Anzeige Anzeige
www.kleber-und-mehr.de  
Seite 18 von 33 ErsteErste ... 8910111213141516171819202122232425262728 ... LetzteLetzte
Ergebnis 256 bis 270 von 495

Thema: Die junge Generation denkt anders

  1. #256
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    6.374
    Daumen erhalten
    147
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nun, ich hab noch keine Beschwerden der jungen Generation gehört, dass sie hier im Luxus und in Saus und Braus leben dürfen, und nicht klimaneutral in einer Lehmhütte ohne Strom, Wasser oder Sanitärtechnik wie in Indien. Wenn das größte reelle Problem der Kater nach dem Komasaufen ist, kann man gerne auf's System schimpfen, was einem diesen Lebensstil überhaupt ermöglicht.
    Like it!

  2. #257
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.249
    Daumen erhalten
    324
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    ...bräuchte es eine geeinte, friedliche Welt, die gemeinsam an einem Strang zieht!
    Davon rede ich schon seit Jahren. Nur so und nicht anders. Aber davon ist die Welt weiter weg denn je.

    Fakt ist; was haben wir denn? Nationalstaatliches Getue überall.

    Die EU, von vielen, auch hier Forum, als Bürokraten Monster verflucht. Die Briten steigen aus, die Italiener machen einen auf Mussolini… überall sind Nationalisten auf den Vormarsch. Selbst Parteien die sich Demokraten nennen, übernehmen das. Siehe Dänemark.

    Und der Ponyhof Deutschland? Der kann sich vor lauter Grün und Frieden kaum noch selbst retten. Dabei ist der Stern auch am sinken: Letztlich auch zu Teuer geworden, der Spaß mit Friede Freude Eierkuchen auf Sparflamme. Beschummelt sich selbst und finden es auch noch Toll. In einem Land was Händeringend Arbeitskräfte sucht, gibt es Arbeitslose.
    Hallo?
    Oh… Fachkräfte braucht es ja. Tja, aus maroden Schulen? [...]


    Onkel Donald sagt; Amerika first. Klar, ist er ja auch der Amerikanische Präsident und nicht Präsident der Welt. Will sich einmauern, abschotten. So wie viele andere Staaten auf der Erde auch.
    China? Die sind schon eingemauert. Wer will denn schon Freiwillig in so einem Totalitären System leben, das nur einen Kapitalistischen Anstrich hat?

    Indien? Die schicken eine Rakete zum Mond. Zum Test. Wollen die da auch hin? Vielleicht sollte denen mal einer sagen: Ehm… Mars?

    Und die vielen „Bananenrepubliken“? Ökologisch wie Ökonomisch kaputt. Wirtschaftlich auf dem letzten Loch pfeifend, aber dafür Überbevölkert, Tendenz: Raketen- artig steigend. Die und die Umwelt? Pah, da lachen ja sogar die tief gefrorenen importierten Hühner.
    Die Herrscher dort verschachern alles was noch von Wert ist an den Meistbietenden. Oft sind‘s dann die Chinesen. Denen ist Umwelt egal, Hauptsache sie haben die Hand drauf auf das was es noch aufzuklauben gibt.
    Die Bevölkerung muß mal selbst zusehen wie sie zurecht kommt. Oder Abhauen. Ist wurscht, es sind ja noch mehr als genug da.
    Den Herrschern ist das Egal.

    Und diese bekloppten „Religionsrepubliken“? Nur gut das, wenn das Öl alle ist, die back to the Roots müssen. Die sind fast Nationaler als alle anderen zusammen. Außer die Hardcore Kommunisten, z.B. Nord Korea. Nix zu fressen, aber eine Atombombe haben.



    Nationalstaaten?
    Schnee von gestern, angesichts der Probleme vor welche die Welt mit ihrer Überbevölkerung steht.

    Aber da kann man sich auch den Mund fusselig reden: Die Menschen wollen es einfach nicht kapieren.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  3. #258
    User
    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    ZH
    Beiträge
    432
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    249
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bushpilot Beitrag anzeigen
    Nationalstaaten?
    Schnee von gestern, angesichts der Probleme vor welche die Welt mit ihrer Überbevölkerung steht.

    Aber da kann man sich auch den Mund fusselig reden: Die Menschen wollen es einfach nicht kapieren.
    Anhand deiner Beispiele verschiedener Regierungen frage ich mich, woher die engelsgleichen Wesen kommen sollen, die deine Nationalstaatenlose Welt regieren sollen.
    Solange überall auf der Welt nicht fähige Menschen in der Politik etwas zu sagen haben, sondern nur die lautesten, die für Geld und Machterhalt über Leichen gehen, wird das auch mit riesigen Staatengebilden nix werden.
    Like it!

  4. #259
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Solange überall auf der Welt nicht fähige Menschen in der Politik etwas zu sagen haben
    Hmm, das ist so eine Sache, das mit den "fähigen" Menschen.
    Ich hätte dazu ein paar Fragen:
    - Woran erkennt man den?
    - Wie bekommt man den an die Macht?
    - Wie stellt man sicher daß aus dem "fähigen " Menschen an der Macht nicht irgendwann einer wird, der sich für was Besseres hält und nicht abtreten will?
    - Wie stellt man sicher daß der nicht "das Erforderliche tut was politisch nicht umsetzbar ist"......und das ist so gar nicht in Deinem Sinne
    - Wer kontrolliert die alle....der Oberguru?
    - Wie stellt man sicher daß der "fähige" Mensch sich auch ein solcher ist....und kein Blender?


    Weltdiktatur durch einen "Fähigen" und das auf Lebenszeit....weil es nicht soviele gibt?
    KIM JONG-UN

    Ich habe die Lösung nicht,
    aber vielleicht sollte man gar nicht "den Einen" Fähigen suchen und den dann gewähren lassen,
    vielleicht wäre eine Schwarmintelligenz besser?
    Direkte Demokratie?
    Auch daran habe ich Zweifel wie man am Höhenflug der Grünen sieht
    Oder am Brexit

    Aber eines weiß ich sicher:
    Macht korrumpiert und verändert den Mensch.
    Hat ein ganzes Volk die Macht wird es schwer sein was besseres zu finden.

    Ich kenne die meisten Regierungschefs unserer Nachbarländer.
    Aber ich kenne weder einzelne Politiker noch einen Regierungschef in der Schweiz

    Darüber sollte man einmal nachdenken:
    in allen Ländern, wo ich den Regierungschef kenne, herrscht die parlamentarische Demokratie,
    im einzigen Land wo ich ihn nicht kenne, herrscht direkte Demokratie
    Fahren die Schweizer ohne ihren "fähigen" Mann/ FRau an der Spitze schlechter wie die anderen?
    Eher das Gegenteil, würde ich sagen.

    Nur, direkte Demokratie will gelernt sein und das Volk muß ein hohes Verantwortungsbewußtsein haben und bereit sein aktiv mitzugestalten!
    Wie man es nicht macht zeigt der Brexit

    Der Ruf nach einem starken, fähigen Chef im Land ist m.M. nach der falsche Ruf.
    Richtiger wäre ein starkes, sich selbstbestimmendes, verantwortungsvolles Volk zu haben.
    Dafür gibt es im obrigkeitshörigen dt. Volk keine Tradition......und bei denen, wo die Religion über dem Staat steht erst recht nicht,
    die Köpfe sind vergiftet
    Like it!

  5. #260
    User gesperrt
    Registriert seit
    09.03.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    5
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Horbach Beitrag anzeigen
    Anhand deiner Beispiele verschiedener Regierungen frage ich mich, woher die engelsgleichen Wesen kommen sollen, die deine Nationalstaatenlose Welt regieren sollen.
    Solange überall auf der Welt nicht fähige Menschen in der Politik etwas zu sagen haben, sondern nur die lautesten, die für Geld und Machterhalt über Leichen gehen, wird das auch mit riesigen Staatengebilden nix werden.
    Genau so ist das .
    Und so wird es auch immer sein .
    Like it!

  6. #261
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.245
    Daumen erhalten
    356
    Daumen vergeben
    178
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Unka Beitrag anzeigen
    ...
    Über die wirklich ernsthaften Probleme sollten wir uns aber zumindest so weit informieren, das wir nicht eines morgens aufwachen und feststellen müssen, das wird jetzt richtig eng.

    ~Unka
    Das predige ich hier schon jahrelang am Beispiel Drohnen und deren Technologie, ich denke da eher an Flächendrohnen als an Kopter.

    Aber es scheint niemanden zu interessieren.
    So ist das mit vielen anderen Themen auch ... gääähn
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  7. #262
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.249
    Daumen erhalten
    324
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Horbach Beitrag anzeigen
    ...woher die engelsgleichen Wesen kommen sollen,
    Tja… vom Himmel fallen?

    Da aber diese Chance eh gegen Null steht, knallt die Fahrgemeinschaft >Menschheit< eben mit Meinung an die Wand.

    Denn die paar Männeken, welche ihren Joghurtbecher nach dem Abwaschen dann auch noch in die dafür vorgesehene Tonne befördern können, bleiben verschwindend gering.
    Die Mehrheit tangiert das alles nur peripher. Wie man schon an der Teilnehmerzahl dieses Threads hochrechnen kann. Die macht einfach genau so weiter wie gehabt, solange es geht.

    Solange überall auf der Welt nicht fähige Menschen in der Politik etwas zu sagen haben,
    Stimmt.
    Das ändert eine Gretanisierte Jugend auch nicht, egal wie viele Freitage es noch geben wird.

    Ich denke sowieso das sich die Modeerscheinung: Am Freitag retten wir die Welt bald im Sande verlaufen wird. Weil irgendwann auch der allerletzte Waldorfschüler schnallen wird:
    Es passiert im Grunde genommen...

    Nichts.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  8. #263
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Vancouver Island, Kanada
    Beiträge
    2.788
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    182
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    .............Darüber sollte man einmal nachdenken:
    in allen Ländern, wo ich den Regierungschef kenne, herrscht die parlamentarische Demokratie,
    im einzigen Land wo ich ihn nicht kenne, herrscht direkte Demokratie
    Fahren die Schweizer ohne ihren "fähigen" Mann/ FRau an der Spitze schlechter wie die anderen?
    Eher das Gegenteil, würde ich sagen.

    Nur, direkte Demokratie will gelernt sein und das Volk muß ein hohes Verantwortungsbewußtsein haben und bereit sein aktiv mitzugestalten!
    Wie man es nicht macht zeigt der Brexit

    Der Ruf nach einem starken, fähigen Chef im Land ist m.M. nach der falsche Ruf.
    Richtiger wäre ein starkes, sich selbstbestimmendes, verantwortungsvolles Volk zu haben.
    Dafür gibt es im obrigkeitshörigen dt. Volk keine Tradition......und bei denen, wo die Religion über dem Staat steht erst recht nicht,
    die Köpfe sind vergiftet
    Ost,
    da du ja ein so grosser Verfechter der Schweizer politik / demokratie bist

    wie passt dies den in dein Weltbild?

    https://www.stern.de/neon/wilde-welt...n-8754280.html
    Neue Signatur : was schert mich das Geschwaetz von gestern , wenn es immer Gueltigkeit haette , wuerden wir noch in Hoehlen leben.
    Like it!

  9. #264
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    6.374
    Daumen erhalten
    147
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    []Nationalstaaten?
    Schnee von gestern, angesichts der Probleme vor welche die Welt mit ihrer Überbevölkerung steht. []
    Nationalstaaten sind schon ganz ok, und zwar aus folgendem Grund: Nichts kann perfekt geplant werden, und wenn in der Weltrepublik was falsch geplant wird, haben alle den Salat. Nationalstaaten allerdings planen stets etwas unterschiedlich, somit werden niemals alle gleichzeitig versagen, und sie können idealerweise gegenseitig voneinander abgucken, was gut läuft und was nicht.
    Wenn in der Weltrepublik was nicht läuft, können die Politiker mit den Schultern zucken und sagen, das dies halt der Lauf der Dinge und nicht zu ändern ist. Wer will ihnen, in Ermangelung an Gegenbeispielen, widersprechen?
    Wenn in einem Nationalstaat was nicht läuft und in anderen schon, übt dies einen Handlungsdruck auf Politiker aus.
    Hätten die DDR Bürger wohl protestiert, wenn absolut 0 Informationen über den Rest der Welt durchgedrungen wären?
    Staatliche Konkurrenz ist gut, sie verhindert, lethargisch und antriebslos zu werden, genau wie wirtschaftliche Konkurrenz westliche Unternehmen zu Höchstleistungen angespornt hat, während die Wirtschaftsbetriebe des sozialistischen oder kommunistischen Ostblocks wesentlich weniger geleistet haben. Warum soll man sich auch anstrengen ohne Konkurrenz?
    Schau dir das nationalstaatliche Europa vom Kriegsende bis ca. 2000 an, das hat doch alles hervorragend funktioniert. Kaum werden die Staaten zusammengeschaltet und einer gemeinsamen Währung und gemeinsamen Regulierungen unterworfen, schlittert man von einer Krise zur nächsten.
    Like it!

  10. #265
    User gesperrt
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    5.227
    Daumen erhalten
    534
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ist bei dieser Diskussion überhaupt einer unter 50 dabei?
    Hat überhaupt einer von uns Alten D....n ne Ahnung was die Jugend will und erwartet?
    Anscheinend nicht, zumindest nicht diejenigen die was zu sagen haben.

    Vielleicht wärs ne Lösung in jede Regierung 50% U30 oder U25 reinzusetzen. Nen Versuch wärs wert, schlimmer kanns ja nimmer werden.

    Die alten, fetten Politiker denken ja nur bis zum eigenen Lebensende und wie sie bis dahin wie die Made im Speck leben können.
    Wenn die jungen genauso denken, dann wird wenigstens für viele Jahre weitergedacht, das wär schon ein großer Erfolg.
    Like it!

  11. #266
    User Avatar von Unka
    Registriert seit
    20.03.2010
    Ort
    mittlere Vorderpfalz
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    144
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
    Das predige ich hier schon jahrelang am Beispiel Drohnen und deren Technologie, ich denke da eher an Flächendrohnen als an Kopter.

    Aber es scheint niemanden zu interessieren.
    So ist das mit vielen anderen Themen auch ... gääähn
    Tja, der Luftraum wird halt immer enger. Sogar die Polizei hat da schon Probleme damit.

    https://www.tagesschau.de/investigat...rohne-177.html
    Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg. ***
    Like it!

  12. #267
    User gesperrt
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    meran
    Beiträge
    2.118
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern hüstel...

    Zitat Zitat von Bushpilot Beitrag anzeigen

    Die EU, von vielen, auch hier Forum, als Bürokraten Monster verflucht. Die Briten steigen aus, die Italiener machen einen auf Mussolini… überall sind Nationalisten...
    ...darf ich dich hierzu mal ein ganz klein wenig unterbrechen?

    was die "bella Italia" betrifft, bin ich hier im Forum wohl der Einzigste, wo sich wöchentlich (auch mehrmals) komplette ital. Polit-Talks reinzieht, und nicht erst seit gestern - denselben Fehler in der Beurteilung habt ihr alle auch mit einem gewissen Herrn Berlusconi gemacht - weil man bei euch halt nur das ZDF, den ARD u.ä. kennt, wird seit jeher über fascht alles, was aus dem Stiefelstaat kömmt, nur müde gelächelt und größtenteils extrem verzerrt berichtet - bei manchem geb ich euch da auch recht - aber die momentan extrem prekäre Situation haben die politischen signori nach dem Silvio eingebrockt, also ein Monte, ein Letta, vor allem aber die 2014 durch einen mega-Schwindel an die Macht gekrochene ############ Renzi, der schlug das Faß dem Boden aus, ein ######################## sondergleichen -- was nun den Innenminister Salvini betrifft, so kann ein Außenstehender nie kapieren, wie der aus der "Volksseele" heraus nur eben mal so richtig aufräumt - er war u.a. der allererste Minister, wo nach Amtsbeginn nicht sofort gleich wie seine Vorgänger nach Berlin gekrochen kam, um der Frau Merkel zu huldigen - klar, daß so ein Verhalten die etablierte Polit-Prominenz vor deren Köpflein stößt - ich darf deshalb mal empfehlen, sich Salvini´s Reden im EU-Parlament anzusehen, noch bevor er Minister wurde...

    so, jetzat aber ab inne Heia, morgen will ich Bücker testen...

    Andy
    Geändert von Hans Schelshorn (14.06.2019 um 22:30 Uhr) Grund: Nutzungsregel 1.1
    Like it!

  13. #268
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wakuman Beitrag anzeigen
    Ost,
    da du ja ein so grosser Verfechter der Schweizer politik / demokratie bist

    wie passt dies den in dein Weltbild?

    https://www.stern.de/neon/wilde-welt...n-8754280.html
    Moin, ich weiß nicht recht auf was Du hinaus willst.......oder daran zu kritisieren hast.
    Für mich ist das Thema Frauenwahlrecht in der Schweiz ein herausragendes Beispiel für direkte Demokratie!
    Denn eingeführt wurde es NICHT weil Politiker das forderten, sondern weil es eine Volksabstimmung darüber gab
    In nun kämpfen sie für weitere Rechte die die Politik nicht imstande war einzuführen, es wird eine Volksabstimmung geben und sie werden mehr erreichen als je zuvor.
    Also:
    ich verstehe nicht weshalb das ein Negativbeispiel für Direkte Demokratie sein soll,
    es ist ein Paradebeispiel fürs Aufbrechen verkrusteter Strukturen einer sehr konservativen Gesellschaft.

    Die Schweiz ist zwar hinten dran was die Frauenrechte anbelangt,
    aber sie sind nicht auf die Politik angewiesen!
    Wieso das so lange dauert müsst Du die Schweizer fragen.....aber nicht das System Infrage
    Like it!

  14. #269
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Eisvogel Beitrag anzeigen
    Ist bei dieser Diskussion überhaupt einer unter 50 dabei?
    Hat überhaupt einer von uns Alten D....n ne Ahnung was die Jugend will und erwartet?
    Anscheinend nicht, zumindest nicht diejenigen die was zu sagen haben.

    Vielleicht wärs ne Lösung in jede Regierung 50% U30 oder U25 reinzusetzen. Nen Versuch wärs wert, schlimmer kanns ja nimmer werden.

    Die alten, fetten Politiker denken ja nur bis zum eigenen Lebensende und wie sie bis dahin wie die Made im Speck leben können.
    Wenn die jungen genauso denken, dann wird wenigstens für viele Jahre weitergedacht, das wär schon ein großer Erfolg.
    Politik wird deswegen von Älteren gemacht weil die Jüngeren sich
    - mit was anderem beschäftigen als Politik
    - es dauert bis man in einer Partei auf einen aussichtsreichen Posten kommt.
    Und dann sind das oft seltsame Leute....Amthor, Kühnert.......
    Man braucht Kohle und Einfluss,
    das haben die Jungen meist noch nicht.....oder wenn dann geerbt.

    Ich habe insofern ne Ahnung ( werde bald 58) als ich einen Sohn habe der letztes Jahr ein super Abi schaffte, seither Bufdi ist und ab September Archivar studiert.
    Damit ist er einer von denen, die einen Plan haben.
    Unglaublich viele haben nämlich keinen Plan,
    eine seiner Mitschülerinnen bereist jetzt, auf Kosten der Eltern, per " Work & Travel", Australien und Neuseeland.
    In Australien haben sie ihr ein Auto gekauft, " Work" ist nicht ihr Ding
    Aber weil sie die einzige ist......tun die Helikopters eben alles

    Sie ist allerdings auch keine Ausnahme,
    eher die Regel. Weil die Jugend nach der Schule oft nicht weiß was sie eigentlich möchte.
    Außer an FfF Demos teilnehmen, das geht auch in Australien

    Die Orientierungslosigkeit der heutigen jungen Generation ist ein Problem.
    Weil sie satt ist und ihnen alles abgenommen wird.
    Das erste Auto...... ein neuer! Minicooper?
    1er BMW, ein GTI.......?
    Kein Problem!
    Like it!

  15. #270
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    229
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oliver, anders ausgedrückt, die Erziehung und Bildung hat versagt.
    bin gerade mit dem Nachtzug aus Venedig zurück. da war auch ein 15jähriger junge aus ecuador, mit seiner Oma. der hatte gerade ein austauschjahr in berlin hinter sich. ist dann zu seiner Oma nach wien. da er oft Probleme als 15jähriger hat ist seine Oma mit ihm im Nachtzug nach rom gefahren, dann im Nachtzug nach Venedig, und dann zurück nach wien. die Oma war nichtmehr die jüngste, also eigentlich alt. sie sprach nur spanisch, er gutes deutsch. haben meinen Respekt, die zwei.
    "die Jugend" und "die alten" gibt es nicht.
    Franz
    Negative Affirmation "Die stärkste Kraft des Widerstands ist das Ja-Sagen." Bazon Brock
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Neue Litium-Ionen Generation für die Empfängerstromversorgung
    Von Pano im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.02.2013, 14:51
  2. Antworten: 811
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 13:53
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 20:35
  4. IRate - die nächste Lipoly-Generation?
    Von Claus Eckert im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31.12.2003, 11:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •