Anzeige Anzeige
klappimpeller.de   Air-Avionics
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 61

Thema: ASH 26 (Beineke - 4 m): Baubericht

  1. #46
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, weiter ging es in der Zwischenzeit. Das HLW hat runde Randbögen wie im Original und von Knutt empfohlen bekommen:

    Das HLW wurde sauber schräg abgesägt und zwei Balsaklötzchen entsprechend der Form grob zugeschnitten:

    Name:  IMG_7230.jpg
Hits: 1488
Größe:  47,6 KB

    Angeklebte Balsaklötze:

    Name:  IMG_7232.jpg
Hits: 1469
Größe:  54,9 KB

    Diese wurden dann mit der Kontur verschliffen und nun sieht das HLW fast wie im Original aus:

    Name:  IMG_7236.jpg
Hits: 1470
Größe:  67,3 KB

    Name:  IMG_7237.jpg
Hits: 1459
Größe:  48,3 KB

    Vg,

    Kai
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe mich dann doch entschieden hinten ein Rad einzubauen. Ich dachte, wenn ich nun schonmal dabei bin, baue ich besser gleich eins ein.
    Es ist noch ein original Graupner Rad welches ich aus dem örtlichen Modellbaubedarf habe. Vermutlich werden die Graupner Zubehör Teile so langsam aus dem Sortiment verschwinden...

    Ich habe den Ausschnitt gerfräst und dann vorsichtig ein Loch gebohrt. Auf der gegenüberliegenden Seite dann eine kleine Aussparung für eine 2mm Mutter gefräst. Dort die Mutter mit Epoxy verklebt. Die Gewindestange ist entsprechend abgelägt und vorne mit einem kleinen Schlitz versehen worden. Dort kann man nun mit einem kleinen Schraubendreher die Achse lösen oder verschrauben.

    Name:  IMG_7238.jpg
Hits: 1441
Größe:  44,1 KB

    Name:  IMG_7239.jpg
Hits: 1430
Größe:  41,8 KB

    Vg,

    Kai
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    In den letzten Tagen habe ich mich dem SLW gewidmet. Zuerst habe ich einen Abschlußspant gebaut und das SLW rund geschliffen.
    Da ich in den Abschlußspant zwei Ruderhörner einkleben wollte und diese mit einem Stahldraht durch das SLW verriegeln wollte, überlegte ich wie ich den Stahldraht gerade in das SLW bekomme. So einfach nämlich nicht. Zumindest nicht gerade.
    Also Schnitt ich mit dem Dremel das schön geschliffene Balsa durch um den vorderen Teil abzunehmen und innen ein Kunststoffröhren einzukleben. Nach dem wiederverschließen des Balsas habe ich dann die Schlitze für die Ruderhörner gefräst und das Kunststoffröhrchen an dieser Stelle durchtrennt. Nun passt von oben der Stahldraht in das SLW und verriegelt die Ruderhörner.

    Zurechlegen um die Positionen zu definieren:
    Name:  IMG_7182.jpg
Hits: 1261
Größe:  53,5 KB

    Hier sieht man schön den Schnitt im Balsa. An dieser Stelle sitzt auch das Kunststoffröhrchen.
    Name:  IMG_7199.jpg
Hits: 1257
Größe:  58,8 KB

    Die fertigen Teile, eingebaut wird es erst wenn auch der Rumpfeinbau nahezu fertig ist und alle Anlenkungen funktionieren.
    Name:  IMG_7202.jpg
Hits: 1254
Größe:  56,6 KB

    Vg,

    Kai
    Like it!

  4. #49
    User
    Registriert seit
    24.01.2009
    Ort
    LK Giessen
    Beiträge
    177
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schön gebastelt weiter so
    leicht vorgebeugt macht Hangflug richtig Spaß

    Gruß Volker
    Like it!

  5. #50
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oh toll, liest ja doch jemand mit :-)

    Die Anlekung für das Höhenruder ist auch fertig. Ich hatte überlegt einen Bowdenzug komplett bis zum HLW zu legen, dann wäre aber das montieren/demontieren mit einem Gabelkopf immer etwas blöd.
    Daher die Lösung wie bei einem Freund von mir mit Umlekung in der Flosse und Stahlstange. Dazu habe ich einen einfachen Umlenkhebel genommen, zwei kleine Sperrholzplatten und dazwischen den Hebel auf einer Gewindestange montiert und mit Muttern gesichtert. Danach mit Harz verklebt. Nach dem Trocknen habe ich das ganze im Flieger verklebt und die Steuerstange angefertigt und verbaut. Funktioniert super, kein Spiel und läuft ohne Kraftaufwand.

    Der Umlenkhebel vor dem Einbau in das Flugzeug:
    Name:  IMG_7184.jpg
Hits: 1190
Größe:  50,6 KB

    Fertig eingebaut:
    Name:  IMG_7376.jpg
Hits: 1173
Größe:  45,7 KB

    Name:  IMG_7377.jpg
Hits: 1205
Größe:  55,9 KB

    Anlenkung am Höhenruder:
    Name:  IMG_7378.jpg
Hits: 1185
Größe:  44,6 KB

    Für den Bowdenzug für das Seitenruder habe ich auch einen Abdeckung angebracht. Es gibt von Simprop ganz einfache Abdeckungen aus ganz dünnem Kunststoff. Diese habe ich zurechtgeschnitten und mit Sekundenkleber angeklebt. Danach mit Feinspachtel verspachtelt und dann geschliffen. Simpel und sieht top aus.
    Name:  IMG_7379.jpg
Hits: 1180
Größe:  36,0 KB

    Vg,

    Kai
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das EZFW ist fertig eingebaut. Bilder folgen noch.

    Ich habe heute mal den Schwerpunkt gemessen. Bei 78mm hinter der Nasenkante (habe ich hier mehrmals im Forum gefunden), ist die Nase zu schwer. D.h. ich müsste im Heck ca. 85-90 gramm einbauen.
    Daher besser die Lösung den HLW Servo in das Heck zu bauen. Mit ein paar Optimierungen in der Positionierung der Elektronik müsste das ganz gut klappen.
    Hat jemand ein paar Fotos von seiner Lösung der Montage des HLW Servos im Seitenleitwerk? Muss nicht zwingend von der Beineke ASH sein, ein ähnlicher Flieger geht auch, ich brauche nur etwas "inspiration".

    Danke und vg,

    Kai
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Elsdorf
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Kai,
    bei der Solution 4m meines Kumpels Peter habe ich es mit einem Zwischenbrett gelöst. Wie bei dir die Achse ziehen , das Ruder zur Seite legen und das Servo ist zugänglich.

    Gruß Micha

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20190114_161227 (2)_LI.jpg 
Hits:	4 
Größe:	1,49 MB 
ID:	2234417
    Gruß Michael
    Tannen Alm 30.5 - 6.6.2020
    Mein Verein: www.MBC-Condor-Elsdorf.de
    Like it!

  8. #53
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Micha,

    danke dir, das ist eine gute Lösung denke ich. Ungefähr so würde ich das auch umsetzen wollen. Allerdings ist der Platz (breite) sehr knapp bemessen.
    Der Abschlußspant in dem SLW dient ja als Versteifung für das SLW. Wenn ich nun das Servo an einen zweiten Spant davor setze, müsste ich den Abschlußspant in diesem Bereich mindestens einseitig komplett ausfräsen damit ich das Servo raus und weider reinbekomme. Ich könnte dann zwar an dem zweiten Spant auf der Gegenseite Material stehenlassen so dass ich am Ende eine Versteifung im SLW erreiche. Das wird aber schwierig das Servo rein oder rauszubekommen da ich das Servo schräg durch beide Spante bekommen muss, ob das geht weiß ich erst wenn ich den Spant zersägt habe.
    Variante 2, ich nehme ein kleineres Servo. Dann kann ich aber auch alles so lassen wie es ist und hinten 90g Blei reinbauen da ein micro Servo (z.b. HS-85MG) statt 55g nur noch 22g wiegt.
    Variante 3, ich baue einen zweiten Spant ein, baue das Servo ein und lasse den vorderen Spant wie er ist. Geht das Servo kaputt, muss ich den hinteren Spant rausfräsen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Servodefektes... Was die Torsionssteifigkeit angeht mit Sicherheit die beste Variante. Aber an das Servo gar nicht rankommen ist irgendwie blöd.

    Ich habe mal versucht das aufzuzeichnen und Bilder zu machen:

    Name:  IMG_7449.jpg
Hits: 940
Größe:  57,9 KB

    Name:  IMG_7450.jpg
Hits: 943
Größe:  50,8 KB

    Zeichnung mit beiden Spanten. Vermutlich schwer zu erkennen wie es gemeint ist, daher siehe unten das Bild vom zweiten Spant.
    Name:  IMG_7451.jpg
Hits: 931
Größe:  25,5 KB

    Zweiter Spant:
    Name:  IMG_7454.jpg
Hits: 936
Größe:  41,0 KB

    Seitlich gesehen:
    Name:  IMG_7452.jpg
Hits: 938
Größe:  28,8 KB

    Vg,

    Kai
    Like it!

  9. #54
    User Avatar von flymaik
    Registriert seit
    22.11.2003
    Ort
    SDH
    Beiträge
    3.259
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    170
    Daumen vergeben
    66
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kaio Beitrag anzeigen
    Dann kann ich aber auch alles so lassen wie es ist und hinten 90g Blei reinbauen

    Kai
    Aus meiner Sicht die denkbar schlechteste Variante.
    Ich sehe immer zu, daß ich den Akku so nahe wie möglich im Bereich des Schwerpunkt plaziere und nicht einfach hinter dem Motor auf den Boden beppe.
    Dann ist man auch in der Auswahl des Akkus freier und man hat die Masse auch sinnvoll konzentriert.
    Platz ist allemal, auch über einem Fahrwerk.
    bis bald Maik
    Warum eine Dummheit 2mal machen, die Auswahl ist doch groß genug.
    Mein Verein
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Maik,

    Da geb ich dir recht, 90g Ballast macht wenig Sinn solange man noch im Bau ist und vieles verändern kann.
    Ich habe mich jetzt entschieden (wie von einem Freund empfohlen) das Höhenruder Servo ins SLW zu setzen und einen der zwei Akkus direkt über die Steckung (Schwerpunkt) zu setzen. Auf diesem Weg brauche die ich gar kein Ballast.

    Vg,

    Kai
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe jetzt das HR Servo im Seitenleitwerk an einen zweiten Spant eingebaut. Den Abschlußspant musste ich neu anfertigen damit das Servo dort durch passt. Ist zwar ziemlich knapp, geht aber.
    Ich habe dann heute nochmal den Schwerpunkt ermittelt und nun passt es ziemlich gut. Ich müsste vorne nochmal 30g nachlegen, aber das ist dann Feintuning denke ich.

    Ich habe jetzt begonnen den Antrieb einzubauen. Ich hatte mich für einen FES Evo von Alpinflieger entschieden. Ich mag das Konzept und finde es toll wenn der Prop demontiert ist, dass der Flieger wie ein reiner Segler aussieht.
    Auf Basis der Einbauanleitung und diesem Thread http://www.rc-network.de/forum/showt...r+nasenantrieb, hatte ich heute mit den Arbeiten begonnen. Der schwierige Part ist das Lagergehäuse exakt zu positionieren. Das geht mit einer Alustange und einem Pappspant ziemlich gut. Im späteren Schritt wird dann der echte Spant aus Holz gefertigt.
    Bei einem Punkt bin ich mir nicht absolut sicher, ob das so richtig ist. Dies würde ich gerne klären bevor ich den Holzspant und das Lagergehäuse verklebe:
    Wenn ich den Sturz/Zug auf 0 Grad festlege, dass ist die Bezugsachse für den Zug sehr einfach zu definieren, da dies die Längsachse ist.
    Bei der Bezugsachse für den Sturz wird es schon schwieriger. Robinhood schreibt in seinem Thread "(Linie durch Spitze der Nasenleiste und Mitte der Endleiste)". Dies habe ich als Anhaltspunkt genommen und die Höhe der Mitte Endleiste und Spitze (Mittelpunkt der Bohrung für den Antrieb) gleichgesetzt. Interessanterweise ist damit auch die Horizontale des Haubenrahmens im Wasser.

    Ich würde mich freuen wenn hier jemand seine Erfahrungen teilen könnte!

    Hier sieht man die Ausrichtung ganz gut:
    Name:  IMG_7515.jpg
Hits: 608
Größe:  105,3 KB

    Danke und vg,

    Kai
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mich erreichte eben ein paar Fragen zu dem Flieger. Falls jemand die Informationen auch gebrauchen kann, geben ich sie gerne hier wieder:

    Flächentiefe an der Wurzel: 205mm
    Länge der Landeklappen: 905mm
    Antrieb: Joker 5050-7 (560kv) mit 6S und einer RFM 12*8 LS

    Vg,

    Kai
    Like it!

  13. #58
    User
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    Daaden
    Beiträge
    2.061
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Bausatz ASH 26 1:4

    Hat von euch jemand mal ein Photo für mich vom Baukasten wie die Teile aussehen die geliefert werden?
    Like it!

  14. #59
    User
    Registriert seit
    31.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier ein paar Bilder der Lieferung:

    Name:  1.jpg
Hits: 162
Größe:  38,9 KB

    Name:  2.jpg
Hits: 162
Größe:  44,3 KB

    Name:  3.jpg
Hits: 161
Größe:  43,1 KB

    Name:  4.jpg
Hits: 163
Größe:  48,6 KB
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    Daaden
    Beiträge
    2.061
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von kaio Beitrag anzeigen
    Hier ein paar Bilder der Lieferung:

    Name:  1.jpg
Hits: 162
Größe:  38,9 KB

    Name:  2.jpg
Hits: 162
Größe:  44,3 KB

    Name:  3.jpg
Hits: 161
Größe:  43,1 KB

    Name:  4.jpg
Hits: 163
Größe:  48,6 KB
    Danke für die Bilder,werde mir jetzt auch noch eine mit 4,50m bestellen!
    Like it!

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Baubericht: Hektor v. Beineke
    Von Ben_ im Forum Motorflug
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 09.01.2019, 07:55
  2. ASH 26 4m Beineke
    Von DasSpeed im Forum Segelflug
    Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 04.04.2018, 16:53
  3. ASH 26 v. Beineke
    Von AJ im Forum Segelflug
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 17:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •