Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 12 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 175

Thema: Zündung und Telemetrie - wie anschließen? Jeti Empfänger ohne Bedenken betreiben?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Zündung und Telemetrie - wie anschließen? Jeti Empfänger ohne Bedenken betreiben?

    Moin zusammen,

    ich baue derzeit meine neue Extra 330SC mit Jeti Komponenten und DA120 Motor auf.
    Im Laufe der letzten Zeit sind ein paar Beiträge zu lesen, wo sich der Empfänger von Jeti bzw. die Centralbox CB200 einfach „aufhängt“ und in der Regel Totalverluste entstehen.

    Wenn man sich die Meinungen von ein paar wenigen verinnerlicht, dann könnte die Zündung für solche Vorfälle einen gewichtigen Anteil daran haben.

    Solange die Zündung einwandfrei arbeitet, solange wird wohl auch kein Problem entstehen. Sollte aber mal (unwissentlich) ein Stecker von einer Zündkerze nicht sitzen oder andere Probleme mit der Hochspannungsleitung vorhanden sein, dann haben die Empfänger von Jeti scheinbar ein echtes Problem und hängen sich schlichtweg auf. Nur eine Unterbrechung der Versorgungsspannung für den Empfänger hebt den eingefrorenen Zustand wieder auf. Andere Hersteller mögen das gleiche Problem haben, ich fliege aber Jeti, also lese ich nur die Berichte, welche mit dieser Firma in Verbindung stehen. Ich möchte gerne beim Bau des Modells alles richtig machen.

    Was die Verdrahtung der Zündung angeht, stehe ich etwas ratlos vor der Wahl:

    1. Rigorose Trennung zwischen Zündung und der Empfangsanlage: normaler Schalter, Eneloop Akku 4,8V und keinerlei Verbindung zur Empfangsanlage. Leider müsste ich dann auch auf Telemetriewerte, wie z. B. Temperatur, verzichten. Das gefällt mir gar nicht.

    2. Normaler Killswitch mir Spannungsregelung (z.B. von Firma Deutsch), LiPo-Akku für die Versorgung. Das Ganze angeschlossen an den Empfänger. Die Temperaturfühler sind angeschlossen und halten sich in der Nähe der Zündkerzen auf.

    Variante 2 ist für mich vom Komfort und Möglichkeiten her die erste Wahl. Allerdings, wenn irgendein Problem mit der Zündung entsteht, dann habe ich wohl selber Schuld wenn es kracht.
    Wie geht ihr damit um? Sollte ich mich besser für die erste Variante entscheiden?

    Gruß
    Thomas Gärtig
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    21.05.2012
    Ort
    Schwangau / Allgäu
    Beiträge
    264
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    8
    1 Nicht erlaubt!

    Hinweis Jeti und Zündungen

    Hi Roxx,
    also, finde ich gut das Du das so schreibst, im Jetiforum ist es eher schwierig dies so etwas sinnvoll zu diskutieren...

    Ich, das ist auch im Jetiforum ellenlang beschrieben, hatte leider schon 3 Ausfälle mit Jeti und DA Motoren, bei einem Vorfall ist gar nichts geschehen, die anderen 2 mal waren leider Totalschäden auffindbar.

    Aber, und das muss ich auch ganz klar sagen, seitdem ich die Kombi mit Powerbox / Emcotec DPSI und Jeti und DA verwende ist noch nie das geringste geschehen! Jeti war immer sehr zuverlässig in dieser Kombination.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Die Modelle waren ausgesattet mit ganz normalen Empfänger oder CB 200 und immer mit 2 Rsat`s. Als der Ausfall war hatte ich "Signalausfall" im Display stehen, als ich zum Modell kam musste ich die Stromversorgung
    wegnehmen und wieder zuschalten und alles ist sofort wieder gegangen.

    Ein Motor war ein niegelnagelneuer DA70, also auch die Zündung war neu, der andere Motor war ein DA60 - schon etwas älter.

    Die Geräte, alle, wurden eingeschickt, es wurde kein klarer Fehler festgestellt. Jeti hat mir die Komponenten kostenlos ersetzt, was ich im Grunde genommen auch für einen sehr feinen Zug halte!
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Was habe ich getan um den Fehler zu vermeiden:
    - ich habe die Zündkabel in Spiralband verlegt
    - ich habe die Zündstecker mit Kabelbinder gesichert
    - ich verwende ausschliesslich Powerboxen oder eben die DPSI`s, diese immer in SRS mit einem Rsat und einem REX
    - die Kabel werden getrennt verlegt, so weit wie möglich, an einer Rumpfinnenseite die Servos, an der anderen Seite der Sparkswitch, darunter der Zündakku...
    - Telemetrie vom Motorbereich gibt es keine, dann kann ich keinen Trennungsabstand mehr gewährleisten
    - ein Spark Switch - von Powerbox - wird immer verwendet, ich möchte nicht wegen einem defekten Gasservo mit Vollgas rumfliegen müssen. Das finde ich einer der wichtigen Sachen...
    - die Empfänger werden im hinteren Bereich des Modells montiert, auf Schaumstoff gelagert, die Kabelverbindungen mit klein wenig Heisskleber fixiert so das dieser Rückstandslos entfernt werden kann.

    - Verwende keinen Eneloop für die Zündung, hatte auch schon Zündungsunterbrechungen wegen schlechter Lötverbindungen.

    Ich hatte wie bereits gesagt gar keine Probleme mehr so.

    Achtung:
    Das soll auch kein böser Blick Richtung Jeti sein, wer weiss was damals wirklich war, aber: man kann ja mal drüber sprechen so wie Roxx das ja auch macht.

    Schönes Wochenende und Gruss - Robsen
    ;-)
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für deine Sichtweise.
    Ich gebe dir Recht, auch aus meiner Sicht ist das Jeti Forum für eine Problembesprechung ein ungeeigneter Bereich, außer man steht auf Anfeindungen und Pöbeleien. Das Verhalten von Jeti selber hingegen ist als wirklich vorbildlich zu bezeichnen, so auch meine Erfahrung.
    Naja, wenigstens hier ist eine normale Diskussion möglich.

    Zum Thema:
    Ich fliege liebend gerne mit Gyro und möchte auch nicht darauf verzichten. Meine letzte Erfahrung in Verbindung mit der CB200, 2x Rsat und Cortex Pro waren mehr als ernüchternd (Hold - Vollcrash).
    Auch die vielen negativen Berichte in Verbindung mit der CB200 lassen mich zukünftig von dieser Abstand nehmen. Die CB200 als Weiche und Servomatcher kommt also zukünftig nicht mehr zum Einsatz.

    Wenn du einen Spark-Switch (von z. B. Powerbox) verwendest, dann besteht wieder die Gefahr, dass es evtl. im Fehlerfall zu einem Überschlag kommt. Ich habe den Spark-Switch mal geöffnet, der Opto-Koppler ist nur ca. 2mm groß – Ein Überschlag seitens der Hochspannung könnte diese Strecke schaffen. Ist vielleicht nur Panikmache aber wirklich wohl ist mir damit nicht. Außerdem sind die meisten Ausfälle nie geklärt worden...
    Ein Abschalten des Motors im Störfall könnte auch, sofern der Empfang noch vorhanden ist, ein Servo auf der Choke-Klappe bewirken.
    Aber, so richtig Komfortabel ist das alles nicht

    Meine jetzige Vorstellung:

    Den Wingstabi 12 mit integrierter Akkuweiche, einen Rex Empfänger mit zusätzlichem 900 MHz-Backup-Empfänger verwenden.



    Mir fällt noch eine 3. Variante ein:

    Wie wäre es, man einen dritten Empfänger im Clone-Modus NUR für den Zündschalter und Telemetrie verwendet? Der Empfänger kann ja mit auf den Motor-Dom platziert werden. Dann hätte ich eine komplette Trennung aller störenden Komponenten?

    Der Aufbau wäre also:

    1x Rex und 1xRSat900 füttern das Wingstabi 12 per Ex-Bus.
    1xRex als Clone im Motordom kümmert sich ausschließlich um den Killswitch und die Telememetrie. Hat keine Verbindung zur Empfängerweiche.

    Was ist von dieser Idee zu halten?

    Gruß
    Thomas
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von robsen007 Beitrag anzeigen
    - ich habe die Zündstecker mit Kabelbinder gesichert
    -
    Das ist eine gute Idee, werde ich zukünftig auch so machen.

    Gruß
    thomas
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    21.05.2012
    Ort
    Schwangau / Allgäu
    Beiträge
    264
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    8
    1 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Hi Roxx,
    zum Fehler: ich glaube gar nicht das der Empfänger an der Stelle der Funkstrecke ausgestiegen ist sondern der Prozessor des Empfängers - CB wurde abgeschossen, hat sich nach der Induktion auch nicht wieder selber gestartet (Watchdog
    https://de.wikipedia.org/wiki/Watchdog, sondern musste manuell neu gestartet werden.

    Die Powerbox ist ja nicht Jeti spezifisch und würde über die beiden Empfänger, welche weit genug vom geschehen sind, versorgt. Daher habe ich keine Bedenken, ich hatte das Thema damals auch mit Richard Deutsch besprochen, er versicherte mir das er gerade wegen der Zündungsproblematik keine Probleme hat.

    Es müsste dann bei der Powerbox die Powerbox eben ausfallen, das aber ja auch bei Futaba, Hott etc..., da hab ich aber wirklich nie was davon gehört.

    Ob ich einen seperaten RX für die Zündung einsetzen würde weiss ich nicht, ich hab eine DS 16 - daher kann ich da gar nicht mitreden ;-)

    Gruss Robsen
    ;-)
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von robsen007 Beitrag anzeigen
    Hi Roxx,
    zum Fehler: ich glaube gar nicht das der Empfänger an der Stelle der Funkstrecke ausgestiegen ist sondern der Prozessor des Empfängers - CB wurde abgeschossen, hat sich nach der Induktion auch nicht wieder selber gestartet (Watchdog
    https://de.wikipedia.org/wiki/Watchdog, sondern musste manuell neu gestartet werden.


    Ob ich einen seperaten RX für die Zündung einsetzen würde weiss ich nicht, ich hab eine DS 16 - daher kann ich da gar nicht mitreden ;-)

    Gruss Robsen

    Genau DAS denke ich auch. Das würde auch erklären, warum bei den beschriebenen Vorfällen das A1/A2 - Signal voll vorhanden war.
    Die Sat's haben weiter normal gearbeitet, nur die CB hängt.

    Ok, das Problem mit der CB200 wäre wohl in meinem Fall durch Austausch gegen die Gyro-Weiche von MPX beseitigt. Irgendwas "muss" man ja machen, einfach so weiterfliegen wie bisher und beten, dass alles gut geht, macht keinen Spaß.

    Deine DS 16 kann doch auch Empfänger im Clone-Modus betreiben. Somit könntest du das auch machen.
    Mir persönlich sind die Temperaturen vom Motor, zumindest bei der Inbetriebnahme von einem neuen Modell, sehr wichtig.

    Gruß
    Thomas
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich sehe gerade, dass du schon 2 Empfänger nutzt. dann wird das mit dem 3. Empfänger bei der DS 16 nicht gehen.

    Gruß
    Thomas
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    174
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,

    die Idee mit dem separaten Empfänger für Zündungsschalter (wenn man den unbedingt braucht) und Telemetrie ist richtig, allerdings nicht als Clone. Ein Empfänger im Clone-Modus hat keinen Kontakt mit dem Sender, der kommuniziert mit dem nicht. Man muß im Zweiwege-Modus einen Empfänger mit der Akkuweiche betreiben, den anderen als Telemetrieempfänger nutzen. Den zweiten Empfänger für die Akkuweiche muß man dann als Clone betreiben. Oder einen 900Mhz Empfänger dafür einsetzen.
    Natürlich räumlich strikt getrennt, Zündungszeugs ganz vor, mitsamt Telemetrieempfänger, Akkuweiche ganz nach hinten. Vergaseranlenkungen mit langen Kunststoffzügen.
    Ich würde nie an einen Empfänger einen Temperatursensor anschließen, mit dem ich dann eine Temperatur in der Nähe einer Zündkerze messe.
    Bin gerade dabei, diese Konfiguration an einem Modell zu realisieren.

    Bin auch der Meinung, daß Jeti bei "agressiven" Zündungen etwas zu kämpfen hat.

    Gruß

    Andreas
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    02.03.2006
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    969
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Zündschalter über Empfänger raus und durch guten Mechanischen Schalter ersetzen ( Graupner Gold).

    Zusätzliches Choke Servo rein, das haben eh die meisten Großmodelle und im Ernstfall lässt sich damit der Motor problemlos abstellen.


    Vorteil keine Verbindung Zündung Empfänger und im Notfall doch die Möglichkeit zum abstellen !

    Gruß Tom
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    174
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Volle Zustimmung

    Korrekt!!!
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andi Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    die Idee mit dem separaten Empfänger für Zündungsschalter (wenn man den unbedingt braucht) und Telemetrie ist richtig, allerdings nicht als Clone. Ein Empfänger im Clone-Modus hat keinen Kontakt mit dem Sender, der kommuniziert mit dem nicht. Man muß im Zweiwege-Modus einen Empfänger mit der Akkuweiche betreiben, den anderen als Telemetrieempfänger nutzen. Den zweiten Empfänger für die Akkuweiche muß man dann als Clone betreiben. Oder einen 900Mhz Empfänger dafür einsetzen.
    Natürlich räumlich strikt getrennt, Zündungszeugs ganz vor, mitsamt Telemetrieempfänger, Akkuweiche ganz nach hinten. Vergaseranlenkungen mit langen Kunststoffzügen.
    Ich würde nie an einen Empfänger einen Temperatursensor anschließen, mit dem ich dann eine Temperatur in der Nähe einer Zündkerze messe.
    Bin gerade dabei, diese Konfiguration an einem Modell zu realisieren.

    Bin auch der Meinung, daß Jeti bei "agressiven" Zündungen etwas zu kämpfen hat.




    Gruß

    Andreas
    Hallo Andreas,
    schön, dass du dir auch Gedanken machst

    Scheinbar habe ich das mit dem Clone-Modus noch nicht richtig verstanden.
    Hilf mir mal bitte beim Denken.

    Schau dir mal bitte das Bild an, soll der Rex6, ganz rechts, wirklich im 2-Wege HF Modus laufen?
    Ich möchte ja sicherstellen, das, wenn der Rex 12 ein Problem hat, dann auch wirklich NUR das 900MHz-System genutzt wird.
    Das Umschalten zwischen den besten Empfangswerten soll wirklich NUR zwischen dem Rex12 und dem Rsat 900 laufen.
    Der Rex6 soll einfach nur Telemtriewerte liefern und den Zündschalter bedienen, wenn der also ein Empfangsproblem hat, so ist es nicht weiter schlimm.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2017-09-15 14_48_36-Idee Empfängeranordnung_.png 
Hits:	136 
Größe:	186,0 KB 
ID:	1839310  
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von ce.tom Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Zündschalter über Empfänger raus und durch guten Mechanischen Schalter ersetzen ( Graupner Gold).

    Zusätzliches Choke Servo rein, das haben eh die meisten Großmodelle und im Ernstfall lässt sich damit der Motor problemlos abstellen.


    Vorteil keine Verbindung Zündung Empfänger und im Notfall doch die Möglichkeit zum abstellen !

    Gruß Tom
    Hi Tom,

    ich tendiere auch zu deiner Meinung hin, würde aber ungerne auf die Telemetrie verzichten. Vielleicht gibt es ja noch einen guten Kompromiss.

    Gruß
    Thomas
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    174
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Roxx Beitrag anzeigen
    Schau dir mal bitte das Bild an, soll der Rex6, ganz rechts, wirklich im 2-Wege HF Modus laufen?
    Ich möchte ja sicherstellen, das, wenn der Rex 12 ein Problem hat, dann auch wirklich NUR das 900MHz-System genutzt wird.
    Das Umschalten zwischen den besten Empfangswerten soll wirklich NUR zwischen dem Rex12 und dem Rsat 900 laufen.
    Der Rex6 soll einfach nur Telemtriewerte liefern und den Zündschalter bedienen, wenn der also ein Empfangsproblem hat, so ist es nicht weiter schlimm.
    Hallo Thomas,

    der muß im Zweiwege-Modus laufen, sonst kriegst Du keine Telemetriedaten. Ein Clone-Empfänger sendet nicht! Von dem weiß der Sender nix. Der ist zwar gebunden, bleibt aber stumm.
    Zweiwege-Modus heißt ja, daß die HF-Module im Sender abwechselnd ein Signal abschießen und der entsprechende Empfänger es empfängt. Geht glaub ich auch mal über Kreuz, bin mir da aber nicht sicher. Die Akkuweiche sucht sich dann das beste Signal aus. Ist dort nur ein Empfänger angeschlossen, nimmt die immer dessen Signal. Deswegen der zusätzliche Clone Empfänger, dann stehen wieder zwei Signale an.
    Das 900Mhz System ist ein reines Backup, sendet nur dann, wenn beide 2G4 Empfänger ausfallen, sonst nicht. Wenn ich´s richtig weiß, ist auch keine Telemetrieübertragung möglich.

    Gruß

    Andreas
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Marklohe
    Beiträge
    954
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andi Beitrag anzeigen
    Das 900Mhz System ist ein reines Backup, sendet nur dann, wenn beide 2G4 Empfänger ausfallen, sonst nicht. Wenn ich´s richtig weiß, ist auch keine Telemetrieübertragung möglich.

    Gruß

    Andreas
    Das weiß ich wieder: Der 900MHz-Sat sendet auch beim vorhandenem Betrieb von 2,4GHz. Allerdings mit reduzierter Datenrate. Telemetrie ist möglich, ist aber a bissl langsamer. Stört aber nicht weiter.
    Klingt doch so, als wenn die Möglichkeit mit dem 3. Empfänger, also rein weg nur für die Telemetrie, alle Risiken beseitigen würde?


    Gruß
    Thomas
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    174
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Roxx Beitrag anzeigen
    Das weiß ich wieder: Der 900MHz-Sat sendet auch beim vorhandenem Betrieb von 2,4GHz. Allerdings mit reduzierter Datenrate. Telemetrie ist möglich, ist aber a bissl langsamer. Stört aber nicht weiter.
    Hmmm, bin ich mir jetzt echt nicht sicher. Hab das mal mit Uwe Neesen durchgesprochen, weil ich den zweiten Empfänger an der CB200 durch den 900Mhz Empfänger ersetzen wollte. Er hat gemeint, das wäre ein reines Backup System. Die Servos ruckeln auch im 900Mhz Betrieb, wurde mal im Jeti Forum beschrieben, Modell ist aber steuerbar.
    Kann das vielleicht ein Mitleser morgen auf der Jetpower klären?

    Gruß

    Andreas
    Like it!

Seite 1 von 12 1234567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zündung und Empfänger-Stromversorgung mit einem Akku betreiben?
    Von daywalkertb im Forum Verbrennungsmotoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.01.2017, 22:01
  2. MUI 75 von Jeti an FUTABA Telemetrie Empfänger anschließen ?
    Von Scale-Andy im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 20:35
  3. Jeti SBEC - wie anschließen am Flugakku?
    Von mänje im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:19
  4. Jeti Spin 44 ohne BEC betreiben
    Von mäce im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 00:23
  5. Benzinmotoren - wie Zündung betreiben??
    Von markien im Forum Verbrennungsmotoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 21:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •