Anzeige Anzeige
www.kleber-und-mehr.de  
Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 82

Thema: Direktimport von Fernsteuerungen oder Zubehör aus Asien

  1. #1
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.241
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Direktimport von Fernsteuerungen oder Zubehör aus Asien

    hallooo,
    da solch ein Thema im Bereich Fernsteuerungen schnell in ein Cafe-Klatsch Thema ausartet, stelle ich es gleich hier ins Cafe ein
    "Direktimport von Fernsteuerungen oder Zubehör aus Asien".
    Ich möchte kein gewerbsmäßiger Importeur werden, so nennt man im Beamtendeutsch den Kauf von Fernsteuerungen etc. im Internet, wenn diese aus nicht EU-Ländern stammen.
    Es heisst immer wieder in manchen Foren oder Threads "die Bestellung des Artikels XYZ aus Asien ist illegal und die bestellten Teile werden beim Zoll vernichtet, trotz CE Kennzeichnung und Konformitätserklärung.


    Also mache ich mich auf und suche auf den Seiten der Bundesnetzagentur oder des Zoll nach einem angebotenen Artikel, den ich gerne aus Asien bestellen möchte. Ich möchte ungern etwas Unerlaubtes tun und dabei Geld verlieren. Es wird ja bestimmt eine Liste geben, anhand derer die Zollbeamten illegale Dinge aus dem Verkehr ziehen. Oder es gibt Anhaltspunkte für Verbraucher, anhand deren man sich orientieren kann.

    Leider habe ich eine solche Liste oder Datenbank nirgends finden können.


    Wer weiß wo ich als Endverbraucher solche Informationen bekommen kann?

    Auf manchen Webseite wird geraten, solche Artikel bei chinesischen Shops zu kaufen, die die importierten Produkte bereits durch den Zoll gebracht haben, bzw. die vom Zoll überprüft wurden und nun aus einem EU-Lager versendet werden. Diese Produkte sind teurer als in China, da in der Eu bereits bei der Einfuhr Zoll darauf bezahlt wurde und sie wurden bereits überprüft, ob sie in die EU eingeführt werden dürfen.


    jürgen
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    03.02.2012
    Ort
    Kempten
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Deutscher Zoll

    .
    Ich kann dir nur empfehlen die Sachen nicht direkt zu bestellen. Meine Erfahrung mit dem Zoll sieht so aus. Ich habe neben ein paar nicht elektronischen Bauteilen ein paar Servos beim König in HK bestellt, wie schon öffter. Der Brief vom Zoll kam, ich hin und wollte meine Sachen holen. Hab alles bekommen bis auf die Servos, mit dem Hinweis sie werden zur Überprüfung weiter geleitet. Jetzt kommts, das Ergebnis war sie werden vernichtet bzw zurück geschickt. Das CE-Zeichen sei gefälscht wurde mir mitgeteilt, keine deutsche Anleitung.
    Mein Einwand das sich genau die Selben bereits im Deutschen bzw Holländischen Warehouse befinden wurde ignoriert ich hätte sie ja dort bestellen können. Auch das ich schon mehrere Lieferungen beim Zoll abgeholt hatte war nicht von belang.
    Selbst wenn du eine Liste findest glaube ich nicht das sie für jeden Zollbeamten gültig ist

    VIEL GLÜCK
    Sven
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.971
    Daumen erhalten
    305
    Daumen vergeben
    51
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
    h

    Auf manchen Webseite wird geraten, solche Artikel bei chinesischen Shops zu kaufen, die die importierten Produkte bereits durch den Zoll gebracht haben, bzw. die vom Zoll überprüft wurden und nun aus einem EU-Lager versendet werden. Diese Produkte sind teurer als in China, da in der Eu bereits bei der Einfuhr Zoll darauf bezahlt wurde und sie wurden bereits überprüft, ob sie in die EU eingeführt werden dürfen.


    jürgen
    Hallo Jürgen....

    ich antworte jetzt mal bewusst als Privatmann und nicht als Händler..

    Da wird gar nichts geprüft, auch wenn es schon in der EU ist. Der Zoll hat nicht mal ansatzweise das Personal und die Möglichkeiten, ALLE Warenströme, die in die EU laufen darauf hin zu prüfen, ob Sie den Bestimmungen entsprechen. Die Fälle, wo sich Leute in den Foren aufregen, dass Ihre Ware nicht durch geht, ist nur das Ergebnis von stichprobenartigen Kontrollen. Wenn dann schon die CE nicht den formalen Vorschriften entspricht oder aufgrund des äußeren Anscheins der Verdacht besteht, dass das Produkt nicht CE konform ist, dann geht es an eine Prüfstelle. Aber wie gesagt, das sind nur Stichproben. Wenn jede Sendung genau geprüft würde, dann würde sich an den Flughäfen ein gigantische Warenstau bilden....

    Ob es da jetzt "schwarze Listen" gibt mit China Händlern oder bestimmten Produkten, die negativ aufgefallen sind, kann ich Dir nicht sagen, halte das aber für recht unwahrscheinlich.

    Die Verantwortung für die Einhaltung der Bestimmungen ist ausschließlich Sache des Empfängers. Wenn ich Sachen importiere, dann halte ich meinen Kopf dafür hin, wenn Du Sachen importierst, dann Du. Die Lieferung kommt zwar bei Chinesen mit EU Lager aus Europa, die Rechnung aber aus China. Somit sitzt Dein Vertragspartner und somit auch der Produktverantwortliche in China. Wenn sich Probleme aus nicht CE konformen Problemen ergeben, dann hat der Warenempfänger das Problem. Somit ist der einzige Vorteil bei Ware aus EU Lagern, dass das Zeugs schon hier ist und zumindest kaufmännisch zolltechnisch abgewickelt wurde.

    Das berührt aber nicht die technische Sicherheit (z.B. bei 220V Geräten) oder die Einhaltung der anderen Bestimmungen, wie CE etc.
    Somit ist es eigentlich egal, ob Du die Sachen aus der EU kaufst oder direkt in China. Wenn irgendwas passiert und das darauf zurück zu führen ist, dass das Produkt nicht den Vorschriften entspricht, dann hast Du das an der Backe.

    Aber hier sind wir alle gleich, egal ob Händler oder Endkunde...
    Gruß
    Hans Willi


    Like it!

  4. #4
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.241
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von HOT FLY Beitrag anzeigen
    .
    Mein Einwand das sich genau die Selben bereits im Deutschen bzw Holländischen Warehouse befinden wurde ignoriert ich hätte sie ja dort bestellen können. Auch das ich schon mehrere Lieferungen beim Zoll abgeholt hatte war nicht von belang.
    Selbst wenn du eine Liste findest glaube ich nicht das sie für jeden Zollbeamten gültig ist

    VIEL GLÜCK
    Sven
    Das kann doch nicht sein, sowas wäre pure Willkür.
    Zollgesetze in der EU gelten genauso in Deutschland wie in den Niederlanden.
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.971
    Daumen erhalten
    305
    Daumen vergeben
    51
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
    Das kann doch nicht sein, sowas wäre pure Willkür.
    Zollgesetze in der EU gelten genauso in Deutschland wie in den Niederlanden.

    Haha...

    das ist definitiv nicht so..Die Chinesen haben es mittlerweile schon geschnallt, wo die Kontrollen lascher sind als anderswo.
    Man nimmt mittlerweile gerne EU Länder, die dafür bekannt sind, dass die Kontrollen schlechter sind als anderswo. Holland ist da definitiv mit dabei.

    Die Gesetze sind gleich bzw. sollten gleich sein...aber die Kontrollen der einzelnen Länder sind stellenweise extrem unterschiedlich.

    Ist aber wie gesagt auch egal, verantwortlich ist immer der Empfänger.
    Gruß
    Hans Willi


    Like it!

  6. #6
    Moderator
    Nurflügel
    Börse
    Wasserflug
    1. Moderator Café
    Aircombat
    Freiflug

    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Dietramszell
    Beiträge
    2.406
    Daumen erhalten
    216
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jürgen, Du hast wohl überlesen, daß das CE-Zeichen gefälscht war. Was ist dann daran Willkür, wenn diese Produkte vernichtet oder zurückgeschickt werden müssen?
    Du lehnst Dich gerade arg weit aus dem Fenster mir Deinen haltlosen Verdächtigungen!

    Servus
    Hans
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.241
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Stein Elektronik Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen....

    ...
    Das berührt aber nicht die technische Sicherheit (z.B. bei 220V Geräten) oder die Einhaltung der anderen Bestimmungen, wie CE etc.
    Somit ist es eigentlich egal, ob Du die Sachen aus der EU kaufst oder direkt in China. Wenn irgendwas passiert und das darauf zurück zu führen ist, dass das Produkt nicht den Vorschriften entspricht, dann hast Du das an der Backe.
    Das Gleiche ist mir bei einem Lipo-Ladegerät von Junsi passiert, das hierzulande von einem großen deutschen Elektronikhändler mit Dutzenden Filialen verkauft wird. Das Ladegerät bzw. die Platine des Gerätes ist durchgebrannt und hätte fast Schlimmeres verursacht, wenn ich nicht den Rauchmelder gehört und sofort gelöscht hätte.

    Die Antwort des Elektronikhändlers lautet: "Das ist Sache Ihrer Hausratversicherung, wir haften niemals für Schaden beim Betrieb von Geräten."

    Ich habe mich erkundigt und es ist wohl tatsächlich so, wie er sagte.
    Also, was nützt mir deine Aussage?
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.241
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Schelshorn Beitrag anzeigen
    Jürgen, Du hast wohl überlesen, daß das CE-Zeichen gefälscht war. Was ist dann daran Willkür, wenn diese Produkte vernichtet oder zurückgeschickt werden müssen?
    Du lehnst Dich gerade arg weit aus dem Fenster mir Deinen haltlosen Verdächtigungen!

    Servus
    Hans
    Ok, überlesen, aber wie soll ich als Endkunden sowas vorab bei einer Bestellung herausfinden?


    Mein Philips DAB Radio kam auch aus China, ebenso wie mein e-Flite Nurflügel "Opterra".
    Der wurde sogar direkt zu mir durchgeroutet.

    Ich habe die Umverpackungs-Kartons sogar auf dem Lager eines Modellbauhändlers gesehen, die waren aus China.

    Das das seit Jahren gängige Praxis ist, weiß doch jeder.
    Meine Frage ging deshalb in Richtung Datenbank der Netzagentur über illegale Produkte.
    Die Aussage, das der Zoll zu wenig Personal hat, kann man doch nicht gelten lassen.

    gruss
    jürgen
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.971
    Daumen erhalten
    305
    Daumen vergeben
    51
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
    Das Gleiche ist mir bei einem Lipo-Ladegerät von Junsi passiert, das hierzulande von einem großen deutschen Elektronikhändler mit Dutzenden Filialen verkauft wird. Das Ladegerät bzw. die Platine des Gerätes ist durchgebrannt und hätte fast Schlimmeres verursacht, wenn ich nicht den Rauchmelder gehört und sofort gelöscht hätte.

    Die Antwort des Elektronikhändlers lautet: "Das ist Sache Ihrer Hausratversicherung, wir haften niemals für Schaden beim Betrieb von Geräten."

    Ich habe mich erkundigt und es ist wohl tatsächlich so, wie er sagte.
    Also, was nützt mir deine Aussage?
    Das ist so nicht richtig, es gibt ein sogenanntes Produkthaftungsgesetz. Natürlich kann beim Betrieb von Geräten immer was passieren.
    Im Falle eines Falles werden dann Gutachter und Gerichte klären, wer dafür aufkommt. Aber kein Unternehmen kann grundsätzlich die Haftung für die verkauften Produkte ausschließen.

    PS: In Deinem Fall lag es wahrscheinlich an folgender Klausel:
    Im Falle der Sachbeschädigung hat der Geschädigte einen Schaden bis zu einer Höhe von 500 Euro selbst zu tragen. Aber das gilt nur für Folgeschäden

    PS: Der Ersatz für das Gerät wird vom Gewährleistungsrecht geregelt.
    Hier gibt es aber auch Fristen, wer was beweisen muss. In den ersten 6 Monaten, muss der Händler beweisen, dass das Gerät nicht fehlerhaft war, danach musst Du es beweisen.
    Gruß
    Hans Willi


    Like it!

  10. #10
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.241
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Stein Elektronik Beitrag anzeigen
    Das ist so nicht richtig, es gibt ein sogenanntes Produkthaftungsgesetz. Natürlich kann beim Betrieb von Geräten immer was passieren.
    Im Falle eines Falles werden dann Gutachter und Gerichte klären, wer dafür aufkommt. Aber kein Unternehmen kann grundsätzlich die Haftung für die verkauften Produkte ausschließen.

    PS: In Deinem Fall lag es wahrscheinlich an folgender Klausel:
    Im Falle der Sachbeschädigung hat der Geschädigte einen Schaden bis zu einer Höhe von 500 Euro selbst zu tragen.
    Wie komme ich denn gegen solch einen grossen Händler als Privatkunde an?

    Man sieht es ja am Beispiel "Abgasabschaltevorrichtung" ...

    Ausserdem ist der Handel mit China politisch gewollt. Sogar bei dem jetzigen Handelsstreit zwischen USA und China reiben sich die Europäer schon die Hände, sowas steigert unseren und den chinesischen Absatz.

    PS: Aus Kulanzgründen habe ich ein neues baugleiches Ladegerät bekommen, mehr aber auch nicht.
    Das es in solchen Ladegeräten keine Absicherung gegen eine interne elektronische Überlastung gibt, kann ich beweisen.
    Ich habe die Schaltung untersucht. Wenn der Mosfet abraucht wars das ...


    Aber nochmal, die Frage ist hier die nach der Datenbank für illegale Produkte seitens Zoll, Netzagentur oder Marktüberwachung
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.971
    Daumen erhalten
    305
    Daumen vergeben
    51
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
    Wie komme ich denn gegen solch einen grossen Händler als Privatkunde an?

    Man sieht es ja am Beispiel "Abgasabschaltevorrichtung" ...

    Ausserdem ist der Handel mit China politisch gewollt. Sogar bei dem jetzigen Handelsstreit zwischen USA und China reiben sich die Europäer schon die Hände, sowas steigert unseren und den chinesischen Absatz.
    Ich habe nie behauptet, dass Politik immer logisch und nachvollziehbar ist.

    Ansonsten: Jeder muss sein Recht selber durch setzen. Da muss man auch schon mal als "Kleiner" gegen Konzerne klagen.
    Wird aber keiner machen, wenn der Aufwand für die Klage zu hoch ist, um alle Instanzen durch zu halten.

    VW ist das beste Beispiel dafür, dass die Lobbyisten über das deutsche Rechtssystem gesiegt haben.
    Wenn das ein Kleinunternehmen gewesen wäre, hätte man es schon längst platt gemacht.
    Gruß
    Hans Willi


    Like it!

  12. #12
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.241
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Genauso ist es ... die Großen Ama Bang Gear usw werden sich durchsetzen, weil unsere Politik es akzeptiert.
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  13. #13
    Moderator
    Nurflügel
    Börse
    Wasserflug
    1. Moderator Café
    Aircombat
    Freiflug

    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Dietramszell
    Beiträge
    2.406
    Daumen erhalten
    216
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mönsch, Jürgen, was ist denn da jetzt so neu dran?

    Auch vor 50 Jahren hat Dich ein deutscher Händler über's Ohr hauen können. Und dann war es Deine Entscheidung, ob Du schluckst oder klagst. Und mit den Chinesen ist das auch nicht anders. Nur daß es hier international und damit sehr kompliziert und teuer wird.
    Wer sich auf's glatte internationale Parkett begibt, sollte sich Spikes anschnallen. Und kann trotzdem ausrutschen und auf die Nase fallen.
    Und dann soll's der Zoll richten?

    Vielleicht dämmert's jetzt, warum deusche Importeure 100% oder mehr aufschlagen (müssen), um das Risiko abzufedern.

    Servus
    Hans
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.241
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    177
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hans,
    einige der so beliebten chinesischen Großhändler haben EU-Warehouses neu in UK eröffnet.
    UK profitiert davon und die EU will UK unbedingt als Mitglied behalten.
    Und, die Engländer sind clever und liefern schnell.

    Als, Hobby-Modellbastler habe ich nur ein begrenztes Hobbybudget. Wenn es der chinesische Motor genauso tut, bin ich zufrieden. So ist es nunmal ... mein alter eMax Motor läuft genauso immer noch wie der alte Mabuchi.
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    03.02.2012
    Ort
    Kempten
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Feinheiten der deutschen Sprache . Das CE-Zeichen "sei" und nicht "ist" gefälscht .
    Hab vergessen zu erwähnen das sich im Laufe der Diskusion herausgestellt hat, der "Prüfer" hat nur ein Foto der geöffneten Verpackung, sprich die Pappschachtel mit innenliegendem Servo gesehen.
    Macht der bestimmt hunderte Male am Tag.
    Like it!

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VIdeos Modellbauhersteller in Asien
    Von Joseft im Forum Café Klatsch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.08.2017, 10:18
  2. Sammler von Fernsteuerungen...
    Von hänschen im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 13:34
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 23:19
  4. Junsi - LADEGERÄTE - Pflichten, Großhandel/Direktimport
    Von flugsegler im Forum Rechtsfragen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 13:25
  5. Zollgebühren bei Einfuhr aus Asien
    Von Roter Baron II im Forum Café Klatsch
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 15:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •