Anzeige 
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Helios reparieren

  1. #1
    User
    Registriert seit
    11.01.2018
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Helios reparieren

    N‘abend zusammen,
    mir ist gerade beim auspacken aus dem Auto die Tür zugefallen und das Ende der linken Fläche
    mit dem Wurfpin eingeklemmt.
    Dieser ist leider nun halb rausgerissen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	015EDAD6-3707-4C80-9EEE-5E5D5BC82B3D.jpg 
Hits:	10 
Größe:	340,6 KB 
ID:	2161384Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	497FA064-5DAE-414E-A235-6CD4637DD350.jpg 
Hits:	10 
Größe:	440,6 KB 
ID:	2161385Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DE76F240-D4DA-49FB-9B51-15AEBFEBF618.jpg 
Hits:	9 
Größe:	389,7 KB 
ID:	2161386

    Ist vielleicht noch etwas zu machen?
    Hab den Flieger letzte Woche erst hier im Forum gekauft.
    Die Würfe wurden immer besser und gerade heute bin ein paar mal in die Thermik eingestiegen.
    Und jetzt sowas.
    Schöne Grüße
    Michael
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    03.08.2017
    Ort
    München-West
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Helios reparieren

    Hallo Michael,
    Schäden im Bereich des Wurfpins sind zwar ärgerlich, aber meist reparabel. Auf deinen Bildern ist leider nicht klar ersichtlich, welcher Schaden genau vorliegt. Ist der Pin nur etwas locker, oder läßt er sich stark bewegen ? Ist das umliegende Laminat gerissen? Hat der Holm was abgekriegt? Beschreibe doch bitte mal etwas genauer, okay!
    Gruß, Peter
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    11.01.2018
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter,
    ja der Schaden ist wirklich nicht gut zu sehen.
    Die Autotür hat praktisch den Wurfpin eingeklemmt und diesen leicht rausgerissen.
    Dadurch ist das Laminat um den Wurfpin herum aufgeplatzt.
    Hab den Pin gestern mit einer Klinge rausoperiert und das aufgeplatzte Laminat vorsichtig verschliffen.
    Jetzt sieht die Sache schon einmal nicht mehr ganz so dramatisch aus.
    Die Frage ist, wie ich die Längs/Quer und Torsionsfestigkeit an der Flächenspitze um das Loch für den
    Wurfpin wieder erhöhe.

    Aber mal etwas ganz anderes.

    Der Helios ist ja nun nicht mehr das ganz aktuelle Modell.
    Aber der macht soviel Laune, wie ich sie schon lange nicht mehr mit meinen anderen Flugzeugen hatte.
    DLG hat wohl doch ein extrem hohes Suchpotential.
    Das war bestimmt nicht mein letzter F3K'ler.
    Schöne Grüße
    Michael
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    03.08.2017
    Ort
    München-West
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael,
    nachdem der Wurfpin schon draußen ist, würde ich um den Schlitz herum eine angemessene Fläche (ca. 4x4 cm) anschleifen, Flügelober-und unterseite. Den Pin an der Klebestelle ebenfalls gut anschleifen und entfetten (Spiritus). Nun den Pin mit Uhu-Endfest richtig positioniert einkleben. Mit einem Föhn kannst Du den Kleber noch vorsichtig thermisch behandeln, damit er besser verläuft und sich zugleich die Festigkeit erhöht. Das ganze gut aushärten lassen, min. 24h! Nun schneidest Du Dir für die angeschliffenen Flächen jeweils ein Patch aus CFK-Gewebe (z.B. 68g). In die Patches vorsichtig einen kleinen Schlitz für den Pin schneiden. Aufpassen, daß nix ausfranst oder sich zu arg verzieht. Angeschliffene Oberfläche kurz entfetten und das Gewebe mit Harz auflaminieren. Das Gewebe sollte dabei sehr eng am Pin anliegen. Fertig!
    Das sollte meiner Meinung nach halten, viel Erfolg !!
    Du kannst ja mal berichten, wie es gelaufen ist, okay !?
    Ach ja, ich kann Dir nur beipflichten, F3K-Fliegen macht echt süchtig und saumäßig viel Spaß.

    Schöne Grüße, Peter
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    11.01.2018
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter,
    super! Dank dir für den Tipp.
    So werde ich es machen und berichten.
    Ich denke auch, dass das halten wird.
    Eigentlich wollte ich mir im Urlaub noch einen weiteren Segler zulegen.
    Wird jetzt wohl eher ein Progress F3K.
    Schöne Grüße
    Michael
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    15.04.2019
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Cool DLG - der Virus

    Geht mir genauso! Dlg fliegen ist einfach das Geilste!

    Michael:
    Hat’s denn auch den Kern erwischt? Also hast du einen Knick oder sowas? Sieht auf den Bildern zumindest nicht danach aus.
    Aber: an diesem Punkt hängt die meiste Kraft beim Wurf. Also ich würde zumindest prüfen, ob sich das Gewebe nicht etwas gelöst hat In dem Bereich. Ich kenne den Flieger nicht genau, aber vor Peters Vorschlag - würde ich bei Delamination/Knick - bei XPS Kern epoxydharz L & Schaumtreibmittel mit ner Spritze entlang des Knicks injizieren oder bei Rohacell dünnflüssigen Sekundenkleber. Das Harz - wie schon erwähnt - vorher erwärmen.

    Wenn so eine Beschädigung nicht richtig repariert ist wird der Schaden fatal.

    Viel Erfolg!

    Stefan
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    11.01.2018
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan,
    dank Dir für den Tipp.
    Der Kern war nicht betroffen.
    Ich hab mittlerweile Kristof, das ist der frühere Erbauer der Heliosse , im RC-groups Forum gefunden.
    Und er hat mir auch den den Tipp mit dem CA gegeben.
    Den hab ich dann auch mit einer ganz dünnen Spitze injiziert.
    Jetzt kann ich nur noch warten und hoffen.
    Schöne Grüße
    Michael
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    11.01.2018
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    N‘abend zusammen,
    ich kann Vollzug melden.
    Die Operation ist geglückt.
    Ganz lieben Dank für die tollen Tipps.
    Jetzt kann weiter geübt werden.
    Ich hab heute die wahnsinnige Wurfhöhe von sage und schreibe 36m erreicht.
    Mal schauen wann ich die 40m knacke.
    Schöne Grüße
    Michael
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Schwarzenbek
    Beiträge
    573
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    234
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael,
    wenn Du magst, dann poste doch mal ein Video von Deinem Wurf.
    Da kann man dann etwas „Videoanalyse“ machen😉
    F3K..what else???
    Fireblade und Schmeißfliege(r).....Schwestern im Geiste :-)
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    11.01.2018
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stephan,
    dank dir für das Angebot.
    Ich werde es in der nächsten Zeit einmal versuchen, meine Wurftechnik aufs Band zu bannen.
    Schöne Grüße
    Michael
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Helios
    Von Stezi im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 11:42
  2. Helios - Flächenreperatur
    Von bee2 im Forum Segelflug
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 12:24
  3. Helios 90
    Von max-1969 im Forum Elektroflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 10:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •