Anzeige Anzeige
 
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 80

Thema: DMFV Jugendwettbewerb Modell für Juniorklasse

  1. #61
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe jetzt auch angefangen zu bauen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC06263.jpeg 
Hits:	7 
Größe:	331,5 KB 
ID:	2270084

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC06264.jpeg 
Hits:	6 
Größe:	354,1 KB 
ID:	2270085


    Die starke Pressung am Rumpfende wurde nötig, weil das Pappelsperrholz verzogen ist.
    Beim nächsten Brett oder Entwurf solltest du die Rumpfteile spiegeln, sodass sich die Verzüge beim Bau ausgleichen. Dann kann man auch die schönere Seite nach außen nehmen.

    Weitere Vorschläge:
    um das lösen der Teile aus den Brettern zu erleichtern, bitte die Stege so setzen, dass sie nicht in Kurven liegen und nicht auf den quer gemaserten Seiten.
    Gruß Bernd
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    29.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    108
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd

    Schön, von Dir zu hören und Danke für das Feedback. Wie gesagt es ist für mich wichtig, da ich im Moment eine neue Version des Airbuild One entwerfe.

    Die Seitenteile spiegelbildlich zu fräsen ist eine gute Idee. dann sind beide Seiten etwas gleicher. Zumindest vom Verzug des Pappelsperrholzes. Auch die Position der Frässtege schaue ich mir nochmals an. Guter Hinweis. Vor allem erleichtert es wie Du schreibst das entgittern.

    Was mich aber mehr beunruhigt ist, dass die Rumpfseitenteile bei dir stark verzogen sind. Kannst Du mir bitte noch sagen, wie die Teile verzogen sind. Vielleicht ein Bild. Dass die Teile stark verzogen sind kann ich im Moment noch nicht nachvollziehen. Das Material ist vom Balsabar, also schon meiner Meinung nach kein Billig Zeug. Vor dem Fräsen habe ich die Platten flach gelegt und gefräst habe ich sie auf einer Vakuumplatte, also die Fräsbahnen sollten passen. Da ich im Moment noch für Vereinskammeraden Airbuilds machen soll, wäre es sehr hilfreich, wenn ich nähere Infos hatte.

    Ansonsten hoffe ich passen die Teile soweit.

    Gruß

    Winfried
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich kenne das, die Platten sind nicht lange gerade. Es gibt heute wo alles schnell gehen muss kein richtig abgelagertes Holz mehr.
    Die Platte ist gewölbt, das wird immer stärker und wenn es spiegelbildlich ist, gleicht sich das aus.
    So ist immer Spannung vorhanden.
    Auch haben diese Platten eine schönere, glatte Seite und eine andere.
    War ja nur ein Vorschlag, der Fräse ist es sicher egal wie sie fräst und im CAD geht es doch einfach zu spiegeln.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC06265.jpeg 
Hits:	5 
Größe:	355,0 KB 
ID:	2270365

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC06266.jpeg 
Hits:	5 
Größe:	399,3 KB 
ID:	2270366
    Gruß Bernd
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    378
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    303
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    dann sag ich auch gleich noch was:
    die Bohrungen für die bowdenzüge sind eine Idee zu klein. Möglichkeit wäre gewesen, die Bohrungen im uneingebauten zustand zu kontrollieren und aufzuweiten, wenn man drangedacht hätte. die Röhrchen haben je nach Fabrikat 3,2-3,4mm (weiß ich jetzt).

    toll wäre auch, die holmstege als gefäste Plättchen.

    und einen Richtungspfeil in die helingplatte. anscheinend kann man zwei gleiche linke flügel bauen, auch wenn man die platte umdreht.

    leider ist mir was dazwischengekommen, sonst wäre ich schon fertig.
    Franz
    www.hyd.de Galerie Zum Unruhigen Hydranten
    www.kunstraumschmiedgasse.de
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    29.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    108
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd, Hallo Franz.

    Dass das Pappelsperrholz sich bei den Rumpfseitenteilen durchbiegt hatte ich auch. Deshalb habe ich zuerst die Dreiecksleisten aufgeleimt. Danach die mittleren Servobretter mit den Spanten. Ich habe schon befürchtet, dass sich bei Dir die Seitenteile wie ein "Korkenzieher" verwunden haben und Du deshalb den Rumpf entsprechend einspannen musstest. Da ich sowieso neues Pappelsperrholz bestellen muss werde ich mal das vom Thoma Balsa ausprobieren.

    Zukünftig werde ich aber die Seitenteile wie Du sagst spiegeln, um den Verzug beim Zusammenbau zu verringern.


    Die Bohrungen für die Bowdenzugröhrchen werde ich um 0,5mm im Durchmesser vergrößern. Es ist so wie Du schreibst. Die Röhrchen variieren.

    Danke für Eure Rückmeldungen.

    Gruß

    Winfried
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    es gibt auch noch:https://www.heerdegen-balsaholz.de/home_ger.htm

    Das spiegeln wird genügen, damit sich die Verzüge ausgleichen.
    Gruß Bernd
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was mich noch interessiert ist deine Lösung mit dem Haupt und Heckfahrwerk.
    Das angegebene Fahrwerk ist ja nur der CFK Bogen.
    Gruß Bernd
    Like it!

  8. #68
    Vereinsmitglied Avatar von HaraldH
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Hohenstein
    Beiträge
    173
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    als Heckfahrwerk könntest Du zum Beispiel dieses einbauen.
    Ich habe das vor ein paar Jahren schon mal in einem ähnlichen Modell verwendet.
    Es ist relativ leicht und funktioniert einwandfrei.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Heckfahrwerk_Comic.jpg 
Hits:	5 
Größe:	125,3 KB 
ID:	2270804

    Alles Gute

    Harald
    Geändert von HaraldH (13.03.2020 um 16:35 Uhr)
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Harald danke für den Link. Jetzt noch die Achsen. Ich will halt nicht lange suchen müssen und wenn es bei Anderen funktioniert deren Lösung übernehmen.
    Gruß Bernd
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    29.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    108
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd

    Den Bügel mußt du natürlich noch für die Radachsen bohren.
    Ich habe 65mm Räder verwendet und als Radachsen 4mm Innensechskantschrauben. Als Abstandshalter eine normale 4mm Mutter. Verspannt dann mit einer 4mm selbstsichernden Mutter.

    Name:  IMG_5789.JPG
Hits: 249
Größe:  64,9 KB

    Name:  IMG_5793.JPG
Hits: 249
Größe:  75,0 KB

    Als Heckfahrwerk habe ich noch eines von HK im Fundus gehabt. Jedoch es geht auch https://www.hoelleinshop.com/Zubehoe...=17777&p=17777. Die Anlenkung funktioniert über die Seitenleitwerksflosse.

    Gruß

    Winfried
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank, jetzt kann ich bestellen und weiterbauen.
    Gruß Bernd
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich will jetzt mit den Tragflächen beginnen. Ist es richtig, dass das Rippenprofil am Ende nach oben geht?
    Zum Alurohr der Flächensteckung. Geht da eines aus dem Baumarkt oder hast du ein spezielles verwendet?

    Noch einen Verbesserungsvorschlag, um die erste Rippe im richtigen Winkel einzubauen, könnte man an eine Schablone mit 1,5 Grad denken, evt. eine Seite der Nasenschablonen.
    Gruß Bernd
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    29.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    108
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Airbuild One Flächenprofil

    Hallo Bernd

    Ja das Flächenprofil geht zur Endleiste hin minimal nach oben.
    Hier das Rohprofil.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Profil Airbuild One.JPG 
Hits:	2 
Größe:	29,1 KB 
ID:	2272405

    Steckungsrohr habe ich ein 12mm Alu Rohr aus dem Baumarkt verwendet. Da ich ein Gfk Rohr selbst laminiert habe, war die Durchmessertoleranz nicht wichtig. Es gehen natürlich auch zwei Alu Rohre ineinander oder Messingrohr mit Cfk Rund oder....

    1,5 Grad Schablone ist eine gute Idee. Kann ich eventuell in die die Nasenschablonen integrieren.

    Zu den Flächen noch:
    Ich meine ich habe die Bauheling für die Flächen gekennzeichnet, was links und was vorne ist. Bitte eine Linke und eine Rechte bauen. Ist aber bei jedem Modell so. Den Flächenplan habe ich ja schon veröffentlicht.

    Viel Spaß beim Bauen der Tragflächen.

    Gruß

    Winfried
    Like it!

  14. #74
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.137
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für deine Antwort, dann kann es jetzt losgehen.

    Wenn man einmal 2 gleiche Flächen- oder Rumpfhälften gebaut hat, passt man besonders auf.
    Gruß Bernd
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    378
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    303
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bendh Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort, dann kann es jetzt losgehen.

    Wenn man einmal 2 gleiche Flächen- oder Rumpfhälften gebaut hat, passt man besonders auf.
    trotzdem! es ist unglaublich.

    schön langsam werde ich fertig. wie hoch wird das gewicht? wg antrieb und fahrwerk. schätze 1300g.
    Franz
    www.hyd.de Galerie Zum Unruhigen Hydranten
    www.kunstraumschmiedgasse.de
    Like it!

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DMFV auf der modell-hobby-spiel
    Von DMFV-Pressestelle im Forum DMFV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2019, 09:20
  2. F3A Modell hängt im Baum! DMFV Versicherung........
    Von Gast_58439 im Forum Rechtsfragen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 18:34
  3. Modell für DMFV Fun-Fly Racing ?
    Von Markus Richter im Forum Elektroflug
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 09:05
  4. Welches Modell für Reno Races nach DMFV Regeln?
    Von Beetle im Forum Reno Racing
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 17:24
  5. X- Twin Jugendwettbewerb
    Von speed im Forum Jugendtreff
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 20:48

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •