Anzeige Anzeige
Hobbydirekt
  www.krill-model.com
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 51

Thema: Kunstflugzeug Servo

  1. #16
    User
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    743
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin...

    Auch immer eine Frage des Preises... wer zudem die teuer gekauften Servos u. U. im nächsten Flieger benutzen will kauft halt ne Ecke stärker bzw auch qualitativ hochwertige Servos...
    Vieles ist auch aus dem Bauchgefühl die richtigere Entscheidung.
    Ähnlich ist das mit dem genutzten Fernsteuersystem, braucht man Jeti oder Core? oder kann das auch eine Dx8?
    Eine gewisse Qualität sollte schon sein, aber das ist nur meine Meinung.
    Hangar mit Dx8/Dx9: Mamba 70cc, Ventique 60E, Höllein Voodoo, QQ Extra 300, Stryker F-27Q Charter NXG, Hott Venture -V2.0
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.236
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Garlaktor

    Natürlich kannst du die Servos erstmal verwenden, allerdings hast du erwähnt, dass damit heftiges 3D geflogen werden soll.

    Deswegen haben wir dir auch die 35kg Servos empfohlen, da diese von der Mehrzahl der 3D Piloten geflogen werden.

    @BlueBolt

    Keine Ahnung was eigentlich dein Problem ist.

    Du hast es auch in deinem 3. Post nicht geschafft eine Servoempfehlung auszusprechen.

    Dafür bringst du wieder sinnfreie Vergleiche ein und hetzt gegen Amerikaner.

    Du solltest wirklich aufhören hier gezielte Falschinformationen zu verbreiten.
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    02.08.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    152
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    @Garlaktor

    Natürlich kannst du die Servos erstmal verwenden, allerdings hast du erwähnt, dass damit heftiges 3D geflogen werden soll.

    Deswegen haben wir dir auch die 35kg Servos empfohlen, da diese von der Mehrzahl der 3D Piloten geflogen werden.
    Bullshit bzgl, eines 2m Modells!
    Und Bullshit ebenso, dass es notwendig sei für uneingeschränktes Flugvergnügen in dieser 2 Meter Größe! Fakt!


    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    @BlueBolt

    Keine Ahnung was eigentlich dein Problem ist.
    Warum sollte ich ein Problem haben, nur weil ich deine Meinung nicht teile? Du hingegen hast scheinbar mit anderen Sichtweisen ein Problem - sogar mit anschaulichen Beispielen belegt, die du bisher nicht wiederlegen konntest.


    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    Du hast es auch in deinem 3. Post nicht geschafft eine Servoempfehlung auszusprechen.
    Habe ich sehr wohl, nämlich indirekt! Kernaussage war, dass seine Servos völlig ausreichend sind. Wenn man aber - so wie du - der in Stein gemeißelten Meinung ist, dass man für ein 2m Kunstflugmodell unbedingt 35kg Servos braucht, um das Modell uneingeschränkt durch die Luft zu bewegen, dann wird sehr schnell deutlich, warum du der Meinung bist, ich hätte es nicht geschafft, eine Servoempfehlung auszusprechen
    Einfach mal ein bisschen weiter denken und nicht nur schwarz-weiss...

    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    Dafür bringst du wieder sinnfreie Vergleiche ein und hetzt gegen Amerikaner.
    Sinnfreie Vergleiche, die anschaulich und absolut passend sind? Sinnfrei, weil du es nicht verstehst oder vielmehr nicht verstehen willst? Ahja... Was stimmt denn mit dir nicht?
    Weil ich behaupote, dass großer Hubraum und dicke Autos für die Amis normal sind, ist das Hetze? Das ist doch eine Tatsache und nichts Negatives. Warum verkaufen sich denn besonders die deutschen SUVs so gut in den USA und nicht etwa der kleine Golf oder Audi A3? Weil viele Amis nunmal (für deutsche Verhältnisse) dicke Kisten lieben. Fakt! Ist das Hetze? Nein, lediglich eine Feststellung.
    Wenn ich also behaupte, Deutschland ist ein Autoland, hetze ich deiner Meinung nach also genauso gegen Deutschland.
    Deine Logik soll mal einer verstehen...


    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    Du solltest wirklich aufhören hier gezielte Falschinformationen zu verbreiten.
    Falschinformationen? Was ist denn deiner Meinung nach falsch? Dass Amis großen Hubraum als normal erachten?
    Dass auf einem 2m Balsaholz-Kunstflieger 18kg Servos nicht für absolut uneingeschränktes Flugvergnügen ausreichend seien??

    Ich glaube es ist gut, dass bald wieder Schulferien sind...


    Schönen Abend noch!
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    274
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    in der Bedienungsanleitung / Bauanleitung steht:
    METAL GEARED servos with a minimum of 120 oz. in of torque.
    Das entspricht 8,6 kgcm oder 84Ncm.

    Dazuhin werden HS5985MG-Servos gezeigt - beim Seitenruder allerdings kein Label sichtbar.

    Aber Amerikaner haben ja große weite Flugplätze, auf denen kann großräumig geflogen werden und es müssen keine eckigen 3D-Kurven geflogen werden wie auf unseren begrenzten Plätzchen.
    Deshalb brauchts die deutsche Maschinenbau-Ingenieurs-Sicherheit mit Faktor 3, da kommen gerne mal 35kgcm raus.
    Ob der amerikanische Konstrukteur da für die Servos auch schon Sicherheit eingerechnet hat, weiß ich allerdings nicht.

    Man kann ja mal den Ruderrechner von http://s4a.ch/eflight/ anwerfen. Bei geschätzter Länge des Querruders von 840mm Länge und 160mm Tiefe könnte man mit einem 35kgcm Servo bei 100km/h das Ruder mit gut 35° auslenken. Habe jetzt nicht die Rollrate berechnet und genausowenig die erforderliche Haltekraft fürs Scharnier

    Grüße Stefan
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.625
    Daumen erhalten
    50
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ich muss sagen ich teile die Meinung von Flyrian zu 100% .

    Aber es kann auch mit schwächeren Servos gehen. Da diese nicht weniger kosten würde 35kg nehmen. Die gehen dann auch noch später in ein 90 Zoll Modell.
    Was ich aber auch gut finde ist wenn sich jeder seine Erfahrungen selbst macht (entspricht aber nicht dem Forumgedanken).
    Mir war schon bevor ich 35kg geschrieben habe klar, dass es sofort ein Bashing gibt. Mir ist das grundsätzlich egal.
    Extrem wichtig bei Servos ist noch die richtige Geometrie. Ich habe - falsch angelenkt - in meinen Anfangszeiten auch ein paar 32 und 35kg Servos in die Knie gezwungen (mutmasslich... könnte auch das BEC gewesen sein). Ich kenne jedenfalls aktuelle 90" Modelle bei denen 35kg zu wenig ist. Getestet in der Luft mit vielen Flügen. Nach Wechsel auf 45kg waren die Probleme gelöst.
    Bin halt der Typ der seine Erfahrungen weitergibt. Genau wie Flyrian. Ich finde es grundsätzlich gut Wissen und Erfahrungen zu teilen, darum bin ich seit Jahrzehnten in Rcnetwork. Habe hier viel profitiert früher. Heute selten auch noch und manchmal richtig richtig wertvoll. Das Forum ist super.

    Wenn es typische Early Adaptors gibt (wie dummerweise ich selbst - teure Eigenschaft) oder Flyrian und weitere dann ist das der Bereicherung eines Forums grundsätzlich nicht abträgig. Ich nehme mich mal aus. Es wird immer Leute geben die sagen: Das geht auch billiger. Jeder lebt sein Hobby so wie es zu ihm passt. Teuer/Billig/mehr Risiko/weniger/volles Risiko (z b. gewisse Hobbykingservos mit 17kg). Lustig finde ich Leute die Highend (EF/Skywing) mit Billigelektronik verbinden. Das ist beim Themenstarter aber nicht der Fall. Bei JR glaube ich auch alle Angaben.
    Morrigan hat vor 2-3 Jahren mal geschrieben, dass er in alle 74" und 90" Flieger das KST BLS825HV reinmacht (35kg). Ich machs genauso wegen der Austauschbarkeit. Allerdings benutze ich seit ein paar Schwierigkeiten für die Seite und neuerdings für Quer von 90" Modellen lieber 40kg oder 45kg.

    Die Bemerkung und Vergleich zu den TOC Modellen war wohl nicht gut überlegt. Weder der Flugstil noch die Rudergrössen noch die Menge der Servos pro Klappe sind auch nur annähernd vergleichbar. Beim TOC wurde vor allem dynamisch geflogen. Ich habe ein TOC VHS (!!!!)Video vom letzten TOC. XA gab es noch überhaupt nicht (bsp Riflerolls, TopPop, Crankshaft), es gab an 3 D nur Harrierrollen (und nur von Chip Hyde) Und jeder kam mal kurz wacklig Torquen. Damals bestand 3D im Prinzip aus Torquen, daher waren die Klappengrössen ganz anders. Extrem tiefe 3D Sachen kamen eher später. Extremes XA viel später. Damit stieg auch die Belastung extrem an.

    Und nun ratet mal wofür die Extra 78 V2 konstruiert ist. Der Begriff XA hat übrigens EF erfunden.

    Ich empfehle nach geschätzt weit als 1000 Flügen (ich lerne saulangsam!) mit 74-79" Modellen auf jedem Ruder mind. 35kg und HV. Wer die ganze Sache verteuern will hat die Möglichkeit vorher schwache Servos einzubauen und doppelt zu kaufen. Das war übrigens auch mein Weg. Ich würde mal sagen, alle Wege führen zum überdimensionierten Servo. Ich denke schon über das 75 Kg Futaba nach auf dem Ruder der ARS300 V3 102 von Skywing��.
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    14
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    über dieses Thema kann man stundenlang diskutieren. Mir ist aber aufgefallen, dass Hersteller (wie Skywing-rc) auf 91" Maschinen Servos mit 38 Kg einbauen (CLI-380 HV) ..in 70" Maschinen ist man ein wenig bescheidener und belässt es meistens bei 31 kg "Servoschen" (alle Testmaschinen mit CLI310 HV). Und davon ausgehen, dass Skywing die Maschine richtig heran nimmt glaube Ich sagen zu können, dass er dafür Gründe hat.

    Und CLI ist dabei noch stärkere Servos für die 100" Maschinen zu bauen (man redet von 45/55 kg). Wobei die Kraft ein Ziel ist, aber nur in Verbindung mit einer hohen Geschwindigkeit. Es ist relativ einfach 30 kg zu erreichen wenn man Geschwindigkeiten von 0.13 Sek erlaubt..aber es sieht ganz anders aus bei 0.08 Sek.

    Desweiteren lese Ich immer mehr, dass viele Leute bereits nach 50 Flüge die Servos tauschen müssen. Spiel - Geräusche - geringe Rückstellgenauigkeit....So wo ist dann die Ersparniss?

    Das Essenz der Diskussion ist immer : darf nicht zu teuer sein und muss perfekt sein. Leider gibt es das nicht!
    Es ist die gleiche Diskussion wie zwischen Coreless oder Brushless..alles ist zu gebrauchen...aber Brushless ist einfach besser - wenn man das Geld hat soll man zu Brushless greifen.

    Gruß und noch viel Spaß bei der Diskussion.
    AB
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FREIBURG i.Br
    Beiträge
    127
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard 35 Kilo Servo

    Hallo zusammen, mit Begeisterung lese ich hier die Beiträge.Bin der Meinung das die Servos gar nicht stark genug sein können.
    Was bleibt von 35KG übrig wenn ich z. b. wegen 60 Grad Tiefenruderausschlag einen 50mm Lagen Servohebel habe?35Kg sind gemessen 1 cm vom Drehpunkt entfernt.
    Wurden nicht beim TOC 2000 Servogetriebe wegen der enormen Belastung gewechselt?
    VG ULI
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Laxenburg
    Beiträge
    1.233
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Garlaktor Beitrag anzeigen
    Also aber erstmal zum Fliegen und kunstflug würden sie gehen oder?

    Bzw. an welchen Rudern könnte ich sie dran lassen und wo sollte ich tauschen (würde ein Kst servo dann dafür nehmen)

    Ich kann es ja alles erstmal in Höhen testen und wenn sie nicht stark genug sind werde ich ja sehen ob sie aufhören zu arbeiten oder was Servos aus tuen wenn sie nicht reichen(?)
    Wichtig ist dass das Getriebespiel möglichst gering bei den langen Servohebeln ist, da sich sonst Ruderflettern einstellen und aufschaukeln kann.

    Höhenruder braucht man eher geringere Kräfte als bei Querruder.
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.236
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich finde es auch ganz wichtig, dass hier konstruktiv diskutiert wird!

    Aus meiner Sicht stellt bei der 78" Größe auch ein 35kg Servo das Maximum dar.

    Allerdings sollte hierbei auch immer die Qualität der Servos eine grosse Rolle spielen.

    Die von mir verwendeten Savöx 1270 wurden z.B. auch häufig kritisiert, waren aber zu dem Zeitpunkt des Kaufs sehr populär.

    Wenn hier allerdings behauptet wird, dass 29kg Servos auch in einem 3,1m Modell verwendet werden können, kann es sich nur um einen sehr schlechten Scherz handeln...
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    256
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    ... Ich habe einige 3D Modelle in dieser Größe und habe auf allen Rudern Savöx 1270 verbaut ....
    Welchen Aderquerschnitt haben Deine Savöx denn?
    Überschlägig müsste ein solches Servo bei einer Belastung von 35oNm und U= 8V mindestens 12A ziehen. Wie sollen solche Ströme bei den üblichen Leiterquerschnitten von typischerweise AWG 24 fliessen können?
    Gruß Pit
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.236
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Savöx 1270 ziehen selbst bei Blockierstrom gerade einmal die Hälfte deiner Rechnung:

    Running Current (no load): 120mA @6.0V, 150mA @7.4V
    Stall Current (at locked): 5500mA @6.0 V, 6800mA @7.4V

    Selbst die Savöx 2290 (50kg Servo) ziehen nur knapp über 9A maximal:

    Running Current (no load): 180mA @6.0V, 220mA @7.4V
    Stall Current (at locked): 7500mA @6.0V, 9200mA @7.4V

    Mit dem Aderquerschnitt habe ich mich noch nie beschäftigt.
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.625
    Daumen erhalten
    50
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Die Rechnung ging eh nicht auf, aber Behauptungen gehören hier dazu. Alle Powerboxen würden dann bei jedem Wettbewerbsflieger in jeder Figur abfackeln. Ups. Auch eine Behauptung.

    Ich bin Praktiker, ich probiere was aus und wenn es hält dann ist gut. Wenn nicht wirds verbessert. Ich probiere extrem viel rum, das gehört für mich zum Hobby. Der andere berechnet extrem viel. Und der Dritte weder noch, hat aber auch eine starke Meinung und dazu ist ja das Forum da. Der Spass liegt dann evtl darin Anfänger im total extremen 3D wie den Themenstarter zu verunsichern.
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    274
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    Stall Current (at locked): 7500mA @6.0V, 9200mA @7.4V

    Mit dem Aderquerschnitt habe ich mich noch nie beschäftigt.
    sind zwar jetzt Dauerströme bei 30°C, kurzfristig - mit entsprechendem Spannungsfall - kann auch mehr drüber gehen.
    Einadrig (3 Adrig)
    AWG24 / 0,21mm² 3,5A (2,0A) - 90mOhm/m 0,675V bei 7,5A und Meter Länge
    AWG22 / 0,33mm² 5,0A (2,4A) - 55mOhm/m 0,41V bei 7,5A und Meter Länge
    AWG20 / 0,52mm² 6,0A (4,0A) - 34mOhm/m 0,255V bei 7,5A und Meter Länge

    Bei der Leitungslänge müssen sowohl + als auch - Leitung betrachtet werden, die Spannung ist entsprechend geringer am Servo (und damit der effektive Blockierstrom).

    Hier ist immerhin AWG22 für das kurze Kabel (292.1mm) am Servo angegeben. Gehn wir mal davon aus, dass diese Leitung in oben genannten Rechnungen bereits enthalten ist (wären 800mOhm Innenwiderstand für das ganze Servo, davon 32mOhm für das Kabelstück). Zu den Steckern selbst hier ein paar Messreihen.

    Spannend bei den Groß-Servos dürfte dann auch die Auslegung der Stromversorgung für das Modell sein. Bei 5 Servos (2xQuer, 1x Seite, 2x Höhe?) muss der Blockierstrom = Anlaufstrom/Richtungswechsel (im harten 3D) im Zweifelsfall auf allen Servos fließen dürfen -> 46A bei Nennspannung (52A theoretisch bei rappelvollem Akku, aber das ist eher akademischer Natur).

    Grüße Stefan
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    256
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Flyrian Beitrag anzeigen
    Die Savöx 1270 ziehen selbst bei Blockierstrom gerade einmal die Hälfte deiner Rechnung:

    Running Current (no load): 120mA @6.0V, 150mA @7.4V
    Stall Current (at locked): 5500mA @6.0 V, 6800mA @7.4V ....
    Das, was Du vorne (an den Anschlußkabeln des Servos) an elektrischer Energie reinsteckst, sollte hinten (am Abtriebshebel des Servos) an mechanischer Arbeit wieder rauskommen. Leider gelingt dies aber nie vollständig, denn es gibt bei dieser Umwandlung allerlei prinzipielle Verluste.

    Wenn ich nun die angegebenen 6,8A bei 7,4V umrechne in die mechanische Arbeit, die notwendig ist um 350N in 0,11sec um 1cm zu bewegen (Herstellerangaben), kommen unter Praxisbedingungen. also unter Berücksichtigung der Verluste dabei nicht die notwendigen Ws raus. Insofern sind die Herstellerangaben rein theoretischer Natur, die von den in der Praxis tatsächlich erreichbaren Werten zT gewaltig nach unten abweichen.

    Dies ist keine Behauptung von mir, sondern wird gestützt durch im Selbstversuch gemessene Werte dieses Servos, das ich ebenfalls in einer Akromaschine einsetze.

    In diesem Video werden für das 1270 Werte gezeigt, die überschlägig meine gemessenen Werte bestätigen. Es werden etwas mehr als 24 amerik. pound gemessen, das sind knapp 11kg bei geschätzt 2cm Hebellänge.

    https://www.youtube.com/watch?v=oZ2DLJoTt9A

    (Auch wird im Video die Wärmeentwickung dieses Servos thematisiert).

    Um Mißverständnissen vorzubeugen: Ein Servo kann nicht kräftig und schnell genug sein, um den Anforderungen einer Akromaschine gerecht zu werden, das ist auch bei mir so. Die angegebenen Werte der Hersteller sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Dies gilt nach meinen Erfahrungen für alle Servohersteller.

    @Leelander: Auch ich bevorzuge die Praxis, keine Frage. Es schadet aber nichts, wenn man über die einzelnen Zusammenhänge sich Gedanken macht und Bescheid weiß.
    Gruß Pit
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.625
    Daumen erhalten
    50
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke. Das sind wichtige Diskussionen. Stromverbrauch ist für mich noch wichtiger da ich mit BEC fliege. Auch die grossen 2.7m Kisten elektrisch und mit BEC.
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •