Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Tygon 2,3mm Spritschlauchdurchmesser ausreichend für 30ccm Viertakter

  1. #1
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.078
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Tygon 2,3mm Spritschlauchdurchmesser ausreichend für 30ccm Viertakter

    Hallo,
    bin gerade dabei einen Tank mit Tygon-Benzinschlauch neu zu machen, da der mitgelieferte Silikonschlauch bei Benzin ja sonst zu weich wird.

    Jetzt habe ich 3,2mm Toni Clark Tygon Schlauch bekommen, sehe aber das die drei Messingröhrchen, nur 2,9mm Durchmesser haben und so dann natürlich nicht passt. (Schlauchschellen habe ich dazu auch besorgt).

    Jetzt ist der mitgelieferte Tank in dem Modell eigentlich für einen 20ccm Zweitakter ausgelegt,
    aber stattdessen habe ich einen Saito FG 30 verbaut.

    Meine Frage ist,
    ist 2,3mm Tygon Schlauch vom Innendurchmesser her dick genug und der Motor bekommt auch so noch genug Sprit, da ich dachte umso dicker der Schlauch ist umso besser hängt er am Gas und wird besser versorgt.

    Das Tankpendel würde dann wiederum ein Stückchen Viton Schlauch bekommen, für mehr Bewegungsfreiheit, da Tygon mit der Zeit ja steif werden soll, und nach einer Saison, oder bei unter 10°C,
    der Schlauch im Rückenflug nicht mehr auf den Boden des Tanks kommt.

    Aber für den Hauptdurchmesser aller Schläuche,
    sollte ich stattdessen doch den 3,2mm Tygon Schlauch nehmen und mir mit 4mm Messingröhrchen, drei neue Anschlussstutzen für die Gummimuffe im Tank zurecht biegen?
    Damit der Motor auch genügend Sprit bekommt?
    Weil auf dem Saito Vergaser sitzt der 3,2mm Schlauch eigentlich recht fest drauf...?
    Nur eben nicht an dem mitgelieferten 420cc Tank.
    Gruß Alex
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Huskydoc
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Im stillen Örtchen
    Beiträge
    1.093
    Daumen erhalten
    42
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    auf meinem Motorteststand habe ich schon Kavan Tanks mit den mitgelieferten Röhrchen (~ 2,06mm Innendurchmesser) verwendet. Bei einem 40ccm Zweitakter gab es keine Probleme, lief bei Vollgas sauber durch. Nehme ich aber nicht für den Flugbetrieb, ist mir dann doch zu "unsicher".
    Hilft dir jetzt auch nicht wirklich weiter, oder? Obwohl, ein Viertakter zieht ja weniger Sprit als ein Zweitakter.........
    Gruss, Stefan
    So ist das Leben, manchmal ist man der Hund, manchmal der Baum.
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    275
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    weiiß jetzt nicht, wieviel Aufwand es ist, die Röhrchen aus dem Tank zu schrauben. Ein einfaches Verzinnen (Lötzinn) an der Außenseite sollte den Durchmesser aufs richtige Maß aufdicken. Ein zuviel geht mit Schleifpapier auch leicht wieder weg.
    Und wenn die Angst bleibt, dass der Schlauch immer noch rutschen könnte, es gibt auch Benzinschlauchklemmen.

    Dennoch bleibt das Argument, dass der Innendurchmesser vom Röhrchen vermutlich auch nur 2mm ist.

    Grüße Stefan
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.078
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    danke für die Informationen,
    ich habe mal irgendwo gelesen, das die Hauptdüse im Vergaser auch nicht größer als 2mm hat, und sich wohl der Motor so den Sprit holt, den er braucht.
    Habe aber mal nen 4mm Messingröhrchen mit 3mm innen bestellt und schaue mal ob ich es gegen die drei (2,9mm außen) in der Gummitülle im Tank tausche.
    Nur mal schauen ob man auch den Rundbogen für den Überlaufschlauch so schön biegen kann, da es ja ein Rohr ist was einknicken kann.
    Vielleicht vor dem biegen mit Sand füllen...

    Hatte den Motor zum Einlaufen mit dem orginalen 2,3mm Silikonschlauch mal auf dem Teststand,
    und hat so auch 1-2 Liter gut gelaufen und lief auch gut auch bei Vollgas kein Stottern oder Spritnachflußprobleme.
    Gruß Alex
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.078
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... Habe aber mal gehört, das der kleine Rohrrundbogen oben im Tank, der Überlauf, durch Vibrationen sich abschütteln /brechen könnte.
    Sollte man so ein Rohr selbst lieber nicht nachbiegen und dieses Röhrchen orginal auf 2,3mm so belassen?
    Oder wie könnte man am besten ein 4mm Röhrchen so ähnlich nachbiegen, ohne dass es einen Biege-Knick bekommt...?
    Gruß Alex
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Wurmannsquick
    Beiträge
    4.220
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Techmaster,
    welchen Innendurchmesser(!) haben die originalen Röhrchen, das ist ja das entscheidende. Ich selbst und viele meiner Kunden verwenden z.B. beim 250er Moki Stern aber auch bei 210ccm Zweitaktboxern als Spritleitung PUN- Schläuche mit außen 4mm und innen 2,5mm. Wenn Du also durchgängig innen z.B. 2mm hast wird es mit dem 40ccm Viertakter(sowieso sehr sparsam) keine Probleme geben.
    Messingrohre glühe ich vor dem Biegen aus. Biegen ist bei sehr kleinen Radien nicht ganz einfach. Mit feinen Sand füllen ist eine Möglichkeit das Einknicken zu verhindern. Oder auf Gehrung schneiden und danach mit Hartlot zusammenlöten. Mache ich bei meinen Tankentlüftungen für die Rumpfwand z.B. so. Gab noch ein Problem damit. Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du gerne jederzeit anrufen. Auch am Wochenende oder abends, kein Problem. Wenn ich da bin gehe ich ran :-) Gilt übrigens auch, wenn Du nichts kaufst bzw. nur Fragen hast !
    Gruß
    Markus
    PS Tygon, wenn er original ist(weiße Aufschrift), sollte nicht hart werden. Viton ist natürlich optimal, aber grundsätzlich bzw. von Anfang an nicht so flexibel wie Tygon.
    ... suche PikePrecision 2 in sehr guten Zustand
    ...mein Shop www.tankverschluss.de
    ...mein youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/RichterT...m?feature=mhee
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Hallertau
    Beiträge
    875
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei Benzin-Vergasern sind die Bohrungen unterhalb der Vergasernadeln je nach Motorgröße so zwischen 0,8 bis 1,2 mm bei der L und zwischen 1,0 bis 1,5 mm bei der H groß. Das ist nicht viel, aber hier muss der vorhandene Kraftstoff-Überfluss eben perfekt dosiert werden. Für die Durchflussmenge ist der Querschnitt aber zweitrangig, hier erhöht sich die Durchflussgeschwindigkeit, um feinere Tröpfchen für das Gemisch zu bilden.

    Ein 30er 4-Takter sollte mit dem Schlauchquerschnitt von 2,3 mm schon noch gut zurechtkommen, ab 40 ccm 2-Takt würde es wohl eng werden. Auf dem statischen Teststand wäre davon wohl noch nichts zu bemerken, aber im Flugbetrieb stellen sich Druckschwankungen in der Kraftstoffsäule ein. Eine dickere Säule bleibt davon eher unbeeindruckt wie eine dünne.

    Messing- oder Aluröhrchen kann man nicht so ohne weiteres vernünftig biegen. Dazu benötigt man eine Biegevorrichtung, wie sie auch im Modellbaubereich angeboten wird.

    Gruß,

    Robby
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Wurmannsquick
    Beiträge
    4.220
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also mit Innnendurchmesser 2,5mm kommen auch locker 210ccm Zweitakter zurecht. Habe selber zwei 210 ZDZ (2 Zylinder Boxer/ 1:2 Velox und 1:2 Extra) , die ich schon jahrelang mit diesen PUN Schläuchen fliege. Auch in vielen Kunstflugmaschinen mit 150 bis 200cm oder auch mehr sind die 2,5mm PUN-Schläuche verbaut. Wenn es da Probleme gäbe, wüßte ich es :-) Ein Automotor mit 300 PS und 4l Hubraum hat auch keinen "Gartenschlauch" als Benzinleitung :-)
    Gruß
    Markus
    ... suche PikePrecision 2 in sehr guten Zustand
    ...mein Shop www.tankverschluss.de
    ...mein youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/RichterT...m?feature=mhee
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Haan
    Beiträge
    912
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da hat Markus Recht,

    Ich habe an meinem 96er MVVS auch nur Schläuche mit 2,5mm innen.
    Der genehmigt sich 0,5 Liter in 6 bis 7 Minuten.
    Null Probleme!!

    Gruß

    Uwe
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.078
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    super das hört sich gut.
    Habe jetzt die Bestellung geändert und ProFlex-Benzinschlauch mit 2,3mm Innendurchmesser bestellt. https://www.engelmt.de/mtzubehoer/kr...nschlauch-23mm
    Dazu falls zu kurz, noch 2,3mm Tygon Schlauch.
    Einen Meter 4mm Messingrohr und den Toni Clark Filzpendel.

    Der ProFlex-Benzinschlauch soll halt als Tankpendelschlauch verwendet werden, wo ich hoffe das der nach einem Winter Lagerung nicht aushärtet.

    Und wenn ein dicker Moki mit 2,5mm Innendurchmesser im Spritschlauch gut läuft, dann dürfte meinen kleinen
    Saito FG 30 ccm, doch bestimmt genug Sprit bekommen mit 2,3mm Innendurchmesser.

    Uii, gerade nochmal nachgemessen, die drei kleinen Röhrchen im orginalen Tank haben nur genau 1,8mm Innendurchmesser.
    Ist halt der orginale Tank der bei der Hangar 9 F4U-1A Corsair 20cc ARF dabei lag, und die ja viel mit dem DLE20 geflogen wird.

    Aber mit dem Tank habe ich den 30ccm Viertakt - Motor im Sommer einlaufen lassen und auch Vollgas hörte sich gut an, bis dann der orginale Silikonölschlauch abfiel und weich war wie ein Gummibärchen was man zulange lutschte...
    Damit war das Einlaufen nach 1-2 Litern dann erstmal beendet aber hatte mich tierisch gefreut wie gut der Motor mit der Werkseinstellung schon lief und hatte ihn zwei Umdrehungen an der Hauptdüsenadel zuvor fetter gestellt.
    Und dann später richtig eingestellt hatte er dann sogar schon einen richtig guten langsamen Leerlauf, das man quasi sah wann er das nächste Mal wieder zünden wollte,so langsam konnte er tuckern, aber trotzdem dabei nicht ausging.

    Vielleicht säge ich wenigstens das Spritrohr was zum Vergaser geht, aus meinen neuen 4mm(3mm innen) Messingrohr passend zurecht.
    Das ist ja gerade und muss nicht wie das Überlaufrohr im Bogen, gebogen werden.
    Gruß Alex
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Hallertau
    Beiträge
    875
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Richter Beitrag anzeigen
    Ein Automotor mit 300 PS und 4l Hubraum hat auch keinen "Gartenschlauch" als Benzinleitung :-)
    Damit geht man aber auch selten zum Fliegen
    Aber gut, Versuch macht kluch

    Gruß,

    Robby
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    02.03.2006
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    969
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich hab an den kleinen 4T Benzinern Saito bis zu den 90 iger 3 Zylinder durchweg Tygon mit 2,4 innen 4,8 aussen verbaut.
    Jeder weiß das selbst der 90iger im gemischten Betrieb mit 500ml ewig läuft der Durchsatz ist einfach minimal. Der Schlauch hat die gängigen maß eines Silikonschlauches und passt somit auf allen Kavan Tanks und ist obendrein aufgrund der Wandstärke genauso flexibel sie Silikonschlauch.

    Leider ist der Schlauch etwas schwer zu bekommen da hierzulande nur der 3,2er angeboten wird : https://www.amazon.de/Tygon-Schlauch.../dp/B0731KQ7JB
    Ich hab ihn damals bi Amazon in ausreichender Menge gekauft leider haben die momentan auch keinen, ab da gibt es sicher noch andere Quellen einfach googeln!

    Guß Tom
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.078
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    habe bei Engel Modellbau den 2,3mm Innendurchmesser /Tygon-Benzinschlauch gefunden, und Simprop stellt wohl auch 2,3mm Tygon Schlauch her.
    Auf alle Fälle habe ich jetzt 4m Tygon Schlauch bestellt in allen Durchmessern und 0,6m ProFlex-Benzinschlauch. -Da wird hoffentlich das passende dabei sein.

    Eher machen mir die dünnen drei 1,8mm Röhre im Tank als Nadelöhr bedenken.
    Haben die Kavan 's Tanks auch nur 1,8mm Innendurchmesser in den Tank Röhrchen?

    Aber wenn der 30ccm Viertakter, bei Vollgas am Boden genug Sprit bekommt sollte es ja Safe sein und mit Vollgas macht man dann ja auch keine Notlandung, mit langsamer Drehzahl sollte dann ja noch genug ankommen, auch bei 1,8mm Innen.
    Sollte man aber dann im Hinterkopf behalten, wenn man stattdessen um den Fehler zu beheben, an der H-Nadel dreht und einfach nicht genug Sprit durch das 1,8mm Röhrchen kommt.
    Sonst wird das neue 4mm (3mm Innendurchmesser) Messingrohr passend zersägt und entgratet,und wenigstens die Vergaser Leitung damit ausgestattet.
    Hab mal irgendwo gelesen, da hat mal wer, mit dem Saito FG 30 B,
    37 Minuten Flugzeit, mit einem 500ml Tank herausgeholt.
    Gruß Alex
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. asp 30ccm viertakter
    Von strotti im Forum Verbrennungsmotoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 01:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •