Anzeige Anzeige
 
Seite 6 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 94

Thema: Funcub NG von Multiplex

  1. #76
    User
    Registriert seit
    31.05.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    295
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sieht danach aus, als wäre der Flieger schon weit vorgefertigt oder entspricht der Grad dessen weiterhin der Vorgängerin, sprich Rumpfhälften verkleben, sämtliche Kunststoffteile einbauen etc.?
    Like it!

  2. #77
    User Avatar von Catweezle
    Registriert seit
    11.12.2019
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Bauaufwand entspricht dem Vorgänger
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    01.04.2019
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    FunCub NG RR - Habe meine am 02.06.2020 eingeflogen.
    Die Luftschraube wurde durch eine Aeronaut Cam Carbon Light 13x5 ersetzt.
    Als Akkus werden 3s / 3300 (230-260g) eingesetzt.
    Das Gewicht liegt bei 1495g (gewogen).
    Der Standschub des Motors liegt bei >2200g und ca. 41A Stromaufnahme.

    Die Landeklappen lassen sich leider mechanisch nicht ganz einfahren, liegt wohl an der Position der Scharniere (vermutlich beim Einkleben versetzt).
    Hat keine spürbaren Auswirkungen auf die Flugeigenschaften und lässt sich einfach beheben.

    Die Flugeigenschaften sind prima.
    Von wildem Herumtoben bis zum Wiesenschleichen ist alles möglich.
    Mir machen besonders die Starts und Landungen spaß.

    Name:  IMG_20200602_153456-k.jpg
Hits: 1243
Größe:  602,4 KB
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    31.05.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    295
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hui, fast 1.500 Gramm Gewicht. Hätte ich nicht erwartet. Selbst wenn man einen Abzug für den von dir verwendeten Akku vornimmt, wird selbst die Herstellerangabe nochmals überschritten.

    Ist denn wenigstens der Schaum nun deutlich fester gegenüber der alten? Der zusätzliche Fahrwerksbügel, der GFK Vierkant im Rumpf und die Flächenstreben werden ja wohl keine 300 Gramm Gewichtsdifferenz auslösen.
    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    01.04.2019
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kann die alte FunCub nicht beurteilen, habe sie nie geflogen.
    Der Schaum aus dem das Modell besteht ist wie bei den anderen Modellen von Multiplex, die ich fliege, sehr druckfest.
    Die von mir eingesetzten Komponenten (Regler Smart Control 70 Msb, Wingstabi RX9, Akku 3300 mAh, Schleppkupplung) bringen ca. 70g Mehrgewicht.

    Selbst mit 1495g Fluggewicht liegt die Flächenbelastung bei 37,5 g/dm² und ist damit gering.
    Die zur Verfügung stehende Leistung ist für ein derartiges Modell weit mehr als ausreichend.
    Das Gewicht ist meiner Meinung nach beim Fliegen nicht spürbar.
    Für 3D gibt es andere Modelle .
    Like it!

  6. #81
    User
    Registriert seit
    31.05.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    295
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Du hast grundsätzlich schon recht, nur der Namensteil "Fun" impliziert halt doch etwas mehr, als nur eine Nutzung als Trainer oder Schleppmodell. Und genau dieses Mehr wird heute von derartigen Modellen erwartet. Sonst wäre dieser Boom bei Hochdeckern im Schaumbauweise m.E. erst gar nicht ausgelöst worden. Dass sich die NG im Hovern schwerer tut als die Vorgängerin ist mir in den Videos nicht entgangen. Klar, Zusatzgewicht ist an diesem Punkt kontraproduktiv.

    Wie auch immer. Ich zweifle deswegen nicht daran, dass auch die NG wieder ein solides Modell ist. Antriebsseitig hat man dem Mehrgewicht ja offenbar Rechnung getragen. Muss ich halt ggf. auch nachlegen, sollte ich mich für sie entscheiden. Mit dem Motörchen aus der alten Funcub wird man bei der NG wohl eher nicht glücklich.
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    08.07.2002
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    379
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rc-miniflieger Beitrag anzeigen
    FunCub NG RR - Habe meine am 02.06.2020 eingeflogen.
    ...

    Die Landeklappen lassen sich leider mechanisch nicht ganz einfahren, liegt wohl an der Position der Scharniere (vermutlich beim Einkleben versetzt).
    Hat keine spürbaren Auswirkungen auf die Flugeigenschaften und lässt sich einfach beheben.

    Habe den gleichen Fehler bei den Klappen (RR-Version) - wie hast du das Problem denn behoben?

    Gruß
    Paul
    Geändert von PSchneider (16.06.2020 um 14:57 Uhr) Grund: Text ergänzt
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    01.04.2019
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Paul,
    habe die Anlenkungen an den Landeklappen gelöst, die Klappen so weit es geht umgeklappt und die Rundungen der Klappen mit Schleifpapier nachgeschliffen.
    Die Rundung so lange nachschleifen bis die Klappe eingefahren ins Profil passt.

    Gruß Uwe
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    31.05.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    295
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die andere Möglichkeit wäre natürlich, die Scharniere an den Klappen oder der Fläche zu lösen und neu zu verkleben. Könnte aber mehr Flurschaden anrichten...

    Wundert mich aber etwas, dass dies nun offenbar schon an zwei Modellen so ist. Normalerweise sind doch die Multiplexmodelle so vorgerichtet, dass man Montagefehler schon provozieren muss. Wie auch immer. Wenn sonst nichts Negatives daran ist, lässt sich das wohl noch verschmerzen. Bestätigt aber auch wieder meine persönliche Meinung: Traue Nichts, was zu nicht eigens zusammengeschustert hast.
    Like it!

  10. #85
    User
    Registriert seit
    01.04.2019
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe wegen der Landeklappen Kontakt mit dem Service von Multiplex aufgenommen.
    Der Fehler beim Zusammenbau ist bei den ersten RR Modellen aufgetreten und wurde behoben.
    Like it!

  11. #86
    User
    Registriert seit
    08.07.2002
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    379
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für deine Info

    Ist halt leider ein Problem wenn man direkt bestellt und dann
    als Beta Tester "missbraucht" wird

    Das nächste Mal warte ich dann lieber erstmal ab

    Gruß
    Paul
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Friedberg
    Beiträge
    416
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    4
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    So.....ich will euch meine Funcub nicht vorenthalten:
    Ich habe mich für die Baukasten Version entschieden, da sich im Laufe der Jahre doch jede Menge Elektronik ansammelt, welche auf einen neuen Flieger wartet.
    Meine Verschlimmbesserungen im Einzelnen:
    Für die Servobefestigung im Heck habe ich kurze Bowdenzugröhrchen mit entsprechendem Innendurchmesser bündig eingeklebt, in diese beißen sich die Schrauben zur Servobefestigung fest. Hält mehr wie ausreichend und ist jederzeit wieder lösbar.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0000.jpg 
Hits:	7 
Größe:	89,5 KB 
ID:	2329196

    Den Spinner habe ich durch einen Aluspinner von Aeronaut ersetzt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0004.jpg 
Hits:	3 
Größe:	86,0 KB 
ID:	2329197

    Als Motor hab ich übrigens den von der Funray aus gleichem Hause verwendet, den Roxxy 3548 mit 990 kv. Der ist bei gleichem Durchmesser rund 5 mm länger. Dadurch entfällt die Distanzscheibe, welche beim originalen Motor nötig ist. Der Motor wird direkt an den Spant geschraubt. An einer APC 13x4 und 3 S Akku 2600mAh genehmigt er sich im Stand rund 42 Ampere. Sollte etwas mehr Wumms haben, für den Schleppbetrieb nicht unbedingt von Nachteil.

    Die Tragflächen habe ich miteinander verklebt. Zur elektrischen Verbindung nutze ich Sub d Stecker, 15-polig. Diese hab ich von ihrem Metallgehäuse befreit, die Lötung mit 5-min. Epoxy vergossen und anschliessend mit Vulkanisierband umwickelt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0005.jpg 
Hits:	4 
Größe:	80,5 KB 
ID:	2329198

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0006.jpg 
Hits:	2 
Größe:	91,1 KB 
ID:	2329199

    Beim Design wollte ich etwas schlichter bleiben, die Folie am Rumpf ist Oracal Klebefolie, die hält hervorragend auf Elapor. Das schwarze Band um die Nasenleiste ist ein Gewebeband von Tesa, in jedem Baumarkt erhältlich. Bringt zusätzlich zur Optik noch einiges an Oberflächenschutz.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0002.jpg 
Hits:	4 
Größe:	109,3 KB 
ID:	2329201

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0003.jpg 
Hits:	5 
Größe:	103,6 KB 
ID:	2329202

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0001.jpg 
Hits:	5 
Größe:	109,1 KB 
ID:	2329203

    Bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis, freue mich schon auf den Erstflug.
    Und die Schwimmer hab ich schon mal bestellt.....

    Viele Grüsse,

    Klaus
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    27.02.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    185
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schön ausgeprägt.
    Bin gespannt auf den Bericht vom Erstflug:-)
    Wetter Schein am WE ja gut zu sein...
    Grüße
    ---
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    11.03.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Den Spinner habe ich durch einen Aluspinner von Aeronaut ersetzt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200703-WA0004.jpg 
Hits:	3 
Größe:	86,0 KB 
ID:	2329197
    Hi Klaus,
    sieht richtig super aus. Klasse. Wieviel mm hat der Aeronaut Spinner? 45mm?
    Besten Gruß
    Ralf
    Like it!

  15. #90
    User Avatar von .Claus
    Registriert seit
    28.02.2013
    Ort
    MUC
    Beiträge
    1.321
    Blog-Einträge
    3
    Daumen erhalten
    145
    Daumen vergeben
    78
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zur elektrischen Verbindung nutze ich Sub d Stecker, 15-polig. Diese hab ich von ihrem Metallgehäuse befreit, die Lötung mit 5-min. Epoxy vergossen und anschliessend mit Vulkanisierband umwickelt.
    Probiere es mal mit Heißkleber den Stecker zu versiegeln, es gibt auch Formen z.B. für MPX Stecker.
    Mit einem Heißluftföhn kann die Verbindung auch wieder geöffnet werden.
    Mit Epoxy stelle ich mir das ganze als eine ziemliche bazerei vor
    Grüße Claus
    Like it!

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •