Anzeige 
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Robbe blueline Hilfestellung !!!

  1. #1
    User
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Singen
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    85
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Robbe blueline Hilfestellung !!!

    Hallo
    Mein Bekannter hat sich wieder ein Modellboot gekauf. Hat mit dem Bau angefangen und ist gescheitert.

    Ich hab mir das mal angesehen und bin zu dem Schluß gekommen: Entweder ist das ein Ladenhüter oder ein sehr altes Modell.

    Er hat den Z Antrieb ans Heck geschraubt, das passt überhaupt nicht. Heck schräg und nach innen gewölbt. Dann habe ich die Welle vom Motor getrennt. Versatz aber der Motor lässt sich nicht verschieben. Dann der Fahrtenregler, wird so etwas heute noch verwendet. Servos müssen noch installiert werden, passen nicht sehr gut auf die Plastik Schale.

    Lohnt sich der Aufwand??? Gibt es eine Anleitung für den mechanischen Fahrtenregler?

    Ich bedanke mich jetzt schon für euere Unterstützung.

    Gruß Dieter

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	AFAECA71-E2E8-4EF4-9F52-F64857D99891.jpeg 
Hits:	6 
Größe:	280,4 KB 
ID:	2187091Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1F5B2921-F3A1-4DEA-846E-9CCC993B589A.jpeg 
Hits:	5 
Größe:	250,8 KB 
ID:	2187092Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BE518817-CDA2-4391-B01F-1D68FE84C736.jpeg 
Hits:	6 
Größe:	213,7 KB 
ID:	2187093Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	E19436EF-117C-49F3-9DE1-C97A537912DE.jpeg 
Hits:	3 
Größe:	244,0 KB 
ID:	2187094
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Sebastian St.
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.231
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Größte " Problem " sehe ich im Spiegel begradigen , wenn zugänglich von innen ein Brett einkleben und den Z-Antrieb nach der Welle ausrichten und montieren und den Motor (eventuell mit einer anderen Halterung fluchtend zur Welle ausrichten , als Regler würde ich einen elektronischen mit BEC verwenden . Ob es sich lohnt muß jeder für sich entscheiden .
    Wann und wo (Händler oder privat ) ist das Boot gekauft worden ?
    Sebastian
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    16.11.2005
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    917
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Antrieb am Spiegel befestigen.

    Kein Problem das Ganze.

    ein paar Abstandsröhrchen zwischen Spiegel und der Platte des Antriebes und schon passt das.
    So habe ich das bei meiner Ariane von Schaffer gemacht.
    Wobei das Boot eher aussieht als hätte es original eine getauchte Schraube gehabt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Antrieb Ariane.jpg 
Hits:	2 
Größe:	905,9 KB 
ID:	2187337
    Gruß Ragnar
    Sailor und Powerboater und der Micro Star 400 soll den Hangar verlassen.
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    18.02.2005
    Ort
    Sneek
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Robbe Blue Marine is ein alter 'Entwurf' das es (leider) noch immer zu kaufen gibt.
    Mit lenk Antrieb: https://www.hobbydirekt.de/images/pr...RH1-1186_1.jpg

    Das Teil das Dieter zeigt ist wohl zu früh aus den Tiefzieh maschine genommen...

    Gruss, Jan.
    Bootsfahrer sind nette Leute.
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Singen
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    85
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Robbe Blue Marine

    Hallo
    Habe Schiffchen jetzt startklar gemacht. Bin 15 Minuten auf dem Wasser unterwegs gewesen. Ist die Wasserlage so in Ordnung oder sollte man am Z-Antrieb korrigieren. Oder bringt das Verluste mit sich. Nach den 15 Minuten war der Motor sehr warm. Ich habe das Gefühl der Akku mit 7 Zellen ist zuviel.
    Danke für eure Tipps.

    Gruß Dieter

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vlcsnap-2019-10-10-16h16m35s131.png 
Hits:	6 
Größe:	1,02 MB 
ID:	2196287Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191010_152516_resized_20191010_032625087.jpg 
Hits:	4 
Größe:	498,7 KB 
ID:	2196288Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191010_151842_resized_20191010_032625366.jpg 
Hits:	2 
Größe:	535,2 KB 
ID:	2196289Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6067.jpg 
Hits:	5 
Größe:	499,1 KB 
ID:	2196290
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    18.02.2005
    Ort
    Sneek
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Dieter,

    Da bist du mit 15 Minuten Fahrzeit schon an die Grenze für einen 600er Motor ohne jegentliche (wasser)Kühlung...
    Ich würde auf jeden Fall Bürstenkühlung einbauen, damit dir die Sache nicht schnellstens abraucht.

    Bilder: https://www.rcgroups.com/forums/show...52&postcount=8

    Gruss, Jan.
    Bootsfahrer sind nette Leute.
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Singen
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    85
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jan,
    gibt es Daten zum Motor, max. Stromaufnahme? Wieviel Strom darf auf der Werkbank fließen? Im Wasser wird es ja sicher noch mehr. Auf dem Motor stehen ein paar Zahlen und Made in China. Die empfohlene Wasserkühlung möchte ich nicht einbauen, ist nicht mein Boot und es fehlt mir die Erfahrung. Ich betreibe Segelflug. Eigentlich sieht das Boot für mich nach Spielzeug aus?
    Aber da ich jetzt schon am Werk war, möchte ich verhindern, daß der Motor durch den Rumpf schmilzt.

    Gruß Dieter
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Sebastian St.
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.231
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Dieter,
    was der Motor auf der Werkbank an Strom aufnimmt ist irrelevant, da ist etwas mehr wie der Leerlaufstrom, den Laststrom kannst du durch verkleinern des Propellers oder der Spannung erreichen.
    Sebastian
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Singen
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    85
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie hoch darf der Laststrom sein?
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Sebastian St.
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.231
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kann man ohne genaue Typenbezeichnung des Motors nicht seriös sagen , aber wenn du keine Wasserkühlung verbauen möchtest würde ich unter 10 A bleiben
    Sebastian
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    18.02.2005
    Ort
    Sneek
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Dieter,

    Dann kann ich nur empfehlen die Fahrzeit ein zu grenzen, bzw nach 4-5 Minuten das Boot aus 'm Wasser zu nehmen, Deckel ab, damit der Motor abkühlen kann, befor die Akkuladung zu ende gefahren wird.

    Gruss, Jan.
    Bootsfahrer sind nette Leute.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. BLUELINE - Stecker
    Von fabianschwarz.wf im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 20:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •