das Teil in meinen Augen vergessen.

    Du kannst das Modell sehr langsam und mit zusätlicher Gewindestange als Zusatzgewicht auch schon richtig schnell fliegen. (für diese Art von Modellen)

    Dann bitte gleich ein etwas grösseres Servo für das Höhenruder nehmen.

    Habe bei den ersten Versuchen, das Teil durch Anstechen richtig auf Geschwindigkeit zu bringen, Probleme gehabt, das Gerät wieder in die Waagerechte zu bekommen. (Servo war zu schwach)

    Haben auch schon TS mit Brushless ausgerüstet. Brauchst dann allerdings alles doppelt. Mit einem Regler hat das nicht funktioniert.

    Würde an deiner Stelle den Easy-Glider nehmen. Kann man auch mal ganz in Ruhe segeln lassen.

    Twinstar ist da nicht besonders gut.

    Bernd

    PS

    Habe mir einen alten TW1 besorgt. Gondeln abgeschnitten und nur einen Motor in Nase in ein Rohr eingebaut. (Axi 2826)

    Tragflächen getaped und Steuerflächen vergrössert. Ab geht die Lutzi. Das macht dann schon richtig Spass. Teil geht so natürlich senkrecht.
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    07.06.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Idee EGE

    Hi, ich würde dir den EGE empfehlen.
    Klar im Sim is der lahm, aber im Sim kannste auch keinen BL einbauen.
    Der EasyGlider elektric is mit nem BL einfach nur geil. Du kannst auch deine großen Loopings oder Rollen fliegen , alles das was du mit dem TS(TwinStar) auch kannst.
    Doch der EGE kann auch segeln, was der TS nicht kann.

    Also hol dir ein EGE mit nem BL, dann haste viel Spaß.


    MfG Tino
    lol
    icq: 252865276
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    3.125
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Einspruch!!!
    Doch, der TS kann auch segeln und das gar nicht mall so schlecht! Mit dem habe ich schon einige Thermikflüge hinter mir. Klar ist der EGE da deutlich besser, (ich habe beide Modelle) aber dennoch ist mir der TS deutlich lieber, weil viel wendiger als der EGE.

    Viele Grüße, Michael
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    23.06.2007
    Ort
    Herzogenaurach
    Beiträge
    823
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Forum,

    danke für die Antworten!

    Ich tendiere zum TS.

    Was haltet ihr von den mitgelieferten 400er Motoren?
    Denke, die sollten vollkommend ausreichend sein...

    Gruß

    Tobias
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    07.06.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Idee hi

    Hi,
    Fürn Anfang reichen die auf jeden Fall, is auch leichter Kunstflug möglich.
    Kannste ja später immernoch auf BL oder andere umsteigen, is nicht das Problem beim TS.(Umbau)
    lol
    icq: 252865276
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.073
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da würde ich dann das TS2 RR Set nehmen (günstig z.b. bei Natterer, ca 135 eur). Fertig gebaut und billiger, als wenn man die Teile einzeln kauft. Kommt dann noch drauf an, was für Akkus verwendet werden sollen. Bei Lipos brauchst du dann auch nen anderen Fahrtregler a la Lipofly 35 z.B.
    Würde dann auch gleich auf 3s Lipos gehen, sonst kannst du später mit den Lipos nix mehr anfangen, z.B. beim Aufrüsten auf andere Motoren/brushless.
    Bei 3s Lipos benötigt man aber für die Originalmotoren eine Gaswegbegrenzung auf ca 75-80 %, sonst verglühen die 400er permax binnen kürzester Zeit. vertragen dauerhaft 8 Zellen (9,6 V), 3s hat ja 11,1 V (bzw vollgeladen 12,6 V)

    Ich bin selber vor 6 Wochen von einem X-Twin (gg) auf einen Twinstar2 in den Modellflug eingestiegen (Wildflieger), allerdings normaler Bausatz+brushless. Ist gutgegangen, aber da wäre im Absturzfall deutlich mehr Kohle draufgegangen als beim RR-Set, welches damals nämlich grad nicht lieferbar war.

    Ach eins noch: den Fahrtregler, welchen auch immer möglichst nach draußen an den Rumpf unter die Tragfläche verlegen. Der hält sonst nicht lange, die Belüftung reicht für knapp dimensionierte Regler nicht aus.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Tragflächen Easy Star / Easy Glider
    Von chrisrp im Forum Segelflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 19:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •