Anzeige Anzeige
www.sansibear.de   flight-composites.com
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Gezielt einen guten Hangsegler finden

  1. #1
    User Avatar von Wolfgang Olm
    Registriert seit
    07.04.2002
    Ort
    Vanvouver -> Melbourne -> Bangkog -> Dolgesheim
    Beiträge
    2.672
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo zusammen,

    nun bin ich am überlegen.
    Ich suche einen Segler der bevorzugt am Hang sein Zuhause finden soll.

    Folgende Spezifikationen sind wünschenswert:
    • Profil RG15 bis HQ2,5
    • Quadroflap
    • 2,5m bis 3m Spw.
    • GFK Rumpf
    • Sandwich Tragflächen
    • bis ca. 250 EUR
    Was habt ihr für Vorschläge?
    Wenn möglich bitte nicht groß umschreiben sondern einfach nur kurz das Teil und ggf. den Hersteller noch nennen.
    Like it!

  2. #2
    Vereinsmitglied Avatar von Jan
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    5.036
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Will sich da einer auf das nächste Albtreffen vorbereiten?
    Über die Grenzen der Meinungsfreiheit: Was in einem Internetforum gesagt werden darf - und was nicht. Sehr lesenswert: Modellflug und Luftrecht
    ---------------------------------------------------------------------------------
    "Fliegen ist zu schön, als dass man es den Militärs überlassen darf." (Hans Werner Grosse, WeltkriegsII- und Weltrekordsegelflieger, *29.11.1922)
    ---------------------------------------------------------------------------------
    "Relativierung ist die Mutter der Verhältnismäßigkeit. Ein Mückenstich ist unangenehm; der Angriff eines Eisbären ist es auch. Um zu entscheiden, auf welches der beiden Tiere man schießen soll, muss man die Sache aber relativieren, denn sonst vergeudet man Munition für Löcher in die warme Luft und hat keine übrig für eiskalte Raubtiere." (Thomas Fischer, Rechtswissenschaftler, ehemaliger Bundesrichter)
    Like it!

  3. #3
    User †
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Owen
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    6
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Hallo Wolfgang,



    der Twix entspricht 100% Deinem Anforderungsprofil.

    Bausatz besteht aus Gfk-Rumpf/-Seitenruder/-Randbögen, Styro/abachiflächen mit Elasticflap QR und WK, Styro/Abachi HLW, und Kleinteile.

    Bausatz:


    schaust Du hier :
    http://www.thommys.com/Shop/article_g065_043.html

    Gruß
    Thommy
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    25.06.2002
    Ort
    Zierenberg
    Beiträge
    2.747
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    LS 300 von Lenger, 3,00m Preis:169 € ARF
    also bespannt, mit eingebauter Steckung.
    Geht auch ganz gut auf Thermik.
    Flog sie 4 Jahre bis man sie mir per Doppelbelegung auf der gerlitzen abschoß.

    gruß kalle aus dem habichtswald
    Kalle aus dem Habichtswald
    Like it!

  5. #5
    Vereinsmitglied Avatar von Ingo Seibert
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    6.824
    Daumen erhalten
    115
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Auch auf die Gefahr hin jetzt gehauen zu werden:

    Hot Line S von Beineke:

    Spannweite: 2.500 mm
    Länge: 1.300 mm
    Tragflächeninhalt: 51 qdm
    Fluggewicht: ca. 1.500 - 2.800 Gramm
    Profil: Eppler 180
    RC Funktionen: Seitenruder, Quer- und
    Höhenruder, wahlweise
    Wölbklappen
    E-Antrieb: ab 7 - 14 Zellen
    Motor: Speed 600 / 700 oder
    Ultra 930-7
    Geschwindigkeitsbereich: 30 - 150 km/h

    Den Hotline-S hatte ich bis zum kapitalen Crash ca. 12 Jahre im Einsatz, meine Schwalbe ist jetzt seit 1984 (!) ununterbrochen flugbereit. 1te Fläche, 3ter Rumpf .
    Das Teil fliegt von kreuzlahm bis affenschnell. Klar, die GfK-Bomber haben in der Endgeschwindigkeit noch einen Vorteil, dafür kannst du das Teil verwölbt auch im Schrittempo bei HLG-Wetter fliegen.
    Die Schwalbe (identisch mit dem Hotline, hat aber nur 2 m Spannweite) ist mein Standardmodell für schlechte oder übergute Wetterlagen, unbekannte Hänge, Blödsinn im F-Schlepp, Ausprobieren neuer Sachen - 89 Euro kann man recht gut verschmerzen, wobei ich das Teil selbst durch senkrechte Einschläge noch nicht wirkliche zerstören konnte...

    Was er nicht ist: Besonders hübsch, prestigeträchtig, eine "makellos glänzende Oberfläche ohne Lunker" wirst du vermutlich auch nicht finden.


    (Bild von meinem F-Schlepper. Die Schwalbe liegt hinter meiner Lo)

    Nur mit dem Preis kommst du nicht hin, zur Zeit kostet der Hotline-S bei Bestellung über´s Netz 109 Euro . Aber sei gewarnt: Spanten oder Anlenkungsmaterial findest du nicht im Kasten, dafür einen Satz unkaputtbare fertig verschliffene Flächen mit ebensolchen Abachi Randbögen- und Nasenleisten. Rümpfe sind ok soweit, ich verstärke meine im Bereich der Flächenauflage nochmal. Für das Geld ein Knallerteil ! Ach ja, wenn, dann nimm die T-Leitwerk Version
    Gruß

    Ingo

    Libenter homines id quod volunt credunt
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Wolfgang Olm
    Registriert seit
    07.04.2002
    Ort
    Vanvouver -> Melbourne -> Bangkog -> Dolgesheim
    Beiträge
    2.672
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Besten Dank für Eure Antworten.

    Ich habe nun gefunden und bestellt.
    Sierra von ed

    Hab lange überlegt zwischen Sierra und Twixx weil beide sehr ansprechend sind.

    Läuft langsam aus und wird durch den Cliff ersetzt, so ungefähr jedenfalls. Ist aber nach wie vor erhältlich.

    [ 07. Dezember 2004, 16:48: Beitrag editiert von: Wolfgang Olm ]
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Auf der Suche nach dem ersten Hangsegler
    Von Olli77 im Forum Hangflug
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 17:29

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •