Anzeige Anzeige
  www.f3x.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Qualitätsranking Servos

  1. #1
    User
    Registriert seit
    07.04.2015
    Ort
    Schiffweiler
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Qualitätsranking Servos

    Hallo,

    die letzten Servos habe ich mir vor 5 Jahren gekauft, seitdem die "Alten" immer wieder verwendet bzw. wieder angeschafft.

    Nun möchte ich ein neues Flugzeug (7 KG, 2m Spannweite, Hochdecker, Oldtimer, kein Kunstflug) mit Servos der aktuellen Generation ausrüsten.

    Zwei Fragen dazu: gibt es sowas wie ein Qualitätsranking bei Servos?

    Nach viel Recherche hier würden mir mal die Hersteller Savöx und KST sowie Ditex recht weit oben einfallen, dann eben die HITEC und Graupnerservos sowie Futaba, und dann die
    Dymond usw. Passt das so ungefähr?

    Aber damit möchte ich Niemandem auf die Füsse treten und das ist auch nur ein Eindruck von mir, auch wenn man das an den Preisen etwas festmachen kann. Klar hat auch jeder Hersteller
    hochwertigere und einfachere Modelle.

    Für meinen Einsatzfall - welche Marke würde sich da empfehlen?

    Gruss
    Werner
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.308
    Daumen erhalten
    254
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Werner,

    ohje - deine Frage ist wie ein Stich ins Wespennetz.

    Der eine hat mit Servo A von Marke B schlechte Erfahrungen gesammelt, ein anderer hingegen ist damit hochzufrieden.

    Daraus kann man schwer einen Trend ableiten. Zudem ist hoher Preis nicht unbedingt auch entsprechend hohe Qualität.
    Eine Servo-Pannenstatistik gibt es noch nicht.

    Ich persönlich nutze derzeit Servos von KST, Hitec, und Graupner (demnächst noch eines von Chocofly).
    Die Graupner HBS 660 werde ich künftig verbannen, da ich damit ein großes Problem hatte (lausige Verlötung). Mit den KST (X10, X15 etc.) bin ich bis dato sehr zufrieden.
    Die Hitec (D-645, D-954) sind OK wenn man von deren Überlastschutz mal absieht aber in der Vergangenheit hatte ich viele Endstufen-Abraucher was so nicht sein darf.
    Dann hab ich noch als Billigservo die HK-15298B am Start. Davon hatte eines mal eine Schwäche an einem gepressten Zahnrad, das aber mit Fügekleber dauerhaft gelöst werden konnte.

    Ich persönlich sehe keinen Sinn darin Servos, die über 100€ pro Stück kosten anzuschaffen, da ich darin keinen Qualitätsvorteil mehr sehe. Daher werd ich z.B. Ditex oder Futaba Servos auch komplett außen vor lassen. Und meine Modelle sind auch keine einfachen Schaumwaffeln.
    Hier wird für meinen Geschmack zu viel Hysterie verbreitet und (z.T. erfolgreich) suggeriert mit einem teuren Servo hätte man dann keine Probleme mehr.
    Sicher gibt es Anwendungen, wo solche Servo Sinn machen können aber deren Anzahl ist doch sehr Überschaubar und wird gerne überschätzt.

    Deine Anwendung ist doch eher am unteren Limit. Da wäre z.B. ein D-645 sicher eine mehr als ausreichende Bestückung.

    Gruß
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer aka Onki
    Meine Homepage
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    07.04.2015
    Ort
    Schiffweiler
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Rainer,
    Ja ich weiss dass die Frage etwas zu pauschal ist, aber momentan schwimme ich total,
    weil ich wie geschrieben keinen Überblick mehr über aktuelle Produktlinien bei Servos habe.
    Und da es da sicher auch Dacia's und BMW's gibt, hatte ich mir eine kleine Orientierungshilfe
    erhofft, mehr nicht.

    Gruss
    Werner
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    07.01.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    168
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Weil meine gewünschten Servos ein Jahr lang nicht lieferbar waren, bin ich von den teuren Ditex auf KST Servos umgestiegen und habe es bisher nicht bereut. Die X10 tun auch nach zwei intensiven Saisons immer noch brav ihren Dienst und brennen auch viel weniger schnell durch, wie z.B die ähnlichen Hitec Servos. Hitec würde ich nur noch bei der stärkeren Kategorie einsetzen, aber auch da hatte ich schon ein spontanes Abrauchen.

    Ich finde die programmierbaren Ditex nach wie vor einzigartig (Programmierbarkeit, Laufruhe, Sicherheit), aber eben auch sehr teuer. Zudem ist die Telemetrie in der Praxis kaum brauchbar (und auch nicht nötig).
    Auch mit Futaba habe ich immer gute Erfahrungen gemacht, speziell den Flächenservos.

    Gruss, Walter
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    6.383
    Daumen erhalten
    147
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meine Erfahrung ist, dass man nicht von dem Preis auf die Qualität schließen kann. Mir sind bis jetzt nur Markenservos kaputtgegangen (1x Graupner mit Kurzschluss-> Absturz, 2x Volz, einfach stehengeblieben, Landung möglich).
    Abgesehen von ein paar Billigstkleinservos für Shockflyer, tun alle meine sehr günstigen Mittelklasseservos tadellos ihren Dienst.
    Such mal nach Corona Servos, die tuns bei mir gut und die haben eine recht große Auswahl an Größen, Geschwindigkeiten und Spannungen.
    Like it!

  6. #6
    Vereinsmitglied Avatar von f3d
    Registriert seit
    21.12.2002
    Ort
    Konz
    Beiträge
    4.072
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Servoauswahl

    Ich habe mit guten Markenservos , FUTABA, Graupner JR Japan immer gute Erfahrungen gemacht. Ich habe noch heute Servos von vor über 30 Jahren im Einsatz und das recht oft. JR 4421, 4621 usw. Auch die Futabe 9404, 9402, und solche Typen fliege ich viele Jahre im rauhen Verbrenneralltag. Nicht eines ist bisher ausgefallen.

    Heute nutze ich in den großen Modellen das 8911 JR Servo, und bei den Kleinen 8mm, 10mm und 15mm die Servos von KTS ohne Probleme.

    MFG Michael
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    6.921
    Daumen erhalten
    263
    Daumen vergeben
    493
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wadwer1 Beitrag anzeigen
    Und da es da sicher auch Dacia's und BMW's gibt.

    Gruss
    Werner
    Das gefällt mir...

    Was ist, wenn der BMW ständig in der Werkstatt ist und der Dacia fährt und fährt u fährt..
    Mfg Karl
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von lastdownxxl
    Registriert seit
    06.11.2010
    Ort
    Überlingen
    Beiträge
    907
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    100
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    die meisten Servos werden sicherlich in China hergestellt und dann entsprechend gelabelt. Die Elektronik wird heutzutage eh von SMD-Bestückautomaten getestet und bestückt. Daher sollte der Qualitätsunterschied zwischen den verschiedenen Servoherstellern nicht mehr allzu groß sein.

    Ich verwende seit 2 Jahren auch preiswerte Servos von Corona und HK bisher ohne Ausfälle. Die meisten Ausfälle hatte ich bisher mit Dymond und Graupner Servos. Die sind einfach stehengeblieben. Meinem Vater ist mal ein teures und neues Futaba Servo ausgefallen.
    Das Servo war in einem nagelneuen Sharpwind für das Höhenruder zuständig. Das gab dann im Urlaub in Fiss einen Totalschaden.

    Seither lasse ich neue Servos vor dem Einsatz ca. 2 h mit der Servotestfunktion der TX laufen.

    Gruss
    Micha
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    6.921
    Daumen erhalten
    263
    Daumen vergeben
    493
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und ich hatte mal ein Corona und das war gleich defekt

    Kaputt werden kann jedes..

    Ich nutze hauptsächlich savöx, KST, Graupner.. alle mit Futabaverzahnung, weil ich keine verschiedene Verzahnung haben möchte
    Mfg Karl
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    6.383
    Daumen erhalten
    147
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Seither lasse ich neue Servos vor dem Einsatz ca. 2 h mit der Servotestfunktion der TX laufen.
    Genau, das mache ich auch, 1000 mittelschnelle Zyklen mit der Jeti Box.
    Und bei Servos für höherwertige Flieger gucke ich grundsätzlich rein und sehe nach dem Rechten.
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.383
    Daumen erhalten
    315
    Daumen vergeben
    119
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und dann noch mal ganz nach oben... Er will einen Oldtimer mit 2 m Spannweite und 7 Kg Gewicht ausrüsten. Dafür reicht jedes schnöde 5 Kg Standartservo, Stellzeit egal! Mein Tipp: Kaufe dir irgendwelche bewährten Servos eines bekannten Herstellers und bau die Dinger ein. Daraus muss man wirklich nicht so ein Ding machen. Ich fliege ganz gern HITEC (analog) und die alten Graupner (C-5077 u.ä.), kaufe aber auch ohne Schmerzen bei HK ein. Ein Oldtimer braucht ganz sicher keine teuren Digitalservos, außer der Pilot steht auf ein Piepkonzert. Ich finde es nervig. Schau dir mal ein HS-485 HB an, sowas würde ich da einbauen.

    Gruß Mirko
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Modelcity-CZ
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    Modelcity
    Beiträge
    314
    Daumen erhalten
    61
    Daumen vergeben
    6
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    ich verwende jetzt gerne DS3218MG. auch in grösseren Modellen wie Warbirds und Jets.

    sehr günstig (15.-€) und auch im Dauertest haltbar. Metallgetriebe, Alugehäuse und Aluhebelarm

    und so gut wie alle unsere Gäste schätzen es im 50.- bis 70.- € Bereich
    LG Modelcity Team www.modelcity.cz
    Termine 2020:
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    6.921
    Daumen erhalten
    263
    Daumen vergeben
    493
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mit wieviel V betreibst du das servo? Angegeben bis 6,8V
    Mfg Karl
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    28.07.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    2.175
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von lastdownxxl Beitrag anzeigen
    die meisten Servos werden sicherlich in China hergestellt und dann entsprechend gelabelt. Die Elektronik wird heutzutage eh von SMD-Bestückautomaten getestet und bestückt. Daher sollte der Qualitätsunterschied zwischen den verschiedenen Servoherstellern nicht mehr allzu groß sein.
    Naja. Ein guter Teil der Kosten heute liegt in der Qualitätskontrolle. Wenn die knapp dimensionierten Bauteile in einer minimierten Schaltung grenzwertige Testergebnisse haben, von einem nicht so präzise eingestellten und gewarteten Bestückungsautomaten mit billigem Lot besonders schnell gelötet wurden und die Platine danach vielleicht gar nicht oder nur stichprobenartig getestet wurde (dafür gibts schließlich den Kunden), dann kann das schon einen Unterschied machen. Immerhin wird hier um jeden Cent gekämpft.

    Das heißt nicht, daß teure Servos unbedingt besser sind, nur sind die Chancen/Hoffnungen höher. Und das ist auch ein Grund, warum sicherheitsrelevante Teile recht teuer sind. Nicht zwingend, weil sie besser sind, sondern weil sie entsprechend entworfen und geprüft werden.

    RK
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.383
    Daumen erhalten
    315
    Daumen vergeben
    119
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das heißt nicht, daß teure Servos unbedingt besser sind, nur sind die Chancen/Hoffnungen höher.
    ... ich denke eher Hoffnungen, denn der Glaube soll ja auch Berge versetzen. Ich vertraue dem Marketing der Firmen nicht, dann schon eher den gemachten praktischen Erfahrungen.

    Gruß Mirko
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.06.2015, 22:54
  2. Welche Servos für ein 10ccm Trainer ( 20mm Standard Servos ) ???
    Von mfc_e_flieger im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 00:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •