Hallo zusammen!

Ich habe hier einen Moki 30 HD RA (Heckvergaser Heckauslass), welchen ich seit 15 Jahren in der Schachtel hatte und der noch nie gelaufen war.
Nun trat nach wenigen Laufminuten Öl unter der ersten Rippe des Zylinders aus. Zylinderkopfschrauben geprüft: alle fest.
Nach etwas Laufzeit ging der Motor noch auf Vollgas, nahm aber kontinuierlich in der Drehzahl ab und drückte immer Mehr Öl unter dem Kopf raus. Nach kurzem Leerlauf ging wieder kurz Vollgas mit darauf folgendem Drehzahlabfall bis zum Absterben. Die Undichtigkeit schien mit steigender Temperatur stärker zu werden. Also abkühlen und Kopf demontieren. Erste Feststellung: gehört da kein Dichtring irgendeiner Art dazwischen? Die Dichtfläche der Laufbüchse ist glatt, aber die Gegenfläche des Kopfes hat deutliche Dreh-Riefen. Wie soll das dichten?
Seht selbst:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	leckr.jpg 
Hits:	11 
Größe:	125,3 KB 
ID:	2183187
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	leckl.jpg 
Hits:	8 
Größe:	174,5 KB 
ID:	2183188
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kopf.jpg 
Hits:	9 
Größe:	286,1 KB 
ID:	2183189

Der Motor springt super an und hat kurzzeitig auch gute Leistung.
Was ist hier los?