Anzeige Anzeige
 
Seite 6 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 110

Thema: Segeln auf der Hamburger Binnenalster

  1. #76
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin, moin,
    passt auch zur Uhrzeit, heute früh.
    Wollte gestern zur Kaffeezeit fertig sein.
    Huch, war das.......... viel Arbeit.
    Auch noch in der Segelsaison. Ist da was verkehrt?

    Max. 10 Spanten habe ich festgelegt. Sie werden zum bauen beitragen, das die Planken sauber straken u. zudem die nötige Festigkeit geben.
    Es werden nur im Bereich Mastschiene, Bugbereich und Heckbereich, jeweils 1 Spant im Rumpf bleiben.
    Natürlich nur als Rahmenspant. Gewichtsminderung wird eingehalten.
    Nun habe ich die einzelnen Spantflächen, (die Spantflächen unterhalb der CWL), berechnet u. den Spantflächenschwerpunkt, festgesetzt.
    Dann wurde im Linienriss, (der Rumpf-Wasserlinienriss), die Spantflächenkurve gezeichnet.
    Sie strakt. Gut so.
    Dies ist alles nur der gute Linienriss. Das fertige Baumodell wird aber kleine Bautoleranzen, wie Schwerpunkt, Lateralschwerpunkt, (CWL), mit sich bringen.
    Diese werden nach einzelnen Segel test, (s), beachtet u. ggf. geändert, zB. die Ballastkielbombe um ein paar mm, versetzt.
    Leider kamen Zweifel auf. Ich war kurz vorm Ende. Schluss, aus!

    Der Grund :
    Ich habe meinen IOM, (Triple Crown) Rumpf auf dem fertigen Linienriss gelegt.
    Es war sehr, sehr viel Ähnlichkeit, bis auf sehr wenige Ausnahmen zu erkennen.
    Das Zukünftige L-Boot hat knapp, 1,5 cm weniger Freibord.
    Ein klein bisschen andere Spantenform u. bisschen anders im Bugbereich. Die Heckform fast ähnlich. Meine 2 te IOM, Windstar hat eine ganz andere Spantenform. Beide Boote 4000g Verdrängung. Bis max. höchstens 4500g werde ich beim L-Boot dulden.

    Also würde ich einen GFK Abzug von der Triple Crown machen, mit dem endsprechenden Veränderungen von Freibord u. am Bugbereich, nochmal eine Form bauen, ja, das wäre aber mal nicht, L 87!

    Warum beschreibe ich diese wichtigen Details?
    Ich versuche nur zu zeigen, was für ein großer Aufwand es ist, ein RC-Segelmodell zu entwerfen, weiter entwickeln, bauen um später mit dem Ergebnis glücklich zu sein.
    Die ganzen vorgegebenen Links, helfen wenig, fast gar nichts weiter. Ohne Kreativität wie: Vorstellung, Ausdauer, handwerkliches Geschick, noch schlimmer, sehr viel Geduld, samt viel Zeit.
    Nicht vorhanden, auf hören. Ein fertiges Modell erwerben. Doch nein! Kann man alles erlernen, dauert nur,......
    .......... ........................,.......,..... sehr viel Zeit.

    Weitere Anregungen vom Großboot u. Booten.
    Das L-Boot ist eine Konstruktionsklasse.
    Jeder Rumpf bekommt in der vorgegeben Konstruktionsregel Mindestmaß u. Höchstmaß vorgeschrieben. Der Konstrukteur hat einige Freiheit, die er gezielt, aus nutzt. Will ich nun ein Leichwind, Schwerwind oder ein Allroundboot haben. Dem entsprechend werden auch die Spantenformen entwickelt. Jeder neue Rumpf gibt eine neue Zeichnung, spez. der Linienriss. Anders ist die neue L 95 Klasse.

    Darüber werde ich noch in späteren Berichten schreiben.
    Es gibt auch noch die berühmte Sonderklasse, (S), die in den Längenmaßen größer ist wie das L-Boot. Von den Linien sind sehr viele Ähnlichkeiten vorhanden.
    Diese genannten Klassen, (außer L 95), hatten früher eine Gaffeltakelung. Später wurde die Hochtakelung eingeführt.
    Viele Gründe, zB. wie leichtere Handhabung, weniger Baukosten führten wohl dazu.
    Das L-Boot, L 87 segelte 1923 auch auf der damaligen Binnenalster, Regatten.
    Die Werft war ganz in der Nähe, an der Weidestraße. Werft Chef, Willi von Hacht segelte viele Regatten, sehr erfolgreich, wie auch auf der Binnenalster. Bevor ich damit anfing die L 87 zu konstrukieren wurde mir das alles bewußt u. ich freue mich sehr, nach langer, noch bevorstehende Bauzeit, mit dem RC-Segelmodell L 87, Onkel EU auf der Binnenalster zu segeln.

    Bis zum nächsten Mal.
    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  2. #77
    User Avatar von Le concombre masqué
    Registriert seit
    10.09.2002
    Ort
    Ottensen
    Beiträge
    8.161
    Daumen erhalten
    247
    Daumen vergeben
    69
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    zeig mal bilder vom plan
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    alles doch nur zur seiner Zeit.

    Erstmal ist doch nur der Linienriss fertig.
    Bin theoretisch, zufrieden.

    Praktisch, wenn das fertig gebaute L-Boot auf dem Wasser schwimmt.
    Alle Änderungen optimiert sind.
    ......
    ...........
    ..............
    Ja, auch der Linienriss wird hier im Forum gestellt.
    ....
    Bitte etwas Geduld.
    Auch wenn's noch einige Zeit dauern wird.

    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Ahoi Sailor's,

    Hamburg & Schleswig Holstein darf ab morgen wieder segeln.

    Nun, Morgen ab 13.Uhr segeln wir mit Abstandsregeln samt guter Laune auf dem Krupunder See.

    Parken bitte vor oder hinter dem Krupunder Park.

    Ahoi
    Viele Grüße Gerd.

    L-Bootpäne, ja ich brüte weiter.
    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten Abend,

    Ja, ich bin wieder etwas weiter gekommen.
    Den Linienriss von Onkel EU, hatte ich immer mit einem angepitzten H5 Bleistift, (Minenhärte H5, H7 wäre eine Reißnadel), gezeichnet. Bei Zufriedenheit zum Schluß mit HB Bleistift, (HB=mittelweich, B4 wäre fast Zeichen-Malkohle, also eine sehr weiche Bleistiftmine),
    nicht ganso angespitzt, aber spitz, wurden die Outlines nach gezeichnet.
    Mein ex. neuer Radiergummi ist sehr dünn geworden.

    Spanten entwerfen, dann die Wasserlinie u. Rumpflängs linien, auch noch strakende Senten zu zeichnen, heißt :
    Sehr viel ändern, radieren u. wieder neu zeichnen.

    Für Jemand, dessen erste Linienrisszeichnung es ist,
    es ist eine Mutprobe, bis vielleicht zur Verzweiflung.

    Ich habe mich schon daran lange gewöhnt u. diese Dramen gut überlebt.

    Also für den Anfänger, der mal gut werden will im konstruktieren:
    Die erste bis fünfte Zeichnung ist für den Papierkorb gedacht!
    Doch, dann die nächsten Zeichnungen für das Baumodell.

    Nun kam dasTransparenzpapier zum Einsatz.
    Auf meinem Spantenriss drauf u. die Spanten durchpausen. Wieder mit H5 Bleistift.
    So werde ich auch die einzelnen Spantschablonen durchpausen, jeweils ausschneiden, (teilweise mit Cutter u. Rundschere).

    Ich werde alles selber zeichnen, es werden keine Kopien geben.

    Jetzt wird der Riggplan gezeichnet.
    Ja, ich habe von Onkel EU, einige Schwarzweiß Fotos. Samt meinen Erinnerungen, machen diese Fotos es mir leicht, zu konstruktieren.

    Nun, ich bin müde.

    Morgen wird am Krupunder See um 13.Uhr gesegelt.

    Oh, es wird meine alte, (10Jahre, Fortune von Stockmaritim), sein.

    Onkel EU wartet gerne.

    Bis dann,
    Ahoi,
    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  6. #81
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin, moin,

    Bevor der Rigg Plan gezeichnet wird:

    Onkel Eu hatte, (hat heute noch?), nur 1 Großsegel, 1 Fock, 1 Genua 1. u. 1 Allround Spinnaker, (Einsatz: Raumer bis achterlicher Wind).

    Die Segelflächenvermessung lautet :
    Nur das Großsegel plus das Vorsegeldreieck wird vermessen.
    Dh. die Focksegelunterlieklänge, (vom Fockstag bis zum Mast), wird gemessen. Das sind dann gesamt: 30qm Segelfläche. Die Genua 1. hat aber eine große Überlappung, (sehr langes Unterliek), dh. am Wind beträgt die Segelfläche weit über 30qm Segelfläche.
    Das ist dann eine Vermessungslücke.

    Mein Segelmodell fährt aber nur eine Pendelfock.
    Ob ich mal eine 2te Segelwinde einbaue u. eine Genua 1. fahren werde, steht noch in den Sternen.
    Erstmal werde ich auch nur IOM Riggs fahren.

    Diese genannten Details müssen unbedingt rein, in den Konstruktionszeichnungen, wobei der Linienriss am Anfang steht.

    Somit habe ich eine genaue Vorstellung, wo was auch im Rumpf eingebaut wird, wie der Schwerpunkt samt Segelschwerpunkt sich verändert. Ich werde diese Punkte zu meinem Vorteil nutzen.

    Heute habe ich die Fortune ll. gesegelt.
    Ich habe sie ca. 10 Jahre - der Rumpf ist ja fast ein
    L-Bootriss.
    Ja aber nur fast, deshalb mache ich mir ja, nur fast soviel Arbeit.

    Nun Rü. u. Ekke hatten heute super Spaß am Krupunder See. Wir hatten oft bei raumen, powerböen surfspaß.

    Deshalb, Morgen, Donnerstag wieder um 13.Uhr am Krupunder See, segeln.
    Der Wind wird gut sein.

    Rü. wird seine optimierte Seawind mit B-Rigg segeln.
    Ekke meine DF65 mit Swingrigg B, segeln.
    3-5 Beaufort Segelfreude pur.

    Ahoi.

    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    Der Rigg Plan ist fertig.

    Entweder werde ich mir einen Alukeepmast von G. Bantok bestellen oder einen Holzkeepmast selber bauen.

    Der Mast wird auf einer Mastschiene, plus Mastcontroller fest stehen. Damit ich die Maststellung varieren kann.

    Die Segel werde ich von der Fa. Hacker kommen lassen. Dann mit einem wasserfesten Feinliner, werden die einzelnen Segelbahnen, (wie bei Onkel Eu auf dem Draconsegel angeordnet waren), gezeichnet.

    Ganz früher hatte Onkel Eu noch Macro, (Baumwollleinensegel). Da waren die Bahnenbreite ungefähr 40cm breit.

    Beim folgenden Beilken Draconsegel waren die Bahnen 90cm breit.
    Diesen Bahnenmaßstab 1:10 werde ich übernehmen. Sollte mein Zeichenlineal mal verrutschen, so kann ich die Zeichenlinie mit Universal Verdünnung vorsichtig wegwischen.

    Das wird auch wieder eine Heidenarbeit sein.

    Es wird erstmal mein komplettes Standrigg für den Wohnzimmerbereich sein.

    Vielleicht werde ich damit dann später auch mal segeln.
    Ich denke das IOM B-Rigg, (Standartrigg) wird hauptsächlich zum Segeleinsatz kommen.

    Bei fast null Wind das A-Rigg, ab 5 Beaufort das C-Rigg.
    Die jeweilige Segelgröße wird dann an dem A-Riggmast gesetzt. Wahrscheinlich wird das mein ex. E-Boat class, A-Riggmast aus Carbon sein.

    Wird alles getestet. Nur das Beste-dann eingesetzt.

    Auch stelle ich eine vorläufige Beschläge, RC-Einbauten, Stückliste dar.
    Ich muß ein bißchen Reservegewicht=mehr Verdrängung einplanen.

    Wenn der Bugsteven u. der Heck Spiegel im Wasser eintaucht, (sehr langsames Segelbootmodell), brauche ich nicht weiter zu bauen. Dann war die Arbeit für den Mülleimer.
    (Glaube ich aber nicht!)

    Ich werde kein L-Boot, nur als Zierdemodell bauen.
    Nur ein L-Boot was gut segelt & Top aussieht.

    Deswegen ist die Planung, etwas sehr kompliziert.

    Wenn es soweit ist, seglerisch zur vollsten Zufriedenheit, werden Linienriss, Bauzeichnungen, Stückliste, Bauschritte u. natürlich Segelbilder hier im Netz kommen.
    Dies wird ein Computerprofi machen, ich bin's nicht.

    Das segeln war wieder fantastisch, heute.

    Deswegen, Morgen, Freitag ab 14.Uhr, (wegen Sonnenschein), wieder auf dem Krupunder See segeln.
    Wind = 3 Beaufort, = A-Rigg.

    Alle Park-u. Halteverbote sind am See aufgehoben.
    Mit Abstandsregeln u. Maske einsatzbereit, darf man hier segeln.

    So soll's sein!

    Ahoi.
    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Moin, moin,

    wir segeln, jetzt Samstag, 14 Uhr, wieder auf dem Krupunder See.

    Sehr leichter Wind, für absolute Flauterenner, ein muß.
    Sehr warm, sonnig sehr schön.

    So wie Gestern, war einfach nur große Klasse.

    Planung für kommende Woche, ab Mittwoch, wenn das Wetter, samt Wind, ok ist :

    Dove Elbe u. natürlich endlich wieder auf der schönen Binnenalster, segeln.

    Freue mich darauf sehr.

    Gebe rechtzeitig bekannt, wo u. wann.

    Ahoi
    Bis denne.

    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin, moin,

    der Rumpf ist noch nicht im Bau, weil erst gerade entschieden ist, wie wird die Luke?
    Das Cockpit von Onkel Eu war groß, somit habe ich 2 Lösungen:

    1. Mit Moosgummi, alle 2cm, mit M2 Blechschräubchen den 2mm dicken Plexiglasdeckel, zuschrauben.
    Mein Kumpel fährt so seine Basic Jolle.
    Sie ist absolut dicht.

    2. Den Cockpitsüllrand rechtwinklig bauen u. ein bisschen konisch, eine 10mm dicke Limbaholzluke, (Weichholz), bauen.
    Sie wird dann eingesetzt u. mit drehbare Sicherungen, (ähnlich wie bei Micro Magic), gesichert.
    Habe ich auch schon mal bei einem M-Boat gesehen, war ebenfalls dicht.

    Nr. 2. werde ich nehmen.
    Sollte beim Boot fertigstellen ergeben, das der Rumpf nicht dicht ist, wäre alternativ ein Umbau Nr. 1. möglich.

    Wir haben Sonnenschein, 25 Grad warm, Leichwind.
    Nun schnell Bauholzbrettchen & Co hinein im Karton, ab unter dem Tisch.

    Nur für sehr, sehr Kurzentschlossende:
    Wir segeln, gleich ab, (Sonntag!), 14.Uhr auf dem Krupunder See, mit Leichwindbooten.
    Ahoi.
    Bis denne.
    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  10. #85
    Moderator
    Segelschiffe

    Registriert seit
    13.04.2002
    Ort
    Rheinbach-Flerzheim
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerd,

    ich habe bisher keine PN von Dir erhalten.

    Bis denne

    Walter
    - Es ist wirklich ziemlich schwierig, ein hässliches Holzboot zu bauen / WoodenBoat-Forum -

    - What looks right is right / William Fife -
    Like it!

  11. #86
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Walter,

    Klappe die 3.te.

    @ Walter.
    Leider hat's mit PN Antwort wieder nicht geklappt.

    Ja, ich könnte mir gut vorstellen einen eigenen Thread für den 30qm nationaler Binnenkieler, zu stellen.

    Doch vielleicht zu einem etwas späteren Zeitpunkt, weil sich bei mir zu hau's die Ereignisse nur so überschlagen.
    12mR Yacht?
    Dazu noch viel später, mehr.

    Erst ist L 87, Onkel Eu dran.
    Doch die Baubrettchen sind im Karton unter dem Tisch gelandet.

    Die Segelsaison ist voll da.
    Alle Verordnungen samt Regeln werden unbedingt beachtet.

    L 87, Onkel Eu hat Hamburger Geschichte, (Anno 1923).
    Somit momentan noch ideal hier in diesen Thread, zu sein.
    Alles andere wird etwas später folgen.

    Morgen segel ich wieder Großboot.
    Doch gegebenfalls auch mal zwischendurch RC-Segelboot.
    Wird hier drin stehen.

    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln

    Moin,

    frisch von der Kieler Förde zurück, (Großboot
    segelei), segeln wir am Donnerstag, 21,05.20,
    Hamburger Stadtpark Modellbootbecken, (Parkplatz Südring), DF 65.

    Ab 11.30 Uhr bis ca. 14.30Uhr.
    Wer will kann auch länger segeln.

    Ich bringe zwei Minibojen mit.

    Andere Segelmodelle, bitte nur bis 28cm Tiefgang sind auch herzlich willkommen.

    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin, moin,

    leider findet morgen ab 11.30 Uhr kein segeln statt.

    Zuwenig Wind, drehend aus der falschen Richtung, zu heiß, wahrscheinlich zu viele Leute, die immer wieder nicht die Sicherheitsregeln beachten wollen.

    Hoffentlich wird das alles beim nächsten Male viel besser.

    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    Morgen wieder auf dem Krupunder See um13.30 Uhr segeln.
    Boote beliebig.
    Bis denne.
    Viele Grüße Gerd.
    Like it!

  15. #90
    User
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    126
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    Mittwoch, 3.6.20 um 13.30 Uhr wollen wir wieder auf der Dove Elbe segeln.

    Boot = beliebig.

    Bis denne.
    Gerd.

    Endlich mal ein paar Bildchen.
    Ohne Worte.

    Ahoi.

    Anhang 2312270

    Name:  Screenshot_20200601_225948.jpg
Hits: 122
Größe:  299,2 KB

    Name:  Screenshot_20200602_004923.jpg
Hits: 134
Größe:  189,5 KB

    Name:  Screenshot_20200602_005304.jpg
Hits: 135
Größe:  96,9 KB

    Name:  Screenshot_20200602_002336.jpg
Hits: 136
Größe:  195,5 KB

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20200602_001145_com.android.gallery3d.jpg 
Hits:	14 
Größe:	511,5 KB 
ID:	2312271

    Name:  Screenshot_20200602_004433.jpg
Hits: 123
Größe:  268,6 KB

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20200601_230042.jpg 
Hits:	11 
Größe:	298,2 KB 
ID:	2312275

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20200602_010734.jpg 
Hits:	7 
Größe:	551,2 KB 
ID:	2312278
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2015, 00:35
  2. IOM in Action - Segeln auf der Nordseelagune
    Von indyblue im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 16:09
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.04.2014, 19:35
  4. Segeln auf Amrun
    Von marcelmichel im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 14:38
  5. Kein Segeln auf der Doove-Elbe
    Von silvio im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.06.2004, 08:37

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •