Ein EDV Kollege berichtete mir, dass eine Wlan-Richtfunkstrecke (2km) im 2.4GHZ Band vor ca. 2 Jahren durch ein Boden- Radar (will sagen: Radar-Kuppel/Gebäude)der US aus Spangdahlem gestört wurde.
(Luftlinie: ca 12km weit weg). Durch mehrere Anrufe hätten die Bären dann geringfügig die Frequenz geändert.

Ich hake die gesamte Erzählung jedoch gedanklich ab: als die Irrungen und Wirrungen des menschlichen Geistes.
Das erscheint mir in Summe doch etwas weit hergeholt.

Leider hilft das dir nix.