Pitts Bulldog II mit 2,85 m Baubericht

Wie bereits schon unter dem Artikel Pitts Bulldog 2 Design angekündigt, hier einige Ideen oder Anregungen zum Bau.

Gute Ideen werde ich unter anderen aus vorherigen Berichten verwenden:
Delro Ultimate von Gregor
Komponentenauswahl Christen Eagle Jens
Sowie aus der kleinen Bulldog mit 1,8m und dem Tuningbericht Eagle von mir

Mittlerweile habe ich noch ein Rohbau ergattern können. Die Konstruktion ist sehr leicht und hervorragend ausgeführt.
Die Einzelgewichte folgen.

Folgende Punkte

Fahrwerk:
Richtige Größe für vernünftige Optik, d.h. Radhauben müssen fast der Flächentiefe entsprechen, also ca. 52 cm
Fahrwerksverkleidung aus 0,4 mm Sperrholz oder GfK
Fahrwerksbügel: AKL
Kavan-Luftreifen / Titanachsen. Zielgewicht: 1300 g

Motordom:
Eigenkonstruktion, evtl. nach Vorgabe G. Reinsch oder E. Richter
Ziel: unter 300 g

Tanks:
Je nach Motor, Zielgewicht unter 90g je Tank (evtl. Richter modifiziert)
Aufnahme Tanks: Analog Eagle, 5 mm Cfk-Rohr, Ziel: unter 25 g.
Tankventile: Analog R3 (verschraubbar oder Emcotech) muss leicht und vorbildgetreu sein

Streben:
Neukonstruktion?
Sperrholz mit CFK-Rohr. Derzeit Gewicht von 400 g ungeschliffen. (Eagle ca. 350 g lackiert)


Flächen:
Endanschlag Rohr
Querruder dem Vorbild anpassen, d.h. Aerodynamischer Ausgleichsflächen am Querruderende
Befestigung für Seile und Streben einplanen

Leitwerk:
Servobefestigung einplanen
Keine weitere Änderungen notwendig

Baldachin:
Streben auf Profil verschleifen
Schrägstrebe gegen Cfk tauschen?
Mittelstreben mit 230 g recht schwer -> neukonstruktion andenken.

Motorhaube:
0,1 mm Blech unter Schraublöcher verkleben
Kiemen wie Original einbringen
Dämmmatte berücksichtigen

Finish:
Neues Gewebe probieren
Ziel: Gewebe mit gleichem Gewicht wie Folie

RC-System:
HV-System
Gyro (hat sich beim Eagle bewährt)
2* 2600 Akkus, PowerBox / CB mit möglichst geringstem Gewicht






Motor:
Zwar ist ein Eigenbau Vierzylinder DLA 236 M2 noch verfügbar, aber ich denke es wird diesmal ein Viertakter. Und sehr wahrscheinlich mit Vierzylinder. Wenn die Gewichtsbilanz soweit passt.

Gewicht:
Wie bei der GeeBee R3 auch, dürfen keine sonstigen Spanten, Einbaubretter oder sonstiges verbaut werden, um das Gewicht nicht zu erhöhen. Das nutzen was da ist. Gewicht reduzieren geht am besten durch nicht einbauen.
Schläuche nur PUR, Kabel nur hochwertig leichte, Motorspant als Ringspant, etc.
Steckungsrohr: Austausch Alu gegen 30 mm CfK


Zielvorgaben:
# Unter 25 kg
# Vorbildgetreues Aussehen
# Wieder kleine Details, wie Verschraubungen, kleine Deckel, nicht sichtbare Kabelverlegung, etc.
# Lärmpass (73db) - möglicherweise ein Flugtag-Dämpfersystem (offen) und eins für den heimischen Platz
# natürlicher fetter Smoke

Nice to have:
Motorhaube zum öffnen
Pilotenpuppe / Cockpit


Gruß
Mark