Anzeige Anzeige
pp-rc Modellbau   gruppstore.de
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 46 bis 53 von 53

Thema: Baubericht De Havilland Chipmunk 1:4 von Woodclassics

  1. #46
    User
    Registriert seit
    22.02.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    332
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Zwei Klötze nebeneinander zusamenspannen ( Schraubstock ) mittig ein Loch mit dem Durchmesser der Rohre, und du hast schon mal zwei Halbschalen wo die Rohre nicht mehr verrutschen können.
    Würde mittig mindestens einmal wenn nicht zwei mal (kommt auf die Spannweite an) unterlegen. Wenn du Das Baubrett nicht anbohren möchtest, nimst du zwei längere dachlatten, bohrst die Löcher, und mit zwei Schraubzwingen am Tisch festgeschraubt. Da kann nichts mehr verrutschen. Diese Bauweise hatte ich bei meiner Zlin genauso und war begeistert davon.

    Lg,
    Manfred
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    23.12.2011
    Ort
    Kreis Herford, NRW, OWL
    Beiträge
    675
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, Danke für die Tips. Werde mir das Beste oder eine Kombination davon raussuchen und anwenden.
    Gruß Peter
    Suche E-Rumpf für Nan Omega. Leer oder ausgebaut, neu oder gebraucht oder beschädigt. Bitte Angebote per PN
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    23.12.2011
    Ort
    Kreis Herford, NRW, OWL
    Beiträge
    675
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Erste Flächenhälfte ist nun rohbaufertig. Fehlt noch die Beplankung und die Ausarbeitung der Querruder und Klappen.
    Ganz rechts im 2. Bild ist der Flächenstummel zu sehen, der später mit dem Rumpf verklebt wird. Damit das schön fluchtet wurde das Teil beim Bau direkt an die Außenfläche angesetzt, indem die Alurohre entsprechen raus geschoben wurden. Zur Beplankung der Außenfläche kommen die Alurohre natürlich erst wieder zurück, damit alles schön gerade wird.

    Jetzt bin ich nur am Überlegen, wie ich beplanke. Bei meiner 1:5 Piper Seneca habe ich das mit Seku gemacht. War nicht ganz einfach, da man praktisch nur einen Versuch hat, hat aber ganz gut geklappt. Die meisten raten sicherlich davon ab, das ist mir schon klar und eigentlich möchte ich das auch lieber mit Holzleim machen, aber ich habe da immer das Problem, dass ich momentan nicht das Equipment habe, um die beplankte Fläche überall gleichmäßig anzudrücken bzw. zu beschweren. Bei der Seku Verklebung drückst du an und in 10 Sekunden ist es fest. Da kann man völlig ohne Gewichte oder sonstige Hilfsmittel arbeiten. Oder ich nehme die Variante mit Holzleim (leicht antrocknen lassen) und Bügeln. Da muss ich aber erst üben.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191213_205517.jpg 
Hits:	4 
Größe:	681,7 KB 
ID:	2227051

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191213_205639.jpg 
Hits:	5 
Größe:	442,7 KB 
ID:	2227052
    Gruß Peter
    Suche E-Rumpf für Nan Omega. Leer oder ausgebaut, neu oder gebraucht oder beschädigt. Bitte Angebote per PN
    Like it!

  4. #49
    User
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    256
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Profil ist doch ein Clark Y, dann kannst Du doch mit der geraden Unterseite beginnen und den Torsionskasten wenigstens fast zur Hälfte herstellen, in dem die Fläche auf der Folie/dem Baubrett liegenbleibt.

    Hinten, an QR und LK, würde ich allerdings abweichend vom Plan eine Hohlkehle vorsehen, das ginge jetzt noch sehr einfach und würde dem Vorbild entsprechen:

    Name:  dhc 1 026.jpg
Hits: 517
Größe:  44,3 KB
    Gruß Pit
    Like it!

  5. #50
    User
    Registriert seit
    23.12.2011
    Ort
    Kreis Herford, NRW, OWL
    Beiträge
    675
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nach ein paar Tagen Baupause ging es gemütlich weiter bis zur Rohbaufertigstellung der linken Tragfläche. Verschleifen mache ich dann irgendwann draußen, wenn es mal etwas wärmer ist. Danach müssen noch die Ruder und Klappen ausgeschnitten werden. Die obere Beplankung der Flächenstummel erfolgt nach der Anpassung an den Rumpf.

    Ein paar Kleinigkeiten habe ich anders gemacht, als in der Bauanleitung, z.B. die Verkastung von Querruder und Klappe. Da habe ich mich an einen anderen Baubericht gehalten, der auf der Woodclassis Homepage zu finden ist. Die Bauanleitung ist ohnehin etwas, na ja, ich sage mal lückenhaft. Es heißt dort, dass nicht jede Kleinigkeit beschrieben wird, die ein erfahrener Modellbauer auch selbst aus den Plänen erkennen kann. Nun ja, an zwei, drei Stellen habe ich dann tatsächlich ein paar Fehlerchen gemacht, die aber schnell bemerkt und korrigiert waren. Man braucht also schon etwas Erfahrung und muss recht wachsam sein und einen kompletten Überblick über den jeweiligen Bauabschnitt haben, damit nichts schief geht. Unterm Strich war aber bis hierhin alles relativ problemlos. Ich denke, die Bilder sprechen für sich.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191223_151603.jpg 
Hits:	2 
Größe:	408,9 KB 
ID:	2239560

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191225_120542.jpg 
Hits:	2 
Größe:	488,7 KB 
ID:	2239559

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191229_173641.jpg 
Hits:	3 
Größe:	344,0 KB 
ID:	2239558

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191229_173734.jpg 
Hits:	2 
Größe:	265,2 KB 
ID:	2239557

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200106_195813.jpg 
Hits:	1 
Größe:	218,8 KB 
ID:	2239556

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200106_195835.jpg 
Hits:	3 
Größe:	347,2 KB 
ID:	2239555

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200106_195926.jpg 
Hits:	2 
Größe:	435,9 KB 
ID:	2239554
    Gruß Peter
    Suche E-Rumpf für Nan Omega. Leer oder ausgebaut, neu oder gebraucht oder beschädigt. Bitte Angebote per PN
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    23.12.2011
    Ort
    Kreis Herford, NRW, OWL
    Beiträge
    675
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was mich nun etwas beschäftig ist folgendes: Wie mir von Anfang an bewusst war, handelt es sich nicht um einen Scale-Bausatz, allein schon des Flächenprofils wegen. Das war für mich kein Problem. Was mich allerdings etwas stört : Das Original hat eine leichte V-Form - das Modell nicht. Warum stört mich das? Rein optische Gründe. Mir gefällt einfach das Flugbild besser mit leichter V-Form, insbesondere beim Tiefdecker.

    Nun überlege ich, ob ich das irgendwie realisieren kann. Die Anpassung der Flächenstummel an den Rumpf bekäme ich wahrscheinlich hin, zur Not schneide ich die entsprechenden Spanten neu. Der durchgehende Alurohr-Verbinder geht dann nicht mehr rein und müsste in der Mitte getrennt werden. Dadurch verändern sich die natürlich massiv die Kräfteverhältnisse. An der Stoßstelle der Verbinderrohre müsste ich dann eine Aufnahme mit der entsprechenden V-Form anfertigen, die die beiden Rohre sicher und kraftschlüssig (wenn man das so nennen kann) aufnehmen kann. Da ich kein Statiker bin und keine tiefgreifenden Fachkenntnisse der Festigkeitslehre habe, bin ich im Zweifel, ob das so machbar ist. Ich habe mal eine grobe Skizze gemacht (das Blaue ist das anzufertigende Verbindungsrohr) und würde gerne hören, ob ich da auf einem Irrweg bin oder ob man das grundsätzlich so machen kann (wenn man es richtig macht).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	V-Form.jpg 
Hits:	3 
Größe:	131,2 KB 
ID:	2239562
    Gruß Peter
    Suche E-Rumpf für Nan Omega. Leer oder ausgebaut, neu oder gebraucht oder beschädigt. Bitte Angebote per PN
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    256
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sorry, dass ich mich schon wieder einmische, doch jetzt würdest Du einem groben Fehler aufsitzen:

    Das harzgetränkte Rohr IST in der Mitte geteilt, um eben die gewünschte und vorgesehene V-Form zu erreichen. Ich weiß jetzt wirklich nicht, wie Du darauf kommst, dass das Rohr in einem Stück durch die Mitte gehen soll. Schau in den Rumpfplan unten rechts, da findest Du einen Schnitt B - B, der genau das überdeutlich zeigt.

    Die Rohrstücke werden auf eine Strecke von über 30cm pro Seite (!!) zwischen den beiden Flächenspanten R3 und R4 eingeharzt, da brauchst Du keine Bedenken wegen der Stabilität zu haben. Der Erbauer der Chipi in meinem angehängten Bild hat die Rohrstücke zur Sicherheit in der Mitte noch miteinander formschlüssig verharzt, brauchen tuts das bestimmt nicht unbedingt.

    Name:  Chip22.jpg
Hits: 238
Größe:  109,4 KB

    Ich baue die Chipmunk übrigens auch gerade, da ich vor wenigen Tagen durch ein Angebot eines sehr freundlichen Users hier einen Bausatz erwerben konnte (Huhu Thilo!) und daher Deinen Baubericht aufmerksam verfolge. Mir gefallen einige Sachen auch nicht so sehr, so eben auch die von Dir kritisierte Profilwahl, da das Original ja als Kunstflugtrainer an der Wurzel ein NACA 1415 auf ein USA 35B am Randbogen gestrakt hat. Warum Kühnberger an seinen Modellen immer wieder das Clark Y verwendet, ist mir schleierhaft. Ich werde das zB ändern.

    Beim Rumpfbau gibt auch ein paar Punkte, die mir nicht so gefallen, dazu vielleicht später mehr.
    Gruß Pit
    Like it!

  8. #53
    User
    Registriert seit
    23.12.2011
    Ort
    Kreis Herford, NRW, OWL
    Beiträge
    675
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Pit,

    Danke für deine Antwort. Natürlich hast du zu 100% Recht. Ich weiß nicht, wie ich auf die Idee gekommen bin, dass der Aluverbinder durchgehend ist. Wäre mir aber noch rechtzeitig und spätestens beim Bau des Rumpfes aufgefallen.

    Die Ursache liegt wahrscheinlich darin, dass ich vor Wochen nur einmal ein paar Minuten auf den Rumpfplan geschaut und diesen dann wieder weggepackt habe. Mein Kämmerchen ist nur 2 x 2 m groß und da kann ich nur jeweils einen Plan ausbreiten. Den Rumpfplan werde ich sogar zerschnibbeln müssen, da meine Werkbank nur 1,90 m lang ist.

    Sorry für meinen kleinen Fauxpas und Danke für die Klarstellung.

    Weiter geht es jetzt erstmal mit der rechten Flächenhälfte. Also erstmal nix neues für die nächsten Wochen.
    Gruß Peter
    Suche E-Rumpf für Nan Omega. Leer oder ausgebaut, neu oder gebraucht oder beschädigt. Bitte Angebote per PN
    Like it!

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Baubericht DHC-1 Chipmunk von Rödelmodell
    Von rata6279 im Forum Motorflug
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 22:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •