Anzeige Anzeige
flight-composites.com   Rückert Modell-GFK-Technik
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 24 von 24

Thema: E-Antriebumbau von Segler

  1. #16
    User
    Registriert seit
    31.07.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    120
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für diesen Artikel. Hat mir sehr geholfen. Habe ne gebrauchte asw 15 gekauft. Ohne Motor .und habe mir schon Gedanken zum motorsturz gemacht. Meine Erfahrung mit anderen motorflliegern bestätigt das auch. Soll stimmig aussehen. Der Rest wird gesteuert. 🙊
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    08.02.2015
    Ort
    Rhön-Grabfeld
    Beiträge
    73
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hab kürzlich auch eine ASW 24 4,2m auf E umgebaut
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nase.jpg 
Hits:	6 
Größe:	75,9 KB 
ID:	2171401  
    Like it!

  3. #18
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.304
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schade das Johell sich nicht mehr dazu geäußert hat. Hoffentlich hat er die Säge nicht allzu früh angesetzt....Für diese Nase bekommt man sicherlich einen Spinner der sehr gut zur Rumpfkontur passt. Ich persönlich nehme mir immer viel Zeit für genau diesen Bauabschnitt, aber seht selbst:

    http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post3183619

    http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post3196655
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    08.02.2015
    Ort
    Rhön-Grabfeld
    Beiträge
    73
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    beim Scalemodell einen halbwegs Zylindrisches stück Teil der Nase zufinden ist nicht so einfach ;-)
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.304
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dafür gibt es ja die "Scale"-Spinner
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    21
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von SZD 22 Mucha Beitrag anzeigen
    Das Höhenleitwerk

    ist Null-Linie !!!

    Danach wird der Sturz des Motors eingestellt !!!

    Olaf
    Ok, bei so großen EWDs macht es gegenüber den HLW mehr Sinn, einverstanden.
    Bei Besenstielen ist es gegenüber dem Flügel einfacher (und wie die Diskussion zeigt, eigentlich ist es zweitrangig wenn der Spinner schön passt) ;-)
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.450
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da gibt es ja einige sehr interessante Meinungen ... und viele sind auch von ihrer sehr überzeugt.

    Ich meine, die richtige Antwort hängt von ein paar Faktoren ab, die nicht aufgezählt worden sind, z.B.:
    - Abstand der Rumpfachse zur Profilsehne:
    Je weiter die Rumpfachse (gedachte Mittellinie) von der Profilsehne entfernt ist, umso stärker sollte der Sturz sein. Man kennt das von Klapptriebwerken oben, die haben einen ziemlich starken Hebel und deswegen einen negativen Sturz.
    Eine Philosophie lautet, dass die verlängerte Motorachse genau auf den Schwerpunkt auf der Profilunterseite zeigen sollte. Das würde in manchen Fällen einen ziemlich radikalen Sturz bedeuten.
    (BTW: Das Höhenleitwerk ist NICHT die Null-Linie! Es heißt ja auch "Einstellwinkel-DIFFERENZ")

    - Profil-Eigenschaften:
    Einige Profile verlagern bei höherem Tempo den Auftriebsmittelpunkt stärker als andere - sprich, das Modell hat eine mehr oder weniger starke Abfangkurve. Im Kraftflug heißt das - der Flieger bäumt sich auf. Wenn man das mit starkem Motorsturz kompensiert, dann hat man beim Gasgeben ein starkes Nickmoment.

    Beim Handstart hat man außerdem noch eine Hebelwirkung - bei einem Besenstiel wenig, bei einem dicken Rumpf stark. Je nach Wurftechnik wird das Modell stark nach unten oder nach oben geworfen. Wenn dann der Motorsturz nicht stimmt, wird's kritisch. Einen Besenstiel hätte ich beim ersten Start fast geerdet, weil er weggestiegen ist und fast in den Stall gekommen ist, die Fox hat beim Erststart fast eine Bauchlandung gemacht, weil ein wenig viel Sturz eingebaut war.

    Also so von wenig "vollkommen egal, da mischt man eben HR dazu ..." würde ich auch nicht unterschreiben - zuerst muss man mal in der Luft sein, um zu wissen, wieviel man da dazu mischen soll.
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  8. #23
    User Avatar von RC1-Flieger
    Registriert seit
    28.02.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    171
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Weg vom Abschneider der Rumpfspitze

    Ich bin vom Abschneiden des Rumpfes ganz ab gekommen und verwende lieber eine verlängerte Motorwelle, die durch die Rumpfspitze ragt. So wie hier (Foto 4) dargestellt http://www.rc-network.de/forum/showt...-gut-zu-wissen

    Es sieht zwar im ersten Moment nicht so prickelnd aus (jedenfalls besser als ein verhunzt abgeschnittener Rumpf und angepasster Spinner), hat aber seine Vorteile:
    - das Abschneiden der Spitze und Anpassen des Spinners entfällt,
    - Rückbau zum reinen Segler ist möglich, habe immer ne Schleppkupplung drin.
    - Einbau einfach zu realisieren (von vorne mit kleinem Bohrerdurchmesser in die Rumpfspitze bohren, danach bis zum Motorwellendurchmesser "rantasten".

    Ich habe schon käufliche Achsverlängerungen benutzt und auch selbst was zusammengeschustert. Alles funktioniert hervorragend.
    Sturz Pi x Daumen, das Finetuning macht der Mixer.

    (... und es heißt "Abschneiden der Rumpfspitze" )

    Gruß
    OIIi
    Geändert von RC1-Flieger (23.08.2019 um 07:21 Uhr) Grund: Ergänzung
    HoTT oder Jeti? Flieg' was du bist!
    Like it!

  9. #24
    User Avatar von Börny
    Registriert seit
    11.11.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.369
    Daumen erhalten
    105
    Daumen vergeben
    40
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von RC1-Flieger Beitrag anzeigen
    ...und verwende lieber eine verlängerte Motorwelle, die durch die Rumpfspitze ragt...
    ...genau das hatte ich als weitere Möglichkeit hier auch schon beschrieben . Beim großen Phoebus von Gromotec mit 10S Antrieb haben wir das ebenfalls so gemacht.

    Wobei auch hier beim Einbau darauf zu achten ist, dass die Welle fluchtend zum Rumpf -und nicht igrendwie seitlich oder hoch/tief abstehend- aus dem Loch heraus steht.
    Holm & Rippenbruch
    Börny
    - modellflugonline.de - // - MFG Wächtersberg e.V. -
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •