Anzeige Anzeige
Hobbydirekt
  Engel Modellbau & Technik
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 28 von 28

Thema: Gewichtsvergleich Sebart SU 3D Monster und EXF Extra 300 78“

  1. #16
    User
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Preetz
    Beiträge
    802
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    fliege die Extra 78" seit diesem Jahr.

    Gewicht liegt bei 5,5kg

    Motor AXI 5325/18
    8S SLS Quantum 5000 30C
    Master MEZON 120
    21x10 Holz (Glaube XOAR)

    Kein Zusätzliches BEC, es wird das vom MEZON genutzt.

    Ansonsten Servos wie vorgesehen.

    Gewichts/Leistungsverhältnis bin ich super zufrieden. Reicht für alle 3D Manöver sehr gut aus. Flugzeit ist bis 7min bei gutem
    Gasmanagment Realisierbar.

    Der Akku sitzt an der Vorderkante der Kabinhaube, also auch im gut zugänglichen Bereich, so fliegt sie in allen Lagen Neutral, minimales Drücken im Rücken.
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.063
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von KO Beitrag anzeigen
    Du schreibst weiter oben, dass du mit 12s fliegst!
    Dann wiegen deine 2x6s 3200 auch 700 g mehr ?

    Also 6s 3000 werden ziemlich gleich schwer sein wie deine 6s 3200
    Flieger99 hat sich da verschrieben. In seinem Setup steht 6s 3000 und im Text steht dann 6S 5000.

    Ohne die schweren 6S 5000er kommt man auch niemals auf die 6kg.

    Allerdings sollten die Flugzeiten mit den 5000er sehr hoch sein.
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Laxenburg
    Beiträge
    1.187
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wsr Beitrag anzeigen
    Das klingt schon mal sehr gut von der v3 Extra. Die würde mir auch sehr gefallen.

    Grob überschlagen würde ich mit einem 6s Setup bei rund 4,6kg (v3 Extra) landen. Macht da ein 6s Setup Sinn? Ich bin nicht der absolute 3D smacker.

    Liebe Grüße
    Thomas
    Wenn du das Gewicht auf 4,6Kg hinbekommst, was ich persönlich bezweifle, macht das auf jeden Fall Sinn.
    Meine Extra (erste Version) hatte 5,5 Kg mit 6s 5000 und Axi 5325, sowie 2x2s Doppelstomversorgung.
    Da war die Leistung auch ausreichend für 3D, Flugzeit etwa 6Minuten.
    Für großräumiges Fliegen bei stärkerem Wind ist das natürlich grenzwertig. Wobei der Flieger bei starkem Wind generell keinen Spaß bereitet, auch mit 5,5 Kg.

    Bei 4,6Kg hast aber allemal genug Leistung.
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Herrsching
    Beiträge
    483
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich denke man muss entscheiden was man fliegen will. Fürs Programm fliegen ist ein Gewicht von 6 Kilo sicherlich i.O., für’s 3D fliegen ist ein möglichst niedriges Gewicht unschlagbar.

    Ich fliege die SU-29 3D Monster im 6S Setup mit einem Abfluggewicht incl. 5200 mAh Wellpower Akku von 4520 g. Wer das nicht glaubt kann gerne mit seiner Waage vorbeikommen...

    Für mich ist das die optimale 3D Trainings Schlampe :-)

    VG Heiko
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    Italy
    Beiträge
    49
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Heiko, darf ich nach deinem setup fragen?

    Liebe Grüße
    Thomas
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Herrsching
    Beiträge
    483
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,

    Jeti REX7, Jeti Mezon 90, Hacker C50-10L Acro 6,7:1 Competition, Wellpower 6S/5200 mAh, Mejzlik 20x8E...

    VG Heiko
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    28.02.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    wie Flyrian schon gesagt hat, hab ich mich verschrieben.
    War so gemeint, das der Flieger auch noch mit 2x6s 5000 60c( ca. 1600g ), womit er ca 6400g wiegen wird, immer noch super durch alle Figuren gehen wird. Mit den 5000ern(60c) wird man es wohl kaum auf 6000g schaffen, was man auch nicht schaffen muss, da das Modell ohnehin super fliegt, ob 400g mehr oder weniger macht da nichts aus.
    Nochmal zum Verständnis:
    Extra 300 78 V3 mit 2x6s 3000 65c( Quantum,pro akku ca 600g ) 6000g(gewogen)
    mit 2x6s 5000 60c ( gens ace, pro akku ca 800g ) wird sie dann um die 6400g haben.
    Hoffe jetzt ist es besser zu verstehen.

    Gruss
    Dennis
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    07.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    702
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,

    bei mir im Verein fliegen inklusive mir 3Mann ein 2m Kunstflugmodell mit einem Hacker A60 6XS an 6s.
    Die 2 anderen fliegen die GB MX2 und ich selber die ExtremeFlight Extra 300 V2. Die GB's sind hier mit Sicherheit außer Konkurrenz. Die wiegen ca. 4,5 Kg und das merkt man auch beim fliegen.
    Allerdings habe ich meine Extra auch auf 4,9 Kg gebracht. Da ist halt nichts drin was man nicht braucht. Auch bei den Servos habe ich darauf geachtet leicht zu bleiben.
    Ich kann nur sagen, leicht fliegt auch leicht und kann auf keinen fall ein schweres 12S Setup empfehlen.
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.063
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hatte auch einmal den A60 6XS an der 3DHS Edge 74", welche deutlich leichter als die Extra 78" ist.

    Der Motor bringt knapp über 2kW und das ist einfach zu wenig in dieser Größenordnung.

    Bei der Edge 74" war die Leistung gerade noch ausreichend, aber mit meinem aktuellen 3kW Setup macht es deutlich mehr Spass.
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Herrsching
    Beiträge
    483
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Im Thema wurde u.a. nach der Sebart SU-29 3D Monster gefragt. Daraus schließe ich mal dass es hier um das 3D fliegen geht. Und beim 3D fliegen gilt nun mal das leicht gut fliegt und vor allem Fehler verzeihlich ist. Technisch machbar sind da bei den 2 m Modellen momentan 4,4-4,5 kg.

    Das ein solches Modell zum Programmfliegen ungeeignet ist dürfte klar sein und bei kräftigem Wind hat man auch keinen richtigen Spaß.

    Aber zum engräumigen bodennahen 3D fliegen und trainieren gibt es m.E. nichts Besseres. Wer Gernot Bruckmann mit seiner 4,5 kg MX2 mal hat fliegen sehen weiß was ich meine.

    Warum hier Gewichte zwischen 5,5 und 6,0 kg empfohlen werden mit Motoren um 3 KW ist mir ein Rätsel. Das passt doch eher in einem Hotliner Thread ;-)

    VG Heiko
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.063
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heiko, du solltest dich vielleicht einmal bei den renommierten Herstellern bzgl. Modellgewicht und Antrieb informieren.

    Antriebe zwischen 3kw und 4kw sind inzwischen absoluter Standard.

    Ebenfalls sind die von dir empfohlenen Modelle schon etwas in die Jahre gekommen und wurden von anderen Herstellern längst überholt.

    Bei Modellgewichten kann man nicht nach reiner Spannweite gehen, sondern man sollte auch Rumpfgrösse und Flächentiefe beachten.
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.489
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heutige moderne, gut gemachte 3D Flieger aus Holz (!) können beides 3D, Programmfliegen und XA.

    Ein 5 Kilomodell motrisiert "man" mit 3000 Watt, 6-6,5kg mit 4000Watt. Muss man natürlich nicht, aber es ist sinnvoll. Man gibt ja im 3D nur Sekundenweise Vollgas. Darum hat sich da ein gewisser Standart durchgesetzt. Ich habe einige teure Versuche mit 6 S5000 hinter mir, das bringt für mich nichts, auch nicht mit dem Axi. Ab 7S5000 wird es sinnvoll.

    Modelle können auch zu leicht sein. Die Edge74 (neuerdings 75) von 3DHS finde ich an 7S5000 für mich nun zu leicht. Aber für die 3D Grundübungen super.

    Wer anfängt braucht öfter mal volle Power um wegzukommen. Ab der Hälfte des Fluge hat man das an 6 S in einem 4.5kg Flieger nicht mehr. Ausnahme: kleinere Flugzeuge, z.B. die recht netten 67er von Pilot.Dort passen 6 S gut
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    zürich
    Beiträge
    3.623
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das Monster ist kleiner und hat einen mini-rumpf…..lässt sich so nicht vergleichen.
    wenns 6s sein muss, dann das Monster.
    würde an deiner stelle die extra mit dem xpwr35 nehmen, gar keine frage.
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 08:08
  2. Sebart Su29 3D Monster vs. EF Extra 78"
    Von JimPanse im Forum Elektroflug
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 20:55

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •