Anzeige 
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Welche Drehzahlen erreicht euer ZG38 ?

  1. #1
    User Avatar von Patschke
    Registriert seit
    01.09.2008
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    158
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Welche Drehzahlen erreicht euer ZG38 ?

    Ich habe heute ein neues Modell eingeflogen mit einem gebrauchten ZG38 hier aus der Börse.
    Der gebrauchte Motor sieht noch sehr neuwertig aus und hat keine sichtbaren Mängel.

    Folgende Situation habe ich:
    - Motor hängend eingebaut
    - Menz S 20x9
    - TC Vergaser-Umlenkung aus Aluguss.
    - Die Alu Tröte von TC
    - Rumpfansaugung mit Balsa Abschottung zum Dämpferraum. Luftfilter vorm Ansaugraum aus Filtervlies.
    - Druckmessröhrchen vom Vergaser bis auf Höhe des Ansaugtrichters verlängert.
    - TC ZG38 Edelstahlschalldämpfer.

    Ich habe die Vollgasnadel nach Gehör auf höchste Drehzahl eingestellt.
    Dann Haube montiert und bin geflogen. Der Motor läuft sehr weich und ist
    ziemlich leise. Alles war ok lediglich der Motor hat nicht so recht Leistung entwickelt.

    Später kam ein Kollege auf den Platz der einen Drehzahlmesser dabei hatte.
    Der ZG erreichte in der beschriebenen Konfiguration im Stand bei Vollgas ca. 5650 U/min.
    Das kommt mir recht wenig vor. Ich hätte deutlich mehr als 6000 U/min erwartet.

    Bitte postet doch hier mal was euer ZG38 an Drehzahl bringt und welche Komponenten
    ihr an dem Motor verbaut habt bzw. welche sonstigen relevanten Details ihr habt.

    Gruß
    Heinrich
    Suche Baukästen von 60/70er Jahre Segler in Holzbauweise.
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.201
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin

    Ich habe zwei 38ziger mit Magnetzündung. Beide komplett Original und hängend verbaut. Der eine ist in meinem Tri-Traveller (2.5m) und der in meiner BH Wilga. Der hat ein etwas verlängertes Ansaugrohr, statt Trichter, auf‘m Vergaser. Beim Tri-Traveller paßt weder das eine noch das unter die Haube. Braucht es auch nicht, da dort „Stille“ Luft ist. Bei der Wilga hatte der Fahrtwind immer Sprit abgesaugt.

    Beide starten extrem leicht, laufen sauber und ruhig, fast schon Viertakter mäßig und sind recht leise. Der Leerlauf ist wirklich langsam und stabil. Die Gasnahme ist als „gemütlich“ zu bezeichnen. Drehzahl & Kraftpakete sind sie beide nicht, aber dafür laufen sie. Und laufen und laufen und laufen...
    In 20jahren, seit ich 38ziger gebrauche, hatte ich nur einen einzigen Absteller gehabt. (Und weiß bis heute nicht warum. Drei andere habe ich in den Jahren kaputt geflogen.)

    Beide drehen bei mir eine 20x8.
    Einer mit Kunststofflatte um die 5800rpm (ohne was auf dem Vergaser) und der andere mit Holzlatte (und dem Ansaugrohr, das hat rund + 150rpm gebracht) 5700rpm.
    Viel mehr ist auf 2000müNN aber auch nicht zu erwarten: Die Luft ist halt dünn und es ist warm hier.

    Ich mag die 38ziger.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Patschke
    Registriert seit
    01.09.2008
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    158
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas.

    Danke für deine Hinweise. Unser Platz liegt auf 100m Höhe. Am Tag des Motorlaufs waren es 24°C bei 55% RF.
    Scheint dass mein Motor doch nicht ganz so abnormal ist. Ich hoffe ich kann mit der H Düsennadel noch ein
    paar Umdrehungen herausholen.

    Die Luftdichte in 2000m Höhe verringert natürlich die Leistung. Mir ist z.Z. noch nicht klar, wie sich
    die Luftdichte auf die Motordrehzahl auswirkt. In dünnerer Luft wird sich ja auch das Drehmoment
    verringern um die Luftschraube mit gegebener Drehzahl drehen zu lassen. Vielleicht kennt ja jemand hier
    die Zusammenhänge und bringt Erleuchtung.

    Heinrich
    Suche Baukästen von 60/70er Jahre Segler in Holzbauweise.
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    1.131
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis ZG 38

    Hallo Heinrich,

    TC schreibt auf Seite 12 in der Bedienungsanleitung zum ZG38:

    "Die höchste Motorleistung wird bei etwa 8500 U/min erreicht. Die Leistungskurve ist recht flach. Eine Drehzahl von 5500-6500 U/min gibt ausreichend Leistung bei wesentlich reduziertem Lärm. Nutzen Sie das hohe Drehmoment Ihres TITAN ZG 38SC!"

    Und hier der Link dazu: https://www.toni-clark.com/ftp/zg38scde.pdf

    Scheint doch zu passen.

    Gruß Bernhard
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.201
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Heinrich

    Wir haben so als „Faustregel“ bei uns, das Verbrennungsmotoren in etwa 75 bis 80% ihrer Nennleistung erreichen. An der Propellergröße kann man nicht viel ändern: Der „schaufelt“ auch weniger Luft bei mehr Drehzahl. Die Steigung zu vergrößern bringt auch nichts.

    So das es sich als praktikabel erwiesen hat, das man sich eine Motorgröße größer in sein Modell einbaut, als für das Modell vorgesehen oder berechnet. Und dazu dann eine Propellergröße welche eine Steigung weniger hat. Also anstatt 20x10 halt 20x8.

    Bei Elektromotoren hat man diesen Leitungsverlust nicht. Kann aber auch keine größere Latte drehen um mehr Luft zu schaufeln: Die Drehzahl wird zu hoch und der Motor überhitzt.

    Ist halt alles etwas anderes als auf Meereshöhe bis ca. 1000m.
    Das durften schon einige „Flachländer“ und Gäste (auch aus Deutschland) feststellen.
    Denn auch das Starten und Landen in dünner heißer Luft ist gewöhnungsbedürftig.

    Übrigens: Der 38ziger mag tatsächlich große und schwere Propeller. Die Enddrehzahl ist zweitrangig.
    Zum Hovern ist der weniger geeignet. Das ist eher ein Traktormotor.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Patschke
    Registriert seit
    01.09.2008
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    158
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernhard & Thomas

    Okay da hätt ich mir die Bedienungsanleitung wohl aufmerksamer durchlesen sollen.
    Da steht doch tatsächlich auch noch:

    "...Beachten Sie bitte, dass Menz seine Luftschrauben erneut modifiziert hat,
    Die Drehzahlen liegen im Vergleich zu früher etwas niedriger..."


    und ja es scheint einigermaßen zu passen.
    Ich probiere das Modell am Wochenende nochmal in Ruhe aus.

    Danke nochmal und viele Grüße auch nach Afrika.
    Heinrich
    Suche Baukästen von 60/70er Jahre Segler in Holzbauweise.
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von postler
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    49439
    Beiträge
    243
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich habe zwei ZG 38 im Einsatz mit Menz S 20x10 (wohl noch die Alten, da bestimmt 6 Jahre alt) und original Dämpfer aus dem Lieferumfang.
    Beide Motoren mit Ansaugtrichter (1x Rumpfansaugung 1x Ansaugung ausserhalb Motorhaube)
    Motoren haben ca. 4L und 10 Liter Sprit durch (also wohl eingelaufen)
    beide Motoren machen ca. 5900 U/min (Flugplatz ist in 49439 Lohne; Höhe über NN ist grad nicht bekannt...)

    Gruß
    Heinrich
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.201
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    41
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von postler Beitrag anzeigen
    Flugplatz ist in 49439 Lohne; Höhe über NN ist grad nicht bekannt...
    44m
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von postler
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    49439
    Beiträge
    243
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dann haben wir ja in ein paar Jahrzehnten Strand wegen dem Klimawandel...
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Welche Klappluftschrauben für hohe Drehzahlen?
    Von josefritz im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 13:30
  2. MVVS 45 - welche Drehzahlen???
    Von daandy im Forum Verbrennungsmotoren
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 19:02
  3. Welche Drehzahlen zum Fräsen?
    Von Andi im Forum CAD & CNC
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 21:12
  4. OS-BGX - Welche Drehzahl erreicht ihr?
    Von bluedevil im Forum Motorflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.09.2002, 09:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •