Anzeige 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 41 von 41

Thema: Speedy „Red Mini Wing“ vom Wersy / Cura Einstellungen

  1. #31
    User Avatar von wersy
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    642
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von S_a_S Beitrag anzeigen
    Hallo Daniel,

    ja, das stimmt, denn die Ncm ist eine Angabe für Drehmoment und kg eine Masseeinheit.

    Wenn es aber um das Umrechnen von Ncm in kgcm (wird so vom banausigen Modellbauer auch verwendet, korrekter wären kpcm), ist es ein einfacher Faktor von 9,80665, denn 1kg Masse erfährt auf unserem Planeten eine Schwerkraft von 9,80665 N.
    12Ncm können also an einem 1cm langen, in waagerechter Stellung liegenden Servohebel 12N oder 1,22kg anheben.

    Grüße Stefan

    Danke Stefan!

    So ausführlich und korrekt hätte ich das nämlich nicht beantwortet
    Vor 8 Jahren, als ich zum ersten Mal mit Servos zu tun hatte, habe ich mich sehr über die Bezeichnung der Stellkraft gewundert, da stand überhaupt nur "kg". Keine Angabe worauf sich das bezieht. Irgendwann stieß ich auf andere Servos wo dann wenigstens stand kgcm. Darauf schloss ich dann dass das wohl überall so gemeint ist


    Hallo Daniel,

    die Turnigy TGY-50090M machen mir einen besseren Eindruck. Damit hast du ja auch schon Erfahrung.

    Trotzdem könntest du mal die HXT-900 bestellen und testen. Von diesem Servo habe ich nämlich ein 3D Modell gefunden.
    Wenn da alle Maße stimmen brauche ich nur noch die Höhe des Servoarmes. Man sieht aber jetzt schon, dass das Servo tiefer muss:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HXT-900_1.png 
Hits:	3 
Größe:	243,3 KB 
ID:	2219643


    Auch müssen die Schraubenlöcher weiter zum Rand:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HXT-900_2.png 
Hits:	4 
Größe:	526,4 KB 
ID:	2219646

    Damit die Löcher nicht ganz so dicht am Rand des Lagerbockes sitzen müssen, schlage ich vor, die Löcher am Servo auf 2,5 mm aufzubohren.
    Zwischen Servo und Lagerböcken ist jetzt auch nur noch 0,2 mm Luft. Da musst du eventuell etwas nachfeilen.
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    23.05.2018
    Ort
    Rödermark
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die Info zur Umrechnung der beiden Werte!

    Zitat Zitat von S_a_S Beitrag anzeigen
    Hallo Daniel,


    ja, das stimmt, denn die Ncm ist eine Angabe für Drehmoment und kg eine Masseeinheit.

    Wenn es aber um das Umrechnen von Ncm in kgcm (wird so vom banausigen Modellbauer auch verwendet, korrekter wären kpcm), ist es ein einfacher Faktor von 9,80665, denn 1kg Masse erfährt auf unserem Planeten eine Schwerkraft von 9,80665 N.
    12Ncm können also an einem 1cm langen, in waagerechter Stellung liegenden Servohebel 12N oder 1,22kg anheben.

    Grüße Stefan
    Hallo Michael,

    die Turnigy TGY-50090M Servos sind auch in China im Moment nicht auf Lager. Ich habe jetzt die HXT-900 Servos bestellt, mal schauen ob die was taugen. Wenn ich die Servos bekommen habe, schicke ich dir nochmal die genauen Maße.

    Viele Grüße

    Daniel

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen

    Hallo Daniel,

    die Turnigy TGY-50090M machen mir einen besseren Eindruck. Damit hast du ja auch schon Erfahrung.

    Trotzdem könntest du mal die HXT-900 bestellen und testen. Von diesem Servo habe ich nämlich ein 3D Modell gefunden.
    Wenn da alle Maße stimmen brauche ich nur noch die Höhe des Servoarmes. Man sieht aber jetzt schon, dass das Servo tiefer muss:
    Like it!

  3. #33
    User Avatar von wersy
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    642
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewicht

    Hallo Daniel,

    Wie schwer sind alle Druckteile zusammen?
    Und weißt du schon welchen Motor du nimmst?
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    23.05.2018
    Ort
    Rödermark
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen
    Hallo Daniel,

    Wie schwer sind alle Druckteile zusammen?
    Und weißt du schon welchen Motor du nimmst?
    Hallo Michael,

    bis jetzt wiegen alle gedruckten Teile zusammen 286g. Dazu kommen dann noch die zwei Servoeinsätze + 2x Wing End Stop + 2x Wing Servo Cover.

    Ich hatte vor einer Weile mal bei Amazon diesen Motor hier bestellt und hätte dazu noch einen 20A Regler von HK:

    Name:  51KU0swjZlL._SL1010_.jpg
Hits: 235
Größe:  57,3 KB

    Das sind die angegebnen Daten zum Motor:

    Features:
    100% Brand New
    Model No.:A 2212 /5T
    Rpm/V: 2700KV
    Net Weight: 50g
    Weight: 60g
    Motor Dimensions: 27* 26mm
    Battery Opernating: 2-3 Lipo
    Idle current: 1.8A
    Load current: 18.5A
    Power (Watt): 240
    ESC(A): 30A,20A
    Peak.Amps :14-22 A

    Das Problem ist nur, dass ich aufgrund der Welle den Motor nicht innen im Rumpf verbauen kann. Ich werde ihn dann mal außen anschrauben. -Falls der Schwerpunkt dadurch zu weit vorne liegt, kaufe ich mir nochmal einen anderen Motor, den ich in den Rumpf einbauen kann. Ich habe auch noch 850 mAh 3S Lipos von HK hier, die von den Maßen gut in den Rumpf passen.

    Viele Grüße

    Daniel
    Like it!

  5. #35
    User Avatar von wersy
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    642
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Daniel,

    mit dem Gewicht kommst du gut hin. Wahrscheinlich wird der noch etwas leichter als meiner mit 305 g Leergewicht.

    Beim deinem Motor hätte ich Bedenken, den in den Rumpf zu setzen. Vom Durchmesser müsste er noch reinpassen, aber mit 2700 KV an 3S würde der innen wohl zu heiß werden.

    Beim Schwerpunkt dürfte es kein Problem geben. Der Lipo braucht nur etwas weiter nach hinten platziert werden.
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    23.05.2018
    Ort
    Rödermark
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen

    1. Lichtes Maß der Servobreite (23,4 mm)
    Hier sind bereits 0,4 mm Spiel enthalten

    2. Lochabstand (28,4 mm)

    3. Höhe Servoarm (10,3 mm) von Unterkante Servoflansch bis Mitte Servoarm

    4. Horizontaler Versatz von linkem Lagerbock bis Mitte Ruderachse

    5. Lochabstand (6 mm) = halbe Servodicke
    Kann auch 0,2 mm mehr sein, oder man bohrt die Löcher etwas auf wenn es klemmt.
    Hallo Michael,

    die Servos sind jetzt angekommen. Sie haben die selbe Breite und Dicke wie deine Servos, nur der Lochabstand ist geringfügig kleiner. Der größte Unterschied ist die Höhe des Servoarms.

    Das sind die Maße:

    1. Servobreite: 23 mm
    2. Lochabstand: 27,5 mm
    3. Höhe Servoarm: 15 mm
    4. Lochabstand (halbe Servodicke): 6 mm

    Bezüglich des horizontalen Versatzes: von linkem Lagerbock bis Mitte Ruderachse... Meinst du damit die äußere Kante des Lagerbocks bis zur Mitte des Zahnrädchens am Servo? Kannst du mir vielleicht ein Bild schicken, damit ich sehe was ich ausmessen muß?

    Viele Grüße

    Daniel
    Like it!

  7. #37
    User Avatar von wersy
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    642
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Servoeinsatz für HTX900

    Hallo Daniel,

    Lochabstand und Außenabmessungen stimmen mit dem Modell überein.
    Nur die Höhe des Servoarmes (15 mm) scheint etwas groß.

    Wenn das aber stimmt, würde das jetzt so aussehen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HTX900.jpg 
Hits:	0 
Größe:	128,5 KB 
ID:	2226806


    Am genauesten kann man das mit einem Messschieber messen. Von Unterkante Flansch bis Oberkante Servoarm, und die halbe Dicke abziehen.
    Es wäre schon gut, wenn das genau passt, dann muss man den Schlitz nicht nachfeilen und breiter machen.

    Abstand Servoachse ist im Modell 6,8 mm:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Maße.jpg 
Hits:	1 
Größe:	134,6 KB 
ID:	2226812

    Im Anhang findest du das STL mit 15 mm Servoarmhöhe zum Testen.
    Angehängte Dateien
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    23.05.2018
    Ort
    Rödermark
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael,

    vielen Dank für die Servoeinsatz-Datei. Das Servo passt perfekt in den Einsatz! -Auch das Servohorn schleift nicht, nur stößt es an einer Seite leicht an. Das liegt aber daran, daß sich das Servohorn bei Mittenstellung nicht genau mittig aufstecken lässt. Aber ich werde wahrscheinlich sowieso die Ausschläge noch reduzieren dann wäre das nicht weiter schlimm. Oder kannst du den Schlitz auf jeder Seite noch um 1-2 mm verlängern? Die Schraubenlöchern stimmen auch genau mit denen des Servos überein. Welche Schrauben hast du benutzt? Ich hätte hier 2,2 x 6,5 mm Holzschrauben.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191216_131929.jpg 
Hits:	0 
Größe:	241,1 KB 
ID:	2228526

    Mir ist nur aufgefallen, daß die drei Schraubenlöcher der Platte zu den Seiten hin offen sind. Habe ich da vielleicht in Cura etwas falsch eingestellt? Ich habe den Einsatz auch mit 100 % Infill gedruckt, damit die Schrauben nicht aus den Löchern von den Lagerböcken brechen. Ich denke das ist so in Ordnung, weil der Servoeinsatz nur 2 g wiegt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Servoeinsatz.jpg 
Hits:	1 
Größe:	440,4 KB 
ID:	2228527

    Der Einsatz passt perfekt in den rechten Flügel…. kann ich für den linken Flügel den Einsaz in Cura einfach spiegelverkehrt drucken?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191216_131806.jpg 
Hits:	1 
Größe:	426,3 KB 
ID:	2228531

    Viele Grüße

    Daniel
    Like it!

  9. #39
    User Avatar von wersy
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    642
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Daniel,

    tut mir leid, ich habe übersehen, dass die Löcher bei diesem Modell ja so weit außen sitzen. Ist schon 4 Jahre her.
    Geslict hatte ich die Einsätze in Slic3r mit 0,45 mm EW und "dünne Wand erkennen".
    Da wurde das angefaste Loch selbst im Bodenlayer schon geschlossen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bodenlayer.jpg 
Hits:	1 
Größe:	474,4 KB 
ID:	2228675

    Ich schlage vor, du druckst mit EW (extrusion width = Extrusionsbreite) 0,3 mm und 0,2 mm LH (layer hight = Layerhöhe) und 4 Perimeter.
    Bei 1,2 mm Wanddicke ist es bei den Lagerböcken egal was du für Infill nimmst. Gewicht spielt da auch keine Rolle.
    Die Löcher und die Anfasung habe ich etwas kleiner gemacht. Da musst du noch nachbohren, und senken, falls du für den Deckel Senkkopfschrauben nimmst.

    Zum Befestigen des Servos und des Servoeinsatzes nehme ich M2 Schrauben. Dickere Schrauben brechen womöglich die Löcher auf.
    Aber die Löcher in den Lagerböcken kann ich auch größer machen. Probiere mal wie deine Schrauben jetzt reingehen. Das sollte leicht und ohne Nacharbeit gehen.
    Unten sind die Löcher um 0,5 mm erweitert, vielleicht ist das der ideale Durchmesser für deine Schrauben.

    Die Servoarm Nullstellung kannst du mit Sub Trimm auf Mitte bringen.
    Ich würde die Schlitze höchstens beidseitig 1 mm verlängern.

    Ja, den Servoeinsatz einfach gespiegelt slicen.
    Bei den neueren Modellen habe ich drauf verzichtet, für alle Teile auch ein gespiegeltes STL hochzuladen. War nicht nur Faulheit, es ist auch praktischer bei Änderungen.
    Like it!

  10. #40
    User Avatar von wersy
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    642
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Servosegment geändert

    Hallo Daniel,

    ich habe mir noch mal das Servosegment vorgenommen, und die Aussparung auf beiden Seiten je 0,5 mm verbreitert.
    Entsprechend breiter wird auch der Servoeisatz und die Aussparung für den Deckel (wing servo cover).
    Auf Thingiverse tausche ich die Teile aus.
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    23.05.2018
    Ort
    Rödermark
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen

    Ich schlage vor, du druckst mit EW (extrusion width = Extrusionsbreite) 0,3 mm und 0,2 mm LH (layer hight = Layerhöhe) und 4 Perimeter.
    Bei 1,2 mm Wanddicke ist es bei den Lagerböcken egal was du für Infill nimmst. Gewicht spielt da auch keine Rolle.
    Die Löcher und die Anfasung habe ich etwas kleiner gemacht. Da musst du noch nachbohren, und senken, falls du für den Deckel Senkkopfschrauben nimmst.
    Hallo Michael,

    vielen Dank für die Tipps, ich habe beide Servoeinsätze jetzt mit den von dir empfohlenen Einstellungen gedruckt. Jetzt sehen auch die Schraubenlöcher viel besser aus.
    Ich werde den Flieger in den nächsten 1-2 Wochen zusammenbauen und dann hier mal ein Foto hochladen.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Viele Grüße

    Daniel
    Like it!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Parameter Spiralvasenflügel Wersy Style?
    Von Faronas im Forum 3D-Druck
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.01.2020, 21:49
  2. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 03.07.2019, 09:35
  3. Speedy Mini Nuri Eigenbau
    Von Vollgas im Forum Elektroflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 22:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •